finanzen.net
29.02.2020 20:28

Warren Buffett über Apple: "Bestes Unternehmen der Welt"

Mehr als eine Aktie: Warren Buffett über Apple: "Bestes Unternehmen der Welt" | Nachricht | finanzen.net
Mehr als eine Aktie
Von seinem Apple-Investment zeigt sich Börsenlegende Warren Buffett mehr als überzeugt. In einem Interview kommt er gar nicht mehr aus dem Lobgesang für den iKonzern heraus. Etwas bereut er trotzdem.
Werbung
• Warren Buffett ist Apple-Fan
• Eines von Berkshires besten Investments
• Zu spät erkannt?

Im Frühjahr 2016 schlug ein Milliardeninvestment von Berkshire Hathaway-Chef Warren Buffett große Wellen: der Einkauf in Apple. Seither hat sich der iKonzern zum größten Investment im Portfolio der Beteiligungsgesellschaft gemausert - mit einem Gegenwert von zuletzt 71,98 Milliarden US-Dollar machten die Apple-Aktien sogar 30 Prozent aus (Stand ist das 4. Quartal 2019). Buffett, der nicht gerade für seine Technologie-Euphorie bekannt ist, bewies jedoch mit einer weiteren, persönlicheren Geste, wie sehr er vom iPhone-Hersteller überzeugt ist.

Berkshire-Chef ist bekennender Apple-Fan

Dass Apple inzwischen eines der größten Investments in Buffetts Depot ist, kommt nicht von ungefähr: Bereits vor geraumer Zeit erklärte er, dass er in Apple mehr sieht als nur einen Technologiekonzern. In einem kürzlichen Interview mit dem US-Sender CNBC zeigte er sich erneut angetan von dem US-Unternehmen aus Cupertino. "Es ist vermutlich das beste Unternehmen der Welt, das ich kenne", äußerte das Orakel von Omaha. Zusätzlich erläuterte der 89-Jährige, dass er in Apple nicht einfach eine Aktie sieht, sondern viel mehr als "drittes Geschäft". Damit wäre es das drittgrößte Geschäft nach den Versicherungen und Eisenbahnbeteiligungen, bestätigte Buffett. Das Einzige, was er an dem Apple-Investment bereut, ist der Zeitpunkt des Einstiegs: "Ich hätte es früher begreifen sollen", zitiert ihn CNBC.

Warren Buffett tauscht altes Handy gegen iPhone

Angesichts des massiven Apple-Zukaufs innerhalb weniger Jahre - inzwischen sind es über 248 Millionen Anteilsscheine vom iKonzern - war es umso verwunderlicher, dass in der Hand des Milliardärs nie ein iPhone zu sehen war. Darauf verzichtete er zugunsten seines alten Klapphandys, das 20 US-Dollar wert gewesen sein soll, laut CNBC. Konsequent schien er sich dem Technologietrend rund um moderne Smartphones und somit dem Kernprodukt iPhone zu entziehen. Doch dies scheint sich nun zu ändern: "Mein Flip-Telefon ist nun dauerhaft weg", äußerte er in der Sendung "Squawk Box". Er sei nun auf das iPhone 11 umgestiegen.

Dabei witzelt der Börsenstar: "Vor Ihnen steht ein 89-jähriger Mann, der gerade erst anfängt, damit zurechtzukommen", so Buffett. Wobei er nicht "alle seine Einrichtungen nutzt wie die meisten Menschen". Er nutze das iPhone einfach als Telefon. Dass der Berkshire-Chef nun doch auf ein smartes Telefon von Apple umgestiegen ist, war schon lange überfällig, könnte man sagen - schließlich gehören seiner Beteiligungsgesellschaft ca. 5,5 Prozent des iPhone-Herstellers. Und vom Getränkekonzern Coca-Cola, in den er ebenfalls stark investiert ist, kommt auch sein Lieblingsgetränk: die "Cherry Coke". Das passt in sein Konzept: Schließlich ist Buffett bekannt dafür, nur darin zu investieren, wovon er persönlich überzeugt ist.

Theresa Holz / Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Iakov Filimonov / Shutterstock.com, 1000 Words / Shutterstock.com

Nachrichten zu Apple Inc.

  • Relevant
    5
  • Alle
    5
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Apple Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
03.04.2020Apple NeutralCredit Suisse Group
30.03.2020Apple buyUBS AG
26.03.2020Apple Equal weightBarclays Capital
23.03.2020Apple kaufenDZ BANK
17.03.2020Apple buyJefferies & Company Inc.
30.03.2020Apple buyUBS AG
23.03.2020Apple kaufenDZ BANK
17.03.2020Apple buyJefferies & Company Inc.
16.03.2020Apple overweightJP Morgan Chase & Co.
10.03.2020Apple buyUBS AG
03.04.2020Apple NeutralCredit Suisse Group
26.03.2020Apple Equal weightBarclays Capital
16.03.2020Apple NeutralCredit Suisse Group
06.03.2020Apple HoldDeutsche Bank AG
19.02.2020Apple NeutralCredit Suisse Group
26.09.2019Apple ReduceHSBC
20.05.2019Apple ReduceHSBC
10.04.2019Apple ReduceHSBC
26.10.2016Apple overweightMorgan Stanley
26.07.2016Apple SellBGC Partners

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Apple Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht tiefer ins Wochenende -- US-Börsen schließen im Minus -- US-Arbeitsmarkt büßt massiv Stellen ein -- adidas braucht frisches Geld -- Tesla, PUMA, TRATON, Shop Apotheke, BNP im Fokus

DIC Asset senkt wegen Corona-Krise Gewinnprognose. Nordex profitiert von hoher Nachfrage in Europa. Bundesregierung in Gesprächen mit Lufthansa über Staatsbeteiligung. RTL zieht Ausblick und Dividendenvorschlag zurück. H&M: Q1-Zahlen besser als erwartet. Ryanair hält Gewinn noch im Prognoserahmen.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Rohstoffe: Die Gewinner und Verlierer im März 2020
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
DAX 30: Die Gewinner und Verlierer im März 2020
Welche Aktie macht das Rennen?
TecDAX: Die Gewinner und Verlierer in Q1 2020
Welche Aktie macht das Rennen?
Die erfolgreichsten Kinofilme der letzten 25 Jahre
Welche Titel knackten die Milliardenmarke an den Kinokassen?
DAX: Die größten Verluste an nur einem Tag
An diesem Tagen verbuchte der DAX das höchste Minus
mehr Top Rankings

Umfrage

Corona-Crash und Chaostage an den Börsen. Wie handeln Sie in unsicheren Zeiten?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Microsoft Corp.870747
Scout24 AGA12DM8
TeslaA1CX3T
Apple Inc.865985
Amazon906866
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Lufthansa AG823212
Alphabet C (ex Google)A14Y6H
Allianz840400
MasterCard Inc.A0F602
BASFBASF11
Airbus SE (ex EADS)938914
Shell (Royal Dutch Shell) (A)A0D94M