✩ ✩ ✩ NEU: 10 % Fixzins mit Impfstoff Plus Aktienanleihe auf 💉 Johnson & Johnson, 💉 Moderna und 💉 Pfizer - 2 Jahre - anfängliche Plus Barriere bei 60 % ✩ ✩ ✩-w-
aktualisiert: 22.07.2019 22:11

DAX beendet Handel fester -- Dow stabil -- Goldman Sachs empfiehlt Halbleiterwerte zum Kauf -- Continental, Jungheinrich, Dürr, KlöCo mit Gewinnwarnung -- Wirecard, EVOTEC, Bayer, Infineon im Fokus

Folgen
S&T AG beschließt neues Aktienrückkaufprogramm. TRATON-Aktien rutschen auf neues Tief. Software AG-Aktien stabilisieren sich nach Kursrutsch. NORMA-Aktie fällt unter 30-Euro-Marke. Hyundai profitiert von Nachfrage nach Stadtgeländewagen.
Werbung

Marktentwicklung


  • Deutschland
  • Europa
  • USA
  • Asien
Am Montag zeigte sich der heimische Aktienmarkt freundlich.

Der DAX ging noch tiefer bei 12.243,58 Punkten in die Sitzung und pendelte dann eine Weile seitwärts. Bis zum Handelsende konnte er schließlich aber 0,24 Prozent auf 12.289,84 Indexpunkte gewinnen. Der TecDAX konnte nach einem schwachen Start ebenfalls zulegen, bis er 0,87 Prozent im Plus bei 2.891,51 Zählern schloss.

Anleger übten sich am Montag zunächst in Zurückhaltung. In dieser Woche wird auch in Deutschland die Berichtssaison an Fahrt gewinnen. So werden zum Beispiel die Deutsche Bank und die Deutsche Post ihre Bücher öffnen. Außerdem steht am Donnerstag die Sitzung der EZB auf der Agenda.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Auch am europäischen Aktienmarkt dominierte am Montag die Zurückhaltung.

Der EuroSTOXX 50 ging niedriger in den Handel, konnte im Verlauf aber auf grünes Terrain vorstoßen. Er ging 0,22 Prozent stärker bei 3.487,69 Einheiten in den Feierabend.

In dieser Woche geht die Bilanzsaison weiter, was nach den vielen Gewinnwarnungen europäischer Unternehmen für Ausschläge sorgen dürfte. In den Fokus rückt diese Woche außerdem die Europäische Zentralbank EZB, da am Donnerstag der Leitzinsentscheid ansteht.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Am Montag verbuchte die Wall Street leichte Aufschläge.

Der Dow Jones ging etwas fester in den Tag und tendierte im Verlauf seitwärts. Zur Schlussglocke wies das Börsenbarometer ein Plus von 0,07 Prozent auf 27.171,90 Punkte aus. Der NASDAQ Composite wies dagegen deutliche Gewinne aus und tendierte zum Feierabend 0,71 Prozent fester bei 8.204,14 Einheiten.

Weiterhin stand die Berichtssaison in dieser Woche im Mittelpunkt. Anleger warteten nun ab, welches Fazit sie nach den Bilanzen zu einer vermeintlichen Konjunkturabkühlung ziehen können. Im Laufe der Woche legen Konzernriesen wie Boeing, Facebook, Alphabet, Amazon und McDonald's ihre Zahlen vor.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken

An den Aktienmärkten in Fernost ging es zum Start in die Woche nach unten.

Der japanische Leitindex Nikkei verlor letztlich 0,23 Prozent auf 21.416,79 Einheiten.

Auf dem chinesischen Festland verzeichnete der Shanghai Composite einen Abschlag von 1,27 Prozent auf 2.886,97 Einheiten, während der Hang Seng in Hongkong 1,37 Prozent auf 28.371,26 Zähler nachgab.

An den Märkten, auch in Asien, wurde inzwischen ein großer Zinsschritt der US-Notenbank Fed eingepreist. Als weitere Belastungsfaktoren erwiesen sich daneben der Handelsstreit zwischen den USA und China, in dem es keine Bewegung gibt und der Irankonflikt. "Wenn ich die Risiken am Markt quantifizieren müsste, dann würden 90 Prozent auf die Geldpolitik der Fed entfallen und 10 Prozent auf geopolitische Befürchtungen", sagte Stephen Innes von Vanguard Markets.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Top Themen

News-Ticker

Weitere anzeigen

Legende

= Top-News
= Wichtige Nachrichten

Marktübersicht

  • Indizes
  • Rohstoffe
  • Devisen
  • HotStuff
15.461,10
DAX Chart
34.389,10
DOW JONES Chart
3.335,67
TecDAX Chart
13.395,80
Nasdaq Chart
Werbung
Werbung

Börsenöffnungszeiten

Frankfurt
XETRA
New York
London
Tokio
Wien
Zürich
Feiertage

Wirtschaftsdaten

DatumTermin
22.07.2019
06:30
Verbraucherausgaben
22.07.2019
06:30
Verbrauchervertrauen, bereinigt
22.07.2019
08:07
Handelsbilanz
22.07.2019
10:30
Verbraucherpreisindex
22.07.2019
11:00
Verbraucherpreisindex ( Jahr )
zum Wirtschaftskalender

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

Air France-KLM4,66
4,55%
Air France-KLM Jahreschart
Alphabet A (ex Google)1871,40
2,21%
Alphabet A (ex Google) Jahreschart
Amazon2646,00
1,81%
Amazon Jahreschart
ams AG15,98
0,16%
ams Jahreschart
Apple Inc.104,78
1,06%
Apple Jahreschart
Applied Materials Inc.101,12
2,53%
Applied Materials Jahreschart
AT&T Inc. (AT & T Inc.)26,59
-0,43%
AT&T Jahreschart
Bayer55,90
-1,36%
Bayer Jahreschart
Beyond Meat86,25
3,78%
Beyond Meat Jahreschart
Biogen Inc232,20
0,58%
Biogen Jahreschart
Blue Apron3,32
0,48%
Blue Apron Jahreschart
Boeing Co.186,18
2,51%
Boeing Jahreschart
BP plc (British Petrol)3,65
2,24%
BP Jahreschart
Bunge Ltd.74,12
1,51%
Bunge Jahreschart
Coca-Cola Co.45,15
-0,21%
Coca-Cola Jahreschart
Commerzbank6,48
3,88%
Commerzbank Jahreschart
Deutsche Bank AG11,79
2,17%
Deutsche Bank Jahreschart
Deutsche Post AG51,01
1,47%
Deutsche Post Jahreschart
Dialog Semiconductor Plc.64,82
0,15%
Dialog Semiconductor Jahreschart
Dürr AG33,90
2,29%
Dürr Jahreschart
Facebook Inc.256,80
1,50%
Facebook Jahreschart
Hannover Rück146,60
0,31%
Hannover Rück Jahreschart
Harley-Davidson Inc.38,32
5,56%
Harley-Davidson Jahreschart
Heidelberger Druckmaschinen AG1,40
3,08%
Heidelberger Druckmaschinen Jahreschart
Homag48,80
0,41%
Homag Jahreschart
HSBC Holdings plc5,20
2,36%
HSBC Jahreschart
Huawei TechnologiesHuawei Technologies Jahreschart
Hyundai Motor Co. Ltd. (GDRs)41,00
0,24%
Hyundai Motor Jahreschart
Infineon AG31,59
3,10%
Infineon Jahreschart
International Consolidated Airlines S.A.2,28
4,50%
International Consolidated Airlines Jahreschart
Kellogg Co.55,48
0,98%
Kellogg Jahreschart
KLA-Tencor Corp.251,30
4,97%
KLA-Tencor Jahreschart
Lam Research Corp.485,95
-1,06%
Lam Research Jahreschart
Logitech S.A.
0,00%
Logitech Jahreschart
Lufthansa AG10,88
4,00%
Lufthansa Jahreschart
MasterCard Inc.299,65
0,52%
MasterCard Jahreschart
METRO (St.)9,94
2,18%
METRO (St) Jahreschart
Micron Technology Inc.64,40
-0,53%
Micron Technology Jahreschart
Microsoft Corp.204,80
1,89%
Microsoft Jahreschart
Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft AG (Munich Re)243,25
1,54%
Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft Jahreschart
Nestlé SA (Nestle)
0,00%
Nestlé Jahreschart
Netflix Inc.406,20
1,30%
Netflix Jahreschart
NORMA Group SE43,58
0,51%
NORMA Group Jahreschart
OSRAM AG52,65
0,10%
OSRAM Jahreschart
PayPal Inc202,10
2,02%
PayPal Jahreschart
Philips N.V.45,90
1,86%
Philips Jahreschart
Porsche SE Vz85,72
3,28%
Porsche Jahreschart
ProSiebenSat.1 Media SE17,58
2,66%
ProSiebenSat1 Media Jahreschart
Rheinmetall AG86,00
3,84%
Rheinmetall Jahreschart
RTL S.A.47,66
-0,29%
RTL Jahreschart
Siemens AG144,06
3,00%
Siemens Jahreschart
Siemens Healthineers AG46,58
-0,28%
Siemens Healthineers Jahreschart
Siltronic AG143,10
1,27%
Siltronic Jahreschart
Snap Inc. (Snapchat)43,39
0,25%
Snap Jahreschart
Software AG33,38
0,24%
Software Jahreschart
Talanx AG35,04
1,68%
Talanx Jahreschart
The Carlyle Group LPThe Carlyle Group LP Jahreschart
TRATON27,06
0,07%
TRATON Jahreschart
Uber38,80
7,04%
Uber Jahreschart
UBS10,46
0,00%
UBS Jahreschart
UniCredit S.p.A.10,00
-0,55%
UniCredit Jahreschart
Visa Inc.186,80
1,22%
Visa Jahreschart
Volkswagen (VW) St.266,40
3,34%
Volkswagen (VW) St Jahreschart
Volvo AB (A)21,98
3,19%
Volvo (A) Jahreschart
Walt Disney143,76
-3,45%
Walt Disney Jahreschart
Wirecard AG0,38
13,40%
Wirecard Jahreschart

Börsenchronik - Was war am ... ?

Erfahren Sie hier, welche Ereignisse das Börsengeschehen an einem Handelstag Ihrer Wahl beeinflusst und wie sich die Märkte am jeweiligen Tag entwickelt haben. Wählen Sie ein Datum aus dem Kalender und Sie erhalten den zugehörigen Marktbericht unserer Rubrik "Heute im Fokus".

Märkte im Fokus: Suche nach Datum

GO

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln