25.11.2019 20:21

"Lächerlich dumm": Blockchain-Experte David Rutter erklärt, was Facebook beim Libra-Start falsch gemacht hat

Scharfe Kritik: "Lächerlich dumm": Blockchain-Experte David Rutter erklärt, was Facebook beim Libra-Start falsch gemacht hat | Nachricht | finanzen.net
Scharfe Kritik
Folgen
Das Kryptowährungsprojekt von Facebook steht unter keinem guten Stern: Der Stablecoin Libra gerät immer stärker in die Kritik. Der Blockchain-Experte David Rutter betont, dass Facebook schon beim Start viele Fehler gemacht hat.
Werbung
• David Rutter ursprünglich mit Hoffnungen auf Libra
• Facebook offenbar nicht erfahren genug in diesem Marktsegment
• Libra-Launch sei "lächerlich dumm" gewesen

Im Rahmen eines Tech Talk hat der CEO des Blockchain-Unternehmens R3, David Rutter, noch vor wenigen Monaten positive Assoziationen mit Facebooks Kryptowährungsprojekt Libra verbunden. Es sei "eine weitere aufregende Entwicklung in unserem Segment", so der Experte.

Sie möchten in Kryptowährungen investieren? Unsere Ratgeber erklären, wie es innerhalb von 15 Minuten geht:
» Bitcoin kaufen, Ripple kaufen, IOTA kaufen, Litecoin kaufen, Ethereum kaufen, Monero kaufen.

Doch inzwischen hat nicht nur bei vielen Libra-Unterstützern der frühen Stunde die Stimmung offenbar gedreht, auch Rutter hat inzwischen offenbar nur noch wenig warme Worte für das Projekt Libra übrig.

Facebooks-Libra-Launch war "lächerlich dumm"

Im Rahmen einer Unternehmenskonferenz äußerte er sich, "Financial News" zufolge, erneut zu Facebooks Stable Coin - und zwar deutlich weniger positiv als zuvor. Zwar räumte er ein, dass der Vorstoß von Facebook dazu geführt habe, dass die Bemühungen von Banken und Aufsichtsbehörden, Anwendungsmöglichkeiten für die Blockchain und Kryptowährungen zu finden, beschleunigt habe. Dennoch sieht er den Libra-Launch wenig professionell umgesetzt. "Ich denke, was sie getan haben, war lächerlich dumm. Die Art und Weise, wie sie es herausgebracht haben ... Ja, Sie wissen schon, es war so mitten ins Gesicht. Dabei gibt es einen Mangel an Verständnis". Verständnis, das er und sein Team bei R3 für die Finanzsysteme haben, Facebook aber nicht. "Als wir gesehen haben, dass [Facebook] einen Währungskorb mit unterschiedlichen Gewichtungen erstellen wollte, war es gar nicht so einfach, das in reale Währungen umzurechnen", so Rutter weiter. Er selbst arbeite seit Jahren an diesem Problem und habe festgestellt, "Das ist wirklich naiv".

Rutter glaubt also nicht, dass Facebook - verglichen mit Marktteilnehmern, die seit geraumer Zeit Erfahrungen in der Branche gesammelt haben - über die nötige Expertise verfüge, um ein solches Großprojekt an den Start zu bringen.

Redaktion finanzen.net

Das könnte Sie auch interessieren: JETZT NEU - Bitcoin & Co. über die finanzen.net App handeln

Ausgewählte Hebelprodukte auf Meta Platforms (ex Facebook)
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Meta Platforms (ex Facebook)
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Name
Hebel
KO
Emittent
Bildquellen: Ascannio / Shutterstock.com, Wit Olszewski / Shutterstock.com

Nachrichten zu Meta Platforms (ex Facebook)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Metaverse Standards Forum
Gerüchteküche brodelt: Will die Facebook-Mutter Meta Platforms The Sandbox übernehmen?
Ein technologieübergreifendes, dezentrales Metaversum, das allen Menschen ein virtuelles Zuhause bietet - ein Unterfangen, an dem mittlerweile zahlreiche Krypto- und Techunternehmen unter Hochdruck arbeiten. Könnte es in diesem Zusammenhang zu einer Übernahme der Blockchain-Spiele-Plattform The Sandbox durch die Facebook-Mutter Meta kommen?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Meta Platforms (ex Facebook)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
29.06.2022Meta Platforms (ex Facebook) NeutralJP Morgan Chase & Co.
24.06.2022Meta Platforms (ex Facebook) OutperformRBC Capital Markets
10.06.2022Meta Platforms (ex Facebook) BuyGoldman Sachs Group Inc.
12.05.2022Meta Platforms (ex Facebook) HoldHSBC
28.04.2022Meta Platforms (ex Facebook) NeutralJP Morgan Chase & Co.
24.06.2022Meta Platforms (ex Facebook) OutperformRBC Capital Markets
10.06.2022Meta Platforms (ex Facebook) BuyGoldman Sachs Group Inc.
28.04.2022Meta Platforms (ex Facebook) BuyUBS AG
28.04.2022Meta Platforms (ex Facebook) BuyGoldman Sachs Group Inc.
21.04.2022Meta Platforms (ex Facebook) OutperformCredit Suisse Group
29.06.2022Meta Platforms (ex Facebook) NeutralJP Morgan Chase & Co.
28.04.2022Meta Platforms (ex Facebook) NeutralJP Morgan Chase & Co.
03.02.2022Meta Platforms (ex Facebook) NeutralJP Morgan Chase & Co.
18.03.2019Facebook HoldNeedham & Company, LLC
01.02.2019Facebook NeutralUBS AG
12.05.2022Meta Platforms (ex Facebook) HoldHSBC
05.12.2019Facebook ReduceHSBC
31.01.2019Facebook SellPivotal Research Group
31.10.2018Facebook SellPivotal Research Group
12.10.2018Facebook SellPivotal Research Group

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Meta Platforms (ex Facebook) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,0468-0,0014
-0,13
Japanischer Yen142,29450,0395
0,03
Pfundkurs0,86150,0006
0,07
Schweizer Franken1,0004-0,0007
-0,07
Russischer Rubel57,4459-0,2024
-0,35
Bitcoin19507,6066647,7644
3,43
Chinesischer Yuan7,0137-0,0077
-0,11

Heute im Fokus

Ukraine-Krieg im Ticker: DAX schließt tief im Minus -- US-Börsen rot -- Uniper kassiert Ergebnisprognose -- GAZPROM zahlt keine Dividende -- BMW will Aktien zurückkaufen -- SAP, BioNTech im Fokus

EU verschärft Regeln für Krypto-Transaktionen - Bitcoin fällt. S&P hebt Rating für TotalEnergies an. IAG zieht Option auf 14 Airbus-Maschinen. LVMH kauft Weingut in Kalifornien. Cellnex bietet Telekom wohl Beteiligung bei Funkturm-Verkauf - Telekom und Vodafone verlängern Glasfaser-Kooperation. Daimler Truck will Teil der Bus-Produktion ins Ausland verlegen.
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Umfrage

Goldpreis im Fokus der Anleger: Sind Sie in Gold investiert?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln