finanzen.net
27.06.2017 15:36
Bewerten
(3)

Tesla will angeblich in einen völlig neuen Geschäftsbereich einsteigen

"Außergewöhnliches Erlebnis": Tesla will angeblich in einen völlig neuen Geschäftsbereich einsteigen | Nachricht | finanzen.net
"Außergewöhnliches Erlebnis"
DRUCKEN
Der Elektroautobauer Tesla plant laut Medienberichten einen neuen Service, der das Erlebnis rund um die Fahrt in einem der elektrischen Luxusautos noch besser machen soll.
Der US-Autobauer Tesla ist nicht nur für seine schicken Elektroflitzer bekannt, sondern auch für die außergewöhnlichen Funktionen, die die Luxus-Fahrzeuge bieten. Besitzer können zum Beispiel auf dem großen Touch-Display der E-Autos eigene Bilder malen oder sich per Sprachsteuerung Monty-Python-Sketche erzählen lassen. Jetzt will sich der Konzern offenbar einen weiteren Dienst vornehmen, der die Fahrt in einem Tesla noch einmal weiter aufwerten soll.

Tesla könnte ins Musik-Streaming einsteigen

Wie das US-Magazin "Recode" aus Insiderkreisen erfahren hat, will Tesla seinen eigenen Musik-Streaming-Dienst auf den Markt bringen und befindet sich dafür bereits in Gesprächen mit mehreren großen Plattenfirmen. Der Service soll laut dem Bericht zusammen mit den Elektroautos erhältlich sein. Ob er auch Menschen, die keine Teslas fahren, zur Verfügung stehen wird, ist nicht bekannt. Ebenso verrät "Recode" nichts über die möglichen Kosten für Tesla-Fahrer. Laut "Forbes" ist allerdings ein gestaffeltes Abo-Modell mit verschiedenen Paketen zu unterschiedlichen Preisen geplant.

Elon Musk machte bereits Anfang Juni Andeutungen

Ein Tesla-Sprecher kommentierte die Spekulationen mit den Worten: "Wir glauben, dass es wichtig ist, ein außergewöhnliches Erlebnis im Auto zu bieten, damit unsere Kunden die Musik hören können, die sie hören wollen, egal aus welcher Quelle. Unser Ziel ist es einfach, die größtmögliche Glückseligkeit unserer Kunden zu erreichen."

Eine klare Bestätigung der Gerüchte ist das zwar nicht, Tesla-Chef Elon Musk hatte allerdings bereits Anfang Juni angedeutet, dass es Pläne gibt, die in diese Richtung gehen. "Ich denke, dass es in Bezug auf die Musikauswahl einige interessante Ankündigungen geben wird", sagte der Tesla-Chef bei einer Fragestunde. "Ich glaube, dass es sehr schwer ist, gute Playlists oder gute Matching-Algorithmen zu finden. Wir haben etwas, das im Moment ganz annehmbar funktioniert, aber ich denke, es könnte auch wirklich, wirklich großartig funktionieren. Ja, dazu wird es später dieses Jahr eine Ankündigung geben. Ich denke [...], das wird so sein wie die Musik, die man gerne hören möchte."

Da alle Autos von Tesla über eine Internetverbindung verfügen, könnte theoretisch auch jeder andere Streamingdienst in die Autos integriert werden. Einen eigenen Service aufzusetzen, entspricht allerdings eher dem Vorgehen von Tesla-Chef Elon Musk, der neben dem Elektroautobauer auch noch zahlreiche weitere Firmen aus den unterschiedlichsten Branchen gegründet oder übernommen hat.

Teslas Konkurrenz im Musik-Geschäft kann sich sehen lassen

Sollte sich Tesla tatsächlich ernsthaft ins Geschäft mit dem Musik-Streaming wagen und einen Service anbieten, der auch außerhalb der E-Autos verfügbar wäre, müsste der Konzern gegen mächtige Konkurrenten antreten: Neben Spotify sind auch Amazon und Apple in dem Markt unterwegs - und haben sich bereits beträchtliche Kundenstämme aufgebaut. Den Kampf gegen solche Giganten aufzunehmen - und zu gewinnen - dürfte nicht einfach werden - aber davon hat sich Tesla-Chef Elon Musk schließlich noch nie einschüchtern lassen.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: JOHANNES EISELE/AFP/Getty Images, Jason Merritt/Getty Images for Tesla

Nachrichten zu Tesla

  • Relevant
    +
  • Alle
    +
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Tesla

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
22.05.2019Tesla SellUBS AG
06.05.2019Tesla UnderperformRBC Capital Markets
02.05.2019Tesla Equal-WeightMorgan Stanley
02.05.2019Tesla Peer PerformWolfe Research
29.04.2019Tesla UnderperformRBC Capital Markets
08.04.2019Tesla buyJefferies & Company Inc.
04.04.2019Tesla BuyCanaccord Adams
27.03.2019Tesla buyJefferies & Company Inc.
01.03.2019Tesla buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
11.02.2019Tesla BuyCanaccord Adams
02.05.2019Tesla Equal-WeightMorgan Stanley
02.05.2019Tesla Peer PerformWolfe Research
25.04.2019Tesla market-performBernstein Research
04.04.2019Tesla market-performBernstein Research
30.03.2019Tesla market-performBernstein Research
22.05.2019Tesla SellUBS AG
06.05.2019Tesla UnderperformRBC Capital Markets
29.04.2019Tesla UnderperformRBC Capital Markets
25.04.2019Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.
24.04.2019Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Tesla nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX fällt unter 12.000 Punkte -- Wall Street mit Verlusten -- Deutsche Bank will radikaler umbauen: Aktie mit Rekordtief -- KWS SAAT, Pfeiffer Vacuum, GEA im Fokus

Sprint-Aktie steigt während T-Mobile US tiefer steht - Zuversicht für Fusion. Lenovo trotzt Handelskonflikt mit deutlichem Gewinnplus. ifo-Geschäftsklima stärker als erwartet gesunken. CTS Eventim wächst im ersten Quartal dank Tourneegeschäft. Umstrittene Listen mit Monsanto-Kritikern sorgen offenbar für Zoff bei Bayer.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Das hat sich geändert
Diese Aktien hat George Soros im Depot
Big-Mac-Index
In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?
Das verdienen Aufsichtsratschefs in DAX-Konzernen
Deutlich unter Vorstandsgehältern
Apps & Social Media: Die wertvollsten Marken der Welt
Welche Marke macht das Rennen?
Die Länder mit den größten Goldreserven 2019
Wer lagert das meiste Gold?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die rechtspopulistische FPÖ in Österreich hat für einen Skandal gesorgt. Wie glauben Sie wird sich das auf die Europawahlen auswirken?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
TeslaA1CX3T
CommerzbankCBK100
NEL ASAA0B733
Amazon906866
BayerBAY001
BASFBASF11
Apple Inc.865985
Huawei TechnologiesHWEI11
Ballard Power Inc.A0RENB
Infineon AG623100
Lufthansa AG823212
Deutsche Telekom AG555750