aktualisiert: 30.05.2022 19:59

Ukraine-Krieg im Ticker: DAX schließt trotz belastender Inflationsdaten im Plus -- Siemens mit Milliarden-Rekordauftrag -- Kritik an Mercedes-Wachstumsstrategie -- Shell, Tesla, VW im Fokus

Folgen
GAZPROM will Gaslieferungen an Niederlande ab Dienstag einstellen. Börsengang von OMV-Tochter Borouge wohl deutlich überzeichnet. Norwegian will 50 Boeing 737 Max 8 erwerben. Deutschland-Chefin von Microsoft: Metaverse wird wichtige Rolle in Industrie spielen. L'Oréal muss Vichy-Ampullen zurückrufen. MTU Aero beruft Technik-Chef Lars Wagner zum Nachhaltigkeits-Leiter.
Werbung

Marktentwicklung


  • Deutschland
  • Europa
  • USA
  • Asien
Der deutsche Aktienmarkt notierte zum Wochenstart fester.

Der DAX startete bereits mit einem Plus und verblieb auch weiterhin im grünen Bereich. Nach der Veröffentlichung deutscher Inflationsdaten gab das Börsenbarometer einige seiner Zuschläge zwar zeitweise ab, blieb aber in der Gewinnzone. Letztendlich notierte der DAX 0,79 Prozent fester bei 14.575,98 Punkten. Auch der TecDAX stieg mit einem Zuschlag in den Handel ein und legte anschließend ebenfalls zu. Zuletzt notierte er 1,51 Prozent im Plus bei 3.226,97 Zählern.

Laut den Experten der Credit Suisse stützten am Montag gut ausgefallene US-Wirtschaftsdaten sowie jüngste Unternehmensergebnisse. Es käme dementsprechend zu einer "Erleichterungsrally", wie die Deutsche Presse-Agentur die Marktbeobachter wiedergab.

Am Nachmittag wurden Inflationsdaten aus Deutschland veröffentlicht: So hat der Inflationsdruck in Deutschland im Mai deutlicher als erwartet zugenommen.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Die europäischen Aktienmärkte bewegten sich am Montag aufwärts.

Der Euro STOXX 50 stieg zum Börsenstart noch leicht, konnte seine Gewinne im Anschluss aber weiter ausbauen. Am Abend stand noch ein Plus von 0,86 Prozent auf 3.841,62 Punkte an der Kurstafel.

Aufgrund der positiven Vorgaben aus Asien und den USA bewegte sich auch der europäische Handel im Plus. Aus den USA kamen heute jedoch keine Impulse, dort blieb der Handel feiertagsbedingt geschlossen.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



An der Wall Street wird am Montag feiertagsbedingt nicht gehandelt. Vor dem langen Wochenende ging es am Freitag klar ins Plus.

Der Dow Jones schloss bei einem Stand von 33.212,96 Punkten um 1,76 Prozent höher. Er hatte zum Handelsbeginn um 0,30 Prozent auf 32.735,09 Punkte zugelegt und war dann weiter gestiegen. Der NASDAQ Composite ging um 3,33 Prozent stärker bei 12.131,13 Zählern aus dem Freitagshandel. Der Tech-Index war mit Gewinnen von 1,10 Prozent bei 11.869,69 Zählern in die Sitzung gestartet und konnte anschließend noch weiter nach oben klettern.

Der Optimismus der Anleger nach der Vorlage des Fed-Protokolls am Mittwochabend wirkte immer noch nach. Die Währungshüter stellten weniger drastische Zinserhöhungen in Aussicht, als viele Marktteilnehmer zuvor angenommen hatten. Die Kursrücksetzer der vergangenen Wochen trieben darüber hinaus auch den ein oder anderen Schnäppchenjäger an die Börse zurück.

Nun stellt sich aber die Frage, wie nachhaltig die Erholung tatsächlich ist: Zins- und Inflationssorgen dürften zwar vorerst beruhigt, aber längst noch nicht abgewendet sein. Auch dürften sich einige Anleger vor dem langen Wochenende zurückgehalten haben. Am Montag ruht der Handel an der Wall Street aufgrund des "Memorial Day".

An Konjunkturdaten standen unter anderem Konsumausgaben der US-Haushalte für April an. Zwar haben die Haushalte ihre Ausgaben ihre Ausgaben im vergangenen Monat erneut erhöht, die am Preisindex für persönliche Konsumausgaben (PCE) gemessene Inflation stieg im April aber weniger stark als im Vormonat.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



An den Märkten in Fernost wurden am Montag Gewinne gemacht.

In Tokio legte der Nikkei letztlich 2,19 Prozent auf 27.369,43 Punkte zu.

Auf dem chinesischen Festland gewann der Shanghai Composite derweil 0,6 Prozent auf 3.149,06 Zähler hinzu. In Hongkong verbuchte der Hang Seng ein Plus von 2,06 Prozent auf 21.123,93 Einheiten.

An den Börsen in Asien herrschte Erleichterung darüber, dass die US-Notenbank sich zuletzt eher taubenhaft zeigte. Auch von der Inflationsseite gab es leichte Entspannungssignale. Die Marktzinsen für 10-jährige Staatsanleihen sind weiter auf dem Rückzug. Daneben gab es Unterstützung aus China. Nach den Lockdowns hat die chinesische Regierung nun Maßnahmen zur Stützung der Wirtschaft beschlossen.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Top Themen

News-Ticker

Weitere anzeigen

Legende

= Top-News
= Wichtige Nachrichten

Marktübersicht

  • Indizes
  • Rohstoffe
  • Devisen
  • HotStuff
13.627,10
DAX Chart
33.872,30
DOW JONES Chart
3.126,59
TecDAX Chart
13.420,40
Nasdaq Chart
Werbung
Werbung

Börsenöffnungszeiten

Frankfurt
XETRA
New York
London
Tokio
Wien
Zürich
Feiertage

Unternehmenszahlen

DatumUnternehmenEvent
30.05.22ADLER
Quartalszahlen
30.05.22Adler Real Estate AG
Quartalszahlen
30.05.22First Investment Bank AD
Quartalszahlen
30.05.22MeVis Medical Solutions AG
Quartalszahlen
30.05.22RusHydro (Federal Hydro)
Quartalszahlen
30.05.22S IMMO
Quartalszahlen
30.05.22Sun Pharmaceutical
Quartalszahlen
30.05.22Greenland Minerals & Energy
Hauptversammlung
30.05.22Hellenic Exchanges - Athens Stock Exchange S.A.
Quartalszahlen
30.05.22Invalda AB
Quartalszahlen
30.05.22PORR AG
Quartalszahlen
30.05.22Yancoal Australia Ltd.
Hauptversammlung
30.05.2252 Weeks Entertainment Ltd
Quartalszahlen
30.05.22A Infrastructure Ltd Registered Shs
Quartalszahlen
30.05.22Aananda Lakshmi Spinning Mills Ltd
Quartalszahlen
mehr Unternehmenszahlen

Wirtschaftsdaten

DatumTermin
30.05.2022
02:00
EU-Gipfel
30.05.2022
08:00
Bruttoinlandsprodukt (Jahr)
30.05.2022
08:00
Bruttoinlandsprodukt (Quartal)
30.05.2022
08:00
Einzelhandelsumsatz
30.05.2022
08:00
Einzelhandelsumsatz (im Jahresvergleich)
zum Wirtschaftskalender

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

Aareal Bank AG32,60
-0,97%
Aareal Bank Jahreschart
adidas165,66
-1,30%
adidas Jahreschart
ADLER3,29
-1,97%
ADLER Jahreschart
Airbus SE (ex EADS)107,94
-0,17%
Airbus Jahreschart
AIXTRON SE24,08
1,65%
AIXTRON Jahreschart
Alphabet A (ex Google)118,74
-0,79%
Alphabet A (ex Google) Jahreschart
Amazon139,76
-0,89%
Amazon Jahreschart
Apple Inc.171,72
-0,83%
Apple Jahreschart
Bayer53,73
-0,48%
Bayer Jahreschart
Bechtle AG44,11
-0,65%
Bechtle Jahreschart
Beiersdorf AG102,20
-0,68%
Beiersdorf Jahreschart
Berkshire Hathaway Inc. B300,30
-0,17%
Berkshire Hathaway Jahreschart
BMW AG77,00
-1,04%
BMW Jahreschart
Boeing Co.164,98
-0,47%
Boeing Jahreschart
BorougeBorouge Jahreschart
Brookfield Asset Management Inc.51,96
0,85%
Brookfield Asset Management Jahreschart
BVB (Borussia Dortmund)4,28
-2,42%
BVB (Borussia Dortmund) Jahreschart
BYD Co. Ltd.35,35
-1,53%
BYD Jahreschart
CANCOM SE33,08
-1,25%
CANCOM Jahreschart
Centrica plc0,96
0,00%
Centrica Jahreschart
Daimler Truck27,42
-0,90%
Daimler Truck Jahreschart
Deutsche Telekom AG18,77
-0,17%
Deutsche Telekom Jahreschart
DMG MORI40,60
-1,69%
DMG MORI Jahreschart
Dürr AG24,40
0,00%
Dürr Jahreschart
easyJet plc4,83
-2,23%
easyJet Jahreschart
eBay Inc.47,86
0,35%
eBay Jahreschart
Euroapi16,04
0,88%
Euroapi Jahreschart
EVOTEC SE25,75
-3,09%
EVOTEC Jahreschart
GameStop Corp37,06
-0,84%
GameStop Jahreschart
Gazprom PJSCGazprom PJSC Jahreschart
Goldman Sachs349,85
0,53%
Goldman Sachs Jahreschart
HENSOLDT23,20
-1,07%
HENSOLDT Jahreschart
HP Inc (ex Hewlett-Packard)34,97
3,29%
HP Jahreschart
Instone Real Estate Group AGInstone Real Estate Group Jahreschart
Instone Real Estate Group AG9,91
-0,40%
Instone Real Estate Group Jahreschart
ITV plc0,79
-1,00%
ITV Jahreschart
Johnson Matthey PLC26,30
2,33%
Johnson Matthey Jahreschart
JPMorgan Chase & Co.120,06
0,22%
JPMorgan ChaseCo Jahreschart
Jungheinrich AG26,36
-1,27%
Jungheinrich Jahreschart
KION GROUP AG43,37
-0,78%
KION GROUP Jahreschart
Lockheed Martin Corp.432,60
-0,61%
Lockheed Martin Jahreschart
L'Oréal S.A. (L'Oreal, L Oreal)361,75
-0,74%
LOréal Jahreschart
Lufthansa AG6,41
-2,36%
Lufthansa Jahreschart
Lyft17,23
-1,12%
Lyft Jahreschart
Mercedes-Benz Group (ex Daimler)59,35
-1,90%
Mercedes-Benz Group (ex Daimler) Jahreschart
Meta Platforms (ex Facebook)171,24
-1,25%
Meta Platforms (ex Facebook) Jahreschart
Microsoft Corp.286,15
-0,30%
Microsoft Jahreschart
MTU Aero Engines AG192,00
-1,56%
MTU Aero Engines Jahreschart
Netflix Inc.240,15
-1,58%
Netflix Jahreschart
Nikola6,42
-0,70%
Nikola Jahreschart
Novartis AG
0,00%
Novartis Jahreschart
OMV AG40,61
-0,20%
OMV Jahreschart
Palantir8,99
-2,13%
Palantir Jahreschart
PayPal Inc97,48
-2,19%
PayPal Jahreschart
Pinterest22,56
0,31%
Pinterest Jahreschart
PUMA SE66,12
-1,14%
PUMA Jahreschart
Rheinmetall AG168,35
-1,26%
Rheinmetall Jahreschart
Rivian Automotive35,90
-1,43%
Rivian Automotive Jahreschart
Royal Dutch Shell PLC (spons. ADRs)52,50
0,96%
Royal Dutch Shell Jahreschart
Royal Mail PLC3,20
3,90%
Royal Mail Jahreschart
Ryanair12,62
0,60%
Ryanair Jahreschart
S IMMO22,60
0,00%
S IMMO Jahreschart
Seven Group Holdings Ltd12,50
1,63%
Seven Group Jahreschart
Shell (ex Royal Dutch Shell)26,55
0,57%
Shell (ex Royal Dutch Shell) Jahreschart
Siemens AG109,96
-0,43%
Siemens Jahreschart
Snap Inc. (Snapchat)12,15
-2,43%
Snap Jahreschart
Stellantis14,72
-1,42%
Stellantis Jahreschart
Tesla895,70
-0,54%
Tesla Jahreschart
thyssenkrupp AG5,87
-1,44%
thyssenkrupp Jahreschart
Toyota Motor Corp.15,54
-0,01%
Toyota Motor Jahreschart
Twitter43,19
-0,99%
Twitter Jahreschart
Uber29,69
0,03%
Uber Jahreschart
Unite Group PLCShs13,00
-2,26%
Unite Group Jahreschart
VeriFone Systems IncVeriFone Systems Jahreschart
Virgin Galactic6,46
-0,92%
Virgin Galactic Jahreschart
Volkswagen (VW) St.194,80
-1,62%
Volkswagen (VW) St Jahreschart
Vonovia SE (ex Deutsche Annington)29,98
-0,43%
Vonovia Jahreschart
Walt Disney120,30
-1,15%
Walt Disney Jahreschart

Börsenchronik - Was war am ... ?

Erfahren Sie hier, welche Ereignisse das Börsengeschehen an einem Handelstag Ihrer Wahl beeinflusst und wie sich die Märkte am jeweiligen Tag entwickelt haben. Wählen Sie ein Datum aus dem Kalender und Sie erhalten den zugehörigen Marktbericht unserer Rubrik "Heute im Fokus".

Märkte im Fokus: Suche nach Datum

GO
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln