10.05.2022 23:52

Warum Teslas Erfolg in China und Elon Musks Twitter-Übernahme ein Problem sein könnten

Gewinnt China Einfluss?: Warum Teslas Erfolg in China und Elon Musks Twitter-Übernahme ein Problem sein könnten | Nachricht | finanzen.net
Gewinnt China Einfluss?
Folgen
Dass Tesla-Chef Elon Musk vor der Übernahme von Twitter steht, sorgt für Besorgnis bei Kritikern des Deals. Insbesondere der mögliche Einfluss der Chinesen auf Inhalte der Kommunikationsplattform wird am Markt diskutiert.
Werbung
• Elon Musk vor milliardenschwerer Twitter-Übernahme
• Twitter-Verbot in China
• Musk mit Tesla in starker Abhängigkeit von China


Dass der Tech-Milliardär Elon Musk seine Übernahmepläne für Twitter beim Management des Internetkonzerns tatsächlich durchsetzen konnte, hat viele Beobachter überrascht. Zudem rief die Aussicht, dass Twitter bald einer einzigen Person gehören wird, auch Kritiker auf den Plan.

China wichtiger Absatzmarkt für Tesla

Dabei ist es insbesondere die Tatsache, dass Elon Musk CEO des Elektroautopioniers Tesla ist, die Skeptiker aufhorchen ließ. Denn China ist der zweitwichtigste Absatzmarkt für Tesla - fast ein Viertel der Gesamtumsätze generiert das Unternehmen in dieser Region. Der neueste Zukauf unterdessen hat in China keinen einfachen Stand, tatsächlich ist Twitter in China verboten, da die Plattform insbesondere von Regimekritikern rege genutzt wird. Stattdessen tauschen sich online-affine Chinesen über die stark von Zensur betroffene Twitter-Alternative Weibo aus. Dass ausgerechnet Elon Musk, der auf gute Beziehungen zu China angewiesen ist, den in China verbotenen Dienst erworben hat, sorgte für Spekulationen, dass China versuchen könnte, Einfluss auf die Inhalte des Online-Netzwerkes zu nehmen.

Nimmt China Einfluss auf Twitter-Inhalte?

Befeuert wurden die Spekulationen auch durch Jeff Bezos, der mit seinem Raumfahrtunternehmen Blue Origin in direkter Konkurrenz zu SpaceX, einem ebenfalls von Elon Musk geführten Unternehmen, steht. Auf Twitter antwortete Bezos auf einen Tweet eines Reporters, der die Geschäftsbeziehungen von Musk zu China und das chinesische Twitter-Verbot zum Thema hatte mit den Worten: "Interessante Frage. Hat die chinesische Regierung gerade ein wenig Einfluss auf den Marktplatz erhalten?"

Konkret lautet die Befürchtung von Beobachtern, China könnte angesichts der Geschäftsbeziehungen mit Elon Musks Tesla-Konzern Bemühungen anstreben, China-kritische Twitter-Inhalte entfernen zu lassen. Genau das würde das Bestreben von Musk selbst unterlaufen, der im Rahmen seiner Übernahmebemühungen immer wieder betont hatte, dass er Twitter zu einer Plattform machen wolle, auf der vollständige Meinungsfreiheit ausgelebt werden dürfe.

Offen ist dabei, ob und wenn ja wie die chinesische Regierung Druck auf Elon Musk ausüben könnte. Das chinesische Außenministerium hat bereits Beruhigungspillen verteilt und etwaige Spekulationen in diese Richtung dementiert. Ein Ministeriumssprecher wird von Medien mit den Worten zitiert, es handele sich hier nur um Vermutungen ohne jegliche sachliche Grundlage.

Redaktion finanzen.net

Ausgewählte Hebelprodukte auf Tesla
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Tesla
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Name
Hebel
KO
Emittent
Bildquellen: Larry Busacca/Getty Images for The New York Times, Quka / Shutterstock.com

Nachrichten zu Tesla

  • Relevant
    5
  • Alle
    7
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Tesla

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
22.07.2022Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.
21.07.2022Tesla OutperformCredit Suisse Group
21.07.2022Tesla BuyUBS AG
21.07.2022Tesla BuyDeutsche Bank AG
21.07.2022Tesla HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
21.07.2022Tesla OutperformCredit Suisse Group
21.07.2022Tesla BuyUBS AG
21.07.2022Tesla BuyDeutsche Bank AG
21.07.2022Tesla OutperformRBC Capital Markets
21.07.2022Tesla BuyGoldman Sachs Group Inc.
21.07.2022Tesla HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
26.05.2022Tesla NeutralUBS AG
10.05.2022Tesla HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
21.04.2022Tesla Sector PerformRBC Capital Markets
19.04.2022Tesla NeutralUBS AG
22.07.2022Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.
18.07.2022Tesla UnderweightBarclays Capital
05.07.2022Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.
10.06.2022Tesla UnderweightBarclays Capital
02.06.2022Tesla UnderperformBernstein Research

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Tesla nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX im Plus -- Asiens Börsen stagnieren -- Berkshire Hathaway mit milliardenschwerem Nettoverlust -- Kalifornische Fahrzeugbehörde reicht Klage gegen Tesla ein -- Bayer, HELLA, Lufthansa im Fokus

Samsung will in Deutschland eine halbe Million Falt-Smartphones verkaufen. Hypoport steigert Gewinn deutlich. Veolia will britisches Entsorgungsgeschäft verkaufen. Siemens Energy will trotz hoher Verluste Jahresziele schaffen. SAS-Piloten sprechen sich für Tarifvertrag aus. Modeste nach "mündlicher Einigung mit dem BVB" nicht im Kölner Kader.

Umfrage

Wie wichtig ist Ihnen Nachhaltigkeit im Verhältnis zu den anderen Faktoren bei der Geldanlage - Laufzeit, Risiko, Rendite?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln