Mehr als Netflix & Co.

Milliardenverlust an der Börse: Teslas Marktkapitalisierung bricht ein

20.03.24 23:16 Uhr

NASDAQ-Titel Tesla-Aktie verlustreich: Teslas Marktkapitalisierung fällt innerhalb von zweieinhalb Monaten um mehr als ein Drittel | finanzen.net

Die Tesla-Aktie hat in diesem Jahr deutliche Einbußen hinnehmen müssen - entsprechend ist auch die Marktkapitalisierung des US-Elektroautobauers um Milliarden eingebrochen.

Werte in diesem Artikel

• Tesla-Aktie in den letzten Wochen mit Verlusten
• Marktkapitalisierung bricht ein
• Tesla kämpft mit mehreren Herausforderungen



Die Tesla-Aktie hat sich an der US-Techbörse NASDAQ seit Anfang 2020 mehr als verfünffacht. Seit ihrem Höchststand im Herbst 2021, als die Aktie zeitweise bei über 400 US-Dollar notierte und das Unternehmen auf einen Wert von etwa 1,2 Billionen US-Dollar kam, hat die Tesla-Aktie jedoch mehr als 60 Prozent an Wert verloren.

Tesla-Marktkapitalisierung bricht ein

Ende des vergangenen Jahres kostete eine Aktie des US-Elektroautobauers an der Techbörse NASDAQ noch 248,48 US-Dollar. Die 3.176.000.000 ausstehenden Tesla-Aktien kamen damit auf eine Marktkapitalisierung von rund 789,17 Milliarden US-Dollar.

Mitte März 2024 war eine Tesla-Aktie noch 163,57 US-Dollar wert - damit kamen die 3.176.000.000 Anteilsscheine noch auf eine Marktkapitalisierung von 519,5 Milliarden US-Dollar (Stand: 15.03.2024).

Das bedeutet, Tesla hat in etwa zweieinhalb Monaten 269,67 Milliarden US-Dollar an Marktkapitalisierung verloren. Das ist mehr als ein Drittel des Börsenwertes des Unternehmens.

Die Summe, die Tesla innerhalb weniger Wochen verloren hat, überstieg sogar die gesamte Marktkapitalisierung von Unternehmen wie Netflix (262,2 Milliarden US-Dollar), Coca-Cola (258,23 Milliarden US-Dollar), Walt Disney (205,35 Milliarden US-Dollar), McDonald’s (201,55 Milliarden US-Dollar), American Express (158,14 Milliarden US-Dollar) oder Nike (150,98 Milliarden US-Dollar) (Stand: 15.03.2024).

Verglichen mit dem Hoch der Tesla-Aktie im Herbst 2021 hat sich die Marktkapitalisierung des Musk-Konzerns sogar mehr als halbiert.

Das sind die Gründe für die Verluste der Tesla-Aktie

Für die Verluste der Tesla-Aktie und den damit verbundenen Rückgang der Marktkapitalisierung des US-Elektroautobauers gibt es mehrere Gründe. So flaute Teslas rasantes Wachstum zuletzt ab. Im vergangenen Quartal verfehlte der Musk-Konzern die Erwartungen der Wall Street und auch der Ausblick enttäuschte. "Es ist der ernüchterndste Ausblick von Tesla, den ich bisher gesehen habe", kommentierte etwa Analyst Gene Munster vom Vermögensverwalter Deepwater.

Gründe hierfür sind Anzeichen einer sinkenden Nachfrage nach Elektrofahrzeugen und die Konkurrenz durch chinesische Autohersteller. Diese seien laut Tesla-Chef Musk so stark, dass der Großteil der Branche ohne Handelsbarrieren keine Chance gegen sie hätte. Die schwächelnde Nachfrage und die Kämpfe von Tesla gegen die Konkurrenz führten zu erheblichen Preissenkungen bei bestimmten Modellen. Derweil musste der US-Elektroautobauer im Februar sinkende Verkäufe in China vermelden, wie die Nachrichtenagentur Reuters unter Berufung auf Daten der China Passenger Car Association berichtete.

Dennoch bleibt festzuhalten: Trotz all dieser Herausforderungen und des Einbruchs der Marktkapitalisierung von Tesla übersteigt der Börsenwert des Musk-Konzerns nach wie vor bei weitem den von großen US-Traditionsautobauern wie General Motors (46,97 Milliarden US-Dollar) und Ford (47,92 Milliarden US-Dollar) oder von deutschen Autobauern wie VW (67,92 Milliarden US-Dollar) oder BMW (73,1 Milliarden US-Dollar) (Stand: 15.03.2024).

Redaktion finanzen.net

Ausgewählte Hebelprodukte auf American Express

Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf American Express

NameHebelKOEmittent
NameHebelKOEmittent
Werbung

Bildquellen: Nadezda Murmakova / Shutterstock.com, Hadrian / Shutterstock.com

Nachrichten zu Tesla

Analysen zu Tesla

DatumRatingAnalyst
08.05.2024Tesla NeutralUBS AG
30.04.2024Tesla Equal WeightBarclays Capital
29.04.2024Tesla OutperformRBC Capital Markets
25.04.2024Tesla HoldDeutsche Bank AG
24.04.2024Tesla UnderperformBernstein Research
DatumRatingAnalyst
29.04.2024Tesla OutperformRBC Capital Markets
24.04.2024Tesla OutperformRBC Capital Markets
17.04.2024Tesla OutperformRBC Capital Markets
15.04.2024Tesla OutperformRBC Capital Markets
08.04.2024Tesla BuyDeutsche Bank AG
DatumRatingAnalyst
08.05.2024Tesla NeutralUBS AG
30.04.2024Tesla Equal WeightBarclays Capital
25.04.2024Tesla HoldDeutsche Bank AG
24.04.2024Tesla NeutralUBS AG
24.04.2024Tesla HoldJefferies & Company Inc.
DatumRatingAnalyst
24.04.2024Tesla UnderperformBernstein Research
24.04.2024Tesla VerkaufenDZ BANK
24.04.2024Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.
16.04.2024Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.
16.04.2024Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Tesla nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"