Investieren in Zeiten hoher Inflation: Partizipieren Sie an Unternehmen, die sich im Umfeld steigender Preise besser behaupten können - Mehr erfahren!-w-
aktualisiert: 06.05.2022 22:07

Ukraine-Krieg im Ticker: DAX verabschiedet sich mit Verlusten ins Wochenende -- US-Börsen letztlich in Rot -- adidas gibt Margenwarnung aus -- Twitter, GoPro, Nikola, Rheinmetall, Nordex im Fokus

Folgen
Amazon kommt im Kampf gegen Fake-Bewertungen voran. Boeing verlegt Konzernzentrale von Chicago Richtung Washington. FDA begrenzt Einsatz von Johnson & Johnsons Corona-Impfstoff. Virgin Galactic kann Verluste eindämmen. Post-Chef weiter mit positiver Prognose. freenet-Aktie ex Dividende: UBS-Abstufung belastet Aktie zusätzlich. E.ON-Chef warnt vor Stopp russischer Gaslieferungen.
Werbung

Marktentwicklung


  • Deutschland
  • Europa
  • USA
  • Asien
In Frankfurt dominierten vor dem Wochenende die Bären.

Der DAX eröffnete den Handelstag mit einem moderaten Minus und fiel danach weiter zurück. Dabei rutschte er zeitweise bis unter die Marke von 13.600 Punkten. Von seinem Tagestief konnte er sich bis zum Handelsende zwar ein wenig erholen, ging aber dennoch 1,64 Prozent schwächer bei 13.674,29 Punkten aus dem Handel. Der TecDAX startete ebenfalls mit einem Abschlag in den Handel und rutschte im Verlauf tief in die Verlustzone. Letztlich verlor er 2,48 Prozent auf 3.000,02 Zähler.

Das Marktumfeld bleibt im Zuge von steigenden Zinsen und unsicheren Wachstumsaussichten weiter angespannt. Mit etwas Abstand bewerteten die Anleger den Fed-Zinsentscheid laut Marktexperte Thomas Altmann vom Vermögensverwalter QC Partners jetzt anders als unmittelbar danach, wie die Deutsche Presse-Agentur berichtet. Die Börsianer trauten der US-Notenbank aktuell eher nicht zu, die Inflation zu bekämpfen und die Wirtschaft vor einem Absturz zu bewahren. "Und für die Börsianer gilt als ausgemacht, dass die Fed der Inflations-Bekämpfung Vorrang einräumt."

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Die europäischen Märkte verbuchten am Freitag deutliche Abschläge.

Der EuroSTOXX 50 startete 0,48 Prozent leichter bei 3.678,85 Stellen in den Tag und rutschte im Laufe des Tages tiefer ins Minus. Bis zum Ertönen der Schlussglocke gab er um 1,82 Prozent auf 3.629,17 Einheiten nach.

Zeitweise erneut deutliche Abgaben an den US-Börsen belasteten auch die Märkte in Europa. Die Unsicherheit angesichts steigender Zinsen und ungewisser Konjunkturaussichten bleibt weiterhin hoch. Darüber hinaus setzte sich die Berichtssaison weiter fort.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Die US-Börsen präsentierten sich nach ihrem Kursrutsch vom Vortag auch am Freitag schwächer.

Der Dow Jones eröffnete die Sitzung mit Verlusten und fiel zwischenzeitlich deutlich zurück. Bis zum Handelsschluss konnte er seine Verluste jedoch eingrenzen und gab letztlich um 0,29 Prozent auf 32.901,08 Punkte nach. Der NASDAQ Composite weitete seine anfänglichen Verluste ebenfalls deutlich aus. Dabei verlor er zeitweise mehr als 2,5 Prozent und rutschte unter die runde 12.000-Punkte-Marke. Zum Sitzungsende notierte er noch 1,4 Prozent im Minus bei 12.144,66 Zählern.

Anleger sehen sich derzeit mit dem nachlassenden Wachstum, höheren Kosten und steigenden Zinsen gleich mit mehreren Problemen konfrontiert, erklärte Marktstratege Sean Darby von der Investmentbank Jefferies laut der Deutschen Presse-Agentur das Dilemma nach einer Zeit scheinbar unstillbarer Risikofreude. Am Mittwoch hatte die US-Notenbank den Leitzins um 50 Basispunkte angehoben. Derweil ist die Beschäftigung in den USA im April etwas stärker gestiegen als erwartet. "Wieder ein deutlicher Aufbau von neuen Stellen - die Fed bleibt unter Druck", gab dpa Analyst Tobias Basse von der NordLB wieder.

"Bei ihren Maßnahmen müssen die Zentralbanken in der jetzigen Situation auch schädliche Nebenwirkungen auf die Konjunktur in Kauf nehmen. Die Inflationsbekämpfung hat jetzt Vorrang", so Chefvolkswirt Ulrich Kater von der DekaBank laut dpa. Nachdem die Anleger am Mittwoch noch erleichtert reagiert hatten, dass der Zinsschritt nicht noch höher ausgefallen war, zeigten sich die Anleger zuletzt wegen den weiteren Wirkungen der Zinserhöhungen wieder vorsichtig.

Auf Unternehmensseite setzte sich die Quartalsberichtssaison fort. Am Donnerstag hatten GoPro, Virgin Galactic und Nikola nachbörslich ihre Zahlen zum abgelaufenen Quartal vorgelegt.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Die asiatischen Märkte gaben vor dem Wochenende mehrheitlich nach.

Der Nikkei zeigte sich am Freitag schlussendlich freundlich mit einem Plus von 0,54 Prozent auf 27.003,56 Zähler.

Auf dem chinesischen Festland verlor der Shanghai Composite letztlich 2,16 Prozent auf 3.001,56 Zähler. Auch der Hang Seng in Hongkong fiel schlussendlich um 3,81 Prozent Prozent und landete damit bei 20.001,96 Einheiten.

Die asiatischen Märkte folgten am Freitag mehrheitlich den schwachen Vorgaben der Wall Street. Hier hatten Konjunktursorgen für kräftige Abschläge gesorgt. Lediglich in Japan ging es aufwärts, wo die Entwicklung der letzten Tage, in denen sich der Nikkei in einer Feiertagspause befand, nachgeholt wurde.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Top Themen

News-Ticker

Weitere anzeigen

Legende

= Top-News
= Wichtige Nachrichten

Marktübersicht

  • Indizes
  • Rohstoffe
  • Devisen
  • HotStuff
13.154,20
DAX Chart
31.468,10
DOW JONES Chart
2.950,42
TecDAX Chart
12.018,10
Nasdaq Chart
Werbung
Werbung

Börsenöffnungszeiten

Frankfurt
XETRA
New York
London
Tokio
Wien
Zürich
Feiertage

Unternehmenszahlen

DatumUnternehmenEvent
06.05.22AbbVie Inc
Hauptversammlung
06.05.22adidas
Quartalszahlen
06.05.22Almirall
Hauptversammlung
06.05.22Amadeus IT Holding SA
Quartalszahlen
06.05.22Aperam S.A.
Quartalszahlen
06.05.22Cigna Corp
Quartalszahlen
06.05.22CMS Energy Corp.
Hauptversammlung
06.05.22Colgate-Palmolive Co.
Hauptversammlung
06.05.22Consolidated Edison Inc.
Quartalszahlen
06.05.22Deutsche Post AG
Hauptversammlung
06.05.22Dish Network Corp.
Quartalszahlen
06.05.22DMG MORI
Hauptversammlung
06.05.22Dover Corp.
Hauptversammlung
06.05.22Draegerwerk AG & Co. KGaA
Hauptversammlung
06.05.22Drägerwerk AG & Co. KGaA Vz.
Hauptversammlung
mehr Unternehmenszahlen

Wirtschaftsdaten

DatumTermin
06.05.2022
00:00
Die Zinssatzentscheidung der chilenischen Zentralbank
06.05.2022
00:30
AiG Performanceindex für den Dienstleistungssektor
06.05.2022
01:30
Tokio CPI ex. frische Nahrungsmittel (Jahr)
06.05.2022
01:30
Tokio CPI ex. Nahrungsmittel und Energie (Jahr)
06.05.2022
01:30
Tokio Verbraucherpreisindex (Jahr)
zum Wirtschaftskalender

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

Activision Blizzard Inc.73,67
0,38%
Activision Blizzard Jahreschart
adidas172,44
0,72%
adidas Jahreschart
Agricultural Bank of China (A)3,01
0,00%
Agricultural Bank of China (A) Jahreschart
AIA Group Ltd9,72
0,00%
AIA Group Jahreschart
Alibaba112,40
0,54%
Alibaba Jahreschart
Alleghany Corp (Del)Shs780,00
0,00%
Alleghany Jahreschart
Alphabet A (ex Google)2195,00
-1,48%
Alphabet A (ex Google) Jahreschart
Amazon107,58
-2,38%
Amazon Jahreschart
American International Group (AIG) Inc.49,78
0,00%
American International Group (AIG) Jahreschart
Apple Inc.133,68
0,13%
Apple Jahreschart
Aramco (Saudi Aramco)37,60
-0,13%
Aramco (Saudi Aramco) Jahreschart
AstraZeneca PLC125,70
-0,24%
AstraZeneca Jahreschart
AT&T Inc. (AT & T Inc.)19,61
-1,45%
AT&T Jahreschart
Avago Technologies LtdAvago Technologies Jahreschart
AXA S.A.21,93
-2,36%
AXA Jahreschart
BASF42,78
0,68%
BASF Jahreschart
Beiersdorf AG98,42
0,00%
Beiersdorf Jahreschart
Berkshire Hathaway Inc. B263,35
-0,08%
Berkshire Hathaway Jahreschart
BMW AG75,74
0,92%
BMW Jahreschart
Boeing Co.133,42
-0,06%
Boeing Jahreschart
BVB (Borussia Dortmund)3,60
-0,22%
BVB (Borussia Dortmund) Jahreschart
BYD Co. Ltd.37,88
1,13%
BYD Jahreschart
Chevron Corp.139,60
1,16%
Chevron Jahreschart
Citigroup Inc.45,21
-0,22%
Citigroup Jahreschart
Coca-Cola Co.59,45
0,27%
Coca-Cola Jahreschart
Commerzbank7,29
-0,90%
Commerzbank Jahreschart
Dai-ichi Life Insurance Co Ltd17,20
0,00%
Dai-ichi Life Insurance Jahreschart
Delta Air Lines Inc.28,86
0,00%
Delta Air Lines Jahreschart
Deutsche Bank AG8,92
0,13%
Deutsche Bank Jahreschart
Deutsche Post AG36,58
1,19%
Deutsche Post Jahreschart
Deutsche Telekom AG18,76
-0,49%
Deutsche Telekom Jahreschart
E.ON SE8,55
-1,34%
EON Jahreschart
eBay Inc.42,16
-1,24%
eBay Jahreschart
ENCAVIS AG17,69
0,37%
ENCAVIS Jahreschart
Enel S.p.A.5,48
-0,64%
Enel Jahreschart
Evonik AG21,41
0,00%
Evonik Jahreschart
EVOTEC SE24,54
0,78%
EVOTEC Jahreschart
Foot Locker Inc.27,88
0,00%
Foot Locker Jahreschart
Ford Motor Co.11,36
0,26%
Ford Motor Jahreschart
freenet AG23,98
1,48%
freenet Jahreschart
GameStop Corp121,60
-4,82%
GameStop Jahreschart
GEA33,84
0,00%
GEA Jahreschart
General Motors32,71
3,73%
General Motors Jahreschart
Glencore plc5,25
0,40%
Glencore Jahreschart
GoPro5,69
0,00%
GoPro Jahreschart
Heidelberger Druckmaschinen AG1,58
1,15%
Heidelberger Druckmaschinen Jahreschart
HENSOLDT22,70
0,44%
HENSOLDT Jahreschart
HolidayCheck AG2,70
-0,37%
HolidayCheck Jahreschart
HORNBACH Baumarkt AG49,60
2,37%
HORNBACH Baumarkt Jahreschart
HORNBACH Holding81,50
1,43%
HORNBACH Jahreschart
HP Inc (ex Hewlett-Packard)33,47
0,00%
HP Jahreschart
Industrial and Commercial Bank of China Ltd (A)4,71
-0,63%
Industrial and Commercial Bank of China Jahreschart
Infineon AG24,39
0,64%
Infineon Jahreschart
ING Group9,85
0,48%
ING Group Jahreschart
International Consolidated Airlines S.A.1,34
1,13%
International Consolidated Airlines Jahreschart
Intesa Sanpaolo S.p.A.1,95
0,48%
Intesa Sanpaolo Jahreschart
Japan Tobacco Inc.16,89
0,00%
Japan Tobacco Jahreschart
Johnson & Johnson172,58
0,02%
JohnsonJohnson Jahreschart
Jungheinrich AG22,68
2,62%
Jungheinrich Jahreschart
KRONES AG72,65
0,00%
KRONES Jahreschart
LUKOIL Oil CompanyLUKOIL Oil Company Jahreschart
Lyft15,22
0,00%
Lyft Jahreschart
Mercedes-Benz Group (ex Daimler)59,28
0,53%
Mercedes-Benz Group (ex Daimler) Jahreschart
Meta Platforms (ex Facebook)159,92
0,58%
Meta Platforms (ex Facebook) Jahreschart
Microsoft Corp.250,55
-1,20%
Microsoft Jahreschart
MicroStrategy Inc192,22
1,13%
MicroStrategy Jahreschart
Monte Paschi SPA (Banca Monte dei Paschi di Siena MPS)0,67
-2,05%
Monte Paschi SPA (Banca Monte dei Paschi di Siena MPS) Jahreschart
Netflix Inc.179,20
-0,40%
Netflix Jahreschart
Nike Inc.104,54
-0,82%
Nike Jahreschart
Nikola5,10
-3,77%
Nikola Jahreschart
Nippon Telegraph and Telephone Corp. (NTT)26,73
-3,15%
Nippon Telegraph and Telephone Jahreschart
Nomura Holdings Inc.3,50
0,00%
Nomura Jahreschart
Nordex AG9,30
6,97%
Nordex Jahreschart
Novartis AG
0,00%
Novartis Jahreschart
NTT DOCOMO INCNTT DOCOMO Jahreschart
Occidental Petroleum Corp.55,58
1,33%
Occidental Petroleum Jahreschart
Oracle Corp.65,30
0,31%
Oracle Jahreschart
Palantir9,10
-6,33%
Palantir Jahreschart
PayPal Inc71,56
-3,53%
PayPal Jahreschart
Pinterest20,73
-3,45%
Pinterest Jahreschart
Prudential Financial Inc.91,30
4,39%
Prudential Financial Jahreschart
PUMA SE66,94
0,00%
PUMA Jahreschart
QUALCOMM Inc.121,74
5,51%
QUALCOMM Jahreschart
Revlon6,64
-12,79%
Revlon Jahreschart
Rheinmetall AG215,00
4,22%
Rheinmetall Jahreschart
Rosneft Oil Company4,08
31,61%
Rosneft Oil Company Jahreschart
RTL40,78
1,19%
RTL Jahreschart
RWE AG St.36,90
-1,89%
RWE Jahreschart
SAF-HOLLAND SE Inhaber-Akt6,85
0,00%
SAF-HOLLAND Jahreschart
Siemens Gamesa Renewable Energy SA17,87
-0,20%
Siemens Gamesa Renewable Energy SA Jahreschart
Snap Inc. (Snapchat)13,65
1,84%
Snap Jahreschart
Softbank Corp.37,44
1,20%
Softbank Jahreschart
TeamViewer10,66
-2,43%
TeamViewer Jahreschart
Tesla694,00
-0,40%
Tesla Jahreschart
Twitter37,25
-1,01%
Twitter Jahreschart
Uber22,07
8,19%
Uber Jahreschart
Under Armour Inc.9,30
7,22%
Under Armour Jahreschart
Unilever plc43,74
0,06%
Unilever Jahreschart
VERBIO Vereinigte BioEnergie AG45,08
6,77%
VERBIO Vereinigte BioEnergie Jahreschart
Vestas Wind Systems A-SVestas Wind Systems A-S Jahreschart
Vestas Wind Systems A-S22,37
1,89%
Vestas Wind Systems A-S Jahreschart
Virgin Galactic6,12
-2,24%
Virgin Galactic Jahreschart
Visa Inc.191,70
-0,66%
Visa Jahreschart
Volkswagen (VW) St.182,90
0,94%
Volkswagen (VW) St Jahreschart
Walt Disney91,38
-1,48%
Walt Disney Jahreschart

Börsenchronik - Was war am ... ?

Erfahren Sie hier, welche Ereignisse das Börsengeschehen an einem Handelstag Ihrer Wahl beeinflusst und wie sich die Märkte am jeweiligen Tag entwickelt haben. Wählen Sie ein Datum aus dem Kalender und Sie erhalten den zugehörigen Marktbericht unserer Rubrik "Heute im Fokus".

Märkte im Fokus: Suche nach Datum

GO
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln