finanzen.net
11.04.2019 18:36
Bewerten
(1)

Neue Hinweise zum "Facebook Coin" - Finanzierungsrunde für eigene Kryptowährung geplant?

Milliarden-Vorhaben: Neue Hinweise zum "Facebook Coin" - Finanzierungsrunde für eigene Kryptowährung geplant? | Nachricht | finanzen.net
Milliarden-Vorhaben
DRUCKEN
Dass das Soziale Netzwerk Facebook an einer eigenen Kryptowährung arbeite, ist schon länger Bestandteil von Spekulationen. Doch nun verdichten sich die Hinweise zu dem Vorhaben und erste Details, wie die eigene digitale Münze finanziert werden soll, kamen ans Licht.

Gerüchteküche brodelt

Bereits im Dezember tauchte die Vermutung auf, dass sich Facebook vermehrt mit der Blockchain-Technologie auseinandersetzt und sogar die Möglichkeit einer eigenen Kryptowährung untersucht. Spekuliert wurde dabei, dass der Chat-Dienst WhatsApp dabei im Fokus stünde - so sei denkbar, dass der "Facebook Coin" dann über die Nachrichten-App versendet werden könnte. Zu diesem Zeitpunkt berichtete Bloomberg, dass eine Emission noch nicht in greifbarer Nähe sei. Doch mit den neuesten Hinweisen könnte der Facebook-Coin nicht mehr allzu weit entfernt sein.

Sie möchten in Kryptowährungen investieren? Unsere Ratgeber erklären, wie es innerhalb von 15 Minuten geht:
» Bitcoin kaufen, Ripple kaufen, IOTA kaufen, Litecoin kaufen, Ethereum kaufen, Monero kaufen.

Eine Milliarde für "Facebook-Coin"

Eigenes Geld will Facebook offensichtlich nicht für das Coin-Projekt in die Hand nehmen: Wie die New York Times vor wenigen Tagen berichtete, habe ein Insider verlautet, dass das Soziale Netzwerk eine Investitionsrunde plane. Bei dieser soll wohl Wagniskapital in Höhe von bis zu einer Milliarde US-Dollar eingenommen werden. Mit dem eingesammelten Geld könnte der Tech-Riese dann möglicherweise den "Facebook Coin" finanzieren - dieser soll ähnlich wie Tether als wertstabile Kryptowährung, also ein Stable Coin, realisiert werden. Dieses Update teilte zumindest Nathaniel Popper, New York Times-Journalist, via Twitter mit seinen Followern.

Weitere Hinweise auf Facbook-Coin

Wie "cointelegraph" Ende März auf der Unternehmensseite gesehen haben will, befinde sich Facebook auf der Suche nach einem Juristen, der speziell Erfahrung im Bereich der Blockchain hat. So hieß es wohl in der Stellenausschreibung, dass der neue Jurist die Facebook-Kunden "auch in Bezug auf die verschiedenen rechtlichen Risiken, Geschäftsstrategien und andere Fragen im Zusammenhang mit geschäftlichen Transaktionen und allgemeinen Geschäften beraten" werde. Dieser weitere Hinweis stützt in gewisser Weise die Gerüchte um das geheimnisvolle Coin-Projekt des Internet-Giganten. Profitieren soll Facebook von einer eigenen Kryptowährung in jedem Fall: Das Finanzunternehmen Barclays prognostizierte für das noch unbestätigte Vorhaben kürzlich, dass der potenzielle "Facebook Coin" einen milliardenschweren Umsatz generieren würde und die Facebook-Aktie dementsprechend enormes Aufwärtspotenzial erhielte.

Wie geht es weiter?

Zu den neuesten Hinweisen bezüglich der Finanzierungsrunde wollte sich der US-Konzern auf Nachfrage von BTC-Echo nicht äußern. Die Kommunikationsmanagerin der Blockchain-Abteilung, Elka Looks, habe in einer Antwort lediglich kommentiert, dass Facebook Möglichkeiten erforsche, "die Leistungsfähigkeit der Blockchain-Technologie zu nutzen. Dieses neue kleine Team erforscht viele verschieden Anwendungen", zitiert die Seite Looks.

Es bleibt also spannend, in welcher Richtung sich der Internetriese weiter krypto-bezogen engagieren wird und ob Facebook tatsächlich eine eigene Internetwährung auf den Markt bringen wird. In das derzeitige Marktumfeld würde sich diese Strategie allerdings einfügen, erlebt der Bitcoin derzeit beispielsweise ein kleines Comeback. Möglicherweise springt der Tech-Riese also in naher Zukunft in das Geschäft mit digitalen Münzen einsteigen, um den von Barclay avisierten Umsatzpush mitzunehmen. Doch zuletzt straffte der Konzern auf dem sozialen Netzwerk eher die Zügel: Schließlich wurden die Richtlinien für Werbungen bezüglich des Krypto-Geschäfts verschärft.

Redaktion finanzen.net

Das könnte Sie auch interessieren: finanzen.net Ratgeber Bitcoin kaufen - So geht's

Bildquellen: Ink Drop / Shutterstock.com, lev radin / Shutterstock.com

Nachrichten zu Facebook Inc.

  • Relevant
    1
  • Alle
    1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Facebook Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
24.04.2019Facebook buyGoldman Sachs Group Inc.
24.04.2019Facebook OutperformRBC Capital Markets
18.03.2019Facebook HoldNeedham & Company, LLC
01.02.2019Facebook OutperformRBC Capital Markets
01.02.2019Facebook NeutralUBS AG
24.04.2019Facebook buyGoldman Sachs Group Inc.
24.04.2019Facebook OutperformRBC Capital Markets
01.02.2019Facebook OutperformRBC Capital Markets
31.01.2019Facebook BuyCanaccord Adams
31.01.2019Facebook OutperformOppenheimer & Co. Inc.
18.03.2019Facebook HoldNeedham & Company, LLC
01.02.2019Facebook NeutralUBS AG
07.01.2019Facebook NeutralNomura
26.11.2018Facebook HaltenDZ BANK
26.07.2018Facebook NeutralUBS AG
31.01.2019Facebook SellPivotal Research Group
31.10.2018Facebook SellPivotal Research Group
12.10.2018Facebook SellPivotal Research Group
06.07.2018Facebook SellSociété Générale Group S.A. (SG)
02.04.2018Facebook SellPivotal Research Group

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Facebook Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,11580,0002
0,01
Japanischer Yen125,15000,0300
0,02
Pfundkurs0,8646-0,0001
-0,01
Schweizer Franken1,13840,0001
0,01
Russischer Rubel71,8395-0,0140
-0,02
Bitcoin4879,7300-52,2900
-1,06
Chinesischer Yuan7,5003-0,0519
-0,69

Heute im Fokus

DAX schließt höher -- US-Börsen schwächer -- Softbank steigt bei Wirecard ein -- Deutsche Bank spricht wohl mit UBS über Fusion der Vermögensverwaltung -- Boeing, Snap, eBay, SAP im Fokus

Exxon investiert über eine Milliarde Dollar in Ausbau britischer Raffinerie. Eni verfehlt mit operativem Gewinn die Markterwartung. Bieterwettkampf um Anadarko - Occidental bietet 57 Milliarden Dollar. Five-Eye-Staaten schließen Huawei von Kern-Netzwerken aus. AT&T wächst nur dank Time-Warner-Zukauf. Biogen wächst deutlich.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Der Bitcoin konnte wieder über die Marke von 5.500 Dollar klettern. Wo sehen Sie den Kurs der Kryptowährung Ende 2019?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
SAP SE716460
Daimler AG710000
Amazon906866
Deutsche Bank AG514000
CommerzbankCBK100
BayerBAY001
Apple Inc.865985
BASFBASF11
TeslaA1CX3T
E.ON SEENAG99
Allianz840400
Aurora Cannabis IncA12GS7
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Deutsche Telekom AG555750