+++ Zertifikate Performance-Studie 2021 belegt: 💰 +5,2 % p.a. RENDITE durchschnittlich mit defensiven ZERTIFIKATEN der Raiffeisen Centrobank +++-w-
04.01.2017 11:13

Bei Foxconn wird es bald keine Angestellten mehr geben

Vollautomatisierung: Bei Foxconn wird es bald keine Angestellten mehr geben | Nachricht | finanzen.net
Vollautomatisierung
Folgen

Börsenspiel Trader: Clever handeln und Jaguar I-PACE gewinnen. Jetzt anmelden! -W-

Ein Manager des Apple-Zulieferers Foxconn hat eine überraschende Ankündigung gemacht: In drei Phasen soll die Arbeitskraft-Situation bei den Taiwanesen komplett auf den Kopf gestellt werden.
Werbung
Der taiwanesische Elektrogerätehersteller Foxconn Technology Group hat derzeit 1,3 Millionen Angestellte. Doch in nicht allzu ferner Zukunft dürfte dies ganz anders aussehen: Der Konzern plant nämlich, einen Großteil der Mitarbeiter durch Roboter zu ersetzen.

Vollautomatisierung bei Foxconn in drei Phasen

Angaben von "Digitimes" zufolge, die sich auf den Leiter des Foxconn-Kommitees für Automationstechnologie-Entwicklung, Dai Jia-peng, berufen, ist die Zielvorgabe für Foxconn klar: Eine vollautomatisierte Produktion an deren Ende vollständig autonome Fabriken stehen. Das Langfristziel soll in drei Phasen umgesetzt werden, so der leitende Mitarbeiter, des Unternehmens, das unter anderem elektronische Bauteile für Apple und Samsung liefert.
Zunächst sollen Roboter, die so genannten Foxbots, die Aufgaben übernehmen, die aktuell bei menschlichen Angestellten unbeliebt oder gefährlich sind. Nach der erfolgreichen Umsetzung plant man in einem zweiten Schritt dann bereits automatisierte Produktionslinien. Am Ende werde es Dai Jia-peng zufolge nur noch eine Handvoll Mitarbeiter geben, deren Aufgabenbereiche sich auf Logistik und Qualitätskontrollen sowie Produkttests beschränken.

Zahlreiche Kündigungen stehen bei Foxconn an

Im Zusammenhang mit der Umstellung auf vollautonome Fabriken werden voraussichtlich zahlreiche Menschen ihre Jobs verlieren. Bis 2020 soll ein Drittel der Belegschaft durch Foxbots abgelöst werden. Bereits jetzt hat Foxconn eigenen Angaben zufolge 40.000 Roboter im Einsatz, mit jedem weiteren Jahr sollen 20.000 zusätzliche Bots hinzukommen, heißt es.

Arbeitsbedingungen bei Foxconn immer wieder in der Kritik

Die Taiwanesen hatten sich in der Vergangenheit mehrfach für die Arbeitsbedingungen in ihren Fabriken rechtfertigen müssen. Demnach soll der Druck auf Mitarbeiter extrem hoch sein, zudem wurden dem Unternehmen immer wieder Verstöße gegen chinesisches Arbeitsrecht vorgeworfen.



Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Craig Ferguson/LightRocket via Getty Images

Nachrichten zu Apple Inc.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Apple Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
15.09.2021Apple OverweightJP Morgan Chase & Co.
14.09.2021Apple NeutralGoldman Sachs Group Inc.
13.09.2021Apple BuyUBS AG
13.09.2021Apple NeutralCredit Suisse Group
10.09.2021Apple OverweightJP Morgan Chase & Co.
15.09.2021Apple OverweightJP Morgan Chase & Co.
13.09.2021Apple BuyUBS AG
10.09.2021Apple OverweightJP Morgan Chase & Co.
30.08.2021Apple BuyUBS AG
27.08.2021Apple OverweightJP Morgan Chase & Co.
14.09.2021Apple NeutralGoldman Sachs Group Inc.
13.09.2021Apple NeutralCredit Suisse Group
28.07.2021Apple Market-PerformBernstein Research
28.07.2021Apple NeutralGoldman Sachs Group Inc.
27.07.2021Apple NeutralCredit Suisse Group
21.04.2021Apple SellGoldman Sachs Group Inc.
19.11.2020Apple SellGoldman Sachs Group Inc.
30.10.2020Apple SellGoldman Sachs Group Inc.
14.10.2020Apple SellGoldman Sachs Group Inc.
16.09.2020Apple SellGoldman Sachs Group Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Apple Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX schließt etwas höher -- US-Handel endet kaum verändert -- WACKER CHEMIE erhöht Prognosen -- DAX mit 31 Titeln: Continental spaltet Vitesco ab -- HelloFresh, thyssenkrupp, Bechtle im Fokus

VW-Abgasskandal: Betrugsprozess gegen VW-Manager beginnt. BGH urteilt über Diesel-Klage gegen AUDI und verhandelt zu Daimler. LPKF holt weiteren Millionen-Auftrag herein. RWE-Chef schließt früheren Kohleausstieg nicht aus. Südzucker bestätigt Prognose nach Ergebnisplus im zweiten Quartal. Ryanair will Geschäft bis 2026 noch stärker ausbauen.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Jobs werden künftig Roboter übernehmen
Billiger als der Mensch.
Bei diesen Unternehmen gibt es in Deutschland das höchste Gehalt
Bei diesen Unternehmen gibt es in Deutschland das höchste Gehalt
Rohstoffe: Die Gewinner und Verlierer im August 2021
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
Die 30 weltgrößten Unternehmen
Es gibt hunderte milliardenschwere Unternehmen. Die Top 30.
Jobs mit Zukunft und hohem Gehalt
Hier wird man auch künftig noch gut bezahlt
mehr Top Rankings

Umfrage

Wenn morgen Bundestagswahl wäre, wen würden Sie wählen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln