Aktienpakete

Tesla-Aktie etwas tiefer: Top-Mitarbeiter sollen Aktienoptionen erhalten

18.06.24 22:08 Uhr

NASDAQ-Titel Tesla gibt nach: Musk kann sich Hoffnung auf Milliardenvergütung machen - auch andere Top-Mitarbeiter sollen Optionen erhalten | finanzen.net

Nur wenige Tage, nachdem Tesla-CEO Elon Musk die Zustimmung der Aktionäre zu seinem Milliarden-Gehaltsplan erhalten hat, kündigte er anscheinend weitere aktienbasierte Vergütungen für besonders leistungsstarke Mitarbeiter an.

Werte in diesem Artikel
Aktien

228,40 EUR 6,25 EUR 2,81%

• Tesla-Aktionäre ratifizieren Milliarden-Aktienpaket für Elon Musk
• Aussichten des Firmenchefs auf Sieg im Rechtsstreit verbessern sich dadurch
• Auch andere Leistungsträger sollen mittels Aktienoptionsplan motiviert werden

Mitte Juni 2024 haben die Tesla-Anteilseiger erneut einem Aktienpaket im Wert von mehreren Dutzend Milliarden Dollar für Firmenchef Elon Musk zugestimmt. Dabei war der ursprünglich bereits 2018 genehmigte Vergütungsplan im Januar von einem Gericht im US- Bundesstaat Delaware gekippt worden, weil Tesla nach Ansicht von Richterin Kathaleen McCormick den Aktionären wichtige Informationen darüber vorenthalten habe, wie leicht die Ziele zu erreichen waren, die das Unternehmen erreichen musste, um die Milliardenvergütung für Musk auszulösen.

Tesla sieht "erhebliche Auswirkungen" auf Gerichtsentscheid

Mit dem neuen Votum ist Musk das Aktienpaket nun zwar nicht sicher, doch seine Chancen in dem Rechtsstreit verbessern sich dadurch allemal. "Die Genehmigung der Ratifizierung durch die Tesla-Aktionäre hat erhebliche Auswirkungen auf die Ansprüche und Fragen in dieser Klage, einschließlich des endgültigen Urteils des Gerichts", schrieben die Anwälte von Tesla laut "Reuters" an McCormick.

Tesla argumentiert nun, dass mit der jüngsten Ratifizierung das von McCormick kritisierte Problem beseitigt wurde, da die Aktionäre hunderte von Seiten zusätzlicher Informationen erhalten hätten, einschließlich der 200-seitigen Stellungnahme von McCormick. Dem widerspricht jedoch Greg Varallo, ein Anwalt der klagenden Aktionäre. Seiner Auffassung nach habe die Ratifizierung "keine rechtliche Auswirkung" auf den Fall.

Aktien-Belohnung für Leistungsträger

Derweil plant der E-Auto-Pionier nun anscheinend auch eine aktienbasierte Vergütung für andere leistungsstarke Mitarbeiter. Dies berichtete "Reuters" unter Berufung auf zwei Personen, die ein internes Memo einsehen konnten. Im vergangenen Jahr hatte Tesla keine leistungsbezogenen Aktienzuteilungen an seine Beschäftigten vergeben.

"In den nächsten Wochen wird Tesla eine umfassende Überprüfung durchführen, um die Gewährung von Aktienoptionen für außergewöhnliche Leistungen zu ermöglichen", wird aus einer E-Mail von Elon Musk zitiert. Weiter habe der Firmenchef geschrieben: "Es wird auch ein fortlaufendes Programm zur Vergabe von Spot-Optionen für jeden geben, der etwas Herausragendes für das Unternehmen leistet".

Tesla seit Monaten unter Druck

Angesichts der derzeitigen Schwierigkeiten von Tesla sollen die Mitarbeiter damit wohl motiviert werden. Denn im vergangenen Jahr litten die Margen von Tesla unter den aggressiven Preissenkungen, mit denen der US-Konzern auf den schwächelnden Markt und die zunehmende Konkurrenz reagierte. Vor etwa zwei Monaten entschloss sich Tesla dann sogar zu dem radikalen Schritt, etwa zehn Prozent seiner weltweiten Belegschaft zu entlassen.

So reagiert die Tesla-Aktie

Die an der NASDAQ gelistete Tesla-Aktie schloss am Dienstag 1,38 Prozent im Minus bei 184,86 Dollar.

Redaktion finanzen.net

Ausgewählte Hebelprodukte auf Tesla

Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Tesla

NameHebelKOEmittent
NameHebelKOEmittent
Wer­bung

Bildquellen: Hadrian / Shutterstock.com, Bjoern Wylezich / Shutterstock.com

Nachrichten zu Tesla

Analysen zu Tesla

DatumRatingAnalyst
12.07.2024Tesla SellUBS AG
03.07.2024Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.
02.07.2024Tesla OutperformRBC Capital Markets
28.06.2024Tesla VerkaufenDZ BANK
26.06.2024Tesla NeutralGoldman Sachs Group Inc.
DatumRatingAnalyst
02.07.2024Tesla OutperformRBC Capital Markets
25.06.2024Tesla OutperformRBC Capital Markets
20.06.2024Tesla OutperformRBC Capital Markets
29.04.2024Tesla OutperformRBC Capital Markets
24.04.2024Tesla OutperformRBC Capital Markets
DatumRatingAnalyst
26.06.2024Tesla NeutralGoldman Sachs Group Inc.
24.06.2024Tesla NeutralUBS AG
14.06.2024Tesla NeutralGoldman Sachs Group Inc.
08.05.2024Tesla NeutralUBS AG
30.04.2024Tesla Equal WeightBarclays Capital
DatumRatingAnalyst
12.07.2024Tesla SellUBS AG
03.07.2024Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.
28.06.2024Tesla VerkaufenDZ BANK
11.06.2024Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.
24.04.2024Tesla UnderperformBernstein Research

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Tesla nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"