finanzen.net
aktualisiert: 05.06.2019 22:39
Bewerten
(8)

DAX schließt stabil -- Wall Street geht höher aus dem Handel -- Uber-Aktie steigt erstmals über den Ausgabepreis -- Salesforce rechnet mit mehr Gewinn -- SAP, Deutsche Bank, Varta, Netflix im Fokus

DAX schließt stabil -- Wall Street geht höher aus dem Handel -- Uber-Aktie steigt erstmals über den Ausgabepreis -- Salesforce rechnet mit mehr Gewinn -- SAP, Deutsche Bank, Varta, Netflix im Fokus | Nachricht | finanzen.net
DRUCKEN
ProSiebenSat.1 und RTL gründen JV für Addressable TV. Widerstand im US-Kongress gegen Trumps geplante Zölle für Mexiko. JENOPTIK denkt über eine größere Übernahme im Gesundheitsgeschäft nach. Infineon stellt internationales Forschungsprojekt vor. CoBa, UniCredit & Co. im Fokus: Italiens Schuldenkrise drückt auf Bankensektor. EVOTEC erweitert Partnerschaft mit Celgene.

Marktentwicklung


  • Deutschland
  • Europa
  • USA
  • Asien
Der deutsche Aktienmarkt musste seine Gewinne im Laufe des Tages wieder abgeben.

Der DAX legte zunächst deutlich zu und eroberte zeitweise wieder die psychologisch wichtige Marke von 12.000 Zählern zurück. Im Verlauf fiel er allerdings zurück und schloss marginale 0,08 Prozent höher bei 11.980,81 Punkten. Der Techwerteindex TecDAX verbuchte im Verlauf deutliche Gewinne und beendete den Handel 1,08 Prozent im Plus bei 2.772,92 Zählern.

Positive Impulse kamen zunächst aus den USA: So hatte die US-Notenbank Fed angekündigt, angesichts der weltweiten Handelsspannungen und der damit verbundenen konjunkturellen Risiken die Leitzinsen eventuell bald zu senken. Man werde den US-chinesischen Handelskonflikt weiterhin genau beobachten und "wie immer" entsprechend reagieren, um das Wachstum aufrechtzuerhalten, hatte Fed-Chef Jerome Powell am Dienstag in Chicago gesagt. "Der Markt schätzt die Wahrscheinlichkeit, dass die US-Notenbank schon auf ihrer Sitzung in zwei Wochen die Zinsen senken wird, aktuell auf 17 Prozent", meinte Analyst Jochen Stanzl von CMC Markets.

Aufgrund von enttäuschenden US-Arbeitsmarktzahlen gab der deutsche Leitindex seine Gewinne im Verlauf allerdings wieder ab. Der Beschäftigungsaufbau in der Privatwirtschaft war laut ADP geringer als erwartet ausgefallen.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Europas Börsen beendeten den Handel freundlich.

Der EuroSTOXX 50 fiel zwischenzeitlich zurück an seinen Schlusskurs vom Vortag, konnte dann aber wieder leichte Gewinne verbuchen. Er ging 0,19 Prozent höher bei 3.339,95 Indexpunkten aus dem Handel.

Nach wie vor stand der Handelsstreit zwischen den Vereinigten Staaten und China im Mittelpunkt des Interesses. Die Anleger setzen nun auf die großen Notenbanken und dass diese für die notwendigen Impulse sorgen, um die konjunkturellen Belastungen aus dem Handelskonflikt abzufedern. So hatte US-Notenbankchef Jerome Powell am Vortag auf einer Konferenz in Chicago angekündigt, bei Bedarf die notwendigen Maßnahmen zu treffen, um das Wachstum weiterhin aufrechtzuerhalten.

Enttäuschende US-Arbeitsmarktzahlen dämpften die Stimmung allerdings etwas.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Die Wall Street konnte im Mittwochshandel Gewinne verbuchen.

Der Dow Jones zeigte sich nach einem positiven Start im Verlauf freundlich und verbuchte zum Handelsschluss einen Aufschlag von 0,82 Prozent auf 25.539,51 Punkte. Der NASDAQ Composite bewegte sich ebenfalls auf grünem Terrain und schloss 0,64 Prozent höher bei 7.575,48 Zählern.

Nach dem Kursfeuerwerk am Vortag zeigten sich die US-Indizes auch am Mittwoch freundlich. Positive Impulse kamen durch die Hoffnung darauf, dass die US-Notenbank sich bald entscheiden könnte den Leitzins zu senken. Positiv machte sich zudem die Haltung von Trumps Wirtschaftsberater Peter Navarro im Handelsstreit mit Mexiko bemerkbar: Er relativierte die Notwendigkeit von Zöllen.

Im Fokus der Anleger blieb weiterhin der Handelskonflikt zwischen den USA und China. "Die Märkte sind zwar positiv überrascht von der Unterstützung durch die US-Notenbank, doch mit der Karte Seltene Erden, die China auszuspielen droht, könnte der Handelskonflikt erst einmal noch an Schärfe gewinnen, bevor es zu einer Entspannung kommt", meinte Jasper Lawler von der London Capital Group.

Unterschiedlich ausgefallene Konjunkturdaten hatten den Anlegern nur zeitweise die Orientierung erschwert.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Zur Wochenmitte dominierten an den Aktienmärkten in Asien überwiegend die Bullen.

In Japan gewann der Nikkei 1,80 Prozent auf 20.776,10 Einheiten. Daneben verlor der Shanghai Composite in China marginale 0,03 Prozent auf 2.861,42 Zähler, nachdem er im frühen Handel noch deutlich zugelegt hatte. Der Hang Seng in Hongkong präsentierte sich zum Schluss 0,50 Prozent stärker bei 26.895,44 Punkten.

In Asien verzeichneten die Indizes am Mittwoch mehrheitlich Aufschläge, kamen im Verlauf aber von ihren Tageshochs zurück. Grund für die Kauflaune in Asien waren US-Zinssenkungsfantasien, da der Handelsstreit zwischen China und den USA das globale und US-Wachstum zunehmend belastet. Aus diesem Grund hat US-Notenbankchef Jerome Powell signalisiert, dass er bereit sei, tätig zu werden, sollte es erforderlich sein, um ein stetiges Wirtschaftswachstum zu gewährleisten.

Neuigkeiten bezüglich eines möglichen Handelsabkommens gab es unterdessen nicht. Medienberichten zufolge will sich US-Finanzminister Steven Mnuchin jedoch an diesem Wochenende am Rande des G20-Gipfels in Japan mit dem japanischen Notenbank-Gouverneur Yi Gang treffen.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Top Themen

News-Ticker

Weitere anzeigen

Legende

= Top-News
= Wichtige Nachrichten

Marktübersicht

  • Indizes
  • Rohstoffe
  • Devisen
  • HotStuff
12.252,80
DAX Chart
26.728,40
DOW JONES Chart
2.851,12
TecDAX Chart
7.728,12
Nasdaq Chart
Anzeige

Börsenöffnungszeiten

Frankfurt
XETRA
New York
London
Tokio
Wien
Zürich
Feiertage

Unternehmenszahlen

DatumUnternehmenEvent
05.06.19Allegion PLC
Hauptversammlung
05.06.19ams AG
Hauptversammlung
05.06.19Bank Handlowy w Warszawie S.A.
Hauptversammlung
05.06.19Brown-Forman Corp. (B)
Quartalszahlen
05.06.19Campbell Soup Co.
Quartalszahlen
05.06.19CEWE Stiftung & Co. KGaA
Hauptversammlung
05.06.19CITIC Pacific Ltd.
Hauptversammlung
05.06.19CITIC Pacific Ltd.
Hauptversammlung
05.06.19Comcast Corp. (Class A)
Hauptversammlung
05.06.19Devon Energy Corp.
Hauptversammlung
05.06.19DWS Group GmbH & Co. KGaA
Hauptversammlung
05.06.19Greek Organisation of Football Prognostics SA OpapShs
Quartalszahlen
05.06.19Hess Corp
Hauptversammlung
05.06.19KRONES AG
Hauptversammlung
05.06.19Norsk Hydro ASA
Quartalszahlen
mehr Unternehmenszahlen

Wirtschaftsdaten

DatumTermin
05.06.2019
00:30
AiG Performanceindex für den Dienstleistungssektor
05.06.2019
01:00
Leistungsbilanz
05.06.2019
02:30
Markit Einkaufsmanagerindex Herstellung
05.06.2019
02:30
Markit PMI Dienstleistungen
05.06.2019
03:30
Bruttoinlandsprodukt (Jahr)
zum Wirtschaftskalender

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

1&1 Drillisch AG28,66
2,58%
1&1 Drillisch Jahreschart
3M Co.152,48
0,00%
3M Jahreschart
Activision Blizzard Inc.41,16
2,99%
Activision Blizzard Jahreschart
Airbus SE (ex EADS)123,08
0,52%
Airbus Jahreschart
AIXTRON SE8,00
-1,09%
AIXTRON Jahreschart
Alphabet A (ex Google)981,00
-1,24%
Alphabet A (ex Google) Jahreschart
Alstom S.A.42,29
0,00%
Alstom Jahreschart
Amazon1675,20
-0,64%
Amazon Jahreschart
Apple Inc.174,84
-0,94%
Apple Jahreschart
Atari SA Prov. de Regroupement0,36
0,00%
Atari Jahreschart
Aumann AG18,38
-4,96%
Aumann Jahreschart
Bayer55,50
1,19%
Bayer Jahreschart
Beyond Meat125,18
0,00%
Beyond Meat Jahreschart
BMW AG63,55
-1,37%
BMW Jahreschart
Boeing Co.328,90
0,00%
Boeing Jahreschart
Bombardier Inc. (B)1,49
-1,90%
Bombardier B Jahreschart
BT Group plc2,22
-3,08%
BT Group Jahreschart
BVB (Borussia Dortmund)8,48
0,36%
BVB (Borussia Dortmund) Jahreschart
Celgene Corp.81,92
-5,95%
Celgene Jahreschart
Comcast Corp. (Class A)38,39
-0,60%
Comcast Jahreschart
Commerzbank6,15
-0,66%
Commerzbank Jahreschart
Covestro AG43,46
-0,78%
Covestro Jahreschart
Daimler AG47,82
-3,37%
Daimler Jahreschart
Deutsche Bank AG6,26
-1,09%
Deutsche Bank Jahreschart
Deutsche Post AG28,29
-0,77%
Deutsche Post Jahreschart
Deutsche Telekom AG15,39
0,09%
Deutsche Telekom Jahreschart
DEUTZ AG8,51
-1,45%
DEUTZ Jahreschart
DIC Asset AG10,30
1,18%
DIC Asset Jahreschart
DMG MORI43,60
-0,80%
DMG MORI Jahreschart
Dow Inc Registered Shs When Issued42,86
-1,41%
Dow Jahreschart
DWS Group GmbH & Co. KGaA30,50
0,00%
DWS Group Jahreschart
Electronic Arts Inc.86,15
5,04%
Electronic Arts Jahreschart
Evonik AG24,88
0,00%
Evonik Jahreschart
EVOTEC SE24,68
1,36%
EVOTEC Jahreschart
Facebook Inc.169,72
1,24%
Facebook Jahreschart
Fiat Chrysler (FCA)12,26
2,06%
Fiat Chrysler (FCA) Jahreschart
Fiat S.p.A.Fiat Jahreschart
Ford Motor Co.8,71
-2,12%
Ford Motor Jahreschart
Fresenius SE & Co. KGaA (St.)47,51
-1,10%
Fresenius Jahreschart
GEA AG25,27
-0,35%
GEA Jahreschart
Goldman Sachs174,22
1,43%
Goldman Sachs Jahreschart
Hasbro Inc.94,15
0,00%
Hasbro Jahreschart
Infineon AG14,89
0,81%
Infineon Jahreschart
Intesa Sanpaolo S.p.A.1,88
-1,46%
Intesa Sanpaolo Jahreschart
JENOPTIK AGJENOPTIK Jahreschart
JENOPTIK AG28,05
4,08%
JENOPTIK Jahreschart
KION GROUP AG54,02
-0,59%
KION GROUP Jahreschart
Koenig & Bauer AG35,08
1,98%
KoenigBauer Jahreschart
KRONES AG69,70
0,00%
KRONES Jahreschart
KUKA AG50,20
-0,59%
KUKA Jahreschart
LEONI AG13,88
-1,91%
LEONI Jahreschart
Linde AG (I)Linde Jahreschart
Linde plc178,50
-0,50%
Linde Jahreschart
MAN57,80
-4,15%
MAN Jahreschart
Mattel Inc.9,58
0,00%
Mattel Jahreschart
McDonald's Corp.178,96
0,00%
McDonalds Jahreschart
Microsoft Corp.121,42
0,40%
Microsoft Jahreschart
Mitsubishi Heavy Industries Ltd.38,85
0,00%
Mitsubishi Heavy Industries Jahreschart
Mitsubishi Motors Corp.4,07
0,00%
Mitsubishi Motors Jahreschart
Morgan Stanley38,26
0,31%
Morgan Stanley Jahreschart
MTU Aero Engines AG205,60
-0,19%
MTU Aero Engines Jahreschart
Netflix Inc.328,65
0,49%
Netflix Jahreschart
Nintendo Co. Ltd.315,35
0,90%
Nintendo Jahreschart
Nissan Motor Co. Ltd.6,33
-0,21%
Nissan Motor Jahreschart
NORMA Group SE36,30
-0,71%
NORMA Group Jahreschart
Novo Nordisk44,74
0,11%
Novo Nordisk Jahreschart
Pfeiffer Vacuum AG125,10
0,00%
Pfeiffer Vacuum Jahreschart
ProSiebenSat.1 Media SE14,19
-1,80%
ProSiebenSat1 Media Jahreschart
R. Stahl AG26,00
0,00%
R Stahl Jahreschart
Renault S.A.55,69
-0,71%
Renault Jahreschart
Rheinmetall AG105,60
0,00%
Rheinmetall Jahreschart
RHÖN-KLINIKUM AG26,10
0,00%
RHÖN-KLINIKUM Jahreschart
RTL S.A.44,10
-1,69%
RTL Jahreschart
RuagRuag Jahreschart
S&T20,08
-0,30%
S&T Jahreschart
SAF-Holland SA9,99
0,00%
SAF-Holland SA Jahreschart
Salesforce135,16
-2,78%
Salesforce Jahreschart
Sanofi S.A.77,17
-0,55%
Sanofi Jahreschart
SAP SE118,80
0,70%
SAP Jahreschart
Schaltbau Holding AG27,70
0,00%
Schaltbau Jahreschart
Siemens AG105,78
0,34%
Siemens Jahreschart
Singulus Technologies AG8,53
0,00%
Singulus Technologies Jahreschart
SMT Scharf AG13,75
0,00%
SMT Scharf Jahreschart
Sony Corp.47,06
-0,98%
Sony Jahreschart
Stabilus S.A.37,38
0,00%
Stabilus Jahreschart
Take Two98,30
0,00%
Take Two Jahreschart
Tata Motors Ltd. Reg.Shares9,90
-2,94%
Tata Motors Jahreschart
Teledyne Technologies Inc.231,10
0,00%
Teledyne Technologies Jahreschart
Telefonica Deutschland AG (O2)2,41
-0,25%
Telefonica Deutschland Jahreschart
Tencent Holdings Ltd39,96
-0,09%
Tencent Jahreschart
Tesla195,90
1,43%
Tesla Jahreschart
thyssenkrupp AG11,82
-1,54%
thyssenkrupp Jahreschart
Uber37,80
-2,14%
Uber Jahreschart
Ubisoft Entertainment S.A.68,00
-2,41%
Ubisoft Entertainment Jahreschart
UniCredit S.p.A.10,53
-1,83%
UniCredit Jahreschart
United Internet AG28,80
-1,03%
United Internet Jahreschart
Varta AG51,30
-1,35%
Varta Jahreschart
Vodafone Group PLC1,42
-0,48%
Vodafone Group Jahreschart
voestalpine AG25,45
0,00%
voestalpine Jahreschart
Volkswagen (VW) St.149,80
-1,25%
Volkswagen (VW) St Jahreschart
Vossloh AG31,90
1,75%
Vossloh Jahreschart
Wacker Neuson SE22,40
0,00%
Wacker Neuson Jahreschart
Walt Disney121,90
-2,10%
Walt Disney Jahreschart
WashTec AG59,10
0,51%
WashTec Jahreschart

Börsenchronik - Was war am ... ?

Erfahren Sie hier, welche Ereignisse das Börsengeschehen an einem Handelstag Ihrer Wahl beeinflusst und wie sich die Märkte am jeweiligen Tag entwickelt haben. Wählen Sie ein Datum aus dem Kalender und Sie erhalten den zugehörigen Marktbericht unserer Rubrik "Heute im Fokus".
Jun 2019
MoDiMiDoFrKW
3456723
101112131424
171819202125
242526272826

Märkte im Fokus: Suche nach Datum

GO

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Microsoft Corp.870747
Daimler AG710000
Wirecard AG747206
Apple Inc.865985
TeslaA1CX3T
NEL ASAA0B733
Scout24 AGA12DM8
Amazon906866
Barrick Gold Corp.870450
Infineon AG623100
BayerBAY001
CommerzbankCBK100
Allianz840400
Lufthansa AG823212