Arzneimittelbehörde

Novo Nordisk, Eli Lilly & Co.: Abnehmmedikamente führen laut EU nicht zu Selbstmordgedanken

15.04.24 13:40 Uhr

Novo Nordisk, Eli Lilly & Co.: EU findet keinen Zusammenhang zwischen Abnehmmedikamenten und Selbstmordgedanken | finanzen.net

Die EU-Arzneimittelbehörde hat keinen Zusammenhang zwischen der Wirkstoffklasse hinter den Blockbustern Ozempic und Wegovy von Novo Nordisk und Berichten über Selbstmordgedanken bei Patienten gefunden.

Eine Studie eines Ausschusses der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA) hat mögliche Zusammenhänge zwischen beliebten Medikamenten zur Gewichtsabnahme und Diabetes und Berichten über Selbstmordgedanken und Selbstverletzungen bei Patienten, die diese Medikamente einnehmen, untersucht. Die Behörde teilte am Freitag mit, dass die Ergebnisse nicht für einen kausalen Zusammenhang sprechen.

Die US-Gesundheitsbehörde FDA kam im Januar zu dem gleichen Schluss, die britische Gesundheitsbehörde führt eine eigene Überprüfung durch.

Die Medikamente Ozempic und Wegovy von Novo Nordisk haben denselben Wirkstoff, Semaglutid, der zur Klasse der GLP-1-Medikamente gehört, die durch Nachahmung eines Hormons mehr Insulin produzieren, den Blutzucker senken und die Magenentleerung nach dem Essen verlangsamen. Dies hilft bei der Behandlung von Typ-2-Diabetes und Fettleibigkeit.

Neben diesen beiden Medikamenten untersuchte der EMA-Ausschuss auch mehrere andere, die GLP-1 enthalten, darunter Diabetesmedikamente wie Byetta von AstraZeneca, Lyxumia von Sanofi und Trulicity von Eli Lilly. Die Untersuchung wurde im Juli vergangenen Jahres nach Berichten über Selbstmordgedanken von Patienten, die diese Medikamente einnahmen, eingeleitet, und im November forderte der Ausschuss die Pharmaunternehmen auf, zusätzliche Daten zu diesen Medikamenten vorzulegen.

Die Studie umfasste nicht die Diabetes- und Gewichtsreduktionsmedikamente Mounjaro und Zepbound von Eli Lilly, die etwas anders wirken als die traditionellen GLP-1-Medikamente.

Von Dominic Chopping

BRÜSSEL (Dow Jones)

HIER FINDEN SIE UMGEHEND RAT & HILFE BEI DEPRESSIONEN UND SUIZIDGEDANKEN

Kostenfreies Info-Telefon Depression: 0800-33 44 5 33
Kostenfreie Telefonseelsorge: 0800-111 0 111 oder 0800-111 0 222

Bildquellen: Novo Nordisk, JHVEPhoto / Shutterstock.com

Nachrichten zu Novo Nordisk

Analysen zu Novo Nordisk

DatumRatingAnalyst
15.05.2024Novo Nordisk NeutralUBS AG
14.05.2024Novo Nordisk OverweightJP Morgan Chase & Co.
14.05.2024Novo Nordisk NeutralUBS AG
08.05.2024Novo Nordisk HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
07.05.2024Novo Nordisk OverweightBarclays Capital
DatumRatingAnalyst
14.05.2024Novo Nordisk OverweightJP Morgan Chase & Co.
07.05.2024Novo Nordisk OverweightBarclays Capital
03.05.2024Novo Nordisk BuyDeutsche Bank AG
03.05.2024Novo Nordisk OverweightJP Morgan Chase & Co.
02.05.2024Novo Nordisk OverweightBarclays Capital
DatumRatingAnalyst
15.05.2024Novo Nordisk NeutralUBS AG
14.05.2024Novo Nordisk NeutralUBS AG
08.05.2024Novo Nordisk HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
06.05.2024Novo Nordisk NeutralUBS AG
03.05.2024Novo Nordisk HaltenDZ BANK
DatumRatingAnalyst
02.05.2024Novo Nordisk UnderperformJefferies & Company Inc.
05.09.2023Novo Nordisk SellUBS AG
11.08.2023Novo Nordisk SellUBS AG
10.08.2023Novo Nordisk UnderperformJefferies & Company Inc.
09.08.2023Novo Nordisk SellUBS AG

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Novo Nordisk nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"