05.06.2019 18:13

Tesla-Aktie verbucht den besten Handelstag dieses Jahres

Kursplus: Tesla-Aktie verbucht den besten Handelstag dieses Jahres | Nachricht | finanzen.net
Kursplus
Folgen
Am Dienstag konnte die Aktie des US-Elektroautoherstellers Tesla mit einem satten Kursplus schließen. Ein kleiner Lichtblick in einem bisher ernüchternd verlaufenden Jahr an der Börse?
Werbung
Das Jahr 2019 ist für die Aktien von Tesla bislang nicht besonders rosig verlaufen. Obwohl der Anteilsschein des E-Autobauers am 04. Juni mit einem Kursplus von 8,17 Prozent bei 193,60 US-Dollar schließen konnte, verzeichnete der Kurs seit dem ersten Handelstag dieses Jahres insgesamt einen Verlust von über 37 Prozent.

Darum ging es auf Talfahrt

Zahlreiche Faktoren führten dazu, dass die Tesla-Aktie dermaßen einknickte: Einerseits sorgte die Meldung, dass Tesla Sparmaßnahmen ergreifen muss, für Skepsis unter Anlegern. Andererseits wurde inzwischen die Frage aufgeworfen, ob die Nachfrage nach Teslas Automodellen ausreichend ist - unter anderem auch, weil der Absatz im ersten Quartal schwächelte und die Erwartung zu den Quartalszahlen verfehlt wurden. Außerdem stand auch Tesla-Chef Elon Musk wiederholt mit der Börsenaufsicht SEC in Konflikt. Darüber hinaus wird Teslas Fähigkeit, sich auf dem chinesischen Markt zu etablieren, angezweifelt. Im Rahmen dieser Negativfaktoren büßte Tesla einen beträchtlichen Teil der Marktkapitalisierung ein. Zuletzt belief sich diese noch auf rund 33,8 Milliarden US-Dollar.

Was die Aktie nun gepusht haben könnte

Während am Vortag bekannt wurde, dass Tesla seine Emissionsrechte an die Autohersteller Fiat Chrysler und General Motors verkauft habe, stieg die Aktie des Elektroauto-Spezialisten deutlich an. Doch das allein muss nicht der Grund für das Kursplus gewesen sein. Möglicherweise erkannten Anleger in dem derzeitigen Aktienkurs von Tesla, welcher erst kürzlich ein Jahrestief bei 177,00 US-Dollar im Tagesverlauf des 3. Junis erreichte, nun einen günstigen Kauf. Carter Worth, technischer Analyst von Cornerstone Macro, erklärte gegenüber CNBC, dass die Aktie womöglich "einen solchen Betrag unterschritten hat, dass es tatsächlich so schlimm ist, dass es gut ist". Positiv dürfte sich immerhin ausgewirkt haben, dass eine E-Mail des Tesla-Chefs offenbarte, dass die Zeichen gut stünden, die Produktionsziele für den Model 3 im zweiten Quartal zu erreichen, verlautet der US-Nachrichtensender.

Doch nach wie vor steht Tesla vor etlichen Herausforderungen und muss noch viele, in erster Linie finanzielle Hürden erklimmen.

Redaktion finanzen.net

Ausgewählte Hebelprodukte auf Tesla
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Tesla
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Name
Hebel
KO
Emittent
Bildquellen: ROBYN BECK/AFP/Getty Images, Hattanas Kumchai / Shutterstock.com

Nachrichten zu Tesla

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Tesla

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
08.12.2022Tesla UnderperformBernstein Research
20.10.2022Tesla UnderperformBernstein Research
20.10.2022Tesla BuyUBS AG
20.10.2022Tesla BuyDeutsche Bank AG
20.10.2022Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.
20.10.2022Tesla BuyUBS AG
20.10.2022Tesla BuyDeutsche Bank AG
20.10.2022Tesla OutperformRBC Capital Markets
20.10.2022Tesla BuyGoldman Sachs Group Inc.
10.10.2022Tesla BuyUBS AG
14.10.2022Tesla HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
25.08.2022Tesla HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
21.07.2022Tesla HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
26.05.2022Tesla NeutralUBS AG
10.05.2022Tesla HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
08.12.2022Tesla UnderperformBernstein Research
20.10.2022Tesla UnderperformBernstein Research
20.10.2022Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.
03.10.2022Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.
22.07.2022Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Tesla nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Vor US-Erzeugerpreisen: DAX steigt -- Lufthansa wohl kurz vor ITA-Übernahme -- Carl Zeiss Meditec mit vagem Ausblick -- TotalEnergies mit Wertberichtigung -- BASF, Vonovia, Broadcom im Fokus

EZB plant höhere Kapitalanforderungen für UniCredit. Wirtschaftsministerium gewährleistet Stromversorgungssicherheit. Santander wird von britischer Finanzbehörde zu Millionenstrafe verurteilt. Sartorius macht gemeinsame Sache mit Bico Group. Glencore stoppt Kohleprojekt in Australien. RWE verlängert Vertrag vom Finanzchef bis 2028. Credit Suisse erhält dank Kapitalerhöhung Milliardenbetrag.

Umfrage

Die Regierung möchte das Staatsangehörigkeitsrechts reformieren. Stimmen sie einer erleichterten Einbürgerung zu?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln