+ Jetzt Autoversicherung wechseln und bis zu 40 % sparen! Wechselservice & bis 3 Schäden frei. Bis 01.11. mit bis zu 30 Euro Amazon.de Gutschein +-w-
aktualisiert: 16.10.2020 22:35

DAX geht stärker ins Wochenende -- US-Börsen uneinheitlich -- Nachfrageerholung treibt Daimler -- Liberty Steel will Stahlsparte von thyssenkrupp -- VW, LVMH, Siemens Healthineers im Fokus

Folgen
zooplus-Aktie auf Hoch seit Ende August. Alibaba-Ableger Ant sieht wegen starker Nachfrage höhere Bewertung. Sportwagenbauer Porsche holt bei Verkaufszahlen auf. HSBC-Kaufempfehlung stützt Continental. LVMH-Aufschwung hilft HUGO BOSS. Volvo-Quartalsergebnis besser als erwartet. Richemont will neue Aktien ausgeben.
Werbung

Marktentwicklung


  • Deutschland
  • Europa
  • USA
  • Asien
Der deutsche Aktienmarkt zeigte sich am Freitag erholt.

Der DAX stieg bei 12.773,35 Zähler um 0,55 Prozent fester in den letzten Handelstag der Woche ein und baute seine Gewinne aus, bis er 1,62 Prozent im Plus bei 12.733,06 Punkten in den Feierabend ging. Der TecDAX zeigte sich zu Handelsbeginn höher und stieg dann weiter. Er beendete den Freitagshandel 0,86 Prozent stärker bei 3.161,41 Einheiten.

Obwohl die Anzahl der Corona-Neuinfektionen in Deutschland erneut einen Rekordstand erreicht hatte, sprachen Experten davon, dass sich die Wogen am Aktienmarkt etwas glätteten. Eine Stütze waren dabei die Vorgaben aus den USA, wo der Dow Jones seine Verluste am Vortag im Handelsverlauf nahezu komplett abbauen konnte. Zudem hätten Schnäppchenjäger den gestrigen Kursrutsch als Einstiegsmöglichkeit genutzt. Die Lage am Markt blieb aber von zahlreichen Unsicherheitsfaktoren wie den Brexit-Verhandlungen, der US-Wahl und natürlich dem weiteren Verlauf der Corona-Pandemie beeinflusst.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Europas Börsen zeigten sich am Freitag robust.

Der EuroSTOXX 50 eröffnete den Handel stärker und legte im Anschluss kräftig zu. Letztlich ging er 1,65 Prozent fester bei 3.245,47 Punkten ins Wochenende.

In Europa wirkten sich die Vorgaben aus den USA am Freitag zunächst stützend aus. Am Mittag stand der kleine Verfalltermin für Optionen an, der jedoch kaum Auswirkungen auf den Handel hatte.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Vor dem Wochenende zeigten sich Anleger in den USA relativ unentschlossen.

Der Dow Jones tendierte leicht bergauf und beendete den Freitagshandel um 0,39 Prozent höher auf 28.606,31 Punkten. Der technologielastige NASDAQ Composite musste zum Sitzungsende ein Minus von 0,36 Prozent hinnehmen und schloss auf 11.671,56 Zählern.

Ausgabefreudige Verbraucher und die Hoffnung auf die baldige Verfügbarkeit eines Corona-Impfstoffes haben die Wall Street am Freitag gestützt. Ermutigt wurden Anleger von starken Daten zum Einzelhandelsumsatz im September. Und es könnte so munter weitergehen: Denn die Stimmung der US-Verbraucher hatte sich im Oktober stärker als erwartet aufgehellt, wie der von der Universität Michigan berechnete Index zeigte. Dass die Industrieproduktion enttäuschte, ging dabei ein wenig unter.

"Inmitten eines stagnierenden Arbeitsmarktes deutet der sprunghafte Anstieg der Einzelhandelsumsätze in diesem Monat darauf hin, dass die Stärke der Verbraucher mit den höchsten Werten, die wir seit drei Monaten gesehen haben, ziemlich robust ist", urteilte Investmentstratege Mike Loewengart von E-Trade Financial.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Die Aktienmärkte in Fernost entwickelten sich vor dem Wochenende in unterschiedliche Richtungen.

Der japanische Leitindex Nikkei ging 0,41 Prozent tiefer bei 23.410,63 Punkten ins Wochenende.

Auf dem chinesischen Festland drehte der Shanghai Composite im Handelsverlauf ins Plus und schloss letztlich 0,13 Prozent höher bei 3.336,36 Indexpunkten.
In Hongkong waren ebenfalls Gewinne zu sehen. Der Hang Seng beendete den Handel um 0,94 Prozent höher bei 24.386,79 Einheiten.

Laut Marktteilnehmern lasteten die gestiegenen Corona-Fallzahlen und die vielerorts verschärften Kontakt- und Reisebeschränkungen auf der Stimmung. Auch die USA sorgte am Vortag mit überraschend vielen Erstanträgen auf Arbeitslosenhilfe für neue Konjunktursorgen. An einigen Märkten kam es jedoch nach den Vortagesverlusten trotz der Unsicherheitsfaktoren am Freitag zu einer Gegenbewegung.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Top Themen

BioNTech-Aktie zieht an: BioNTech peilt Zulassungsantrag für Corona-Impfung im November an
BioNTechTech-AktienthyssenkruppDaimlerLVMHHelloFreshSiemens Healthineers

News-Ticker

Weitere anzeigen

Legende

= Top-News
= Wichtige Nachrichten

Marktübersicht

  • Indizes
  • Rohstoffe
  • Devisen
  • HotStuff
12.582,70
DAX Chart
28.366,10
DOW JONES Chart
3.060,55
TecDAX Chart
11.661,50
Nasdaq Chart
Werbung
Werbung

Börsenöffnungszeiten

Frankfurt
XETRA
New York
London
Tokio
Wien
Zürich
Feiertage

Unternehmenszahlen

DatumUnternehmenEvent
16.10.20Bank of New York Mellon
Quartalszahlen
16.10.20Citizens Financial Group Inc
Quartalszahlen
16.10.20Elisa Oyj
Quartalszahlen
16.10.20Entra ASA Unitary 144A-Reg S
Quartalszahlen
16.10.20Getinge AB
Quartalszahlen
16.10.20J.B. Hunt Transportation Services Inc.
Quartalszahlen
16.10.20Kansas City Southern
Quartalszahlen
16.10.20Reliance Industries Ltd. (RIL)
Quartalszahlen
16.10.20Sandvik AB
Quartalszahlen
16.10.20Scatec Solar ASA
Quartalszahlen
16.10.20Schlumberger N.V. (Ltd.)
Quartalszahlen
16.10.20State Street Corp.
Quartalszahlen
16.10.20V.F. Corp.
Quartalszahlen
16.10.20Volvo AB (B)
Quartalszahlen
16.10.20Ashmore Group PLCShs
Hauptversammlung
mehr Unternehmenszahlen

Wirtschaftsdaten

DatumTermin
16.10.2020
01:00
Arbeitslosenquote
16.10.2020
02:00
IWF Treffen
16.10.2020
02:00
Tagung des Europäischen Rates
16.10.2020
08:55
HICP (Jahr)
16.10.2020
08:55
HVPI (Monat)
zum Wirtschaftskalender

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

Airbus SE (ex EADS)64,50
0,59%
Airbus Jahreschart
Alibaba259,50
0,00%
Alibaba Jahreschart
Alphabet A (ex Google)1355,00
0,97%
Alphabet A (ex Google) Jahreschart
Amazon2675,50
-0,22%
Amazon Jahreschart
Ant FinancialAnt Financial Jahreschart
Apple Inc.98,00
-0,59%
Apple Jahreschart
BASF51,89
-0,21%
BASF Jahreschart
BMW AG64,10
0,75%
BMW Jahreschart
Boeing Co.142,40
1,11%
Boeing Jahreschart
Coca-Cola Co.42,82
2,07%
Coca-Cola Jahreschart
Continental AG100,30
-1,57%
Continental Jahreschart
Daimler AG47,80
0,09%
Daimler Jahreschart
Deutsche Beteiligungs AG30,75
-3,15%
Deutsche Beteiligungs Jahreschart
Facebook Inc.232,95
-1,40%
Facebook Jahreschart
Fiat Chrysler (FCA)10,87
1,02%
Fiat Chrysler (FCA) Jahreschart
Foxconn (Hon Hai Precision Industry)2,51
8,74%
Foxconn (Hon Hai Precision Industry) Jahreschart
Fraport AG34,02
0,06%
Fraport Jahreschart
Geely1,80
2,03%
Geely Jahreschart
General Electric Co.6,51
4,83%
General Electric Jahreschart
General Motors30,04
-0,58%
General Motors Jahreschart
Gilead Sciences Inc.50,69
-0,14%
Gilead Sciences Jahreschart
HelloFresh49,68
-0,60%
HelloFresh Jahreschart
HUGO BOSS AG22,56
1,99%
HUGO BOSS Jahreschart
International Consolidated Airlines S.A.1,17
1,79%
International Consolidated Airlines Jahreschart
LG Chem Ltd280,00
-39,13%
LG Chem Jahreschart
LVMH Moet Hennessy Louis Vuitton S.A.426,15
-0,20%
LVMH Moet Hennessy Louis Vuitton Jahreschart
Microsoft Corp.181,46
0,13%
Microsoft Jahreschart
Monster Beverage Corp68,49
1,12%
Monster Beverage Jahreschart
Navistar International Corp.36,20
-0,74%
Navistar International Jahreschart
Netflix Inc.407,10
-1,69%
Netflix Jahreschart
Nissan Motor Co. Ltd.3,08
0,02%
Nissan Motor Jahreschart
Peugeot S.A. (PSA Peugeot Citroën)16,30
1,34%
Peugeot Jahreschart
Porsche SE Vz49,98
0,99%
Porsche Jahreschart
Renault S.A.24,80
-0,44%
Renault Jahreschart
Richemont74,18
0,00%
Richemont Jahreschart
SAFRAN S.A.90,88
0,40%
SAFRAN Jahreschart
Schlumberger N.V. (Ltd.)12,80
-1,16%
Schlumberger Jahreschart
Siemens AG109,08
-0,15%
Siemens Jahreschart
Siemens Healthineers AG38,49
1,01%
Siemens Healthineers Jahreschart
Tesla365,30
1,44%
Tesla Jahreschart
thyssenkrupp AG4,51
-0,20%
thyssenkrupp Jahreschart
TRATON18,00
0,56%
TRATON Jahreschart
Twitter41,46
-2,00%
Twitter Jahreschart
Varian Medical Systems Inc.144,00
-0,69%
Varian Medical Systems Jahreschart
Volkswagen (VW) St.146,10
0,07%
Volkswagen (VW) St Jahreschart
Volvo AB (B)17,42
0,00%
Volvo (B) Jahreschart
Zalando84,28
2,86%
Zalando Jahreschart
zooplus AG158,60
-0,75%
zooplus Jahreschart

Börsenchronik - Was war am ... ?

Erfahren Sie hier, welche Ereignisse das Börsengeschehen an einem Handelstag Ihrer Wahl beeinflusst und wie sich die Märkte am jeweiligen Tag entwickelt haben. Wählen Sie ein Datum aus dem Kalender und Sie erhalten den zugehörigen Marktbericht unserer Rubrik "Heute im Fokus".
Okt 2020
MoDiMiDoFrKW
1240
5678941
121314151642
192021222343
262728293044

Märkte im Fokus: Suche nach Datum

GO

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
BioNTechA2PSR2
TeslaA1CX3T
JinkoSolar Holdings Co Ltd Sponsored Amercian Deposit Receipt Repr 2 ShsA0Q87R
BYD Co. Ltd.A0M4W9
NEL ASAA0B733
BayerBAY001
Varta AGA0TGJ5
Apple Inc.865985
Plug Power Inc.A1JA81
Amazon906866
Ballard Power Inc.A0RENB
CureVacA2P71U
Daimler AG710000
Lufthansa AG823212
XiaomiA2JNY1