finanzen.net
17.04.2019 18:50
Bewerten
(0)

Elon Musk warnt: Preise für Teslas-Autopilot werden steigen

Rund 3.000 Dollar mehr: Elon Musk warnt: Preise für Teslas-Autopilot werden steigen | Nachricht | finanzen.net
Rund 3.000 Dollar mehr
DRUCKEN
Noch ist die Autopilot-Funktion von Tesla nicht in voller Funktionalität ausgerollt, schon kündigt Firmenchef Elon Musk an, die Preise dafür anheben zu wollen.
Tesla wird die Preise für seinen Fahrassistenten Autopilot schon bald anheben. Dabei bereit Konzernchef Elon Musk die Kundenbasis schon jetzt darauf vor, dass sich das System "erheblich" verteuern werde.

Bis zu 3.000 Dollar mehr

In einem Tweet verkündete Elon Musk die Nachricht: Der Preis für die Funktion zum autonomen Fahren soll ab 1. Mai steigen.

Dabei werde es sich um einen Preisanstieg im Bereich um 3.000 Dollar handeln, wie Musk auf Nachfrage eines Twitter-Users bestätigte:

Dabei existiert die von Musk höhere bepreiste Funktion bei Teslas Autopiloten noch gar nicht, auch wenn das System bereits über zahlreiche teilautonome Features verfügt. Die Preise für den Autopiloten liegen bei derzeitigen Funktionsumfang bei 3.000 US-Dollar, die Full Driving-Funktion, mit der der Autopilot den Tesla völlig autonom steuern könnte, schlägt bislang - vor der angekündigten Preiserhöhung - mit 5.000 US-Dollar zu Buche.

Twitter-User zwiegespalten

Auf Twitter kam die Ankündigung von Elon Musk mehrheitlich nicht gut an. Insbesondere frühe Käufer, die eine Kaufoption für den Autopiloten für 4.000 US-Dollar unterschrieben hatten, sorgen sich um die Mehrkosten. Aber auch andere Follower des Twitter-Chefs sorgen sich um die höheren Verkaufspreise, schließlich hatte der Autobauer erst kürzlich seinen lange beworbenen 35.000-Dollar-Model 3 aus dem Online-Verkauf genommen.

Wieder andere User stärken Musk den Rücken und argumentieren über eine mögliche Wertsteigerung ihrer Tesla-Fahrzeuge, nachdem immer mehr Features hinzugefügt werden. Elon Musk selbst hatte in der Vergangenheit immer wieder ein Mittelfristziel einer autonomen Tesla-Flotte propagiert. Wenn Tesla-Besitzer ihre Fahrzeuge künftig autonom auf die Straße schicken können und damit in einem Uber-ähnlichen Fahrdienstservice sogar Geld mit ihren Autos verdienen, werden sich die Kosten für den Autopilot auf andere Art amortisieren.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Scott Olson/Getty Images, Nadezda Murmakova / Shutterstock.com

Nachrichten zu Tesla

  • Relevant
    +
  • Alle
    +
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Worst-Case-Szenario
Morgan Stanley setzt Tesla unter Druck: Kursziel für Tesla-Aktie massiv gekürzt
Die US-Investmentbank Morgan Stanley zeigte sich jüngst alles andere als optimistisch für den E-Auto-Markt. Das bezieht sich vor allem auf Tesla, weshalb ein Expertenteam von Morgan Stanley mit dem schlimmsten Fall rechnet und der Aktie ein bedrückendes Kursziel verpasst.
20:16 Uhr
Tesla gerät in China-Falle (Tagesanzeiger.ch)
16:58 Uhr

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Tesla

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
06.05.2019Tesla UnderperformRBC Capital Markets
02.05.2019Tesla Equal-WeightMorgan Stanley
02.05.2019Tesla Peer PerformWolfe Research
29.04.2019Tesla UnderperformRBC Capital Markets
25.04.2019Tesla market-performBernstein Research
08.04.2019Tesla buyJefferies & Company Inc.
04.04.2019Tesla BuyCanaccord Adams
27.03.2019Tesla buyJefferies & Company Inc.
01.03.2019Tesla buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
11.02.2019Tesla BuyCanaccord Adams
02.05.2019Tesla Equal-WeightMorgan Stanley
02.05.2019Tesla Peer PerformWolfe Research
25.04.2019Tesla market-performBernstein Research
04.04.2019Tesla market-performBernstein Research
30.03.2019Tesla market-performBernstein Research
06.05.2019Tesla UnderperformRBC Capital Markets
29.04.2019Tesla UnderperformRBC Capital Markets
25.04.2019Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.
24.04.2019Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.
08.04.2019Tesla SellUBS AG

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Tesla nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX schließt im Plus -- US-Handel endet grün -- Morgan Stanley setzt Tesla unter Druck -- Ceconomy: Umbaukosten belasten -- Daimler will bei Verwaltung sparen -- EVOTEC, LEONI, Siemens im Fokus

Pfund gewinnt stark nach Spekulationen über zweites Referendum. thyssenkrupp-Aufsichtsrat genehmigt Neuausrichtung einstimmig. Restaurantkette von Starkoch Jamie Oliver ist insolvent. adidas-Aktie geht nach kurzer Pause wieder auf Rekordjagd. OECD senkt globale Wachstumsprognose.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Die Änderungen unter den Top-Positionen
Die erfolgreichsten Kinofilme der letzten 25 Jahre
Welche Titel knackten die Milliardenmarke an den Kinokassen?
In diesen Berufen bekommt man das höchste Gehalt
Mit welchem Beruf kommt man am ehesten an die Spitze?
Städte für Millionäre
Hier fühlen sich die Vermögenden am wohlsten
In diesen Ländern ist Netflix am billigsten
Wo zahlen Abonnenten am wenigsten?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die rechtspopulistische FPÖ in Österreich hat für einen Skandal gesorgt. Wie glauben Sie wird sich das auf die Europawahlen auswirken?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Huawei TechnologiesHWEI11
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
TeslaA1CX3T
CommerzbankCBK100
BayerBAY001
Amazon906866
BASFBASF11
NEL ASAA0B733
Apple Inc.865985
Deutsche Telekom AG555750
Infineon AG623100
EVOTEC SE566480
Allianz840400