finanzen.net
aktualisiert: 24.05.2019 22:53
Bewerten
(5)

DAX geht über 12.000 Punkten ins Wochenende -- US-Börsen schließen im Plus -- May kündigt Rücktritt an -- VW stellt sich auf Mammutverfahren ein -- adidas, OSRAM, Vapiano im Fokus

DAX geht über 12.000 Punkten ins Wochenende -- US-Börsen schließen im Plus -- May kündigt Rücktritt an -- VW stellt sich auf Mammutverfahren ein -- adidas, OSRAM, Vapiano im Fokus | Nachricht | finanzen.net
DRUCKEN
Boeing muss 737 Max auf Werksgeländen parken. Trump-Familie geht im Streit um Bankunterlagen in Berufung. Deutsche Börse-Aktie nach Investorentag an DAX-Spitze. Auch Siemens prüft Geschäftsbeziehungen zu Huawei. SMA Solar-Aktie mit Kurssprung. Facebook entfernt mehr als drei Milliarden Fake-Konten.

Marktentwicklung


  • Deutschland
  • Europa
  • USA
  • Asien
Der deutsche Aktienmarkt befand sich am Freitag auf Erholungskurs.

Der DAX ging 0,49 Prozent höher bei 12.011,04 Punkten ins Wochenende. Schon zur Eröffnung hatte er zugelegt und dabei die am Vortag gefallene, psychologisch wichtige Marke von 12.000 Punkten übersprungen. Auch der TecDAX stand den ganzen Tag im Plus und schloss am Ende 0,12 Prozent stärker bei 2.844,87 Zählern.

Im Blick blieb der Handelskonflikt zwischen China und den USA. US-Präsident Donald Trump signalisierte, den Streit um den Telekomausrüster Huawei in den Handelsgesprächen mit China lösen zu wollen.

Außerdem rückte erneut Großbritannien in den Fokus: Premierministerin Theresa May hat am Freitag ihren Rücktritt angekündigt. Dies vergrößert am Markt die Furcht vor einem ungeordneten EU-Austritt.

Unternehmensseitig blieb es ruhig, die Bilanzsaison ist nun an ihrem Ende angelangt.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Die europäischen Börsen zeigten sich am Freitag mit grünen Vorzeichen.

Der EuroSTOXX 50 war bereits freundlich gestartet und beendete den Tag schließlich mit einem Gewinn von 0,71 Prozent bei 3.350,70 Punkten.

Nach dem jüngsten Kursrutsch an den Aktienmärkten, nutzten nun einige Schnäppchenjäger die günstige Gelegenheit zum Wiedereinstieg. Hoffnung machten ihnen versöhnliche Töne seitens Donald Trump: Laut dem US-Präsidenten könnte der Streit um den Netzwerk-Ausrüster Huawei im Rahmen eines Handelsabkommens zwischen den USA und China beendet werden.

Darüber hinaus richtete sich die Aufmerksamkeit der Börsianer auf Großbritannien, wo Theresa May ihren Rücktritt als Chefin ihrer Konservativen Partei für den 7. Juni ankündigte. Damit dürfte sie bald auch keine Premierministerin mehr sein, denn die beiden Ämter sind in Großbritannien traditionell miteinander verknüpft.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Die Wall Street verabschiedete sich am Freitag mit leichten Kursgewinnen ins Wochenende.

Der Dow Jones bewegte sich während der Sitzung stets in der Pluszone und legte zum Handelsschluss um 0,37 Prozent auf 25.585,69 Punkte zu. Auch der Technologiewerteindex NASDAQ Composite erzielte mit 7.637,01 Zählern ein leichtes Tagesplus von 0,11 Prozent.

Nach einer turbulenten Woche haben versöhnlichere Worte des US-Präsidenten am Freitag für ein wenig mehr Zuversicht unter Anlegern gesorgt. Donald Trump hatte in Aussicht gestellt, den Streit um den Telekomausrüster Huawei in den Handelsgesprächen mit China zu lösen. "Ich kann mir vorstellen, dass Huawei in irgendeine Form eines Handelsabkommens einbezogen wird", sagte Trump. Immer neue Nachrichten zum Handelskrieg zwischen den USA und China und Sanktionen der USA gegen Huawei hatten im Laufe der Woche eine regelrechte Achterbahnfahrt an den US-Börsen zur Folge gehabt.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Die Börsen in Fernost folgten am letzten Handelstag der Woche unterschiedlichen Tendenzen.

In Tokio gab der japanische Index Nikkei 225 erneut nach: Er ging 0,16 Prozent tiefer bei 21.117,22 Punkten ins Wochenende.

Auf dem chinesischen Festland pendelte der Shanghai Composite währenddessen um die Nulllinie und ging marginale 0,02 Prozent höher bei 2.853,00 Einheiten in den Feierabend. In Hongkong präsentierte sich der Hang Seng derweil freundlich, er schloss 0,28 Prozent stärker bei 27.353,93 Zählern.

Die asiatischen Indizes folgten am Freitag keiner gemeinsamen Richtung. Die Stimmung blieb bedrückt. Beherrschendes Thema war nach wie vor der Handelskonflikt zwischen China und den USA.

An Beliebtheit gewannen dagegen in diesem unsicheren Marktumfeld Anlagemöglichkeiten wie Anleihen, Gold oder der Yen am Devisenmarkt. Letzteres drückte auch die Kurse in Tokio etwas.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Top Themen

Selbsternannter Bitcoin-Erfinder wurde behördlich als Urheber anerkannt
Bitcoin-ErfinderÖlpreiseVapianoSMA SolarTheresa MayFacebookVW

News-Ticker

Weitere anzeigen

Legende

= Top-News
= Wichtige Nachrichten

Marktübersicht

  • Indizes
  • Rohstoffe
  • Devisen
  • HotStuff
12.253,70
DAX Chart
26.728,40
DOW JONES Chart
2.851,12
TecDAX Chart
7.728,12
Nasdaq Chart
Anzeige

Börsenöffnungszeiten

Frankfurt
XETRA
New York
London
Tokio
Wien
Zürich
Feiertage

Unternehmenszahlen

DatumUnternehmenEvent
24.05.194SC AG
Hauptversammlung
24.05.19AAC Technologies Holdings Inc
Hauptversammlung
24.05.19AKASOL AG
Hauptversammlung
24.05.19CENIT AG
Hauptversammlung
24.05.19Foot Locker Inc.
Quartalszahlen
24.05.19H&R GmbH & Co. KGaA
Hauptversammlung
24.05.19Informa PLC
Hauptversammlung
24.05.19Lincoln National Corp.
Hauptversammlung
24.05.19OHB SE
Hauptversammlung
24.05.19Old Mutual Limited
Hauptversammlung
24.05.19Perfect
Hauptversammlung
24.05.19Phosagro
Hauptversammlung
24.05.19Powszechny Zaklad Ubezpieczen SA
Hauptversammlung
24.05.19Sands China Ltd.
Hauptversammlung
24.05.19Sberbank
Hauptversammlung
mehr Unternehmenszahlen

Wirtschaftsdaten

DatumTermin
24.05.2019
00:45
Handelsbilanz ( Monat )
24.05.2019
00:45
Exporte
24.05.2019
00:45
Handelsbilanz ( Jahr )
24.05.2019
00:45
Importe
24.05.2019
01:30
Nationaler CPI ex. frische Lebensmittel (Jahr)
zum Wirtschaftskalender

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

1&1 Drillisch AG28,66
2,58%
1&1 Drillisch Jahreschart
A.P. Moeller - Maersk A-S (B)1062,00
-0,75%
AP Moeller - Maersk A-S (B) Jahreschart
adidas265,65
-1,21%
adidas Jahreschart
Airbus SE (ex EADS)123,08
0,52%
Airbus Jahreschart
Alphabet C (ex Google)977,20
-0,27%
Alphabet C (ex Google) Jahreschart
Amazon1675,20
-0,64%
Amazon Jahreschart
Apple Inc.174,84
-0,94%
Apple Jahreschart
AUDI AG790,00
0,00%
AUDI Jahreschart
Axel Springer SE62,10
-0,16%
Axel Springer Jahreschart
BMW AG63,55
-1,37%
BMW Jahreschart
Boeing Co.328,90
0,00%
Boeing Jahreschart
BVB (Borussia Dortmund)8,48
0,36%
BVB (Borussia Dortmund) Jahreschart
Casino Guichard-Perrachon et Cie. S.A.29,77
0,00%
Casino Guichard-Perrachon et Cie Jahreschart
Commerzbank6,15
-0,66%
Commerzbank Jahreschart
Crédit Agricole S.A. (Credit Agricole)10,37
0,00%
Crédit Agricole Jahreschart
Daimler AG47,82
-3,37%
Daimler Jahreschart
Deutsche Bank AG6,26
-1,09%
Deutsche Bank Jahreschart
Deutsche Post AG28,29
-0,77%
Deutsche Post Jahreschart
Deutsche Telekom AG15,39
0,09%
Deutsche Telekom Jahreschart
DWS Group GmbH & Co. KGaA30,50
0,00%
DWS Group Jahreschart
E.ON SE9,79
-1,24%
EON Jahreschart
Facebook Inc.169,72
1,24%
Facebook Jahreschart
Foot Locker Inc.37,02
0,00%
Foot Locker Jahreschart
GAM AG3,95
0,00%
GAM Jahreschart
Huawei TechnologiesHuawei Technologies Jahreschart
Infineon AG14,89
0,81%
Infineon Jahreschart
ING Group9,81
-0,44%
ING Group Jahreschart
innogy SE41,64
0,60%
innogy Jahreschart
Lyft55,37
0,00%
Lyft Jahreschart
Nestlé SA (Nestle)91,30
-0,20%
Nestlé Jahreschart
OSRAM AG27,43
-1,37%
OSRAM Jahreschart
Pinterest
0,00%
Pinterest Jahreschart
QUALCOMM Inc.63,95
0,00%
QUALCOMM Jahreschart
RWE AG St.21,94
-3,52%
RWE Jahreschart
Schaeffler AG6,60
0,00%
Schaeffler Jahreschart
Siemens AG105,78
0,34%
Siemens Jahreschart
Siemens Gamesa Renewable Energy SA15,56
0,00%
Siemens Gamesa Renewable Energy SA Jahreschart
SMA Solar AG23,86
0,00%
SMA Solar Jahreschart
Softbank Corp.84,84
-0,33%
Softbank Jahreschart
Stabilus S.A.37,38
0,00%
Stabilus Jahreschart
Symrise AG87,00
0,00%
Symrise Jahreschart
Telefonica Deutschland AG (O2)2,41
-0,25%
Telefonica Deutschland Jahreschart
Tesla195,90
1,43%
Tesla Jahreschart
TUI8,15
0,00%
TUI Jahreschart
Uber37,80
-2,14%
Uber Jahreschart
UniCredit S.p.A.10,53
-1,83%
UniCredit Jahreschart
Uniper26,65
0,34%
Uniper Jahreschart
United Internet AG28,80
-1,03%
United Internet Jahreschart
Vapiano6,13
2,34%
Vapiano Jahreschart
Victoria Park AB (A)36,00
-1,10%
Victoria Park (A) Jahreschart
Vodafone Group PLC1,42
-0,48%
Vodafone Group Jahreschart
Volkswagen (VW) AG Vz.146,96
0,00%
Volkswagen (VW) vz Jahreschart
Vonovia SE (ex Deutsche Annington)42,88
-0,02%
Vonovia Jahreschart
We Company (Ex WeWork)We Company (Ex WeWork) Jahreschart

Börsenchronik - Was war am ... ?

Erfahren Sie hier, welche Ereignisse das Börsengeschehen an einem Handelstag Ihrer Wahl beeinflusst und wie sich die Märkte am jeweiligen Tag entwickelt haben. Wählen Sie ein Datum aus dem Kalender und Sie erhalten den zugehörigen Marktbericht unserer Rubrik "Heute im Fokus".

Märkte im Fokus: Suche nach Datum

GO

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Microsoft Corp.870747
Daimler AG710000
Wirecard AG747206
Apple Inc.865985
TeslaA1CX3T
NEL ASAA0B733
Scout24 AGA12DM8
Amazon906866
Barrick Gold Corp.870450
Infineon AG623100
BayerBAY001
CommerzbankCBK100
Allianz840400
Lufthansa AG823212