finanzen.net
14.03.2019 17:54
Bewerten
(0)

LANXESS-Aktie fällt dennoch: LANXESS erfüllt Jahresprognose - Gewinn im vierten Quartal stabil

Umsatz gestiegen: LANXESS-Aktie fällt dennoch: LANXESS erfüllt Jahresprognose - Gewinn im vierten Quartal stabil | Nachricht | finanzen.net
Umsatz gestiegen
DRUCKEN
Angetrieben von steigenden Preisen und Volumina ist LANXESS im vierten Quartal um 8 Prozent gewachsen, wegen höherer Aufwendungen für Energie und Fracht ergab sich jedoch kein Gewinnanstieg.
Der um Sondereinflüsse bereinigte operative Gewinn (EBITDA) blieb mit 179 Millionen Euro stabil, wie aus der am Donnerstag vorgelegten Bilanz hervorgeht.

Die eigene Jahresprognose erfüllte LANXESS gleichwohl. Mit 1 Milliarde Euro fiel der operative Gewinn um 9,8 Prozent höher aus als im Vorjahr und erreichte damit wie zuletzt versprochen das oberen Ende der Zielspanne von 5 bis 10 Prozent Wachstum.

Mit einer Wiederholung ist 2019 nicht zu rechnen: Der Spezialchemiekonzern aus Köln erklärte zwar, trotz der sich abschwächenden Konjunktur sei er gut in das neue Jahr gestartet. Das bereinigte EBITDA werde "in etwa auf Vorjahresniveau" erwartet, hieß es weiter.

Unter dem Strich stand 2018 ein Nettogewinn von 431 Millionen Euro - rund fünf Mal so viel wie im Vorjahr. Hier wirkte sich unter anderem der Verkauf des 50-prozentigen Anteils am Kautschuk-Joint-Venture Arlanxeo aus, der zum Jahresende vollzogen worden war.

LANXESS will den Aktionären eine Dividende von 90 Cent je Anteilsschein zahlen - 10 Cent mehr als im Jahr zuvor.

Weiter schlechte Geschäfte in China zum Jahresbeginn

Wegen schwächelnder Nachfrage in China wird der Spezialchemiekonzern LANXESS in diesem Jahr beim Betriebsgewinn nach eigener Einschätzung nicht weiter anziehen. Wie auch im gesamten Markt sei die eigene Geschäftsentwicklung in dem asiatischen Land rückläufig, sagte Konzernchef Matthias Zachert am Donnerstag in Köln. "Wir gehen aber davon aus, dass wir das kompensieren können in anderen Bereichen und damit [insgesamt] auf Vorjahreshöhe herauskommen können."

Das sei durchaus ambitioniert, schließlich habe das Geschäft im vergangenen Jahr zeitweise gebrummt und die Vergleichswerte seien entsprechend hoch. Man blicke zuversichtlich auf 2019 und die kommenden Jahre, "obwohl das Marktumfeld schwieriger geworden ist".

LANXESS will trotz Schwäche im China-Geschäft 1Q-Ergebnis halten

LANXESS will der anhaltend schwachen Nachfrage aus China trotzen und das bereinigte operative Ergebnis (EBITDA) im ersten Quartal auf dem Vorjahresniveau halten. Vorstandschef Matthias Zachert gab sich auf der Bilanzpressekonferenz zuversichtlich, dass die absehbaren Einbußen in China kompensiert werden könnten. In den ersten beiden Monaten des neuen Jahres sei die Nachfrage ebenfalls schwächer gewesen, im März zeige sich eine leichte Belebung.

LANXESS hatte am Morgen angekündigt, das bereinigte EBITDA 2019 in etwa auf dem Vorjahresniveau etwas über einer 1 Milliarde Euro halten zu wollen. Eine detaillierte Prognose soll wie bei LANXESS üblich nach dem nächsten Quartal folgen. Das bisherige Ziel bezeichnete Zachert angesichts der unsicheren wirtschaftlichen Aussichten als "ambitioniert". Wegen der Schwäche in der Autobranche dürfte das Polymergeschäft rückläufig ausfallen.

Zachert verwies allerdings darauf, dass der Konzern nach dem Ausstieg aus dem Kautschuk-Joint-Venture seine Abhängigkeit vom Automobilgeschäft auf 20 Prozent verringert habe. Vor fünf Jahren habe der Umsatzanteil mit der Branche noch bei 45 Prozent gelegen. "Wir sind damit besser aufgestellt als jemals zuvor", sagte er bei Vorstellung der Zahlen. In früheren Jahren hätte LANXESS bei ähnlichen Konjunkturaussichten Schleifspuren im Ergebnis bekommen, sagte er. 2019 solle dies wie schon im Vorjahr vermieden werden.

Im vierten Quartal hat sich LANXESS im Vergleich zu Wettbewerbern gut geschlagen. Mengen und Preise konnten auch zum Jahresschluss gesteigert werden. Das Rheinniedrigwasser führte zwar zu erhöhten Frachtkosten, Lieferausfälle konnte der Konzern aber mit logistischen Anstrengungen und verstärkter Lagerhaltung vermeiden. Das operative Ergebnis blieb stabil.

Trotz der positiven Zahlen fielen LANXESS-Titel am Donnerstag am Morgen 2,01 Prozent zurück auf 48,82 Euro. Am Nachmittag verbuchten die Papiere ein Minus von 1,83 Prozent. Am Abend schlossen sie mit einem Abschlag von 2,99 Prozent auf 48,33 Euro.

FRANKFURT (Dow Jones)/KÖLN (dpa-AFX)

Bildquellen: LANXESS, 360b / Shutterstock.com

Nachrichten zu LANXESS AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu LANXESS AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
21.03.2019LANXESS HaltenDZ BANK
21.03.2019LANXESS buyGoldman Sachs Group Inc.
21.03.2019LANXESS HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
20.03.2019LANXESS ReduceKepler Cheuvreux
20.03.2019LANXESS buyHSBC
21.03.2019LANXESS buyGoldman Sachs Group Inc.
20.03.2019LANXESS buyHSBC
14.03.2019LANXESS buyGoldman Sachs Group Inc.
14.03.2019LANXESS overweightJP Morgan Chase & Co.
12.03.2019LANXESS buyGoldman Sachs Group Inc.
21.03.2019LANXESS HaltenDZ BANK
21.03.2019LANXESS HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
19.03.2019LANXESS HaltenIndependent Research GmbH
15.03.2019LANXESS HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
15.03.2019LANXESS NeutralCredit Suisse Group
20.03.2019LANXESS ReduceKepler Cheuvreux
14.03.2019LANXESS ReduceKepler Cheuvreux
17.12.2018LANXESS ReduceKepler Cheuvreux
14.11.2018LANXESS SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
12.11.2018LANXESS SellBaader Bank

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für LANXESS AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht tiefrot ins Wochenende -- US-Börsen schließen deutlich im Minus -- Commerzbank-Chef liebäugelt mit Fusion -- Chaos-Brexit vorerst abgewendet -- Nike, Ströer, Uber, Dürr, Hapag im Fokus

Allianz bietet auf Versicherungs-Sparten von BBVA. Nokia-Warnung vor Problemen bei Alcatel-Zukauf sorgen Anleger. ProSiebenSat.1-Aktie vor Mehrjahrestief. Rendite zehnjähriger Bundesanleihen erstmals seit Herbst 2016 wieder negativ. Neuer Videodienst von Apple erwartet. RWE und E.ON im Aufwind.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die zehn größten Kapitalvernichter
Hier wurde am meisten Anlegergeld verbrannt
DIe innovativsten Unternehmen
Diese Unternehmen sind am fortschrittlichsten
Die Top-Autos des Genfer Autosalon 2019
Das sind die Highlights
Das hat sich geändert
Diese Aktien hat George Soros im Depot
Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Einige Änderungen unter den Top-Positionen
mehr Top Rankings

Umfrage

Nun ist es bestätigt: Deutsche Bank und Commerzbank loten offiziell eine Fusion aus. Glauben Sie, dass es tatsächlich dazu kommen wird?

finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Wirecard AG747206
Apple Inc.865985
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
BayerBAY001
Amazon906866
Allianz840400
BMW AG519000
TeslaA1CX3T
E.ON SEENAG99
BASFBASF11
CommerzbankCBK100
Aurora Cannabis IncA12GS7
Deutsche Telekom AG555750