finanzen.net
26.12.2018 15:53
Bewerten
(0)

Wall Street mit Gegenbewegung im Plus

US-Börsen: Wall Street mit Gegenbewegung im Plus | Nachricht | finanzen.net
US-Börsen
Nach dem Einbruch an der Wall Street am Montag kommt es am ersten Handelstag nach dem Weihnachtsfeiertag zu einer Erholung.
Kurz nach Handelsbeginn stieg der Dow-Jones-Index am Mittwoch um 0,8 Prozent auf 21.967 Punkte. Der S&P-500 legte um 1,1 Prozent zu und der Nasdaq-Composite um 1,6 Prozent.

In der verkürzten Sitzung am Heiligabend war der Dow Jones um knapp 3 Prozent eingebrochen. Es war der niedrigste Schlussstand seit dem 7. September 2017. Die Haushaltssperre in den USA, Präsident Donald Trumps wiederholte Kritik an der US-Notenbank Fed und generelle Sorgen um die Weltkonjunktur treiben die Anleger um. Zur Verunsicherung beigetragen hat auch US-Finanzminister Steven Mnuchin. Der hatte getwittert, dass er mit den CEOs der sechs größten Banken des Landes gesprochen hat, um sich der Gesundheit des Bankensektors zu vergewissern. Anleger befürchteten, dass die Regierung mehr wissen könnte als der Markt.

Am Mittwoch dürfte das Handelsvolumen angesichts der Weihnachtsferien dünn ausfallen. Spärlich bestückt ist auch die Agenda der Konjunkturdaten. Eine halbe Stunde vor Handelsbeginn wurde der Case-Shiller-Hauspreisindex Oktober veröffentlicht. Der Anstieg betrug ebenso wie im September 5,5 Prozent. Das zeuge davon, dass sich die Immobilienpreise zugunsten der Käufer entwickelten, sagen Beobachter.

Trump hat am Dienstag erneut bekräftigt, dass er den von Republikanern und Demokraten im Kongress ausgehandelten Übergangshaushalt erst unterzeichnen wird, wenn mehr als 5 Milliarden US-Dollar für die Grenzmauer zu Mexiko bereitgestellt werden. Auch holte Trump wieder einmal gegen die Federal Reserve aus. Die US-Notenbank erhöhe die Zinsen zu schnell, sagte er im Weißen Haus.

Der Goldpreis profitiert weiterhin von der Unsicherheit an den Aktienmärkten. Der Preis für die Feinunze steigt am Mittwoch um 0,3 Prozent auf 1.275 Dollar. Am Montag hatte der Preis ein Sechsmonatshoch erklommen. "Durch den Abwärtstrend an den globalen Aktienmärkten hat sich das Unterstützungniveau beim Gold bei 1.250 Dollar gefestigt. Angesichts der volatilen Aktienmärkte und des abflauenden Risikoappetits sollten wir davon ausgehen, dass die Nachfrage nach Gold als sicherer Hafen ins neue Jahr hinein stark bleiben sollte", schrieben die Analysten von Oanda am Mittwoch.

Die Ölpreise erholen sich von ihren jüngsten Tiefs. WTI legt um 3,5 Prozent auf 44,02 Dollar das Barrel zu. Ein Barrel der Nordseesorte Brent kostet mit 51,90 Dollar 2,8 Prozent mehr.

Staatsanleihen sind derweil nicht gefragt. Sinkende Notierungen treiben die Zehnjahresrendite um 1 Basispunkt auf 2,75 Prozent nach oben.

Am Devisenmarkt erholt sich der Dollar etwas von seinen jüngsten Verlusten. Der Euro fällt zurück unter die Marke von 1,14 Dollar.

Amazon und Tesla gefragt

Unter den Einzelaktien stehen unter anderem Amazon im Fokus. Die Aktie steigt um 3,4 Prozent, nachdem der Online-Händler einen weiteren Verkaufsrekord für die diesjährige Weihnachtssaison gemeldet hatte. Auch die Aktie des Einzelhandelskonzerns J.C. Penney macht Boden gut. Die Aktie rückt um knapp 2 Prozent vor, nachdem sie in der vorherigen Sitzung auf ein neues Allzeit-Tief gefallen war.

Tesla profitieren von einem positiven Analystenkommentar. Die Experten von Wedbush sehen den Elektroautobauer bei seinem Model 3 auf einem guten Weg. Sie gehen von einer verbesserten Profitabilität und einem höheren Cashflow im kommenden Jahr aus, was das Risiko einer Kapitalerhöhung in den Hintergrund dränge. Die Aktie gewinnt 2,9 Prozent.

Die Citigroup-Aktie steigt um 0,4 Prozent. Die Aktie hat 14 Handelstage in Folge verloren, insgesamt büßte sie in dem Zeitraum 24 Prozent an Wert ein.

Leichte Erholung auch bei Apple: Die Aktie gewinnt 1,2 Prozent, nachdem sie am Montag 2,6 Prozent verloren und auf dem niedrigsten Stand seit Juli 2017 geschlossen hatte.

===

INDEX zuletzt +/- % absolut +/- % YTD

DJIA 21.967,36 0,80 175,16 -11,13

S&P-500 2.376,25 1,07 25,15 -11,12

Nasdaq-Comp. 6.290,65 1,58 97,73 -8,88

Nasdaq-100 6.003,08 1,76 103,72 -6,15

US-Anleihen

Laufzeit Rendite Bp zu VT Rendite VT +/-Bp YTD

2 Jahre 2,57 1,5 2,56 137,0

5 Jahre 2,59 1,3 2,58 66,5

7 Jahre 2,67 1,1 2,66 42,1

10 Jahre 2,75 0,9 2,74 30,5

30 Jahre 3,01 1,4 3,00 -5,7

DEVISEN zuletzt +/- % Fr, 8:24 Do, 17:03 % YTD

EUR/USD 1,1389 -0,08% 1,1463 1,1414 -5,2%

EUR/JPY 125,92 +0,19% 127,59 127,44 -6,9%

EUR/CHF 1,1301 +0,39% 1,1306 1,1339 -3,5%

EUR/GBP 0,8976 -0,19% 0,9045 0,9032 +1,0%

USD/JPY 110,56 +0,30% 111,30 111,67 -1,9%

GBP/USD 1,2688 +0,07% 1,2674 1,2638 -6,1%

Bitcoin

BTC/USD 3.710,75 -1,49% 4.003,37 4.014,75 -74,2%

ROHOEL zuletzt VT-Settl. +/- % +/- USD % YTD

WTI/Nymex 44,02 42,53 +3,5% 1,49 -23,3%

Brent/ICE 51,90 50,47 +2,8% 1,43 -17,6%

METALLE zuletzt Vortag +/- % +/- USD % YTD

Gold (Spot) 1.274,69 1.270,20 +0,4% +4,49 -2,2%

Silber (Spot) 15,01 14,78 +1,6% +0,23 -11,4%

Platin (Spot) 799,45 787,00 +1,6% +12,45 -14,0%

Kupfer-Future 2,69 2,66 +1,0% +0,03 -19,8%

===

NEW YORK (Dow Jones)

Bildquellen: Patrick Poend / Shutterstock.com, onairda / Shutterstock.com

Nachrichten zu Apple Inc.

  • Relevant
    3
  • Alle
    3
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Attrappen aufgetaucht
Neue iPhone Leaks überraschen: Ein Detail der Apple-Smartphones sorgt für Diskussionen
Im September wird Apple voraussichtlich seine neue iPhone-Generation vorstellen. Wie immer schießen bereits Monate vorher Spekulationen über Aussehen und Ausstattung der neuen iPhones ins Kraut. Doch wenn sich die Gerüchte in diesem Jahr bestätigen, könnte Apple-Fans eine große Enttäuschung bevorstehen.

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Apple Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
15.07.2019Apple NeutralCredit Suisse Group
20.06.2019Apple HoldDeutsche Bank AG
20.06.2019Apple BuyCascend Securities
17.06.2019Apple NeutralCredit Suisse Group
12.06.2019Apple buyUBS AG
20.06.2019Apple BuyCascend Securities
12.06.2019Apple buyUBS AG
04.06.2019Apple OutperformCowen and Company, LLC
04.06.2019Apple overweightJP Morgan Chase & Co.
24.05.2019Apple BuyCascend Securities
15.07.2019Apple NeutralCredit Suisse Group
20.06.2019Apple HoldDeutsche Bank AG
17.06.2019Apple NeutralCredit Suisse Group
04.06.2019Apple NeutralGoldman Sachs Group Inc.
04.06.2019Apple NeutralCredit Suisse Group
20.05.2019Apple ReduceHSBC
10.04.2019Apple ReduceHSBC
26.10.2016Apple overweightMorgan Stanley
26.07.2016Apple SellBGC Partners
29.10.2015Apple SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Apple Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht etwas fester ins Wochenende -- Dow Jones im Minus -- Wirecard: Zusammenarbeit mit Aldi -- Zipse wird neuer BMW-Vorstandschef -- Software AG, Bayer, Sartorius, Microsoft, Boeing im Fokus

Pfeiffer Vacuum passt Prognose nach Quartalszahlen an. American Express meldet Gewinnsprung. Ex-Automanager Ghosn reicht Klage gegen Nissan und Mitsubishi ein. NORMA passt Jahresprognose an. Heidelberger Druck-Aktien setzen Kurseinbruch fort. AB InBev verkauft Australien-Geschäft. Munich Re erzielt Milliarden-Gewinn.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die 12 toten Topverdiener 2019
Diese Legenden sind die bestbezahlten Toten der Welt
Das hat sich geändert
Diese Aktien hat George Soros im Depot
Big-Mac-Index
In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?
Die Länder mit den größten Goldreserven 2019
Wer lagert das meiste Gold?
In diesen Berufen bekommt man das niedrigste Gehalt
Welche Branchen man besser meiden sollte.
mehr Top Rankings

Umfrage

Wo sehen Sie den DAX Ende 2019?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Microsoft Corp.870747
Deutsche Bank AG514000
Scout24 AGA12DM8
Daimler AG710000
Wirecard AG747206
Apple Inc.865985
Amazon906866
TeslaA1CX3T
BMW AG519000
Allianz840400
E.ON SEENAG99
NEL ASAA0B733
Infineon AG623100
BASFBASF11
BayerBAY001