aktualisiert: 22.11.2021 22:07

DAX geht etwas leichter in den Feierabend -- Wall Street uneins -- KKR will Telecom Italia übernehmen -- Vonovia: Kapitalerhöhung -- Deutsche Bank, E.ON, Shop Apotheke, TeamViewer, BioNTech im Fokus

Folgen
Merck setzt auf Krebs- und Immuntherapeutika. US-Präsident Biden nominiert Notenbankchef Powell für zweite Amtszeit. Investor Kretinsky erhöht Aareal-Anteil auf mehr als das doppelte. JPMorgan rechnet im Dezember im FTSE mit vier Änderungen. Steinbach bei endgültiger Genehmigung für Tesla weiter optimistisch.
Werbung

Marktentwicklung


  • Deutschland
  • Europa
  • USA
  • Asien
Der deutsche Aktienmarkt wechselte am Montag immer wieder die Richtung.

Zum Start gewann der Leitindex DAX noch leicht und verteidigte die Gewinnzone anschließend weiter. Die Aufschläge wurden im Verlauf jedoch zunehmend kleiner, am frühen Nachmittag waren sogar zeitweise rote Vorzeichen zu sehen. Zwar schaffte es der Leitindex kurzfristig zurück an die Nulllinie, zum Handelsschluss verblieb jedoch ein Minus von 0,27 Prozent auf 16.115,69 Punkte. Der TecDAX gewann daneben zum Start ebenfalls hinzu, konnte seine zwischenzeitlich kräftigeren Gewinne aber nicht verteidigen und fiel deutlich zurück. Sein Schlussstand: 3.942,21 Zähler (-1,12 Prozent).

Laut dem Marktbeobachter Jürgen Molnar vom Broker RoboMarkets dürfte das Thema Lockdown noch einige Zeit wie ein Damoklesschwert über dem deutschen Aktienmarkt hängen und die Kurse deckeln. Auch hierzulande gebe es mittlerweile die Sorge, dass die Infektionswelle vielleicht nur mit dieser strengen Maßnahme gebrochen werden kann.

Allerdings gab es auch ermutigende Kommentare. Die Marktstrategen von JPMorgan etwa sehen in der vierten Corona-Welle keinen grundsätzlichen Dämpfer für ihren Aktien-Optimismus. Die Einschränkungen dürften zwar wieder zunehmen, aber nicht das Niveau vom Winter 2020 erreichen - sowohl was Länge als auch Strenge angehe, schrieb das Team um Mislav Matejka in einer aktuellen Studie. Sie sehen daher jede Schwäche als Kaufchance.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



An den europäischen Börsen prägten rote Vorzeichen das Bild.

Der EuroSTOXX 50 gewann zum Auftakt und legte zunächst weiter zu, im Verlauf ging es aber auf rotes Terrain. Er verabschiedete sich letztlich mit einem Abschlag von 0,24 Prozent auf 4.346,16 Stellen.

Mit Blick auf den festen Dollar und die Rohstoffpreise betonte ein Händler, dass sich dies teilweise kursstützend auswirke. Der Euro handelt zum Dollar auf einem Jahrestief, und die Ölpreise sowie viele Metallpreise liegen weiter auf Korrekturkurs. Von der Konjunkturseite kamen negative Nachrichten: Die Verbraucherstimmung im Euroraum fiel schlechter aus als erwartet.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Die US-Börsen zeigten sich am Montag uneinheitlich.

Der Dow Jones legte zunächst etwas zu. Nachdem er die Gewinne ausgebaut hatte, ging es jedoch wieder an die Nulllinie zurück. Der US-amerikanische Leitindex beendete die Sitzung 0,05 Prozent höher bei 35.619,25 Zählern. Der Techwerteindex NASDAQ Composite rutschte dagegen deutlich ab. Nachdem er seine Anfangsgewinne komplett aufgeben musste, ging es letztlich tief ins Minus. Er ging 1,26 Prozent niedriger bei 15.854,76 Punkten in den Feierabend.

Nachrichten aus China konnten die US-Börsen nur zeitweise stützen. Hier deutete die Zentralbank der Volksrepublik Lockerungsmaßnahmen an, die der Ankurblung der Konjunktur dienen sollen. Für Gesprächsstoff sorgte außerdem, dass US-Präsident Biden den aktuellen Notenbank-Chef Jerome Powell für eine weitere Amtszeit nominiert hat. Im späten Handel wurden Anleger pessimistischer, da US-Finanzministerin Janet Yellen vor der anziehenden Inflation warnte.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



An den Börsen in Asien ging es am Montag in unterschiedliche Richtungen.

In Japan gewann der Leitindex Nikkei 0,09 Prozent auf 29.774,11 Punkte.

An der Börse in Shanghai zeigte sich der Shanghai Composite zum Handelsende 0,61 Prozent höher bei 3.582,08 Zählern. Gegen den Trend abwärts ging es in Hongkong, wo der Hang Seng 0,35 Prozent auf 24.961,34 Punkte verlor.

In Japan wirkte sich kursstützend aus, dass die japanische Regierung wie erwartet ein umfangreiches Konjunkturpaket geschnürt hat, um die wirtschaftliche Erholung nach der Corona-Pandemie zu unterstützen. Zum Gesamtvolumen von umgerechnet 431 Milliarden Euro gehören auch Barzahlungen an Familien und kleinere Unternehmen. Teilnehmer sprachen allerdings von dünnen Umsätzen in Tokio, im Vorfeld des Feiertages am Dienstag.
In China hat unterdessen die People's Bank of China den Referenzzins für Bankkredite unverändert gelassen. Die Notenbank wird diesen aber wahrscheinlich bald senken, meint Capital Economics - wohl noch vor Jahresende. Die Abschläge in Hongkong wurden mit der Verhängung erneuter Corona-Beschränkungen in vielen Teilen der Welt begründet, die den konjunkturellen Aufschwung wieder abwürgen könnten.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Top Themen

Ölpreise moderat höher - Die Gründe
ÖlpreiseDeutsche BankTeamViewerVonoviaTelecom ItaliaEricssonTUI

News-Ticker

Weitere anzeigen

Legende

= Top-News
= Wichtige Nachrichten

Marktübersicht

  • Indizes
  • Rohstoffe
  • Devisen
  • HotStuff
15.458,00
DAX Chart
34.260,50
DOW JONES Chart
3.477,66
TecDAX Chart
14.444,20
Nasdaq Chart
Werbung
Werbung

Börsenöffnungszeiten

Frankfurt
XETRA
New York
London
Tokio
Wien
Zürich
Feiertage

Unternehmenszahlen

DatumUnternehmenEvent
22.11.21Agilent Technologies Inc.
Quartalszahlen
22.11.21HanseYachts AG
Quartalszahlen
22.11.21Keysight Technologies Inc
Quartalszahlen
22.11.21paragon GmbH & Co. KGaA
Quartalszahlen
22.11.21Prosus N.V.
Quartalszahlen
22.11.21Zoom Video Communications
Quartalszahlen
22.11.21Acrux LtdShs
Hauptversammlung
22.11.21Big Yellow Group PLCShs
Quartalszahlen
22.11.21Central Garden & Pet Co.
Quartalszahlen
22.11.21Diploma PLC
Quartalszahlen
22.11.21Edinburgh Investment Trust PLC
Quartalszahlen
22.11.21Glunz & Jensen A-S
Quartalszahlen
22.11.21Growthpoint Properties Australia Stapled Security
Hauptversammlung
22.11.21Highlight Communications AG
Quartalszahlen
22.11.21K2 Asset Management Holdings Ltd
Hauptversammlung
mehr Unternehmenszahlen

Wirtschaftsdaten

DatumTermin
22.11.2021
02:30
PBoC Zinssatzentscheidung
22.11.2021
06:30
Verbrauchervertrauen, bereinigt
22.11.2021
08:00
Konsumklima
22.11.2021
08:00
Verbraucherzuversicht
22.11.2021
09:00
Auslandsankünfte
zum Wirtschaftskalender

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

Aareal Bank AG28,38
-0,77%
Aareal Bank Jahreschart
Abbott Laboratories110,45
-1,65%
Abbott Laboratories Jahreschart
Abercrombie & Fitch Co.27,98
-6,30%
AbercrombieFitch Jahreschart
Alibaba108,20
-6,16%
Alibaba Jahreschart
Alphabet A (ex Google)2296,50
-3,31%
Alphabet A (ex Google) Jahreschart
Amazon2515,50
-6,12%
Amazon Jahreschart
American Tower Corp.216,70
-2,52%
American Tower Jahreschart
Apple Inc.143,94
-1,14%
Apple Jahreschart
BHP Billiton Ltd.29,05
-3,81%
BHP Billiton Jahreschart
BHP Group plcBHP Group Jahreschart
BHP Group plc28,50
-5,16%
BHP Group Jahreschart
BioNTech (ADRs)131,00
-6,40%
BioNTech (ADRs) Jahreschart
BVB (Borussia Dortmund)4,23
-1,49%
BVB (Borussia Dortmund) Jahreschart
Coca-Cola Co.53,42
-1,28%
Coca-Cola Jahreschart
Commerzbank7,25
-3,45%
Commerzbank Jahreschart
Costco Wholesale Corp.422,50
-2,22%
Costco Wholesale Jahreschart
Dechra Pharmaceuticals PLC48,06
0,00%
Dechra Pharmaceuticals Jahreschart
Dell Technologies49,00
-3,92%
Dell Technologies Jahreschart
Deutsche Bank AG11,36
-2,66%
Deutsche Bank Jahreschart
Deutsche Wohnen SE35,15
-1,32%
Deutsche Wohnen Jahreschart
eBay Inc.53,47
-0,47%
eBay Jahreschart
Electrocomponents plc13,20
0,76%
Electrocomponents Jahreschart
Endeavour Mining PLC Registered Shs19,30
-7,21%
Endeavour Mining Jahreschart
Eni S.p.A.13,07
-2,45%
Eni Jahreschart
Ericsson (Telefon AB L.M.Ericsson) (B)9,84
-3,21%
Ericsson (Telefon LMEricsson) (B) Jahreschart
Fresenius SE & Co. KGaA (St.)35,99
-3,08%
Fresenius Jahreschart
GameStop Corp94,76
-1,44%
GameStop Jahreschart
Gazprom PJSCGazprom PJSC Jahreschart
GERRY WEBER AG0,05
-12,87%
GERRY WEBER Jahreschart
Howden Joinery Group PLC9,45
-3,22%
Howden Joinery Group Jahreschart
HP Inc (ex Hewlett-Packard)31,20
-3,11%
HP Jahreschart
HUGO BOSS AG52,22
-2,21%
HUGO BOSS Jahreschart
ING Group12,79
-2,81%
ING Group Jahreschart
International Consolidated Airlines S.A.1,87
-5,33%
International Consolidated Airlines Jahreschart
Johnson & Johnson145,28
-1,45%
JohnsonJohnson Jahreschart
Julius Bär
0,00%
Julius Bär Jahreschart
Lufthansa AG6,90
-3,01%
Lufthansa Jahreschart
Lyft31,69
-5,87%
Lyft Jahreschart
McDonald's Corp.224,70
0,49%
McDonalds Jahreschart
Merck KGaA193,05
-0,52%
Merck Jahreschart
Meta Platforms (ex Facebook)270,55
-3,38%
Meta Platforms (ex Facebook) Jahreschart
Microsoft Corp.261,00
-2,25%
Microsoft Jahreschart
Moderna Inc140,58
-7,22%
Moderna Jahreschart
Naspers LtdShs -N-150,16
-1,64%
Naspers Jahreschart
Netflix Inc.346,85
-23,42%
Netflix Jahreschart
Nintendo Co. Ltd.420,50
-1,22%
Nintendo Jahreschart
Palantir12,15
-6,54%
Palantir Jahreschart
PayPal Inc146,16
-5,45%
PayPal Jahreschart
pbb AG (Deutsche Pfandbriefbank)10,88
-0,59%
pbb Jahreschart
Pearson plc7,90
-1,86%
Pearson Jahreschart
PepsiCo Inc.155,66
0,59%
PepsiCo Jahreschart
Pfizer Inc.46,39
-3,00%
Pfizer Jahreschart
Pinterest29,45
-7,82%
Pinterest Jahreschart
Procter & Gamble Co.143,32
-0,71%
ProcterGamble Jahreschart
Prosus N.V.75,50
-1,95%
Prosus Jahreschart
Realty Income Corp.59,78
-1,35%
Realty Jahreschart
Ryanair16,46
1,92%
Ryanair Jahreschart
Shop Apotheke Europe NV109,40
-2,06%
Shop Apotheke Europe NV Jahreschart
Snap Inc. (Snapchat)30,16
-6,55%
Snap Jahreschart
Starbucks Corp.85,63
-0,85%
Starbucks Jahreschart
STORE Capital Corp27,15
-2,30%
STORE Capital Jahreschart
TeamViewer14,81
5,86%
TeamViewer Jahreschart
Tencent Holdings Ltd53,19
-1,92%
Tencent Jahreschart
Tesla833,90
-5,34%
Tesla Jahreschart
TIM (ex Telecom Italia)0,41
1,69%
TIM (ex Telecom Italia) Jahreschart
TUI3,02
-2,71%
TUI Jahreschart
Twitter31,00
-9,33%
Twitter Jahreschart
Uber32,35
-5,55%
Uber Jahreschart
Vestas Wind Systems A-SVestas Wind Systems A-S Jahreschart
Vestas Wind Systems A-S23,56
-7,82%
Vestas Wind Systems A-S Jahreschart
Virgin Galactic7,80
-8,98%
Virgin Galactic Jahreschart
Vivendi S.A.11,52
-1,75%
Vivendi Jahreschart
Volkswagen (VW) St.258,40
-4,01%
Volkswagen (VW) St Jahreschart
Vonage Holdings Corp.18,30
0,00%
Vonage Jahreschart
Vonovia SE (ex Deutsche Annington)47,68
-1,69%
Vonovia Jahreschart
Walmart125,04
-0,37%
Walmart Jahreschart
Walt Disney121,40
-9,43%
Walt Disney Jahreschart
Woodside Petroleum Ltd.16,07
-1,12%
Woodside Petroleum Jahreschart
Xiaomi2,07
-2,65%
Xiaomi Jahreschart
Zalando66,80
-2,51%
Zalando Jahreschart
Zoom Video Communications131,68
-7,48%
Zoom Video Communications Jahreschart
Zur Rose AG
0,00%
Zur Rose Jahreschart

Börsenchronik - Was war am ... ?

Erfahren Sie hier, welche Ereignisse das Börsengeschehen an einem Handelstag Ihrer Wahl beeinflusst und wie sich die Märkte am jeweiligen Tag entwickelt haben. Wählen Sie ein Datum aus dem Kalender und Sie erhalten den zugehörigen Marktbericht unserer Rubrik "Heute im Fokus".

Märkte im Fokus: Suche nach Datum

GO
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln