finanzen.net
aktualisiert: 20.05.2020 22:06

DAX letztlich mit Gewinnen -- US-Börsen grün -- Regierung einigt sich wohl auf Lufthansa-Rettung -- Deutsche Bank will AR neu aufstellen -- CTS Eventim mit Gewinneinbruch -- thyssenkrupp im Fokus

Folgen
US-Ökonom Roubini warnt vor Kollaps der Eurozone. Salzgitter streicht Dividende. Marktmanipulation: Verfahren gegen VW-Spitze eingestellt - ohne Einfluss auf Anlegerprozess. Konkurrenz für Amazon und eBay: Facebook startet in Corona-Krise Plattform für Online-Shops. TOTAL verhandelt Verkauf britischer Nordsee-Fördergebiete nach. Roche liefert Corona-Antikörpertest an Labore in USA. Aareal Bank leitet Verkaufsprozess für Aareon-Minderheitsanteil ein.
Werbung

Marktentwicklung


  • Deutschland
  • Europa
  • USA
  • Asien
Zur Wochenmitte wagten sich die Anleger am deutschen Aktienmarkt wieder aus der Deckung.

Zum Handelsstart zeigte sich der DAX noch schwächer und rutschte zunächst weiter ab, wobei er zwischenzeitlich unter die psychologisch wichtige Marke von 11.000 Punkten fiel. Später dämmte er seine Abgaben aber wieder ein und schaffte den Sprung in die Gewinnzone. Letztlich kletterte er um 1,34 Prozent auf 11.223,71 Punkte. Der TecDAX stand zum Handelsstart bereits marginal höher, wechselte aber zunächst ebenfalls auf rotes Terrain - anschließend pendelte er um die Nulllinie, bevor auch er den Sprung auf grünes Terrain schaffte und deutlich zulegte. Er beendete den Handel starke 1,81 Prozent höher bei 3.104,79 Zählern.

Bei den Anlegern dominierte zunächst noch Zurückhaltung - die Hoffnung auf einen möglichen Impfstoff wurde gedämpft, da kritische Äußerungen zu dem Kandidaten von Biotech-Konzern Moderna auftauchten - die im Verlauf aber nachließ und so wagten sich einige Anleger wieder aus ihrer Deckung.

Der Blick der Anleger richtete sich zudem auf das am Abend zur Veröffentlichung anstehende Protokoll der US-Notenbank Fed zur jüngsten Zinssitzung.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Die Börsen in Europa konnten am Mittwoch zulegen.

Der EuroSTOXX 50 startete mit leichten Verlusten in den Mittwochshandel und verweilte zunächst auf rotem Terrain. Im Verlauf konnte er seine Verluste jedoch abschütteln und ins Plus steigen. Er schloss mit einem Plus von 1,37 Prozent bei 2.942,39 Indexeinheiten

Die Kauflaune der Anleger ließ zur Wochenmitte erst nach - die Hoffnung auf einen Impfstoffkandidaten hat einen kritischen Dämpfer durch einen Bericht der US-Nachrichten-Website "Stat" erhalten. Im weiteren Tagesverlauf drehte die Stimmung jedoch.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Nach den Vortagesverlusten ging es an der Wall Street zur Wochenmitte wieder aufwärts.

Der Dow Jones ging am Mittwoch 1,52 Prozent fester bei 24.575.90 Punkten in den Feierabend. Der NASDAQ Composite schloss mit einem Plus von 2,08 Prozent bei 9.375.78 Zählern.

Die Anleger wägten derzeit die weltweit zunehmenden Corona-Lockerungen gegen die in einigen Ländern immer noch rasant steigenden COVID-19-Neuinfektionen ab, hieß es, wie dpa berichtet, von Börsianern. Am Abend stand zudem die Veröffentlichung des Protokolls der US-Notenbank Fed zur jüngsten Zinssitzung an. Im Konjunkturbericht der US-Notenbank fand sich nichts wirklich Neues. Vielmehr bekräftigte die Fed erneut ihren Willen, mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln gegen die Corona-Krise anzugehen. Die Virus-Pandemie laste schwer auf der Wirtschaft, dem Arbeitsmarkt und der Preisentwicklung, hieß es in dem Protokoll der jüngsten Zinssitzung im April.

Auf Unternehmensseite behielten Anleger weiterhin die Titel von Moderna nach einer Achterbahnfahrt im Blick. Das Unternehmen ist wegen ermutigenden Zwischenergebnissen einer frühen Erprobungsstudie mit dem Corona-Impfstoffkandidaten mRNA-1273 in den Fokus der Anleger gerückt - zuletzt kamen aber Zweifel an dessen Wirksamkeit auf. Zudem rückten die Papiere von Facebook in den Fokus der Anleger - das Soziale Netzwerk will zur Plattform für den Online-Handel werden.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Die asiatischen Aktienmärkte fanden zur Wochenmitte keine gemeinsame Richtung.

In Japan konnte der Nikkei kräftig zulegen, gab aber einen Teil seiner Gewinne ab. Er schloss 0,79 Prozent höher bei 20.595,15 Punkten.

Auf dem chinesischen Festland verbuchte der Shanghai Composite schlussendlich einen Abschlag von 0,51 Prozent auf 2.883,74 Indexpunkte. Parallel pendelte der Hang Seng in Hongkong um die Nulllinie und beendete den Handel mit plus 0,05 Prozent bei 24.399,95 Einheiten.

In China hält die Zentralbank den Leitzins im Mai stabil.

Die Vorsicht rund um das Thema wirtschaftliche Erholung nach der Corona-Pandemie war ans Börsenparkett zurückgekehrt. In Japan ging es dagegen dank Stimulus-Fantasien nach oben: Am Dienstag nach dem Börsenschluss in Asien wurde eine außerplanmäßige Sitzung der Bank of Japan für Freitag angekündigt - es soll um Finanzmittel für Unternehmen gehen.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Top Themen

News-Ticker

Weitere anzeigen

Legende

= Top-News
= Wichtige Nachrichten

Marktübersicht

  • Indizes
  • Rohstoffe
  • Devisen
  • HotStuff
11.391,80
DAX Chart
24.782,50
DOW JONES Chart
3.144,79
TecDAX Chart
9.547,34
Nasdaq Chart
Werbung
Werbung

Börsenöffnungszeiten

Frankfurt
XETRA
New York
London
Tokio
Wien
Zürich
Feiertage

Unternehmenszahlen

DatumUnternehmenEvent
20.05.203U HOLDING AG
Hauptversammlung
20.05.20Addex Therapeutics Ltd.
Quartalszahlen
20.05.20AIXTRON SE
Hauptversammlung
20.05.20Akamai Inc.
Hauptversammlung
20.05.20Align Technology Inc.
Hauptversammlung
20.05.20Amada Co Ltd
Quartalszahlen
20.05.20Amadeus FiRe AG
Hauptversammlung
20.05.20American Shipping Company ASA
Quartalszahlen
20.05.20Amphenol Corp.
Hauptversammlung
20.05.20Analog Devices Inc.
Quartalszahlen
20.05.20Antofagasta plc
Hauptversammlung
20.05.20ASR Nederland N.V
Hauptversammlung
20.05.20bet-at-home.com AG
Hauptversammlung
20.05.20BIC S.A.
Hauptversammlung
20.05.20Boston Properties Inc.
Hauptversammlung
mehr Unternehmenszahlen

Wirtschaftsdaten

DatumTermin
20.05.2020
01:45
Lebensmittelpreisindex (Monat)
20.05.2020
01:50
Kernrate der Maschinenbestellungen (Monat)
20.05.2020
01:50
Maschinenbestellungen (Jahr)
20.05.2020
02:01
Konsumklima
20.05.2020
03:00
Westpac Leitindex (Monat)
zum Wirtschaftskalender

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

Aareal Bank AG17,04
2,71%
Aareal Bank Jahreschart
Air France-KLM3,77
3,29%
Air France-KLM Jahreschart
Airbus SE (ex EADS)58,49
7,68%
Airbus Jahreschart
Amazon2259,00
0,60%
Amazon Jahreschart
AstraZeneca PLC102,22
0,22%
AstraZeneca Jahreschart
BASF46,50
1,53%
BASF Jahreschart
Bayer62,21
7,31%
Bayer Jahreschart
Berkshire Hathaway Inc. B164,48
3,20%
Berkshire Hathaway Jahreschart
BMW AG50,32
0,32%
BMW Jahreschart
Boeing Co.130,16
4,14%
Boeing Jahreschart
CANCOM SE55,50
3,06%
CANCOM Jahreschart
Covestro AG31,33
0,51%
Covestro Jahreschart
CTS Eventim37,02
3,41%
CTS Eventim Jahreschart
Daimler AG31,62
0,38%
Daimler Jahreschart
Danone S.A.62,00
1,08%
Danone Jahreschart
Deutsche Bank AG6,84
2,06%
Deutsche Bank Jahreschart
Deutsche Börse AG153,30
3,09%
Deutsche Börse Jahreschart
easyJet plc7,00
10,73%
easyJet Jahreschart
Exasol13,60
0,00%
Exasol Jahreschart
Facebook Inc.220,70
3,13%
Facebook Jahreschart
Finnair Oyj3,19
0,82%
Finnair Jahreschart
Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA (FMC) St.76,76
2,13%
Fresenius Medical Care Jahreschart
Fresenius SE & Co. KGaA (St.)43,87
1,43%
Fresenius Jahreschart
Gerresheimer AG76,80
4,28%
Gerresheimer Jahreschart
Grand City Properties S.A.20,30
5,56%
Grand City Properties Jahreschart
Hapag-Lloyd AG118,80
-17,96%
Hapag-Lloyd Jahreschart
Heidelberger Druckmaschinen AG0,60
-0,08%
Heidelberger Druckmaschinen Jahreschart
HELLA GmbH & Co. KGaA33,90
0,06%
HELLA Jahreschart
Hypoport SE391,50
4,82%
Hypoport Jahreschart
International Consolidated Airlines S.A.2,44
11,12%
International Consolidated Airlines Jahreschart
Intesa Sanpaolo S.p.A.1,45
2,41%
Intesa Sanpaolo Jahreschart
Johnson & Johnson134,18
0,89%
JohnsonJohnson Jahreschart
Lenovo Group Ltd.0,50
3,13%
Lenovo Group Jahreschart
Lockheed Martin Corp.340,80
0,53%
Lockheed Martin Jahreschart
Lufthansa AG8,60
6,94%
Lufthansa Jahreschart
Merck Co.71,20
1,42%
Merck Jahreschart
METRO (St.)8,34
1,24%
METRO (St) Jahreschart
Microsoft Corp.170,68
1,49%
Microsoft Jahreschart
Myriad Genetics Inc.13,70
1,48%
Myriad Genetics Jahreschart
Nestlé SA (Nestle)90,53
-0,08%
Nestlé Jahreschart
Nissan Motor Co. Ltd.3,18
0,87%
Nissan Motor Jahreschart
PetroGasPetroGas Jahreschart
Porsche SE Vz47,00
1,47%
Porsche Jahreschart
Qingdao Tianhua Institute Chemistry Engineering Company Limited (A)5,18
-2,26%
Qingdao Tianhua Institute Chemistry Engineering Company Jahreschart
Renault S.A.17,87
3,33%
Renault Jahreschart
Rheinmetall AG71,18
5,33%
Rheinmetall Jahreschart
Roche AG (Genussschein)
0,00%
Roche Jahreschart
Rolls-Royce Group plc (Rolls Royce Group)Rolls-Royce Group Jahreschart
Rolls-Royce Plc3,26
1,09%
Rolls-Royce Jahreschart
RTL S.A.29,28
3,46%
RTL Jahreschart
Ryanair11,11
1,97%
Ryanair Jahreschart
Salzgitter11,42
0,48%
Salzgitter Jahreschart
Samsung48850,00
0,21%
Samsung Jahreschart
SAP SE110,94
4,21%
SAP Jahreschart
Schoeller-Bleckmann25,65
0,39%
Schoeller-Bleckmann Jahreschart
Shop Apotheke Europe NV105,20
5,84%
Shop Apotheke Europe NV Jahreschart
TeamViewer46,18
2,39%
TeamViewer Jahreschart
Telefonica Deutschland AG (O2)2,65
-0,53%
Telefonica Deutschland Jahreschart
Telefonica S.A.4,23
2,52%
Telefonica Jahreschart
Tesla760,90
0,49%
Tesla Jahreschart
thyssenkrupp AG5,57
3,80%
thyssenkrupp Jahreschart
TOTAL S.A.33,48
2,10%
TOTAL Jahreschart
TUI3,93
14,77%
TUI Jahreschart
Twitter29,90
1,51%
Twitter Jahreschart
Unione di Banche Italiane SpA2,43
-0,49%
Unione di Banche Italiane SpA Jahreschart
Volkswagen (VW) St.139,00
-0,71%
Volkswagen (VW) St Jahreschart
Wintershall DEAWintershall DEA Jahreschart
Xiaomi1,48
3,93%
Xiaomi Jahreschart
Zalando58,90
3,51%
Zalando Jahreschart

Börsenchronik - Was war am ... ?

Erfahren Sie hier, welche Ereignisse das Börsengeschehen an einem Handelstag Ihrer Wahl beeinflusst und wie sich die Märkte am jeweiligen Tag entwickelt haben. Wählen Sie ein Datum aus dem Kalender und Sie erhalten den zugehörigen Marktbericht unserer Rubrik "Heute im Fokus".
Mai 2020
MoDiMiDoFrKW
118
4567819
111213141520
181920212221
252627282922

Märkte im Fokus: Suche nach Datum

GO

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Wirecard AG747206
Scout24 AGA12DM8
Lufthansa AG823212
TUITUAG00
NEL ASAA0B733
Daimler AG710000
BayerBAY001
Airbus SE (ex EADS)938914
ITM Power plcA0B57L
Allianz840400
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
Deutsche Telekom AG555750
TeslaA1CX3T
BASFBASF11