finanzen.net
aktualisiert: 28.11.2019 21:35
Bewerten
(0)

DAX schließt leichter -- Kein Handel an der Wall Street -- USA unterstützen Demokratiebewegung in Hongkong -- innogy gibt Gewinnwarnung aus -- Lufthansa, OSRAM, ams, BVB im Fokus

Südzucker-Aktien bauen Gewinne aus - Nordzucker macht Hoffnung. BayWa-Aktie klettert: Investor vor Einstieg bei Erneuerbare Energie-Tochter. Weiterer VW-Diesel-Rückruf: Ältere 3,0-Liter-Modelle zur Nachrüstung. Störung bei Instagram und Facebook. Preisportale reichen Beschwerde gegen Google bei EU-Kommission ein. Kaufempfehlung von JPMorgan beflügelt Scout24. Kartellamt: Karstadt und Anex dürfen Teile von Thomas Cook übernehmen.

Marktentwicklung


  • Deutschland
  • Europa
  • USA
  • Asien
Der deutsche Aktienmarkt gab am Donnerstag nach.

Der DAX hatte den Tag schon mit einem Abschlag begonnen und verblieb auch anschließend in der Verlustzone. Er verabschiedete sich 0,31 Prozent leichter bei 13.245,58 Punkten in den Feierabend. Der TecDAX startete ebenfalls mit einem Verlust und notierte auch im Verlauf mit roten Vorzeichen.

Die neuen US-Gesetze zur Unterstützung der Demokratiebewegung in Hongkong, die US-Präsident Donald Trump jüngst unterzeichnete und damit in Kraft setzte, haben China dazu veranlasst, mit "entschiedenen Gegenmaßnahmen" zu drohen. Das verheißt nichts Gutes für die Verhandlungen über ein Handelsabkommen.

"Damit könnte sich nun auch die Unterschrift unter Phase Eins eines Handelsabkommens zwischen China und den USA hinauszögern", kommentierte Milan Cutkovic. "Je weiter sich die Verhandlungen in die Länge ziehen, umso höher ist das Risiko, dass neue Hürden und Probleme auftauchen", so der Analyst vom Broker AxiTrader.

Der US-Feiertag Thanksgiving sorgte aufgrund des ausbleibenden Handels zusätzlich für einen ruhigen Börsentag.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Die Börsen in Europa präsentierten sich am Donnerstag schwächer.

Der EuroSTOXX 50 gab nach anfänglichen Verlusten auch im Verlauf noch nach.

Die Regierung in Peking zeigte sich erbost darüber, dass sich die USA hinter die Demokratiebewegung in Hongkong gestellt hatten. US-Präsident Donald Trump hat zwei entsprechende Gesetze unterschrieben, was von China als "unverhohlene Einmischung in innere Angelegenheiten" betrachtet wird. Die Androhung von Gegenmaßnahmen könnte sich negativ auf den Verlauf der Verhandlungen über ein Handelsabkommen auswirken.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Am Donnerstag findet an der Wall Street feiertagsbedingt kein Handel statt.

Der Dow Jones hatte am Mittwoch 0,16 Prozent fester bei 28.165,83 Punkten geschlossen. Zwischenzeitlich markierte er ein neues Rekordhoch. Auch der Techwerteindex NASDAQ Composite beendete den Mittwoch mit einem Plus von 0,66 Prozent bei 8.705,18 Zählern. Er markierte im Verlauf ebenfalls ein neues Allzeithoch.

Aufgrund des Feiertags "Thanksgiving" findet an den US-Börsen am Donnerstag kein Handel statt. Auch am Freitag wird nur ein verkürzter Handel stattfinden.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Die Börsen in Fernost wiesen am Donnerstag rote Vorzeichen aus.

In Japan schloss der Nikkei mit einem Verlust von 0,12 Prozent bei 23.409,14 Punkten.

Auch in China ging es abwärts. Auf dem chinesischen Festland fiel der Shanghai Composite um 0,47 Prozent auf 2.889,69 Punkte, währendn der Hang Seng um 0,22 Prozent auf 26.893,73 Zähler abgab.

Die Anleger befürchten, dass sich die vom US-Kongress beschlossenen Gesetze zur Unterstützung der Demokratiebewegung in Hongkong negativ auf die Verhandlungen im Handelstreit auswirken könnten, insbesondere nachdem sie nun auch von US-Präsident Donald Trump unterzeichnet wurden. Peking reagierte bereits sehr verärgert über die Einmischung in seine Angelegenheiten und drohte mit "harten Gegenmaßnahmen".

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Top Themen

Hedgefonds halten offenbar fast die Hälfte der OSRAM-Aktien
OSRAMOSRAM / amsinnogyBVBEuroLufthansaHongkong

News-Ticker

Weitere anzeigen

Legende

= Top-News
= Wichtige Nachrichten

Marktübersicht

  • Indizes
  • Rohstoffe
  • Devisen
  • HotStuff
13.139,20
DAX Chart
27.901,20
DOW JONES Chart
3.022,43
TecDAX Chart
8.406,76
Nasdaq Chart
Werbung

Börsenöffnungszeiten

Frankfurt
XETRA
New York
London
Tokio
Wien
Zürich
Feiertage

Unternehmenszahlen

DatumUnternehmenEvent
28.11.19innogy SE
Quartalszahlen
28.11.19Remy Cointreau S.A.
Quartalszahlen
28.11.19Schoeller-Bleckmann
Quartalszahlen
28.11.19Vtion Wireless Technology AG
Quartalszahlen
28.11.19Accsys Technologies PLC
Quartalszahlen
28.11.19AJ Lucas Group LimitedShs
Hauptversammlung
28.11.19Arctic Paper S.A.
Quartalszahlen
28.11.19Cromwell Property Group
Hauptversammlung
28.11.19CTI Logistics Ltd
Hauptversammlung
28.11.19Elekta ABShs -B- Fria
Quartalszahlen
28.11.19Evolution Mining Ltd
Hauptversammlung
28.11.19Far East Shipping Co FESCO
Quartalszahlen
28.11.19Fleetwood Corporation LtdShs
Hauptversammlung
28.11.19Gale Pacific LtdShs
Hauptversammlung
28.11.19GR Engineering Services Ltd.
Hauptversammlung
mehr Unternehmenszahlen

Wirtschaftsdaten

DatumTermin
28.11.2019
00:50
Ausländische Investitionen in japanische Aktien
28.11.2019
00:50
Einzelhandelsumsätze s.a (Monat)
28.11.2019
00:50
Einzelhandelumsätze (Jahr)
28.11.2019
00:50
Investitionen in ausländische Anleihen
28.11.2019
00:50
Umsätze von großen Einzelhändlern
zum Wirtschaftskalender

Börsenchronik - Was war am ... ?

Erfahren Sie hier, welche Ereignisse das Börsengeschehen an einem Handelstag Ihrer Wahl beeinflusst und wie sich die Märkte am jeweiligen Tag entwickelt haben. Wählen Sie ein Datum aus dem Kalender und Sie erhalten den zugehörigen Marktbericht unserer Rubrik "Heute im Fokus".

Märkte im Fokus: Suche nach Datum

GO

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Aramco (Saudi-Aramco)A2PVHD
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
EVOTEC SE566480
NEL ASAA0B733
Microsoft Corp.870747
Apple Inc.865985
BVB (Borussia Dortmund)549309
BASFBASF11
K+S AGKSAG88
Deutsche Telekom AG555750
Varta AGA0TGJ5
Amazon906866
Ballard Power Inc.A0RENB