aktualisiert: 16.05.2018 22:06
Bewerten
(2)

DAX schließt mit kleinem Plus -- US-Börsen schließen fest -- Tesla setzt Model 3-Produktion erneut aus -- Deutsche Bank-Aktie short? Analysten nehmen Kursziele ins Visier -- Wirecard, PUMA im Fokus

DRUCKEN
Morgan Stanley: Geldverdienen mit Aktien wird zunehmend schwerer. Nordkorea sagt Gespräche mit Süden ab und droht Trump. Ströer-Aktie trifft erneut negativer Analystenkommentar. US-Hegdefonds beteiligt sich an Großbank UBS. Bank of America gibt Mega-Kursziel für UPS aus. METRO-Aktien sacken weiter ab.

Marktentwicklung


  • Deutschland
  • Europa
  • USA
  • Asien
Am Markt in Deutschland ging es zur Wochenmitte leicht aufwärts.

Der DAX startete mit einem kleinen Plus von 0,1 Prozent bei 12.983,49 Zählern in den Tag und konnte sich im Handelsverlauf in die Gewinnzone vorarbeiten. Aus dem Handel ging er letztendlich mit einem marginalen Zuwachs von 0,2 Prozent auf 12.996,33 Punkte. Damit konnte der Leitindex die 13.000-Punkte-Marke, die er sich im Handelsverlauf zurückerobert hatte, erneut nicht halten. Der TecDAX schloss 0,35 Prozent höher auf 2.781,85 Zählern, nachdem er anfänglich um 0,2 Prozent auf 2.778,26 Zähler gestiegen war.

Der DAX kämpft weiterhin damit, die 13.000-Punkte-Marke nachhaltig zu knacken. Dabei unterstützt ihn zwar der nachgebende Euro, andererseits dämpften die zuletzt gestiegenen US-Renditen die Stimmung der Anleger.

Außerdem ging die Berichtssaison weiter. Zahlen meldeten aus dem MDAX unter anderem Dürr, LEONI und Deutsche Euroshop.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Die Anleger an den europäischen Märkten traten am Mittwoch auf der Stelle.

Der EuroSTOXX 50 eröffnete kaum verändert bei 3.562,54 Punkten und rutschte im Handelsverlauf weiter in die Verlustzone ab. Zum Schluss stand das Börsenbarometer nur noch 0,04 Prozent im Minus auf 3.562,85 Punkten.

Als Belastung erwiesen sich neue Spannungen um Nordkorea und die Unsicherheit hinsichtlich der Pläne der neuen italienischen Regierungskoalition. Außerdem waren auch die Vorgaben der Wall Street und aus Asien negativ.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Die Wall Street hat den Mittwochshandel mit Gewinnen beendet.

Der Dow Jones eröffnete nahezu unbewegt auf 24.704,00 Zählern und rückte im weiteren Handelsverlauf in die Gewinnzone vor. Am Ende reichte es für ein Plus von 0,25 Prozent auf 24.768,93 Punkte. Auch Techwerte erholten sich zur Wochenmitte. Der NASDAQ Composite verabschiedete sich 0,63 Prozent fester bei 7.398,30. Zählern in den Feierabend.

Im Blick der Anleger standen nach wie vor die steigenden Renditen am US-Anleihemarkt, aber auch die Ölpreise. Investoren schüttelten neue geopolitische Sorgen um Nordkorea ebenso ab wie den jüngsten Anstieg der Marktzinsen, der am Vortag noch deutlich seine Spuren bei Aktien hinterlassen hatte. Eine Stütze für die Wall Street waren steigende Konsumwerte, angetrieben von starken Resultaten der Warenhauskette Macy's. Im Mittelpunkt standen außerdem Daten zur Industrieproduktion, die im April bereits den dritten Monat in Folge zugelegt hatte.

Aus Verärgerung über ein Militärmanöver unweit seiner Grenze droht Nordkorea neuerdings mit einer Absage des historischen Gipfels zwischen Machthaber Kim Jong Un und US-Präsident Donald Trump, der im Juni geplant ist. Die Renditen am US-Anleihemarkt stagnierten derweil am Mittwoch mehr oder weniger auf ihrem erhöhten Vortagsniveau, was den Aktienmarkt nicht mehr weiter ausbremste.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Die asiatischen Aktienmärkte präsentierten sich am Mittwoch überwiegend mit Verlusten.

Der Nikkei 225 schloss mit einem Verlust von 0,44 Prozent bei 22.717,23 Punkten. Wie bekannt wurde, ist das japanische Bruttoinlandsprodukt (BIP) zwischen Januar und März geschrumpft.

Der Shanghai Composite verlor zum Handelsschlusss 0,71 Prozent auf 3.169,57 Zähler, während der Hang Seng ein Minus von 0,13 Prozent auf 31.110,20 Indexpunkte verzeichnete.

Nachdem die Verhandlungen um eine Wiederannäherung der beiden koreanischen Staaten ins Stocken geraten sind, werden die Anleger vorsichtiger. Der nordkoreanische Machthaber Kim Jong-un fühlt sich durch ein gemeinsames Militärmanöver Südkoreas und der USA provoziert und drohte deshalb, das geplante Treffen mit dem US-Präsidenten Donald Trump platzen zu lassen.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Top Themen

News-Ticker

Weitere anzeigen

Legende

= Top-News
= Wichtige Nachrichten

Von Top Tradern profitieren

Die besten Trader erzielen Renditen von 50 Prozent und mehr im Jahr. Mit Social Trading können Sie ganz einfach am Erfolg dieser Top Trader teilhaben. Wie? Das erfahren Sie am 24. Mai im Online-Seminar!
Jetzt kostenlos anmelden!

Marktübersicht

  • Indizes
  • Rohstoffe
  • Devisen
  • HotStuff
Indizes Vergleichscharts
DAX
TecDAX
Dow Jones
Nasdaq Comp.

Börsenöffnungszeiten

Frankfurt
XETRA
New York
London
Tokio
Wien
Zürich
Feiertage

Unternehmenszahlen

DatumUnternehmenEvent
16.05.18ADO Properties S.A.
Quartalszahlen
16.05.18Advance Auto Parts Inc.
Hauptversammlung
16.05.18Air Liquide S.A.
Hauptversammlung
16.05.18AIXTRON SE
Hauptversammlung
16.05.18Align Technology Inc.
Hauptversammlung
16.05.18ALROSA
Quartalszahlen
16.05.18Alstom S.A.
Quartalszahlen
16.05.18Anthem Inc.
Hauptversammlung
16.05.18Azrieli Group Ltd.
Quartalszahlen
16.05.18B Communications Ltd
Quartalszahlen
16.05.18BIC S.A.
Hauptversammlung
16.05.18Burberry plc
Quartalszahlen
16.05.18C&C Group plc
Quartalszahlen
16.05.18CENIT AG
Quartalszahlen
16.05.18Cisco Inc.
Quartalszahlen
mehr Unternehmenszahlen

Wirtschaftsdaten

DatumTermin
16.05.2018
01:00
Arbeitslosenquote
16.05.2018
01:50
Bruttoinlandsprodukt (Quartal)
16.05.2018
01:50
Bruttoinlandsprodukt Annualisiert
16.05.2018
01:50
Bruttoinlandsprodukt Deflator (Jahr)
16.05.2018
02:00
EcoFin-Treffen
zum Wirtschaftskalender

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

Airbus SE (ex EADS)98,99
-1,64%
Airbus Jahreschart
Alphabet A (ex Google)926,00
0,92%
Alphabet A (ex Google) Jahreschart
Alstom S.A.40,65
-0,44%
Alstom Jahreschart
Amazon1357,99
1,05%
Amazon Jahreschart
Apple Inc.159,83
0,48%
Apple Jahreschart
AstraZeneca PLC62,66
-0,33%
AstraZeneca Jahreschart
Audi AG820,00
2,50%
Audi Jahreschart
Bank of America Corp.25,89
-1,07%
Bank of America Jahreschart
Bank of New York Mellon CorpShs48,78
-0,27%
Bank of New York Mellon Jahreschart
Barclays plc2,38
-1,57%
Barclays Jahreschart
Berkshire Hathaway Inc. B166,63
-1,17%
Berkshire Hathaway Jahreschart
BMW AG88,48
-2,30%
BMW Jahreschart
Boeing Co.305,05
0,26%
Boeing Jahreschart
Cisco Inc.36,94
-0,38%
Cisco Jahreschart
Citigroup Inc.59,82
-1,30%
Citigroup Jahreschart
Continental AG224,60
-0,58%
Continental Jahreschart
Credit Suisse14,08
-3,03%
Credit Suisse Jahreschart
CropEnergies AG5,65
2,17%
CropEnergies Jahreschart
Daimler AG67,13
-1,99%
Daimler Jahreschart
Delta Air Lines Inc.45,08
-2,34%
Delta Air Lines Jahreschart
Deutsche Bank AG10,92
-0,85%
Deutsche Bank Jahreschart
Deutsche Börse AG110,25
-0,50%
Deutsche Börse Jahreschart
Deutsche Euroshop AG30,90
-1,53%
Deutsche Euroshop Jahreschart
Deutsche Telekom AG13,56
-0,07%
Deutsche Telekom Jahreschart
Dürr AG91,76
-1,31%
Dürr Jahreschart
EnBW30,60
0,66%
EnBW Jahreschart
Facebook Inc.157,90
1,00%
Facebook Jahreschart
FedEx Corp.212,42
-2,34%
FedEx Jahreschart
Fraport AG83,00
-0,24%
Fraport Jahreschart
GAZPROM PJSCGAZPROM PJSC Jahreschart
General Motors32,06
-2,11%
General Motors Jahreschart
Graham Holdings Co500,12
0,49%
Graham Jahreschart
Hapag-Lloyd AG35,98
4,84%
Hapag-Lloyd Jahreschart
HSBC Holdings plc8,57
-0,08%
HSBC Jahreschart
Kering478,30
-1,85%
Kering Jahreschart
LEONI AG56,06
-2,64%
LEONI Jahreschart
London Stock Exchange (LSE)51,84
-0,23%
London Stock Exchange (LSE) Jahreschart
Lufthansa AG24,24
-3,16%
Lufthansa Jahreschart
Macy's Inc28,55
2,11%
Macys Jahreschart
MAN93,50
-1,48%
MAN Jahreschart
METRO (St.)11,83
0,94%
METRO (St) Jahreschart
Monsanto Co.106,73
0,06%
Monsanto Jahreschart
Moody's Corp.147,78
-0,48%
Moodys Jahreschart
Morgan Stanley46,49
0,89%
Morgan Stanley Jahreschart
Netflix Inc.289,57
2,24%
Netflix Jahreschart
Novartis AG65,44
-0,03%
Novartis Jahreschart
NVIDIA Corp.208,48
1,37%
NVIDIA Jahreschart
OMV AG53,38
-0,56%
OMV Jahreschart
Österreichische Post AG39,36
0,05%
Österreichische Post Jahreschart
pbb AG (Deutsche Pfandbriefbank)13,55
0,00%
pbb Jahreschart
Peugeot S.A. (PSA Peugeot Citroën)20,76
-0,91%
Peugeot Jahreschart
Procter & Gamble Co.63,13
0,14%
ProcterGamble Jahreschart
ProSiebenSat.1 Media SE26,77
0,15%
ProSiebenSat1 Media Jahreschart
PUMA SE470,50
-1,26%
PUMA Jahreschart
RBS (Royal Bank of Scotland)3,38
-1,26%
RBS (Royal Bank of Scotland) Jahreschart
Rheinmetall AG113,05
-1,27%
Rheinmetall Jahreschart
Richemont78,74
-0,81%
Richemont Jahreschart
Royal Bank of Canada66,68
0,05%
Royal Bank of Canada Jahreschart
Salzgitter46,90
-3,32%
Salzgitter Jahreschart
SAS AB2,16
-1,46%
SAS Jahreschart
Scania AB (B)Scania (B) Jahreschart
Sika AG6895,00
-0,36%
Sika Jahreschart
Sixt SE St.110,90
-0,89%
Sixt Jahreschart
Société Générale (Societe Generale)40,97
-1,83%
Société Générale (Societe Generale) Jahreschart
Softbank Corp.64,19
-1,22%
Softbank Jahreschart
Ströer SE & Co. KGaA58,55
-2,34%
Ströer Jahreschart
Südzucker AG (Suedzucker AG)14,84
-2,47%
Südzucker Jahreschart
Target Corp.61,30
-6,43%
Target Jahreschart
Telefónica Deutschland AG (O2)3,67
-0,22%
Telefónica Deutschland Jahreschart
Telefónica S.A.7,87
-0,79%
Telefónica Jahreschart
Tencent Holdings Ltd44,58
-0,13%
Tencent Jahreschart
Tesla235,71
0,30%
Tesla Jahreschart
Teva Pharmaceutical Industries Ltd. (spons. ADRs)18,19
1,06%
Teva Pharmaceutical Industries Jahreschart
thyssenkrupp AG23,03
-1,79%
thyssenkrupp Jahreschart
TOTAL S.A.52,57
-2,90%
TOTAL Jahreschart
U.S. Bancorp43,05
-0,85%
US Bancorp Jahreschart
UBS AG13,75
-1,54%
UBS Jahreschart
Uniper27,13
0,04%
Uniper Jahreschart
United Continental Holdings Inc59,55
-0,52%
United Continental Jahreschart
United Parcel Service Inc. (UPS)97,79
-1,22%
United Parcel Service Jahreschart
Volkswagen (VW) St.169,40
-1,63%
Volkswagen (VW) St Jahreschart
Walmart70,56
-0,86%
Walmart Jahreschart
Wells Fargo & Co.47,75
2,64%
Wells FargoCo Jahreschart
Wirecard AG127,60
0,87%
Wirecard Jahreschart

Börsenchronik - Was war am ... ?

Erfahren Sie hier, welche Ereignisse das Börsengeschehen an einem Handelstag Ihrer Wahl beeinflusst und wie sich die Märkte am jeweiligen Tag entwickelt haben. Wählen Sie ein Datum aus dem Kalender und Sie erhalten den zugehörigen Marktbericht unserer Rubrik "Heute im Fokus".
Mai 2018
MoDiMiDoFrKW
123418
789101119
141516171820
212223242521
2829303122

Märkte im Fokus: Suche nach Datum

GO

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
EVOTEC AG566480
Deutsche Telekom AG555750
Apple Inc.865985
Amazon906866
Siemens Healthineers AGSHL100
Steinhoff International N.V.A14XB9
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
TeslaA1CX3T
ProSiebenSat.1 Media SEPSM777
thyssenkrupp AG750000
ISRA VISION AG548810
AlibabaA117ME
Allianz840400