28.07.2016 16:49

Deutsche Bank und Credit Suisse dürften Stoxx 50 bald verlassen

Hohe Kursverluste: Deutsche Bank und Credit Suisse dürften Stoxx 50 bald verlassen | Nachricht | finanzen.net
Hohe Kursverluste
Folgen
Es scheint so gut wie gewiss: Die Aktien der Deutschen Bank und der Credit Suisse dürften in weniger als zwei Wochen nach Experteneinschätzung aus dem währungsgemischten Stoxx Europe 50 herausfallen.
Werbung
Grund sind die kräftigen Kursverluste, die beide sowohl die Deutschen Bank- als auch die Credit Suisse-Aktie - zuletzt nach der Vorlage ihrer Quartalszahlen, aber auch infolge des Brexit-Votums - erlitten hatten. Die automatisch greifende sogenannte "Fast-Exit-Regel" besagt, dass Index-Titel aus dem insgesamt 50 Unternehmen umfassenden Stoxx-Index entnommen werden, wenn sie zwei Monate in Folge auf der monatlichen Selektionsliste auf Platz 75 oder schlechter landen.

Nach Ansicht der Index-Experten von Commerzbank und Landesbank Baden-Württemberg, Petra von Kerssenbrock sowie Uwe Streich, sind die Anteilsscheine von Vinci und von ASML aktuell die aussichtsreichste Nachrück-Kandidaten.

Die Deutsche-Börse-Indextochter Stoxx Ltd. dürfte die Änderungen am 1. August nach Handelsschluss bekanntgeben. Umgesetzt würden sie nach Börsenschluss am fünften Handelstag des neuen Monats. Mit Wirkung zum 8. August wären dann die Papiere des französischen Baukonzerns und des niederländischen Zulieferers für die Halbleiterindustrie statt der beiden Bankaktien im Stoxx Europe 50.

Wichtig sind Index-Veränderungen insbesondere für Fonds, die die Indizes nachbilden, da sie ihre Portfolios entsprechend anpassen müssen./ck/la/he

FRANKFURT (dpa-AFX)

Bildquellen: 360b / Shutterstock.com, Pincasso / Shutterstock.com

Nachrichten zu Deutsche Bank AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Deutsche Bank AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
23.02.2021Deutsche Bank NeutralGoldman Sachs Group Inc.
22.02.2021Deutsche Bank Equal weightBarclays Capital
22.02.2021Deutsche Bank SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
08.02.2021Deutsche Bank HoldKepler Cheuvreux
05.02.2021Deutsche Bank VerkaufenIndependent Research GmbH
08.04.2020Deutsche Bank kaufenDZ BANK
28.06.2019Deutsche Bank kaufenDZ BANK
24.10.2018Deutsche Bank buyequinet AG
30.08.2018Deutsche Bank buyequinet AG
24.05.2018Deutsche Bank kaufenDZ BANK
23.02.2021Deutsche Bank NeutralGoldman Sachs Group Inc.
22.02.2021Deutsche Bank Equal weightBarclays Capital
08.02.2021Deutsche Bank HoldKepler Cheuvreux
05.02.2021Deutsche Bank NeutralJP Morgan Chase & Co.
04.02.2021Deutsche Bank HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
22.02.2021Deutsche Bank SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
05.02.2021Deutsche Bank VerkaufenIndependent Research GmbH
05.02.2021Deutsche Bank UnderweightBarclays Capital
05.02.2021Deutsche Bank UnderperformCredit Suisse Group
04.02.2021Deutsche Bank UnderperformRBC Capital Markets

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Deutsche Bank AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Asiens Börsen mit Gewinnen -- Intel soll rund 2,2 Milliarden Dollar in Patentstreit zahlen

Navistar-Aktionäre stimmen Übernahme durch TRATON zu.

Umfrage

Welche Bedeutung messen Sie ethischen und ökologischen Aspekten bei Ihrer Geldanlage bei?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln