finanzen.net
17.07.2019 18:48
Bewerten
(0)

Facebook-Chef Mark Zuckerberg: Warum er nicht wie Bill Gates, sondern wie Elon Musk sein will

Gates oder Musk: Facebook-Chef Mark Zuckerberg: Warum er nicht wie Bill Gates, sondern wie Elon Musk sein will | Nachricht | finanzen.net
Gates oder Musk
Facebook-Chef Mark Zuckerberg passt es gar nicht, dass er bei vielen Nutzern nicht mehr als innovativ gilt und die Leute ihn in Umfragen eher mit Bill Gates als mit Elon Musk vergleichen.
• Der Facebook-Gründer wird von Teilnehmern einer Studie mit Bill Gates verglichen
• Zuckerberg sieht sich selbst als aktueller Innovator
• Facebook hat neue Software zur Imagepflege

Facebook-Chef Mark Zuckerberg ist mehr als enttäuscht darüber, dass die Mehrheit der Bevölkerung ihn als "Innovator der Vergangenheit" ansieht. Das ergab eine Umfrage aus dem Jahr 2017, wie Bloomberg berichtet, in der Facebook die öffentliche Meinung über Zuckerberg, Facebook-Vize Sheryl Sandberg und andere Top-Manager des Unternehmens analysiert. Die Studienergebnisse wollte Facebook nutzen, um das Image und Vertrauen in das Soziale Netzwerk zu verbessern. Der Teil der Ergebnisse, der die Auswertung der Innovationsfähigkeit der Manager zeigt, interessierte den Facebook-Chef dabei besonders.

Zuckerberg wird mit Bill Gates verglichen

Die Teilnehmer der Umfrage sollten Personen verschiedenen Kategorien zuordnen und sahen Mark Zuckerberg und Microsoft-Gründer Bill Gates beide unter dem Schlagwort "vergangene Innovationen". Dem Facebook-Gründer passte es gar nicht, dass er zusammen mit dem 63-Jährigen als Person beschrieben wurde, die "einst die Grenzen des Machbaren verschob, um etwas Neues zu entwickeln". Vielmehr sieht Zuckerberg sich auf derselben Stufe wie Elon Musk, der in der Studie als "aktueller Innovator" betitelt wurde. Für den Facebook-Gründer ist das ein harter Schlag, besonders da er schon seit Jahren einen Konkurrenzkampf mit dem Tesla-Chef austrägt. Zuckerberg und der Microsoft-Gründer Bill Gates sind zwar enge Freunde und Zuckerberg betrachtet Gates sogar als seinen Mentor, aber dennoch will der Facebook-Gründer als Innovator gesehen und anerkannt werden. Stattdessen wurde er in der Studie immer wieder mit Gates verglichen und schnitt in den Punkten Bescheidenheit, Vertrauenswürdigkeit und Wohltätigkeit, neben seinem Mentor, nicht besonders gut ab. Zuckerberg war mit den Ergebnissen alles andere als zufrieden und fühlte sich als Person und in seiner Arbeit angegriffen.

Der Facebook-Gründer und seine Nummer zwei Sheryl Sandberg sind so eng mit dem Image des Unternehmens verwoben, dass Facebook immer wieder öffentliche Umfragedaten sammelt, um zu verstehen, wie die Öffentlichkeit sie sieht und inwiefern sich die Daten des Unternehmens verändern, abhängig davon, was die Führungskräfte von Facebook sagen oder tun.

Facebook-Software zur Imagepflege

Das Image-Thema kam im Zuge eines Berichts über den Gebrauch einer Spezialsoftware bei Facebook auf. Diese soll die Facebook-Mitarbeiter dabei unterstützen, schneller Falschmeldungen über das Unternehmen zu entdecken, um gegen geschäftsschädigende Gerüchte effektiver arbeiten zu können. Das Tool soll laut Bloomberg bereits die Verschwörungstheorie rund um Facebook aufgedeckt haben, nach der das Unternehmen alle privaten Gespräche auf seiner Plattform abhört. Durch die firmeneigene Software will Facebook dafür sorgen, dass das Image des Unternehmens nicht durch solche viralen Posts geschädigt werden kann und hat die Möglichkeit, diese fehlerhafte Informationsverbreitung früh genug eindämmen zu können.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Frederic Legrand - COMEO / Shutterstock.com, JStone / Shutterstock.com

Nachrichten zu Microsoft Corp.

  • Relevant
    4
  • Alle
    5
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Microsoft Corp.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
05.08.2019Microsoft OutperformCredit Suisse Group
24.07.2019Microsoft OutperformRBC Capital Markets
19.07.2019Microsoft BuyCanaccord Adams
19.07.2019Microsoft OutperformCredit Suisse Group
19.07.2019Microsoft OutperformOppenheimer & Co. Inc.
05.08.2019Microsoft OutperformCredit Suisse Group
24.07.2019Microsoft OutperformRBC Capital Markets
19.07.2019Microsoft BuyCanaccord Adams
19.07.2019Microsoft OutperformCredit Suisse Group
19.07.2019Microsoft OutperformOppenheimer & Co. Inc.
20.07.2018Microsoft NeutralMacquarie Research
13.06.2018Microsoft NeutralMacquarie Research
30.04.2018Microsoft NeutralMacquarie Research
01.02.2018Microsoft NeutralMacquarie Research
01.02.2018Microsoft NeutralJP Morgan Chase & Co.
19.11.2018Microsoft UnderperformJefferies & Company Inc.
26.09.2018Microsoft UnderperformJefferies & Company Inc.
14.06.2018Microsoft UnderperformJefferies & Company Inc.
13.06.2018Microsoft UnderperformJefferies & Company Inc.
11.06.2018Microsoft UnderperformJefferies & Company Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Microsoft Corp. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

Dow fester erwartet -- DAX gewinnt -- BASF will Dividende perspektivisch anheben -- Trump: Apple wird "riesige Summen" in USA investieren -- Vapiano, 1&1 Drillisch, Deutsche Bank im Fokus

Goldpreis fällt unter 1.500-Dollar-Marke. METRO-Chef sperrt sich nicht gegen Kretinsky-Vertreter im Aufsichtsrat. Vorzeigefonds von Pimco verzockt sich mit US-Hypotheken. Handelskrieg macht Chinesen Appetit auf Kryptowährungen. US-Wirtschaftsberater Kudlow: "Es ist keine Rezession in Sichtweite".

Die 5 beliebtesten Top-Rankings


Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Einige Änderungen unter den Top-Positionen
Die wertvollsten Fußballvereine der Welt 2019
Welcher Club ist am wertvollsten?
Promis
Diese Sternchen haben ihren eigenen Aktien-Index
Die erfolgreichsten Kinofilme der letzten 25 Jahre
Welche Titel knackten die Milliardenmarke an den Kinokassen?
Apps & Social Media: Die wertvollsten Marken der Welt
Welche Marke macht das Rennen?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Marktturbulenzen nehmen zu. Investieren Sie nun vermehrt in "sichere Häfen"?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
MTU Aero Engines AG Em 2017A2G83P
Braas Monier Building Group S.A.BMSA01
XING (New Work)XNG888
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
BASFBASF11
BayerBAY001
NEL ASAA0B733
EVOTEC SE566480
Microsoft Corp.870747
Amazon906866
CommerzbankCBK100
Apple Inc.865985
Allianz840400