finanzen.net
14.06.2018 15:20
Bewerten
(0)

Apple unterbindet Bitcoin-Mining auf dem iPhone

Ressourcenklau: Apple unterbindet Bitcoin-Mining auf dem iPhone | Nachricht | finanzen.net
Ressourcenklau
DRUCKEN
Manche Entwickler verstecken Programmcodes in Apps oder auf Webseiten, um Kryptowährungen zu erzeugen. Mit den neuesten Bewertungsrichtlinien für den App Store will Apple nun gegensteuern.
Durch komplizierte mathematische Berechnungen auf Computern werden Kryptowährungen erzeugt. Die bekannteste Kryptowährung ist der 2009 eingeführte Bitcoin. Mittlerweile gibt es um die 2000 solcher Kryptowährungen.

Sogenannte Krypto-Schürfer nutzen Rechnerleistung, um Kryptowährungen zu erzeugen. Für Fremde soll dies aber nun - zumindest auf Apple-Geräten - unterbunden werden: Die neuesten Richtlinien des Apple App Stores untersagen das Mining von Kryptowährungen.

Sie möchten in Kryptowährungen investieren? Unsere Ratgeber erklären, wie es innerhalb von 15 Minuten geht:
» Bitcoin kaufen, Ripple kaufen, IOTA kaufen, Litecoin kaufen, Ethereum kaufen, Monero kaufen.

Neue Bewertungsgrundlagen für Apps

Der Technologiegigant Apple nutzt Bewertungsgrundlagen um neue Apps für den App Store zuzulassen. Mit der neuesten Version dieser Richtlinien, die ohne große Bekanntgabe vorgenommen wurde, untersagt Apple nun das Krypto-Mining.

Mit versteckten Programmcodes in Apps oder auf Webseiten können Kryptominer ihr digitales Vermögen vermehren. Der Nutzer, der davon betroffen ist, merkt von dem Mining-Prozess unter Umständen nicht viel. Mögliche Symptome des Ressourcenklaus auf den Geräten sind Apps, die langsamer laufen, heiße Smartphones oder der ständig laufende PC-Lüfter. Diese Hintergrundprozesse sollen nun nicht mehr möglich sein.

Mining-Verbot im App Store und auf dem Mac

Mit neuen Nutzungsbedingungen für den App Store ist das Minen von Kryptogeld nun untersagt. Anlässlich der Entwicklerkonferenz WWDC 2018 wurden die Richtlinien dahingehend aktualisiert, dass in Apps und den darin integrierten Werbeflächen keine Hintergrundprozesse, wie das Schürfen von Kryptogeld, ausgeführt werden dürfen. Somit verbietet Apple auch Apps, die bewusst dem Mining von Kryptowährungen dienen. Cloudbasiertes Mining ist jedoch weiterhin erlaubt.

Außerdem heißt es in den neuen Bewertungsrichtlinien des App Stores, dass Apps so programmiert sein sollen, dass die Batterie sich nicht entleert, das Gerät sich nicht aufheizt und Ressourcen des Geräts nicht unnötig belastet werden.

Weiterhin ist es auch kryptowährungsnahen Apps laut Apple nicht gestattet, Nutzern "Währung für das Erledigen von Aufgaben wie das Herunterladen anderer Apps, das Ermutigen anderer Benutzer zum Herunterladen oder das Posten in sozialen Netzwerken" anzubieten.

ICO-Anwendungen sind erlaubt

Der Einführung neuer Kryptowährungen steht laut Apple hingegen nicht viel im Weg. Anwendungen, die Initial Coin Offerings (ICOs) ermöglichen, sind weiterhin erlaubt. Jedoch müssen sich Firmen, die solche Anwendungen anbieten, auch an gewisse Regelungen halten - sie müssen etablierte Banken, Wertpapierfirmen, Terminbörsenmakler oder andere zugelassene Finanzinstitutionen sein und alle Gesetze einhalten.

Redaktion finanzen.net

Das könnte Sie auch interessieren: finanzen.net Ratgeber Bitcoin kaufen - So geht's

Bildquellen: Carl Court / Getty Images, r.classen / Shutterstock.com

Nachrichten zu Apple Inc.

  • Relevant
    3
  • Alle
    3
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
"Overweight"-Rating
Apple-Bulle mit bislang höchstem Kursziel für den iKonzern
Ein Analyst der Investmentbank Wedbush hat jüngst das neue 12-Monatskursziel für den Technologieriesen Apple bekanntgegeben. Das bislang höchste Kursziel ergebe sich dem Experten zufolge aus folgenden Gründen.

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Apple Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
22.10.2018Apple market-performBernstein Research
19.10.2018Apple OutperformWedbush Morgan Securities Inc.
10.10.2018Apple overweightJP Morgan Chase & Co.
08.10.2018Apple buyUBS AG
01.10.2018Apple OutperformMacquarie Research
19.10.2018Apple OutperformWedbush Morgan Securities Inc.
10.10.2018Apple overweightJP Morgan Chase & Co.
08.10.2018Apple buyUBS AG
01.10.2018Apple OutperformMacquarie Research
27.09.2018Apple OutperformMacquarie Research
22.10.2018Apple market-performBernstein Research
01.10.2018Apple neutralOppenheimer & Co. Inc.
01.10.2018Apple neutralWells Fargo & Co
28.09.2018Apple NeutralNomura
13.09.2018Apple market-performBernstein Research
26.10.2016Apple overweightMorgan Stanley
26.07.2016Apple SellBGC Partners
29.10.2015Apple SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
21.10.2014Apple SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
10.09.2014Apple SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Apple Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,1469-0,0005
-0,04
Japanischer Yen129,02400,0540
0,04
Pfundkurs0,8835-0,0001
-0,01
Schweizer Franken1,1415-0,0005
-0,05
Russischer Rubel75,1571-0,0282
-0,04
Bitcoin5666,31018,1699
0,14
Chinesischer Yuan7,9544-0,0052
-0,07

Heute im Fokus

DAX mit tiefrotem Schluss -- Wall Street schwach -- EU-Kommission weist Italiens Haushaltsentwurf zurück -- Monsanto-Strafe: Bayer will Berufung einlegen -- Sartorius, Siltronic, Linde, LEONI im Fokus

Tesla-Aktie schießt hoch: Shortseller geht long. McDonald's übertrifft Erwartungen. United Technologies erhöht Ausblick. Renault bekommt erneut Euro-Stärke zu spüren. Talanx will bis 2022 Milliardengewinn erreichen. BMW ruft 1,6 Millionen Autos zurück. HOCHTIEF-Tochter CIMIC steigert Gewinn deutlich.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Fünf deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten!

Das Gute liegt oft so nah. Heimische Internet-Unternehmen rollen den Markt auf. Im neuen Anlegermagazin erwartet Sie ein Special über deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten.
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Italien plant eine höhere Neuverschuldung und befindet sich damit auf Konfrontationskurs zur EU. Sollte die EU nachsichtig mit Italien sein?

finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
BayerBAY001
Aurora Cannabis IncA12GS7
Daimler AG710000
Wirecard AG747206
Amazon906866
Deutsche Bank AG514000
Apple Inc.865985
BASFBASF11
TeslaA1CX3T
EVOTEC AG566480
CommerzbankCBK100
Infineon AG623100
AlibabaA117ME
Deutsche Telekom AG555750
BVB (Borussia Dortmund)549309