finanzen.net
aktualisiert: 08.07.2020 22:22

DAX geht unter 12.500 Punkten aus dem Handel -- Dow Jones schließt höher -- US-Behörden ermitteln angeblich gegen Wirecard -- Daimler, Commerzbank, Deutsche Post, Delivery Hero, VW, TRATON im Fokus

Folgen
EZB-Chefin Lagarde: Achten genau auf Wirtschaftsentwicklung. SAP macht Ex-Topmanager von Cisco zum Strategiechef. Walgreens will in USA Ärztezentren bauen. Alstom unterstreicht Bedeutung von Fusion mit Bombardier. Auch VW-Tochter Seat steckt weitere Milliarden in E-Mobilität. Boeing-Aktie volatil: Einigung mit Angehörigen der Opfer des ersten 737-Max-Absturzes. Apple beliefert freie Werkstätten in Europa mit Original-Ersatzteilen.
Werbung

Marktentwicklung


  • Deutschland
  • Europa
  • USA
  • Asien
Der deutsche Leitindex präsentierte sich am Mittwoch in Rot.

Der DAX eröffnete 0,59 Prozent leichter bei 12.542,58 Punkten und stand auch im weiteren Handelsverlauf im Minus. Obwohl es zeitweise so aussah, als könnte er sein Verluste zumindest eingrenzen, ging er letztlich doch 0,97 Prozent tiefer aus dem Handel bei 12.494,81 Punkten. Daneben bewegte sich der TecDAX ebenfalls leichter und verabschiedete sich schlussendlich mit einem Abschlag von 0,39 Prozent bei 3.020,01 Indexpunkten.

Angesichts weltweit steigender Corona-Zahlen blieben die Anleger in Deckung. Schon am Vortag hatten sie die jüngste Erholungsrally genutzt, um Kasse zu machen. Für Beunruhigung an den Börsen sorgten Aussagen der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung über einen starken Anstieg der Arbeitslosigkeit infolge der Corona-Pandemie.

"Nach einem imposanten Start in die Woche gönnen sich die Anleger erst einmal eine Verschnaufpause", bewertete Milan Cutkovic die derzeitige Lage am Aktienmarkt. Einige der Anleger hätten nun die Gewinne der vergangenen Handelstage mitgenommen, erklärte der Marktanalyst vom Broker AxiTrader.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Europas Märkte wiesen am Mittwoch Verluste aus.

Der EuroSTOXX 50 startete 0,32 Prozent niedriger bei 3.310,83 Punkten und lag auch anschließend auf rotem Terrain. Zum Börsenschluss blieb ein Minus von 1,07 Prozent bei 3.286,09 Stellen an der Kurstafel stehen.

Schon am Vortag machten die Börsen einen Rücksetzer und am Mittwoch wurde diese Konsolidierung fortgesetzt. Beachtung fanden Äußerungen von Fed-Vizechef Richard Clarida, wonach die weitere Entwicklung der US-Wirtschaft allein von der Coronakrise abhänge und man die steigenden Infektionszahlen mit Besorgnis beobachte.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Der Wall Street-Handel tendiert zur Wochenmitte uneinheitlich.

Der US-Leitindex Dow Jones startete mit einem leichten Zuwachs von 0,23 Prozent bei 25.950,06 Einheiten in den Tag. Nachdem der US-amerikanische Leitindex zwischenzeitlich ins Minus gerutscht war, konnte er die Verluste im späten Handel wieder aufholen. Zur Schlussglocke tendierte das Börsenbarometer 0,69 Prozent höher bei 26.067,76 Zählern. Der NASDAQ Composite behauptete sich dagegen den Tag über im Plus und ging mit einem Gewinn von 1,44 Prozent bei 10.492,50 Einheiten in den Feierabend.

Die US-Märkte bewegten sich am Mittwoch in einem Spannungsfeld zwischen immer weiter steigenden Corona-Neuinfektionen und positiven Aussagen von Fed-Mitgliedern. So machte der Chef der St. Louis-Fed, James Bullard, klar, dass die US-Wirtschaft bereits wieder auf einem guten Weg sei. Außerdem sieht der Notenbanker die Arbeitslosenrate zum Ende des laufenden Jahres bereits wieder im einstelligen Bereich.

Die USA hat einen neuen Höchststand von mit dem Coronavirus neu Infizierten erreicht. Binnen 24 Stunden haben sie circa 60.000 Menschen angesteckt.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Asiens Börsen entwickelten sich am Mittwoch mehrheitlich freundlich.

In Tokio schloss der Nikkei mit einem Verlust von 0,78 Prozent bei 22.438,65 Punkten.

Dagegen ging es in China aufwärts. Auf dem chinesischen Festland kletterte der Shanghai Composite bis Handelsschluss um 1,74 Prozent auf 3.403,44 Einheiten. In Hongkong zog der Hang Seng um 0,59 Prozent an auf 26.129,18 Zähler.

Das Umfeld bleibt geprägt von der Hoffnung auf eine rasche konjunkturelle Erholung aus der Corona-Krise und der Sorgen vor neuen Pandemiewellen. Der zu Wochenbeginn über die chinesischen Staatsmedien verbreitete Quasi-Aufruf, Aktien zu kaufen, dürfte sich weiter ausgewirkt haben. Positiv wurde ferner aufgenommen, dass die malaysische Zentralbank am Vortag ihren Leitzinssatz auf ein Rekordtief gesenkt hatte, um so die Wirtschaft zu stützen.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Top Themen

News-Ticker

Weitere anzeigen

Legende

= Top-News
= Wichtige Nachrichten

Marktübersicht

  • Indizes
  • Rohstoffe
  • Devisen
  • HotStuff
12.591,80
DAX Chart
26.558,10
DOW JONES Chart
3.056,86
TecDAX Chart
11.007,40
Nasdaq Chart
Werbung
Werbung

Börsenöffnungszeiten

Frankfurt
XETRA
New York
London
Tokio
Wien
Zürich
Feiertage

Unternehmenszahlen

DatumUnternehmenEvent
08.07.20Aeon Co. Ltd.
Quartalszahlen
08.07.20Ahlers AG
Quartalszahlen
08.07.20Alstom S.A.
Hauptversammlung
08.07.20CropEnergies AG
Quartalszahlen
08.07.20Daimler AG
Hauptversammlung
08.07.20DIC Asset AG
Hauptversammlung
08.07.20Familymart Co Ltd
Quartalszahlen
08.07.20Grammer AG
Hauptversammlung
08.07.20Salzgitter
Hauptversammlung
08.07.20secunet Security Networks AG
Hauptversammlung
08.07.20Bed Bath & Beyond Inc.
Quartalszahlen
08.07.20Eolus Vind AB (B)
Quartalszahlen
08.07.20FirstGroup plc
Quartalszahlen
08.07.20GEK Terna Holding Real Estate Construction Societe Anonyme
Hauptversammlung
08.07.20Kungsleden ABshs
Quartalszahlen
mehr Unternehmenszahlen

Wirtschaftsdaten

DatumTermin
08.07.2020
01:50
Handelsbilanz - BOP Basis
08.07.2020
01:50
Kreditvergabe der Banken (Jahr)
08.07.2020
01:50
Leistungsbilanz n.s.a.
08.07.2020
05:00
Einzelhandelsumsätze (Jahr)
08.07.2020
07:00
Eco Watchers Umfrage: Aktuell
zum Wirtschaftskalender

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

Airbus SE (ex EADS)61,51
0,26%
Airbus Jahreschart
AIXTRON SE10,59
5,27%
AIXTRON Jahreschart
Allstate Corp.80,00
2,56%
Allstate Jahreschart
Alphabet A (ex Google)1274,60
2,74%
Alphabet A (ex Google) Jahreschart
Alstom S.A.48,18
2,21%
Alstom Jahreschart
Amazon2717,50
0,95%
Amazon Jahreschart
Apple Inc.368,30
5,42%
Apple Jahreschart
AstraZeneca PLC96,36
1,43%
AstraZeneca Jahreschart
AUDI AG1570,00
0,64%
AUDI Jahreschart
Bayer57,50
2,51%
Bayer Jahreschart
BMW AG55,67
2,50%
BMW Jahreschart
Boeing Co.134,24
-0,58%
Boeing Jahreschart
Bombardier Inc. (B)0,29
-0,24%
Bombardier B Jahreschart
boohoo.com plc2,90
1,43%
boohoocom Jahreschart
CNH Industrial N.V. Reg. Shs5,80
0,97%
CNH Industrial Jahreschart
Commerzbank4,40
1,50%
Commerzbank Jahreschart
Continental AG84,78
4,28%
Continental Jahreschart
Crédit Agricole S.A. (Credit Agricole)8,12
-1,72%
Crédit Agricole Jahreschart
Daimler AG38,66
4,00%
Daimler Jahreschart
Delivery Hero99,94
3,24%
Delivery Hero Jahreschart
Deutsche Post AG35,50
4,97%
Deutsche Post Jahreschart
Deutsche Telekom AG14,47
3,14%
Deutsche Telekom Jahreschart
Dynatrace Inc Registered Shs41,83
-1,27%
Dynatrace Jahreschart
Facebook Inc.215,95
1,46%
Facebook Jahreschart
Ford Motor Co.5,67
-1,58%
Ford Motor Jahreschart
Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA (FMC) St.76,78
1,91%
Fresenius Medical Care Jahreschart
Gilead Sciences Inc.59,40
1,54%
Gilead Sciences Jahreschart
GlaxoSmithKline plc (GSK)17,35
0,22%
GlaxoSmithKline Jahreschart
IBM Corp. (International Business Machines)105,65
2,62%
IBM Jahreschart
INDUS AG29,50
1,72%
INDUS Jahreschart
Infineon AG21,75
4,34%
Infineon Jahreschart
ING Group5,95
0,42%
ING Group Jahreschart
Knorr-Bremse98,52
-0,11%
Knorr-Bremse Jahreschart
Levi's10,60
3,92%
Levis Jahreschart
MAN48,20
1,15%
MAN Jahreschart
Merck KGaA108,20
0,42%
Merck Jahreschart
Microsoft Corp.179,82
5,50%
Microsoft Jahreschart
MTU Aero Engines AG137,10
-6,54%
MTU Aero Engines Jahreschart
Mylan IncMylan Jahreschart
Netflix Inc.419,85
1,13%
Netflix Jahreschart
Next PLC61,04
-0,91%
Next Jahreschart
Nikola27,40
7,03%
Nikola Jahreschart
Nissan Motor Co. Ltd.2,95
-0,42%
Nissan Motor Jahreschart
Novartis AG80,16
-0,27%
Novartis Jahreschart
Renault S.A.20,59
1,91%
Renault Jahreschart
Roche AG (Genussschein)
0,00%
Roche Jahreschart
Rocket Internet SE18,14
0,22%
Rocket Internet Jahreschart
Royal Caribbean Cruises Ltd.40,83
-1,41%
Royal Caribbean Cruises Jahreschart
Salzgitter11,74
0,34%
Salzgitter Jahreschart
Sanofi S.A.89,51
0,86%
Sanofi Jahreschart
SAP SE137,54
3,03%
SAP Jahreschart
Scania AB (B)Scania (B) Jahreschart
Siemens AG110,86
3,55%
Siemens Jahreschart
Silvergate Capital Corporation Registered Shs -A-11,50
-3,36%
Silvergate Capital A Jahreschart
Tesla1237,60
1,46%
Tesla Jahreschart
thyssenkrupp AG6,66
0,57%
thyssenkrupp Jahreschart
TRATON15,95
-5,42%
TRATON Jahreschart
TUI3,16
-3,68%
TUI Jahreschart
United Airlines Holdings Inc Registered Shs26,40
-0,75%
United Airlines Jahreschart
Vertical Ventures ABVertical Ventures Jahreschart
Volkswagen (VW) St.138,10
4,23%
Volkswagen (VW) St Jahreschart
Walgreens Boots Alliance Inc34,69
1,14%
Walgreens Boots Alliance Jahreschart
Zalando62,98
3,01%
Zalando Jahreschart
Zoom Video Communications217,00
1,88%
Zoom Video Communications Jahreschart

Börsenchronik - Was war am ... ?

Erfahren Sie hier, welche Ereignisse das Börsengeschehen an einem Handelstag Ihrer Wahl beeinflusst und wie sich die Märkte am jeweiligen Tag entwickelt haben. Wählen Sie ein Datum aus dem Kalender und Sie erhalten den zugehörigen Marktbericht unserer Rubrik "Heute im Fokus".

Märkte im Fokus: Suche nach Datum

GO

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Apple Inc.865985
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
NEL ASAA0B733
Deutsche Bank AG514000
BayerBAY001
Daimler AG710000
TeslaA1CX3T
Amazon906866
Microsoft Corp.870747
Siemens Healthineers AGSHL100
BASFBASF11
Siemens AG723610
TUITUAG00
Lufthansa AG823212