Investieren Sie bis Ende des Jahres in vermietete US-Immobilien. Mit dem aktuellen Jamestown 31. Jetzt mehr erfahren!-w-
aktualisiert: 25.11.2021 18:02

DAX schließt etwas fester -- US-Handel ruht -- JENOPTIK verkauft Vincorion -- EMA: BioNTech-Impfstoff für Kinder ab 5 freigegeben -- HUGO BOSS vereinbart Kreditlinie -- SynBiotic, BVB im Fokus

Folgen
BASF vereint Aktivitäten um erneuerbare Energien in neuer Gesellschaft. AUDI unterliegt erstmals vor dem BGH wegen des VW-Motors EA189. Drägerwerk-Aktie weiter unter Druck nach negativer Metzler-Studie. VW holt für Batteriesparte Top-Entwickler von Apple und BMW. Nordex mit Auftrag aus Peru. Generali verhandelt über Kauf von Crédit-Agricole-Tochter.
Werbung

Marktentwicklung


  • Deutschland
  • Europa
  • USA
  • Asien
Nach dem Kursrückschlag vom Vortag setzte am Donnerstag eine moderate Stabilisierung ein.

Der DAX startete leicht höher, nachdem er am frühen Nachmittag an die Nulllinie zurückfiel, gewann er zum Handelsschluss wieder leicht hinzu. Er verließ den Börsentag mit einem Plus von 0,25 Prozent bei 15.917,98 Punkten. Der TecDAX gewann daneben anfänglich hinzu und auch anschließend prägten weiter grüne Vorzeichen das Bild. Sein Schlussstand: 3.870,27 Zähler (+1,1 Prozent).

Die Aufschläge am Aktienmarkt standen am Donnerstag auf tönernen Füßen. Im Fokus stand der Umgang der neuen Regierung mit der vierten Pandemiewelle und der daraus resultierenden Notlage im Gesundheitssystem, so Marktanalyst Michael Hewson. Derweil habe auch das Protokoll der jüngsten Notenbanksitzung nicht gerade beruhigt. Die Fed werde angesichts des Preisauftriebs zunehmend nervös und einige Notenbanker wollten eine schnellere Reduzierung der Anleihekäufe als bisher eingeplant.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Die europäischen Börsen zeigten sich mit Gewinnen.

Der EuroSTOXX 50 legte zum Auftakt leicht zu und blieb im Verlauf in der Gewinnzone. Er verließ den Handel mit einem Zuschlag von 0,4 Prozent bei 4.293,24 Stellen.

Im Fokus standen zahlreiche Konjunkturdaten aus der Eurozone. Am fundamentalen Umfeld hat sich nichts geändert: Die zunehmenden Einschränkungen wegen der grassierenden Corona-Pandemie in Teilen Europas sorgten weiter für Zurückhaltung genauso wie die Inflationsdebatte in den Reihen der US-Notenbank. Diese hat zuletzt deutlich falkenhaftere Töne angeschlagen, was die Anleihemärkte sowie den Euro belastet hat.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



An den Märkten in den USA wird am Donnerstag aufgrund des Thanksgiving-Feiertags nicht gehandelt.

Am Mittwoch gab der Dow Jones zum Handelsstart leicht nach und vermochte es letztlich zum Vortagesschluss aufzuschließen. Aus dem Handel ging er mit einem minimalen Minus von 0,03 Prozent bei 35.804,38 Punkten. Der Techwerteindex NASDAQ Composite eröffnete daneben in der Verlustzone und konnte im Verlauf auf grünes Terrain steigen. Zum Läuten der Schlussglocke verblieb ein Zuschlag von 0,44 Prozent bei 15.845,23 Zählern.

Am Mittwochabend legte die US-Notenbank Fed ihr jüngstes Protokoll vor, auf das Anleger bereits gespannt gewartet hatten. Dieses offenbarte, dass einige Mitglieder der Fed eine schnellere Drosselung der milliardenschweren Anleihekäufe bevorzugt hätten, um mit früheren Zinsschritten auf die steigende Inflation reagieren zu können. Darüber hinaus wurden vorbörslich bereits zahlreiche Konjunkturdaten veröffentlicht. So fiel das BIP im dritten Quartal minimal geringer aus als zuvor erwartet. Die wöchentlichen Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe fielen auf den tiefsten Stand seit 1969. Die Aufträge für langlebige Güter reduzierten sich im Oktober überraschend.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Die Börsen in Asien fanden einmal mehr keine einheitliche Richtung.

In Japan konnte der Nikkei nach den Abschlägen vom Vortag eine Gegenbewegung einleiten und Gewinne einfahren: Mit einem Plus von 0,67 Prozent ging es bei 29.499,28 Punkten in den Feierabend.

An der Börse in Shanghai dominierten unterdessen die Bären und schickten den Shanghai Composite 0,24 Prozent auf 3.584,18 Punkte abwärts. In Hongkong schloss der Hang Seng unterdessen 0,24 Prozent höher bei 24.744,96 Zählern.

In Japan waren es die leicht positiven Vorgaben von der Wall Street und der schwächere Yen, die den Markt stützten. Auch Techtitel notierten höher, ihre Erholung wirkte ebenfalls kursstützend.

In der Region richteten sich die Augen der Anleger auf auf Korea, wo eine Zinsentscheidung der Bank of Korea anstand. Die Währungshüter hoben den Leitzins um 25 Basispunkte auf 1,00 Prozent an, dies war am Markt zuvor bereits erwartet worden, nachdem die Notenbanker die Zinsen bereits im August angehoben hatten. Angesichts weiter steigender Verbraucherpreise erhöhte die Notenbank zudem ihre Inflationsprognosen.

Die Analysten der Credit Suisse sprachen unterdessen Warnungen aus, dass Aktien aus China und Hongkong Gegenwind drohe - die Experten verwiesen zur Begründung auf eine restriktivere Geldpolitik, zunehmende Zahlungsausfälle im Immobiliensektor sowie das anhaltende regulatorische Vorgehen gegen New-Economy-Sektoren. Unterdessen hat die chinesische Notenbank erneut Liquidität in den Markt gepumpt. Mit dem Schritt soll die Liquidität im Bankensystem einigermaßen stabil gehalten werden.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Top Themen

Software AG prüft offenbar möglichen Verkauf - Software-Aktie hebt nachbörslich ab
Software AGCompuGroup MedicalInfineonJENOPTIKÖlpreiseEuroBVB

News-Ticker

Weitere anzeigen

Legende

= Top-News
= Wichtige Nachrichten

Marktübersicht

  • Indizes
  • Rohstoffe
  • Devisen
  • HotStuff
15.359,30
DAX Chart
34.689,10
DOW JONES Chart
3.857,74
TecDAX Chart
16.255,70
Nasdaq Chart
Werbung
Werbung

Börsenöffnungszeiten

Frankfurt
XETRA
New York
London
Tokio
Wien
Zürich
Feiertage

Unternehmenszahlen

DatumUnternehmenEvent
25.11.21Avance Gas Holding Ltd
Quartalszahlen
25.11.21Carlo Gavazzi AG
Quartalszahlen
25.11.21Cellcom Israel Ltd. (Reg. Shares)
Quartalszahlen
25.11.21Fast Retailing Co. Ltd.
Hauptversammlung
25.11.21Gigaset
Quartalszahlen
25.11.21GK SOFTWARE SE
Quartalszahlen
25.11.21INTER RAO
Quartalszahlen
25.11.21Polskie Gorn. Naft. I Gazo.
Quartalszahlen
25.11.21Remy Cointreau S.A.
Quartalszahlen
25.11.21RusHydro (Federal Hydro)
Quartalszahlen
25.11.21Schoeller-Bleckmann
Quartalszahlen
25.11.21Vapiano
Quartalszahlen
25.11.21BC Iron LimitedShs
Hauptversammlung
25.11.21Ciech S.A.
Quartalszahlen
25.11.21CTI Logistics Ltd
Hauptversammlung
mehr Unternehmenszahlen

Wirtschaftsdaten

DatumTermin
25.11.2021
00:50
Dienstleistungspreise (CSPI) (Jahr)
25.11.2021
01:30
Private Kapitalausgaben
25.11.2021
02:00
BoK Zinssatzentscheidung
25.11.2021
06:00
Führender Wirtschaftsindex
25.11.2021
06:00
Index der gesamtwirtschaftlichen Aktivität
zum Wirtschaftskalender

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

Accor S.A.26,88
2,60%
Accor Jahreschart
adidas260,00
1,66%
adidas Jahreschart
Alphabet A (ex Google)2550,00
1,39%
Alphabet A (ex Google) Jahreschart
Amazon3089,00
-0,10%
Amazon Jahreschart
Apple Inc.149,20
2,33%
Apple Jahreschart
Assicurazioni Generali S.p.A.18,18
2,71%
Assicurazioni Generali Jahreschart
AUTO124,80
-0,80%
AUTO1 Jahreschart
BioNTech (ADRs)301,80
-2,11%
BioNTech (ADRs) Jahreschart
BMW AG88,50
3,86%
BMW Jahreschart
BVB (Borussia Dortmund)4,26
2,90%
BVB (Borussia Dortmund) Jahreschart
Ceconomy St.3,52
-0,51%
Ceconomy St Jahreschart
China Evergrande Group0,25
-3,65%
China Evergrande Group Jahreschart
Commerzbank6,41
3,22%
Commerzbank Jahreschart
CompuGroup Medical SECompuGroup Medical Jahreschart
CompuGroup Medical SE & Co. KGaA68,10
0,52%
CompuGroup Medical Jahreschart
Crédit Agricole S.A. (Credit Agricole)12,07
1,65%
Crédit Agricole Jahreschart
Daimler AG85,66
3,13%
Daimler Jahreschart
Deutsche Bank AG10,85
2,30%
Deutsche Bank Jahreschart
Dillard's Inc.242,00
-9,70%
Dillards Jahreschart
Drägerwerk AG & Co. KGaA Vz.57,30
-0,26%
Drägerwerk Jahreschart
eBay Inc.59,20
-1,92%
eBay Jahreschart
GameStop Corp164,60
-4,58%
GameStop Jahreschart
Gap Inc.20,74
0,00%
Gap Jahreschart
Home Depot Inc., The360,60
0,67%
Home Depot Jahreschart
HUGO BOSS AG52,68
2,09%
HUGO BOSS Jahreschart
IBM Corp. (International Business Machines)104,85
1,50%
IBM Jahreschart
Infineon AG41,50
3,29%
Infineon Jahreschart
InterContinental Hotels Group PLC Registered ShsInterContinental Hotels Group Jahreschart
JENOPTIK AG37,26
3,62%
JENOPTIK Jahreschart
JENOPTIK AGJENOPTIK Jahreschart
Kohl's Corp.45,44
-2,68%
Kohls Jahreschart
Lucid47,41
1,88%
Lucid Jahreschart
Lyft36,82
1,77%
Lyft Jahreschart
Manchester United13,54
-0,29%
Manchester United Jahreschart
Marathon Digital Holdings Inc Registered Shs50,10
11,09%
Marathon Digital Jahreschart
MELIA HOTELS INTERNATIONAL S.A.5,51
-1,11%
MELIA HOTELS INTERNATIONAL Jahreschart
Meta Platforms (ex Facebook)279,95
-2,37%
Meta Platforms (ex Facebook) Jahreschart
Microsoft Corp.297,65
1,90%
Microsoft Jahreschart
MicroStrategy Inc649,50
5,01%
MicroStrategy Jahreschart
Netflix Inc.568,00
-0,33%
Netflix Jahreschart
Nordex AG15,50
-1,46%
Nordex Jahreschart
Oracle Corp.81,04
1,30%
Oracle Jahreschart
Orange S.A. (ex France Télécom)9,56
0,90%
Orange Jahreschart
Palantir17,07
-6,68%
Palantir Jahreschart
PayPal Inc162,88
-0,17%
PayPal Jahreschart
Pfizer Inc.48,19
1,69%
Pfizer Jahreschart
Pinterest38,59
-3,67%
Pinterest Jahreschart
Rheinmetall AG79,62
0,78%
Rheinmetall Jahreschart
Rivian Automotive
0,00%
Rivian Automotive Jahreschart
Ross Stores Inc.96,82
1,56%
Ross Stores Jahreschart
RWE AG St.34,99
2,25%
RWE Jahreschart
Sartorius AG St.517,00
-5,14%
Sartorius Jahreschart
Scandic Hotels Group AB3,41
0,77%
Scandic Hotels Group Jahreschart
Siemens Energy AG23,50
-0,21%
Siemens Energy Jahreschart
SMA Solar AG43,66
1,49%
SMA Solar Jahreschart
Snap Inc. (Snapchat)44,58
3,87%
Snap Jahreschart
Software AG37,64
-0,05%
Software Jahreschart
Square175,74
-4,63%
Square Jahreschart
Swiss Life AG (N)
0,00%
Swiss Life Jahreschart
SynBiotic SE39,60
-3,41%
SynBiotic Jahreschart
Target Corp.215,50
-0,55%
Target Jahreschart
Tesla1008,80
0,38%
Tesla Jahreschart
TJX Cos. Inc.62,16
1,01%
TJX Cos Jahreschart
TRATON20,92
2,05%
TRATON Jahreschart
Twitter39,16
1,98%
Twitter Jahreschart
Uber34,23
-0,97%
Uber Jahreschart
Virgin Galactic15,41
-3,69%
Virgin Galactic Jahreschart
Volkswagen (VW) St.262,00
6,50%
Volkswagen (VW) St Jahreschart
Volvo AB (B)19,70
2,26%
Volvo (B) Jahreschart
Walmart123,80
-0,15%
Walmart Jahreschart
Walt Disney128,14
0,77%
Walt Disney Jahreschart
Zalando78,60
-1,87%
Zalando Jahreschart

Börsenchronik - Was war am ... ?

Erfahren Sie hier, welche Ereignisse das Börsengeschehen an einem Handelstag Ihrer Wahl beeinflusst und wie sich die Märkte am jeweiligen Tag entwickelt haben. Wählen Sie ein Datum aus dem Kalender und Sie erhalten den zugehörigen Marktbericht unserer Rubrik "Heute im Fokus".

Märkte im Fokus: Suche nach Datum

GO
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln