aktualisiert: 12.07.2021 22:07

DAX knackt zum Handelsschluss Rekordhoch -- Dow letztlich nahe 35.000-Punkte-Marke -- EZB: Änderung des geldpolitischen Ausblicks kommt -- QIAGEN, Covestro, VW, Flugaktien, Conti, Daimler im Fokus

Folgen
Air France-KLM verhandelt mit Airbus und Boeing über 160 neue Flugzeuge. Virgin Galactic plant Kapitalerhöhung. Erholung nach Pandemie: Ryanair will 2000 Piloten einstellen. BVB-Aktie: Chelsea würde wohl 175 Millionen Euro für Haaland zahlen. CTS Eventim bekommt Corona-Hilfen. Wirecard-Insolvenzverwalter verkauft weitere Unternehmensteile. Bayer: US-Zulassung für Finerenon.
Werbung

Marktentwicklung


  • Deutschland
  • Europa
  • USA
  • Asien
Der deutsche Aktienmarkt zeigte sich zum Wochenstart volatil.

Der DAX markierte seinen Erstkurs nur knapp unterhalb der Nulllinie und bewegte sich im Anschluss zunächst auf rotem Terrain. In der zweiten Handelshälfte schaffte es es dann jedoch wieder zuzulegen. Kurz vor Börsenschluss stellte er dann sogar noch ein neues Rekordhoch bei 15.806,90 Punkten auf. Aus dem Handel verabschiedete er sich bei 15.790,51 Zählern (+0,65 Prozent). Damit Der TecDAX war mit einem marginalen Zuschlag gestartet, legte im Handelsverlauf aber zu und setzte sich deutlich in der Gewinnzone fest. Er verließ das Geschäft letztlich 0,7 Prozent stärker bei 3.633,88 Indexeinheiten.

"Das Warten auf neue Impulse geht weiter", betonte Marktbeobachter Thomas Altmann vom Vermögensverwalter QC Partners. Seiner Ansicht nach könnten diese im Wochenverlauf von der in den USA beginnenden Berichtssaison kommen. Spätestens in der kommenden Woche seien durch die nächste Zinssitzung der EZB kommen dann Impulse zu erwarten. Was die Agenda betrifft, verlief der Wochenstart am Montag noch eher ruhig.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



An den europäischen Aktienmärkte notierten zum Wochenstart etwas fester.

Der EuroSTOXX 50 war etwa auf dem Schlussniveau vom Freitag gestartet. Im weiteren Verlauf zeigten sich die Anleger unentschlossen, der Börsenindex wechselte mehrmals die Vorzeichen. Letztlich ging es jedoch 0,62 Prozent auf 4.093,38 Punkte aufwärts.

Impulse waren zum Wochenstart zunächst Mangelware, im Laufe der Woche fällt aber der Startschuss für die Berichtssaison in den USA - das dürfte auch am europäischen Aktienparkett mit Spannung erwartet werden.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Anleger an den US-Börsen ließen sich im Verlauf zu Käufen hinreißen.

Der Dow Jones startete moderat tiefer und schob sich immer weiter in die Gewinnzone. Er übersprang dabei die psychologisch wichtige 35.000-Zähler-Marke und beendete den Tag 0,36 Prozent höher (34.996,18 Punkte). Der NASDAQ Composite baute seine anfänglichen Zuschläge aus und wies zum Sitzungsende ein Plus von 0,21 Prozent auf 14.733,24 Indexeinheiten aus.

Die am Dienstag startende Berichtssaison warf bereits ihre Schatten voraus und sorgte für eine gewisse Zurückhaltung unter Anlegern. Auch auf die Inflationsdaten, die morgen veröffentlicht werden, warten Marktteilnehmer gespannt. Es wird erwartet, dass die Teuerung hoch bleiben wird. Dies hat wiederum Einfluss auf den geldpolitischen Kurs der US-Notenbank Fed. Diese könnte sich früher als erwartet entscheiden, in Aktion zu treten.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Die Börsen in Asien zeigten sich zum Wochenstart mehrheitlich auf grünem Terrain.

In Tokio legte der japanische Leitindex Nikkei deutliche 2,25 Prozent auf 28.569,02 Zähler zu.

Auf dem chinesischen Festland ging es für den Shanghai Composite ebenfalls aufwärts, er schloss 0,65 Prozent fester bei 3.547,03 Indexpunkten. Der Hang Seng in Hongkong konnte am Montag ebenfalls Zugewinne verbuchen und legte 0,62 Prozent auf 27.515,24 Punkte zu.

Neben den starken US-Vorgaben - an der Wall Street waren am Freitag neue Rekordmarken erreicht worden - waren es auch schwindende Sorgen aufgrund der wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie, die die Märkte in Fernost antrieben. In China hatte die Notenbank PBoC eine geldpolitische Lockerung verkündet und die Mindestreserveanforderung für die Banken gesenkt.

Zykliker gehörten in Asien zum Wochenstart zu den beliebtesten Aktien, was ebenfalls der Hoffnung auf eine wirtschaftliche Erholung zu verdanken war. Dank des schwächeren Yen gab es zusätzlichen Rückenwind für den Aktienmarkt in Japan.!-- sh_cad_16

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Top Themen

Virgin Galactic-Aktie rauscht ab: Virgin Galactic plant Kapitalerhöhung
Virgin GalacticCovestroVW-ChefÖlpreiseQIAGENBranson/BezosWirecard

News-Ticker

Weitere anzeigen

Legende

= Top-News
= Wichtige Nachrichten

Marktübersicht

  • Indizes
  • Rohstoffe
  • Devisen
  • HotStuff
15.605,60
DAX Chart
34.865,60
DOW JONES Chart
3.848,89
TecDAX Chart
15.207,90
Nasdaq Chart
Werbung
Werbung

Börsenöffnungszeiten

Frankfurt
XETRA
New York
London
Tokio
Wien
Zürich
Feiertage

Unternehmenszahlen

DatumUnternehmenEvent
12.07.21Banque Cantonale du Jura SA
Quartalszahlen
12.07.21Swatch (I)
Quartalszahlen
12.07.21Swatch (N)
Quartalszahlen
12.07.21Photo-me International plc
Quartalszahlen
12.07.21VOXX International Corp (A)
Quartalszahlen
12.07.21Activia Properties Inc
Quartalszahlen
12.07.21Adani Enterprises Ltd Dematerialised
Hauptversammlung
12.07.21Adani Gas Ltd Registered Shs
Hauptversammlung
12.07.21Aker Carbon Capture
Quartalszahlen
12.07.21Aker Clean Hydrogen Registered Shs
Quartalszahlen
12.07.21ALPHA CO LTD
Quartalszahlen
12.07.21ANAP INC.
Quartalszahlen
12.07.21Aortech InternationalShs
Quartalszahlen
12.07.21Artelo Biosciences Inc Registered Shs
Quartalszahlen
12.07.21Asahi Kagaku Kogyo Co Ltd
Quartalszahlen
mehr Unternehmenszahlen

Wirtschaftsdaten

DatumTermin
12.07.2021
00:45
Kreditkartenumsätze (Jahr)
12.07.2021
00:45
Kreditkartenumsätze (Monat)
12.07.2021
01:50
Inländischer Preisindex für Unternehmensgüter (Jahr)
12.07.2021
01:50
Inländischer Preisindex für Unternehmensgüter (Monat)
12.07.2021
01:50
Kernrate der Maschinenbestellungen (Monat)
zum Wirtschaftskalender

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

Air France-KLM4,74
6,61%
Air France-KLM Jahreschart
Airbus SE (ex EADS)117,72
2,08%
Airbus Jahreschart
AIXTRON SE22,77
-3,44%
AIXTRON Jahreschart
Alibaba128,30
4,22%
Alibaba Jahreschart
Allianz196,18
1,45%
Allianz Jahreschart
Alphabet A (ex Google)2405,00
-0,25%
Alphabet A (ex Google) Jahreschart
Amazon2884,50
-0,79%
Amazon Jahreschart
Ant Group (ex Ant Financial)Ant Group (ex Ant Financial) Jahreschart
AstraZeneca PLC100,10
-2,82%
AstraZeneca Jahreschart
Atos SE45,08
0,69%
Atos Jahreschart
Aviva plc4,70
-0,09%
Aviva Jahreschart
AXA S.A.23,92
1,23%
AXA Jahreschart
Bayer47,45
2,02%
Bayer Jahreschart
BBVA SA (Banco Bilbao Vizcaya Argentaria)5,74
1,90%
BBVA Jahreschart
Berkshire Hathaway Inc. B238,65
0,67%
Berkshire Hathaway Jahreschart
BNP Paribas S.A.56,22
2,67%
BNP Paribas Jahreschart
Boeing Co.193,00
1,95%
Boeing Jahreschart
Continental AG96,42
2,03%
Continental Jahreschart
Covestro AG57,02
0,99%
Covestro Jahreschart
Credit Suisse (CS)
0,00%
Credit Suisse (CS) Jahreschart
CTS Eventim65,50
3,97%
CTS Eventim Jahreschart
Daily Journal CorpShs271,85
0,17%
Daily Journal Jahreschart
Daimler AG75,65
2,20%
Daimler Jahreschart
Deutsche Bank AG11,15
3,62%
Deutsche Bank Jahreschart
DEUTZ AG7,80
1,23%
DEUTZ Jahreschart
DMG MORI41,95
0,36%
DMG MORI Jahreschart
E.ON SE10,91
-0,20%
EON Jahreschart
Enel S.p.A.6,96
-1,19%
Enel Jahreschart
Facebook Inc.302,00
0,33%
Facebook Jahreschart
Fraport AG61,40
4,28%
Fraport Jahreschart
GEA39,23
-0,96%
GEA Jahreschart
Gerresheimer AG86,15
-1,71%
Gerresheimer Jahreschart
Goldman Sachs342,00
2,83%
Goldman Sachs Jahreschart
Iberdrola SA9,21
0,37%
Iberdrola SA Jahreschart
Infineon AG37,51
-0,28%
Infineon Jahreschart
ING Group12,40
3,21%
ING Group Jahreschart
JPMorgan Chase & Co.142,94
2,73%
JPMorgan ChaseCo Jahreschart
KION GROUP AG81,82
-0,94%
KION GROUP Jahreschart
Koenig & Bauer AG27,75
-0,18%
KoenigBauer Jahreschart
KRONES AG88,00
1,27%
KRONES Jahreschart
KUKA AG68,40
1,48%
KUKA Jahreschart
Lufthansa AG6,55
4,50%
Lufthansa Jahreschart
MAN73,70
0,00%
MAN Jahreschart
Moderna Inc348,75
-5,74%
Moderna Jahreschart
MTU Aero Engines AG202,30
1,86%
MTU Aero Engines Jahreschart
Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft AG (Munich Re)241,55
1,58%
Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft Jahreschart
NIO31,48
4,58%
NIO Jahreschart
NORMA Group SE36,32
0,61%
NORMA Group Jahreschart
PepsiCo Inc.131,82
1,03%
PepsiCo Jahreschart
Pfeiffer Vacuum AG179,80
-0,22%
Pfeiffer Vacuum Jahreschart
Pfizer Inc.37,30
-0,56%
Pfizer Jahreschart
QIAGEN N.V.44,96
-3,12%
QIAGEN Jahreschart
R. Stahl AG21,40
0,00%
R Stahl Jahreschart
Rheinmetall AG83,70
1,92%
Rheinmetall Jahreschart
RWE AG St.32,31
0,50%
RWE Jahreschart
Ryanair17,32
3,19%
Ryanair Jahreschart
SAF-HOLLAND SE Inhaber-Akt11,20
-1,93%
SAF-HOLLAND Jahreschart
Santander S.A. (Banco Santander Central Hispano)3,20
2,56%
Santander Jahreschart
Schaltbau Holding AG53,70
0,00%
Schaltbau Jahreschart
Siemens AG147,32
-0,45%
Siemens Jahreschart
Singulus Technologies AG3,83
-2,30%
Singulus Technologies Jahreschart
SMT Scharf AG13,45
0,37%
SMT Scharf Jahreschart
Swiss Re AG
0,00%
Swiss Re Jahreschart
Tesla678,40
3,97%
Tesla Jahreschart
thyssenkrupp AG9,16
4,69%
thyssenkrupp Jahreschart
UBS
0,00%
UBS Jahreschart
Verizon Inc.46,58
0,37%
Verizon Jahreschart
Virgin Galactic25,00
-0,16%
Virgin Galactic Jahreschart
Volkswagen (VW) St.273,80
2,55%
Volkswagen (VW) St Jahreschart
Vossloh AG46,60
-0,53%
Vossloh Jahreschart
Wacker Neuson SE25,22
0,08%
Wacker Neuson Jahreschart
WashTec AG53,20
-0,37%
WashTec Jahreschart
Wirecard AG0,23
-1,02%
Wirecard Jahreschart
Zurich Insurance AG (Zürich)
0,00%
Zurich Insurance Jahreschart

Börsenchronik - Was war am ... ?

Erfahren Sie hier, welche Ereignisse das Börsengeschehen an einem Handelstag Ihrer Wahl beeinflusst und wie sich die Märkte am jeweiligen Tag entwickelt haben. Wählen Sie ein Datum aus dem Kalender und Sie erhalten den zugehörigen Marktbericht unserer Rubrik "Heute im Fokus".

Märkte im Fokus: Suche nach Datum

GO
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln