Neue Assetklasse

Diese Aktien könnten vom NFT-Hype profitieren

25.12.21 23:47 Uhr

Diese Aktien könnten vom NFT-Hype profitieren | finanzen.net

Der Markt für Non-Fungible Token wächst zusehends. Für Anleger lohnt sich ein genauer Blick auf die Profiteure des Hypes.

Werte in diesem Artikel

• NFT-Hype nimmt Fahrt auf
• Immer mehr Unternehmen öffnen sich für Non-Fungible Tokens
• Zahlreiche börsennotierte Profiteure

2021 hat der Hype um Non-Fungible Tokens, NFTs, an Fahrt aufgenommen. Dieser Eigentumsnachweis für digitale Assets erfährt immer mehr Aufmerksamkeit, da auch börsennotierte Unternehmen NFTs für sich entdeckt haben. Anleger können in die einzigartigen und somit nicht austauschbaren, digitalen Güter direkt investieren - oder sie gehen einen Umweg und legen Geld in Unternehmen an, die vom NFT-Trend profitieren. Neben der US-Kryptobörse Coinbase, die in ihrer Wallet nun auch NFTs unterstützt, gibt es eine Reihe weiterer Unternehmen am Aktienmarkt, auf die NFT-interessierte Anleger einen Blick werfen sollten.

DraftKings-Aktie

Zu den größten Playern im NFT-Bereich gehört aktuell der US-Sportwetten- und Fantasie-Sport-Anbieter DraftKings. Das Unternehmen hat im August einen eigenen NFT-Marktplatz eröffnet und hatte zum Launch mit der Tom Brady-NFT-Kollektion direkt einen Verkaufsschlager im Angebot. Nutzer der Plattform können digitale Sportlersammelstücke über den Marketplace erwerben, wieder verkaufen und tauschen.
Damit bringt DraftKings das erfolgreiche Sammelkartengeschäft im Sportbereich in die digitale Welt und setzt insbesondere auf jüngere, internetaffine Spieler, die ihre Idole als NFTs statt als physische Karten erwerben und sammeln wollen.

Zuletzt hat DraftKings mit einer Kooperation mit der National Football League Players Association (NFLPA) auf sich aufmerksam gemacht: Während der NFL-Saison 2022-2023 werden NFTs auf dem Marketplace der US-Amerikaner veröffentlicht, Fans können dann Spiele spielen, in denen offizielle Spieler der Liga auftauchen. Beth Beiriger, Senior Vice President of Product Operations bei DraftKings Marketplace, erklärte auf der Website des Unternehmens, wie stark man bereits im Zukunftsfeld NFTs positioniert ist: "Die Zukunft des Fandoms entfaltet sich vor uns, und nur wenige andere Unternehmen außer DraftKings sind so gerüstet, um von der zunehmenden Schnittstelle zwischen Sport und NFTs zu profitieren, die ein Eckpfeiler für Engagement und Unterhaltung im Web 3.0 sein werden".

Auch Starinvestorin Cathie Wood glaubt offenbar an das Potenzial von DraftKings und hat mit ihrer Investmentgesellschaft ARK Invest in das Unternehmen investiert.

Cloudflare-Aktie

Auf andere Weise vom NFT-Boom profitieren dürfte voraussichtlich der Cloudanbieter Cloudflare. Seit April hat das Unternehmen, das mit Sicherheitsangeboten für Cloud-Services bekannt geworden ist, auch ein NFT-Tool im Angebot. Mit Hilfe des Tools können Videoersteller Inhalte mit NFTs verknüpfen und somit ein Eigentumsrecht auf von ihnen erstellte Videos sichern.
Das Geschäft ist ausbaufähig: Neben Videos könnten auch Eigentumsrechte auf andere digitale Assets so gesichert werden.

Auch bei Cloudflare ist Cathie Wood, die das NFT-Geschäft als ähnlich innovativ einstuft, wie seinerzeit das Internet, investiert.

Dolphin Entertainment-Aktie

Auch Dolphin Entertainment gehört zur Riege der Unternehmen, die mit Non-Fungible Tokens Geld verdienen. Das US-Unternehmen vermarktet Unterhaltungs- und Premium-Inhaltsdienste und ist im März in Kooperation mit der Hall of Fame Resort & Entertainment Company und Elite Holdings LLC in das NFT-Geschäft eingestiegen. Im August machte das Unternehmen dann Pläne für die Einführung eines NFT-Sportmarktplatzes öffentlich, auf dem "große Sport- und Unterhaltungsmarken" als NFTs gehandelt werden können. "Der Kauf von NFTs ist heute umständlich", betonte Unternehmens-CEO Bill O'Dowd und kündigte an, in Zusammenarbeit mit der Kryptobörse FTX genau dieses Problem angehen zu wollen. "In Kombination mit dem beispiellosen Zugang und den Beziehungen von Dolphin in der Film-, Fernseh-, Musik-, Spiele-, E-Sport-, Gastronomie- und Sportbranche heben sich unsere gemeinsamen Angebote vom Rest des Marktes ab und stellen vor allem NFTs sofort auf Augenhöhe mit alle anderen Konsumgütern, die online zum Kauf angeboten werden", so O'Dowd weiter.

Funko-Aktie

Der Spielwarenhersteller Funko ist ebenfalls im NFT-Geschäft aktiv. Das Unternehmen, das insbesondere durch seine Sammelpuppen Funko Pop! bekannt geworden ist, verfügt über umfangreiche Erfahrungen im Bereich Popkultur und hat seinen Geschäftsbereich jüngst durch digitale Sammelgüter erweitert. Dafür hat sich Funko eine Mehrheitsbeteiligung an TokenWave, einem der führenden Entwickler in diesem Bereich, gesichert.

Die NFTs von Funko werden auf der Worldwide Asset eXchange (WAX)-Plattform verkauft, einer dezentralen Wallet in der Blockchain. "Unsere Fähigkeit, Funko Pop!-NFTs mit exklusivem Funko Pop! Vinyl-Figuren zu kombinieren, hat das Potenzial, ein Game Changer zu sein", zeigte sich Brian Mariotti, CEO von Funko, bei der Bekanntgabe der TokenWave-Beteiligung überzeugt.

eBay-Aktie

Auch eBay könnte für Investoren, die sich für den NFT-Markt interessieren, einen Blick wert sein. Der Internetkonzern will es seinen Usern in Kürze ermöglichen, NFTs über seine weltweite Verkaufsplattform zu veräußern. Geplant sei die Freigabe für "vertrauenswürdige Verkäufer, die unsere hohen Standards erfüllen und zwar in den Kategorien Sammelkarten, Musik, Unterhaltung und Kunst", erklärte das Unternehmen in einer Mitteilung. Doch dies sei nur der erste Schritt: "Erwarten Sie Programme, Richtlinien und Tools, die es unserem Publikum ermöglichen, NFTs in einer breiteren Palette von Kategorien einfacher und sicherer zu kaufen und zu verkaufen", betont der Internetkonzern mit Blick auf eine mögliche weitere Öffnung für Kryptowährungen und andere digitale Vermögenswerte.

Sie möchten in Kryptowährungen investieren? Unsere Ratgeber erklären, wie es innerhalb von 15 Minuten geht:
» Bitcoin kaufen, Ripple kaufen, IOTA kaufen, Litecoin kaufen, Ethereum kaufen, Monero kaufen.

Mattel, adidas und Nike

Der Spielwarenriese Mattel hat ebenfalls erste Schritte in der Welt der Non-Fungible Tokens unternommen. Im November brachten die US-Amerikaner eine neue NFT-Serie namens Hot Wheels NFT Garage auf den Markt. Partner in diesem Bereich war Worldwide Asset eXchange.

Auch die Sportartikelhersteller adidas und Nike haben Ambitionen in diesem Segment angemeldet: Während die Deutschen insbesondere das Metaverse ins Visier genommen haben und mit Partnerschaften virtuelle adidas-Kleider in NFT-Form unters Volk bringen wollen, hat Konkurrent Nike ein eigenes Nikeland geschaffen, um auf der Spielplattform Roblox eine virtuelle Nike-Welt zu generieren. Zudem haben die US-Amerikaner das Designstudio RTFKT übernommen, um die "digitale Transformation" des Unternehmens voranzutreiben. Auch hier sind virtuelle Güter wie etwas NFTs mit Nike-Sneakern denkbar.

Redaktion finanzen.net

Ausgewählte Hebelprodukte auf adidas

Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf adidas

NameHebelKOEmittent
NameHebelKOEmittent
Wer­bung

Bildquellen: phloxii / Shutterstock.com

Nachrichten zu Coinbase