23.01.2019 16:21

Analyst: Jetzt entscheidet sich die Zukunft von Tesla

Am Scheideweg: Analyst: Jetzt entscheidet sich die Zukunft von Tesla | Nachricht | finanzen.net
Am Scheideweg
Folgen

Bis zu 1% p.a. Festzins jetzt risikofrei sichern. 15 € Amazon-Gutschein bis 31.12. zusätzlich! -W-

Am Freitag hat Tesla einen weitreichenden Stellenabbau angekündigt und die Erwartungen an das abgelaufene Geschäftsquartal gedämpft. Steht der Konzern am Scheideweg?
Werbung
Sieben Prozent der Tesla-Belegschaft wird künftig nicht mehr für den Elektroautobauer arbeiten. Das teilte Firmenchef Elon Musk Ende vergangener Woche mit. Die Maßnahme soll die Kosten senken und den Konzern dauerhaft profitabel machen. Während Anleger die Nachricht - auch wegen eines angekündigten niedrigeren Ergebnisses im abgelaufenen Geschäftsquartal - zweistellig abwärts schickten, glaubt ein Analyst, dass die aktuellen Entwicklungen aus Tesla ein stärkeres Unternehmen machen könnten.

Tesla ist am Scheideweg

In einer Mitteilung an Investoren erklärte Wedbush-Analyst Daniel Ives am Freitag, dass sich "Tesla an einer Weggabelung befindet, an der sich letztendlich die Zukunft des Unternehmens für die nächsten Jahre entscheiden wird".

Einer der Wege könnte dabei negativ sein, erklärt Ives. 2019 könnte die Nachfrage Tesla unter Druck setzen, während das Unternehmen versucht, die Produktion für sein preisgünstiges Massenmarktmodell Model 3 zu erhöhen. Zeitgleich fürchtet der Experte, dass auch der Wegfall der Steuergutschrift in Höhe von 7.500 US-Dollar, die Ende 2018 ausgelaufen ist, dem Konzern einen empfindlichen Schlag versetzen könnte.

Nimmt Tesla aber die andere Abzweigung, glaubt der Analyst weiterhin an einen positiven Ausgang. Starke Verkaufszahlen in Europa und Asien könnten den wohl schwächelnden US-Markt ausgleichen. Zudem wolle Elon Musk seinen Konzern offenbar als Unternehmen mit einer diversifizierten Produktpalette etablieren, indem er verschiedene Preisstufen anbieten und international verkaufen will.

Ives selbst glaubt offenbar daran, dass Tesla den zweiten Weg einschlagen wird. Trotz des Gegenwindes, der dem Unternehmen jetzt entgegen blase, könne das Unternehmen an der Weggabelung ein "stärkeres, profitables" Unternehmen werden.

Analyst bleibt bullish

Ives hatte sich bereits in der Vergangenheit als Tesla-Bulle positioniert. Der Experte hatte den Elektroautobauer als eines der dynamischen Technologieinnovatoren der vergangenen 30 Jahre bezeichnet. Wedbush nahm die Aktie im Dezember mit "Outperform" in seine Beobachtungsliste auf.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Tesla, Justin Sullivan/Getty Images

Nachrichten zu Tesla

  • Relevant
    6
  • Alle
    6
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Tesla

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
18.11.2020Tesla NeutralCredit Suisse Group
17.11.2020Tesla NeutralCredit Suisse Group
22.10.2020Tesla NeutralUBS AG
22.10.2020Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.
22.10.2020Tesla UnderperformBernstein Research
23.09.2020Tesla buyJefferies & Company Inc.
26.08.2020Tesla buyJefferies & Company Inc.
23.07.2020Tesla buyJefferies & Company Inc.
18.06.2020Tesla buyJefferies & Company Inc.
28.05.2020Tesla buyGoldman Sachs Group Inc.
18.11.2020Tesla NeutralCredit Suisse Group
17.11.2020Tesla NeutralCredit Suisse Group
22.10.2020Tesla NeutralUBS AG
22.10.2020Tesla NeutralCredit Suisse Group
22.10.2020Tesla NeutralGoldman Sachs Group Inc.
22.10.2020Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.
22.10.2020Tesla UnderperformBernstein Research
22.10.2020Tesla UnderweightBarclays Capital
22.10.2020Tesla UnderperformRBC Capital Markets
05.10.2020Tesla UnderperformRBC Capital Markets

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Tesla nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX geht fester ins Wochenende -- US-Börsen schließen im Plus -- Goldpreis unter 1.800 Dollar -- VW will Marktanteile gewinnen -- Disney streicht noch mehr Stellen -- Medios, K+S im Fokus

Milliardenschwerer OneCoin-Anlagebetrug: Anklage eingereicht. Wirecard-Untersuchungsausschuss: Bussgelder gegen EY-Zeugen - BaFin ohne Hinweise auf Mitarbeiter-Insiderhandel. Lufthansa Cargo und DB Schenker starten CO2-neutrale Frachtflüge. adidas will Reebok verkaufen. Commerzbank: Starke deutsche Konjunkturerholung ab Frühjahr. Allianz sieht keine volle Entschädigung von Gaststätten.

Umfrage

Gesundheitsminister Jens Spahn rechnet mit ersten Corona-Impfungen noch im Dezember. Teilen Sie diesen Optimismus?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln