Neu: Nutzen Sie neue Funktionen auf finanzen.net als Erstes - hier informieren!
aktualisiert: 18.05.2022 22:11

Ukraine-Krieg im Ticker: US-Börsen schließen tiefrot -- DAX letztlich weit im Minus -- Siemens Energy will Gamesa übernehmen -- UniCredit war an Commerzbank interessiert -- Target, TUI, NEL im Fokus

Folgen
Tesla nicht mehr in S&P-Nachhaltigkeitsindex. Russische Wirtschaft wächst in Q1 schwächer als gedacht. Saudischer Staatsfonds deckt sich mit Nintendo-Aktien ein. Vallourec will zwei Werke in Deutschland schließen. Dermapharm steigert Gewinn. Chevron mit weniger Restriktionen in Venezuela. Deutsche Bank legt bei Lieferanten mehr Wert auf Nachhaltigkeit.
Werbung

Marktentwicklung


  • Deutschland
  • Europa
  • USA
  • Asien
Am deutschen Aktienmarkt dominierten am Mittwoch die Bären.

Der DAX eröffnete kaum verändert. Im Laufe des Tages rutschte das Börsenbarometer jedoch auf rotes Terrain ab und weitete seine Verluste bis zum Handelsende deutlich aus. Letztlich notierte der DAX mit einem Abschlag von 1,26 Prozent auf 14.007,76 Punkte nur knapp über der psychologisch wichtigen 14.000-Punkte-Marke, die er vor dem Ertönen der Schlussglocke noch kurzzeitig unterschritten hatte. Der TecDAX gab zu Handelsbeginn etwas nach und rutschte anschließend ebenfalls tiefer ins Minus. Bis zum Sitzungsende verlor er 2,21 Prozent auf 3.041,68 Zähler.

"Es ist noch nicht an der Zeit, den Gesamtmarkt zu kaufen, und so kann sich die aktuelle Erholungsphase tatsächlich schnell als Eintagsfliege erweisen", zitierte dpa-AFX Experte Andreas Lipkow. "Der DAX befindet sich in einer sehr wichtigen Börsenphase in der es um Sekt oder Selters für die Marktteilnehmer in den kommenden Handelstagen geht."

Daneben wiesen Marktteilnehmer auf die Zweischneidigkeit guter Konjunkturdaten für die Aktienmärkte hin. Während Commerzbank-Experten diese als Kurstreiber hervorhoben, erinnerte die ING daran, dass sie auch den Spielraum der Notenbanken für eine geldpolitische Straffung vergrößerten.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



An den europäischen Märkten ging es am Mittwoch abwärts.

Der Euro STOXX 50 zeigte sich zur Börseneröffnung bei 3.745,24 Punkten um nur 0,1 Prozent höher. Im Verlauf wechselte er jedoch sein Vorzeichen und verbuchte deutliche Verluste. Bis zum Ertönen der Schlussglocke fiel er um 1,36 Prozent auf 3.690,74 Einheiten zurück.

An den europäischen Aktienmärkten setzten am Mittag Gewinnmitnahmen ein. Am Markt hieß es, es fehle derzeit an Argumenten, den Markt weiter nach oben zu kaufen. Konjunkturseitig standen Inflationsdaten aus der Eurozone sowie Zahlen vom US-Immobilienmarkt auf dem Programm. Erstere wurden im Vergleich zur ersten Schätzung leicht nach unten revidiert, verbleiben aber weiterhin auf einem hohen Niveau. Derweil hat der Wohnbau in den USA im April angesichts steigender Hypothekenkosten einen Dämpfer erlitten.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Die US-Börsen erlitten zur Wochenmitte einen deutlichen Kursrutsch.

Der Dow Jones fiel bis zum Handelsende um 3,57 Prozent auf 31.490,07 Punkte. Eröffnet hatte er die Sitzung 0,57 Prozent tiefer bei 32.468,67 Punkten - danach ging es jedoch stetig weiter abwärts unter die Marke von 32.000 Punkten. Der NASDAQ Composite ging mit einem kräftigen Verlust von 4,73 Prozent bei 11.418,15 Punkten aus dem Handel. Er war zum Start bereits um 1,62 Prozent auf 11.790,68 Zähler gefallen und hatte seine Talfahrt anschließend beschleunigt.

Marktteilnehmer erklärten sich die wieder trübere Stimmung mit den Sorgen um eine zu straffe Gangart der US-Notenbank, die die Konjunktur bremsen könnte. Fed-Chef Jerome Powell erklärte jüngst, die Notenbank werde "nicht zögern", die Geldpolitik - um die hohe Inflation einzudämmen - über das neutrale Niveau hinaus zu straffen. Wenn die Zinsen jedoch stark steigen, kann die Kreditnachfrage der Verbraucher und die Investitionstätigkeiten der Unternehmen nachlassen, wodurch das Abgleiten der Wirtschaft in eine Rezession drohen könnte.

Konjunkturdaten kamen von der US-Bauwirtschaft, die sich im April eher schwach entwickelt hat: Sowohl die Zahl neu begonnener Häuser als auch die Anzahl der Baugenehmigungen gingen zurück.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



An den asiatischen Märkten zeigte sich zur Wochenmitte keine einheitliche Tendenz.

In Tokio schloss der Nikkei um 0,94 Prozent höher bei 26.911,20 Punkten.

Auf dem chinesischen Festland gab der Shanghai Composite bis zum Ertönen der Schlussglocke um 0,25 Prozent auf 3.085,98 Stellen nach. In Hongkong konnte der Hang Seng im späten Handel ins Plus drehen und ging bei 20.644,28 Zählern um 0,2 Prozent höher aus der Sitzung.

Positive US-Vorgaben konnten die asiatischen Aktienmärkte zur Wochenmitte kaum stützen. In Japan sorgte jedoch das BIP, das für das erste Quartal 2022 weniger geschrumpft ist als erwartet, für etwas Erleichterung.

Belastend wirkten falkenhafte Aussagen von US-Notenbankern, die ein entschlossenes Vorgehen gegen die viel zu hohe Inflation signalisierten. So sagte der Präsident der Notenbankfiliale von Chicago, Charles Evans, dass aggressive Zinserhöhungen nötig seien.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Top Themen

Tesla-Aktie schließt klar im Minus: Tesla nicht mehr in S&P-Nachhaltigkeitsindex
TeslaBioNTech / PfizerTargetSpotifyCommerzbank / UniCreditSiemens EnergyNEL ASA

News-Ticker

Weitere anzeigen

Legende

= Top-News
= Wichtige Nachrichten

Marktübersicht

  • Indizes
  • Rohstoffe
  • Devisen
  • HotStuff
12.898,80
DAX Chart
31.040,90
DOW JONES Chart
2.910,43
TecDAX Chart
11.548,50
Nasdaq Chart
Werbung
Werbung

Börsenöffnungszeiten

Frankfurt
XETRA
New York
London
Tokio
Wien
Zürich
Feiertage

Unternehmenszahlen

DatumUnternehmenEvent
18.05.221&1 AG (ex 1&1 Drillisch)
Hauptversammlung
18.05.22ABN Amro
Quartalszahlen
18.05.22Abrdn PLC
Hauptversammlung
18.05.22ADVA SE
Hauptversammlung
18.05.22Aeroports de Paris ADPAct.
Hauptversammlung
18.05.22Align Technology Inc.
Hauptversammlung
18.05.22AMD (Advanced Micro Devices) Inc.
Hauptversammlung
18.05.22American Tower Corp.
Hauptversammlung
18.05.22Amphenol Corp.
Hauptversammlung
18.05.22Analog Devices Inc.
Quartalszahlen
18.05.22Anthem Inc.
Hauptversammlung
18.05.22Atos SE
Hauptversammlung
18.05.22Bath & Body Works
Quartalszahlen
18.05.22Berentzen-Gruppe AG
Hauptversammlung
18.05.22BIC S.A.
Hauptversammlung
mehr Unternehmenszahlen

Wirtschaftsdaten

DatumTermin
18.05.2022
01:50
Bruttoinlandsprodukt Deflator (Jahr)
18.05.2022
01:50
Bruttoinlandsprodukt Annualisiert
18.05.2022
01:50
Bruttoinlandsprodukt (Quartal)
18.05.2022
02:30
Westpac Leitindex (Monat)
18.05.2022
03:30
Immobilienpreisindex
zum Wirtschaftskalender

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

Abbott Laboratories103,30
0,02%
Abbott Laboratories Jahreschart
ABOUT YOU6,75
0,45%
ABOUT YOU Jahreschart
Activision Blizzard Inc.75,32
0,92%
Activision Blizzard Jahreschart
ADLER3,61
-7,63%
ADLER Jahreschart
Air France-KLM1,14
1,56%
Air France-KLM Jahreschart
Airbus SE (ex EADS)95,45
3,42%
Airbus Jahreschart
Allianz182,60
0,63%
Allianz Jahreschart
Alphabet A (ex Google)2066,00
-0,36%
Alphabet A (ex Google) Jahreschart
Amazon105,00
2,96%
Amazon Jahreschart
American Express Co.131,44
-0,03%
American Express Jahreschart
Apple Inc.131,82
0,98%
Apple Jahreschart
AUTO17,20
2,13%
AUTO1 Jahreschart
AXA S.A.21,77
0,35%
AXA Jahreschart
BAE Systems plc9,80
-2,00%
BAE Systems Jahreschart
Bank of America Corp.30,16
0,85%
Bank of America Jahreschart
Berkshire Hathaway Inc. B263,30
1,11%
Berkshire Hathaway Jahreschart
Bertrandt AG35,65
0,42%
Bertrandt Jahreschart
BioNTech (ADRs)147,30
1,59%
BioNTech (ADRs) Jahreschart
BMW AG73,92
0,16%
BMW Jahreschart
Boeing Co.135,18
3,41%
Boeing Jahreschart
Borealis Exploration LtdBorealis Exploration Jahreschart
BorougeBorouge Jahreschart
BVB (Borussia Dortmund)3,55
-2,21%
BVB (Borussia Dortmund) Jahreschart
Chevron Corp.139,60
0,79%
Chevron Jahreschart
China Eastern Airlines Corporation Ltd (A)5,49
3,58%
China Eastern Airlines A Jahreschart
Clariant AG (N)
0,00%
Clariant Jahreschart
Coca-Cola Co.61,41
2,83%
Coca-Cola Jahreschart
Commerzbank6,45
-3,27%
Commerzbank Jahreschart
Costco Wholesale Corp.453,65
1,96%
Costco Wholesale Jahreschart
CropEnergies AG12,54
0,48%
CropEnergies Jahreschart
Daimler Truck25,24
1,02%
Daimler Truck Jahreschart
Delivery Hero38,12
10,46%
Delivery Hero Jahreschart
Dermapharm Holding SE48,52
1,13%
Dermapharm Jahreschart
Deutsche Bank AG8,10
-3,14%
Deutsche Bank Jahreschart
Deutsche Börse AG154,75
-2,83%
Deutsche Börse Jahreschart
Deutsche Wohnen SE22,17
-0,31%
Deutsche Wohnen Jahreschart
Diamondback Energy Inc115,70
0,00%
Diamondback Energy Jahreschart
ElringKlinger AG7,27
2,32%
ElringKlinger Jahreschart
EnBW88,40
-3,07%
EnBW Jahreschart
ENCAVIS AG17,33
-1,03%
ENCAVIS Jahreschart
ExxonMobil Corp. (Exxon Mobil)82,57
1,20%
ExxonMobil Jahreschart
FedEx Corp.214,20
-3,58%
FedEx Jahreschart
Ford Motor Co.10,45
-3,87%
Ford Motor Jahreschart
Fresenius SE & Co. KGaA (St.)29,21
0,45%
Fresenius Jahreschart
Gazprom PJSCGazprom PJSC Jahreschart
Halliburton Co.29,78
-0,12%
Halliburton Jahreschart
Hannover Rück140,50
1,22%
Hannover Rück Jahreschart
HelloFresh31,56
3,24%
HelloFresh Jahreschart
Hess Corp100,82
-1,02%
Hess Jahreschart
HOCHTIEF AG47,15
2,21%
HOCHTIEF Jahreschart
Holcim AG
0,00%
Holcim Jahreschart
Johnson & Johnson171,12
1,80%
JohnsonJohnson Jahreschart
Kinder Morgan Inc (P)15,98
1,00%
Kinder Morgan Jahreschart
Kroger44,66
-2,32%
Kroger Jahreschart
LEG Immobilien77,80
-2,24%
LEG Immobilien Jahreschart
Lufthansa AG5,65
-0,56%
Lufthansa Jahreschart
Marathon Oil Corp.21,77
2,21%
Marathon Oil Jahreschart
MasterCard Inc.304,25
-0,34%
MasterCard Jahreschart
McDonald's Corp.241,95
2,11%
McDonalds Jahreschart
Mercedes-Benz Group (ex Daimler)55,17
-0,25%
Mercedes-Benz Group (ex Daimler) Jahreschart
Meta Platforms (ex Facebook)151,10
-1,88%
Meta Platforms (ex Facebook) Jahreschart
Microsoft Corp.246,40
-0,02%
Microsoft Jahreschart
Morgan Stanley72,36
0,10%
Morgan Stanley Jahreschart
MTU Aero Engines AG179,40
5,19%
MTU Aero Engines Jahreschart
Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft AG (Munich Re)228,40
1,96%
Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft Jahreschart
NEL ASA1,20
1,95%
NEL ASA Jahreschart
Nestlé SA (Nestle)
0,00%
Nestlé Jahreschart
Netflix Inc.171,84
3,01%
Netflix Jahreschart
Nintendo Co. Ltd.410,00
0,00%
Nintendo Jahreschart
Nordex AG8,35
2,05%
Nordex Jahreschart
Occidental Petroleum Corp.56,85
0,66%
Occidental Petroleum Jahreschart
OMV AG42,00
-6,46%
OMV Jahreschart
OttobockOttobock Jahreschart
PATRIZIA AG11,46
0,53%
PATRIZIA Jahreschart
PepsiCo Inc.160,24
0,82%
PepsiCo Jahreschart
Pfizer Inc.50,05
0,10%
Pfizer Jahreschart
Procter & Gamble Co.139,06
1,65%
ProcterGamble Jahreschart
RATIONAL AG546,50
-1,00%
RATIONAL Jahreschart
RWE AG St.36,87
4,24%
RWE Jahreschart
Ryanair11,11
-0,49%
Ryanair Jahreschart
SAP SE86,52
0,62%
SAP Jahreschart
Siemens Energy AG14,33
1,81%
Siemens Energy Jahreschart
Siemens Gamesa Renewable Energy SA17,85
0,06%
Siemens Gamesa Renewable Energy SA Jahreschart
Spotify88,81
-3,14%
Spotify Jahreschart
Starbucks Corp.75,53
4,09%
Starbucks Jahreschart
Südzucker AG (Suedzucker AG)15,42
0,26%
Südzucker Jahreschart
Swiss Re AG
0,00%
Swiss Re Jahreschart
Target Corp.134,34
0,46%
Target Jahreschart
Tesla646,80
0,87%
Tesla Jahreschart
thyssenkrupp AG5,36
-2,01%
thyssenkrupp Jahreschart
Toyota Motor Corp.14,80
-0,96%
Toyota Motor Jahreschart
TRATON14,02
0,43%
TRATON Jahreschart
TUI1,61
4,07%
TUI Jahreschart
U.S. Bancorp44,17
1,09%
US Bancorp Jahreschart
UniCredit S.p.A.9,16
0,26%
UniCredit Jahreschart
Uniper15,66
10,44%
Uniper Jahreschart
UnitedHealth Inc.488,65
-0,97%
UnitedHealth Jahreschart
Valero Energy Corp.100,76
-3,26%
Valero Energy Jahreschart
Vallourec S.A.Vallourec Jahreschart
Vallourec SA10,45
-11,70%
Vallourec SA Jahreschart
Valneva10,10
-6,48%
Valneva Jahreschart
Visa Inc.187,82
-0,37%
Visa Jahreschart
Volkswagen (VW) St.172,35
-1,37%
Volkswagen (VW) St Jahreschart
Vonovia SE (ex Deutsche Annington)29,63
0,24%
Vonovia Jahreschart
Walmart117,68
1,55%
Walmart Jahreschart
Waste Management Inc.148,98
2,92%
Waste Management Jahreschart
Xiaomi1,69
1,12%
Xiaomi Jahreschart
Zalando26,33
5,24%
Zalando Jahreschart

Börsenchronik - Was war am ... ?

Erfahren Sie hier, welche Ereignisse das Börsengeschehen an einem Handelstag Ihrer Wahl beeinflusst und wie sich die Märkte am jeweiligen Tag entwickelt haben. Wählen Sie ein Datum aus dem Kalender und Sie erhalten den zugehörigen Marktbericht unserer Rubrik "Heute im Fokus".

Märkte im Fokus: Suche nach Datum

GO
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln