23.02.2021 21:35

Musk denkt laut über eigene Kryptowährung nach und sorgt aus Versehen für Rally beim MarsCoin

Erneute Tweets: Musk denkt laut über eigene Kryptowährung nach und sorgt aus Versehen für Rally beim MarsCoin | Nachricht | finanzen.net
Erneute Tweets
Folgen
Tesla-Chef Elon Musk hat in der Vergangenheit schon häufig mit seinen Tweets für ordentlich Furore gesorgt. So sorgte er in den letzten Wochen mit seinen Twitter-Beiträgen zum Dogecoin für eine regelrechte Achterbahnfahrt bei der Cyberdevise. Nun hat er auch bei einer anderen Kryptowährung für ein kräftiges Plus gesorgt - diesmal aus Versehen.
Werbung
• Musk sorgt mit Tweets für Kurs-Achterbahnen
• Dogecoin im Zick-Zack-Modus
• MarsCoin springt über 1.000 Prozent hoch



Wenn Tesla-CEO Elon Musk etwas twittert, liest die Community ganz genau mit. In der Vergangenheit hat der Visionär schon häufig mit seinen Twitter-Beiträgen für großes Aufsehen gesorgt. Am bekanntesten dürfte der Tweet sein, in dem er laut darüber nachdachte, den Elektroautobauer von der Börse zu nehmen - was zu einem regelrechten Sturm auf Tesla-Aktien führte, und auch prompt die US-Börsenaufsicht SEC auf den Plan rief.

Sie möchten in Kryptowährungen investieren? Unsere Ratgeber erklären, wie es innerhalb von 15 Minuten geht:
» Bitcoin kaufen, Ripple kaufen, IOTA kaufen, Litecoin kaufen, Ethereum kaufen, Monero kaufen.

In den letzten Wochen hat der Tesla-Chef erneut für einige Kursachterbahnen gesorgt. Zuletzt ging es dabei jedoch nicht um sein eigenes Unternehmen, sondern unter anderem um die Krypto-Spaßwährung Dogecoin. In einer Vielzahl von Tweets und Memes offenbarte sich der Unternehmer als großer Fan des Coins und schickte die Internetwährung damit in luftige Höhen. So erreichte der Dogecoin am 8. Februar ein Allzeithoch bei 0,08495 US-Dollar. Seit Jahresbeginn entspricht dies einem phänomenalen Kursplus von über 1.700 Prozent. Doch nur kurz nachdem Musk mit seinen Tweets die Cyberdevise auf den Rekord katapultierte, sorgte er wiederum mit einem Twitter-Beitrag für einen Einbruch der Währung.

Auch die älteste Kryptowährung der Welt Bitcoin hat durch den Tesla-CEO in diesem Jahr schon einiges an Rückenwind erfahren. So gab der Fahrzeughersteller erst kürzlich bekannt, 1,5 Milliarden US-Dollar in die Ur-Cyberdevise investiert zu haben, was den Bitcoin-Kurs wiederum auf einen neuen Rekord trieb, der seither schon wieder gebrochen wurde.

Nun reiht sich eine neue Kryptowährung in die Riege der Musk-Profiteure, nur dass dies diesmal (vermeintlich) unabsichtlich geschah. Was war passiert? In einem Twitter-Austausch mit User Mansour Shahrokh schlug dieser Musk vor, eine eigene Kryptowährung namens ElonCoin ins Leben zu rufen, woraufhin dieser antwortete, er würde dies nur tun, falls notwendig.

Dies wiederum griff Twitter-Mitglied CZ Binance auf und schlug den Namen MarsCoin vor. Musk schien an der Idee Gefallen zu finden und antwortete: "Es wird ganz sicher einen MarsCoin geben".

Was ihm dabei vielleicht nicht bewusst war, ist die Tatsache, dass es bereits eine Kryptowährung namens MarsCoin gibt, die auf den Twitter-Austausch am 16. Februar prompt mit einem rasanten Kurssprung auf ein neues Allzeithoch bei 2,50 US-Dollar reagierte. Die Cyberdevise selbst ist noch sehr jung und auf CoinMarketCap erst seit dem 18. Januar 2021 handelbar. Von dem damaligen Eröffnungspreis von 0,1705 US-Dollar entspricht der Sprung auf das Rekordhoch einem Plus von 1.366 Prozent.

Das könnte Sie auch interessieren: JETZT NEU - Bitcoin & Co. über die finanzen.net App handeln - oder für Profis über die Börse Stuttgart Digital Exchange

Es ist nicht der erste Verwechslungskauf den Investoren in Folge von Musks Tweets tätigten. Erst vor Kurzem sorgte der Tesla-Chef bei dem Pennystock Signal Advance für große Ausschläge, als er sich öffentlich zu dem WhatsApp-Konkurrenten Signal bekannte, der jedoch nicht börsennotiert ist.

Redaktion finanzen.net

Ausgewählte Hebelprodukte auf Signal Advance Inc.
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Signal Advance Inc.
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Name
Hebel
KO
Emittent
Bildquellen: Wit Olszewski / Shutterstock.com, Diego Donamaria/Getty Images for SXSW

Nachrichten zu Tesla

  • Relevant
    6
  • Alle
    +
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Tesla

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
22.07.2022Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.
21.07.2022Tesla OutperformCredit Suisse Group
21.07.2022Tesla BuyUBS AG
21.07.2022Tesla BuyDeutsche Bank AG
21.07.2022Tesla HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
21.07.2022Tesla OutperformCredit Suisse Group
21.07.2022Tesla BuyUBS AG
21.07.2022Tesla BuyDeutsche Bank AG
21.07.2022Tesla OutperformRBC Capital Markets
21.07.2022Tesla BuyGoldman Sachs Group Inc.
21.07.2022Tesla HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
26.05.2022Tesla NeutralUBS AG
10.05.2022Tesla HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
21.04.2022Tesla Sector PerformRBC Capital Markets
19.04.2022Tesla NeutralUBS AG
22.07.2022Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.
18.07.2022Tesla UnderweightBarclays Capital
05.07.2022Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.
10.06.2022Tesla UnderweightBarclays Capital
02.06.2022Tesla UnderperformBernstein Research

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Tesla nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,01660,0002
0,02
Japanischer Yen136,43751,0045
0,74
Pfundkurs0,8409-0,0023
-0,27
Schweizer Franken0,96550,0039
0,41
Russischer Rubel61,9913-0,5142
-0,82
Bitcoin23537,9354-223,4501
-0,94
Chinesischer Yuan6,89920,0143
0,21

Heute im Fokus

Dow Jones freundlich -- DAX beendet Sitzung in Grün -- Delivery Hero bestätigt vorläufige Zahlen -- DWS holt Digitalisierungsexperten von der Deutschen Bank -- GAZPROM, Philips, Bayer im Fokus

EnBW will größten Solarpark im Südwesten bauen. Credit Suisse gibt optimistische Haltung zu globalen Aktienmärkten auf. Entgegen den Prognosen: ZEW-Konjunkturerwartungen trüben sich im August weiter ein. Hauck Aufhäuser Investment Banking belässt VERBIO auf "Buy". RTL baut Streaming-Angebot um Musikbereich aus. Andritz sackt milliardenschweren Auftrag für Zellstoffwerk ein.
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Umfrage

Sollten die Corona-Regeln bei steigenden Infektionszahlen im Herbst wieder verschärft werden?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln