aktualisiert: 09.08.2021 22:26

Dow schlussendlich in Rot -- DAX schließt kaum verändert -- United Internet beschließt Aktienrückkauf -- BioNTech mit deutlichem Gewinn- und Umsatzplus -- Delivery Hero, Deliveroo, Goldpreis im Fokus

Folgen
AUTO1-Altaktionäre platzieren anscheinend Aktien. Beschäftigte von Airbus-Tochter Premium Aerotec wehren sich gegen Verkaufspläne. Aurubis will Teile der Flachwalzsparte verkaufen. Buffett-Holding Berkshire Hathaway erneut mit kräftigem Profit. Saudi Aramco-Gewinn klettert deutlich. VW-Chef sieht großes Job-Potenzial in Autoindustrie. Carlyle will Schaltbau übernehmen.
Werbung

Marktentwicklung


  • Deutschland
  • Europa
  • USA
  • Asien
Der deutsche Leitindex trat zum Wochenauftakt auf der Stelle.

Der DAX konnte seinen anfänglichen kleinen Gewinn nicht verteidigen, sondern drehte im weiteren Handelsverlauf ins Minus. Letztlich schloss er mit einem geringfügigen Verlust von 0,10 Prozent bei 15.745,41 Punkten. Dagegen konnte der TecDAX nach einem freundlichen Start deutlich stärker zulegen und den Montag 1,11 Prozent höher bei 3.832,26 Zählern beenden.

Dabei ist der deutsche Leitindex knapp unter seinem Rekordhoch zurückgefallen. Die starken US-Arbeitsmarktdaten hatten zum Wochenausklang überrascht. Generell gilt dies für Anleger als positives Konjunktursignal, derzeit hat es aber auch eine Kehrseite: "Es zeichnet sich mehr und mehr ab, dass die US-Notenbank im vierten Quartal die geldpolitische Wende einleitet", schrieb die Commerzbank. Zudem machen sich Marktteilnehmer wieder vermehrt Sorgen wegen der Ausbreitung der Delta-Variante des Coronavirus.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Die europäischen Aktienmärkte präsentierten sich am Montag zurückhaltend.

So ging der EuroSTOXX 50 mit einem kleinen Plus von 0,06 Prozent bei 4.177,15 Zählern in den Feierabend, nachdem er bereits kaum bewegt in den Montagshandel gestartet war.

Angesichts des starken US-Arbeitsmarktberichts verwies Experte Jeffrey Halley vom Broker Oanda auf die Gefahr, dass die US-Notenbank bald ihre Zinspolitik straffen könnte. Andererseits könnte aber auch China dazu veranlasst werden, zusätzliche Anreize zu geben, um eine sich verlangsamende Erholung auszugleichen. Denn die am Wochenende von Chinas Zollbehörde veröffentlichten Außenhandelsdaten waren schwächer als erwartet ausgefallen.

Vor diesem Hintergrund warteten die Anleger auf neue Impulse, insbesondere auf den im Wochenverlauf anstehenden US-Inflationsbericht.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



An der Wall Street zeigte sich zu Wochenbeginn keine einheitliche Tendenz.

So eröffnete der Dow Jones war zwar mit einem kleinen Zuwachs gestartet, im weiteren Handelsverlauf drehte er aber ins Minus. Zur Schlussglocke gab er dann 0,30 Prozent auf 35.101,85 Zähler ab. Dagegen schloss der NASDAQ Composite mit einem Gewinn von 0,16 Prozent bei 14.860,18 Punkten, nachdem er schon zum Start leicht um zugelegt hatte.

Anleger machten sich zunehmend Sorgen um eine weitere Pandemiewelle sowie um deren wirtschaftliche Folgen, insbesondere nachdem Goldman Sachs wegen der sich ausbreitenden Delta-Variante des Coronavirus sogar schon ihre Wachstumsprognose für China deutlich reduziert hat. Hinzu kommt, dass die überraschend starken US-Arbeitsmarktdaten vom Freitag die Inflationsängste anheizten. Anleger richteten die Blicke daher schon auf die US-Verbraucherpreise, die am Mittwoch veröffentlicht werden, so Steen Jakobsen, CIO bei der Saxo Bank.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Die Börsen in Fernost verbuchten zum Wochenstart Gewinne.

Der japanische Leitindex Nikkei schloss am Freitag mit einem Plus von 0,33 Prozent bei 27.820,04 Punkten. Hier fand wegen des Ausgleichstags für den "Tag des Berges" am heutigen Montag kein Handel statt.

Auf dem chinesischen Festland kletterte der Shanghai Composite bis Handelsende um 1,05 Prozent nach oben auf 3.494,63 Zähler, während der Hang Seng in Hongkong 0,40 Prozent hinzugewann auf 26.283,40 Einheiten.

Die Blicke der Anleger richteten sich noch auf die starken US-Arbeitsmarktdaten vom Freitag, die einerseits die Konjunkturhoffnung beflügeln, andererseits Sorgen wegen einer anstehenden geldpolitischen Straffung durch die US-Notenbank befeuern.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Top Themen

News-Ticker

Weitere anzeigen

Legende

= Top-News
= Wichtige Nachrichten

Marktübersicht

  • Indizes
  • Rohstoffe
  • Devisen
  • HotStuff
15.594,60
DAX Chart
35.292,90
DOW JONES Chart
3.728,80
TecDAX Chart
15.150,10
Nasdaq Chart
Werbung
Werbung

Börsenöffnungszeiten

Frankfurt
XETRA
New York
London
Tokio
Wien
Zürich
Feiertage

Unternehmenszahlen

DatumUnternehmenEvent
09.08.21Air Products and Chemicals Inc.
Quartalszahlen
09.08.21alstria office REIT-AG
Quartalszahlen
09.08.21Barrick Gold Corp.
Quartalszahlen
09.08.21Bertrandt AG
Quartalszahlen
09.08.21CF Industries Holdings Inc
Quartalszahlen
09.08.21Clal Insurance Ltd.
Quartalszahlen
09.08.21Compania De Transporte De Energia Electrica En Alta Tension Transener Sa (B) 1 Vote
Quartalszahlen
09.08.21Dish Network Corp.
Quartalszahlen
09.08.21Empresa Distribuidora y Comercializadora Norte SA EDENORShs -B- American Deposit Receipt Repr 20 Shs
Quartalszahlen
09.08.21Hargreaves Lansdown PLCShs
Quartalszahlen
09.08.21HolidayCheck AG
Quartalszahlen
09.08.21Hypoport SE
Quartalszahlen
09.08.21Koza Altin Izletmeleri A.S.
Quartalszahlen
09.08.21Nutrien (Ex Potash Agrium)
Quartalszahlen
09.08.21QSC AG
Quartalszahlen
mehr Unternehmenszahlen

Wirtschaftsdaten

DatumTermin
09.08.2021
03:30
Erzeugerpreisindex (Jahr)
09.08.2021
03:30
Verbraucherpreisindex (Monat)
09.08.2021
03:30
Verbraucherpreisindex (Jahr)
09.08.2021
03:59
Handelsbilanz
09.08.2021
04:00
Importe (Jahr)
zum Wirtschaftskalender

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

Abbott Laboratories101,90
0,89%
Abbott Laboratories Jahreschart
Ahold Delhaize (Ahold)27,91
0,11%
Ahold Delhaize (Ahold) Jahreschart
Airbus SE (ex EADS)114,70
0,92%
Airbus Jahreschart
Alibaba143,50
0,07%
Alibaba Jahreschart
Alphabet A (ex Google)2432,50
-0,02%
Alphabet A (ex Google) Jahreschart
alstria office REIT-AG16,28
0,25%
alstria office REIT-AG Jahreschart
Amazon2914,50
2,12%
Amazon Jahreschart
Apple Inc.124,38
0,37%
Apple Jahreschart
Aramco (Saudi Aramco)37,30
0,81%
Aramco (Saudi Aramco) Jahreschart
Aurubis (ex Norddeutsche Affinerie)73,50
0,27%
Aurubis (ex Norddeutsche Affinerie) Jahreschart
AUTO1 Group SE29,54
0,20%
AUTO1 Group Jahreschart
Bank of America Corp.40,00
4,32%
Bank of America Jahreschart
BASF65,02
-0,26%
BASF Jahreschart
Bayer48,05
0,48%
Bayer Jahreschart
Berkshire Hathaway Inc. B244,35
0,18%
Berkshire Hathaway Jahreschart
Bertrandt AG55,50
2,78%
Bertrandt Jahreschart
BioNTech (ADRs)213,80
-1,29%
BioNTech (ADRs) Jahreschart
BVB (Borussia Dortmund)4,93
0,57%
BVB (Borussia Dortmund) Jahreschart
Carlyle Group43,40
-2,25%
Carlyle Group Jahreschart
Citigroup Inc.62,00
2,34%
Citigroup Jahreschart
Coca-Cola Co.46,97
-0,34%
Coca-Cola Jahreschart
Commerzbank6,13
0,57%
Commerzbank Jahreschart
Daimler AG83,44
0,47%
Daimler Jahreschart
DeliverooDeliveroo Jahreschart
Delivery Hero112,45
1,81%
Delivery Hero Jahreschart
Deutsche Bank AG11,47
3,41%
Deutsche Bank Jahreschart
Deutsche Telekom AG16,63
0,24%
Deutsche Telekom Jahreschart
Dialog Semiconductor Plc.Dialog Semiconductor Jahreschart
E.ON SE10,62
1,84%
EON Jahreschart
eBay Inc.64,64
0,12%
eBay Jahreschart
Facebook Inc.279,30
-1,55%
Facebook Jahreschart
Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA (FMC) St.61,26
-0,26%
Fresenius Medical Care Jahreschart
HeidelbergCement AG62,98
-0,19%
HeidelbergCement Jahreschart
HELLA GmbH & Co. KGaA59,36
0,37%
HELLA Jahreschart
Hypoport SE477,00
0,21%
Hypoport Jahreschart
INDUS AG33,95
0,74%
INDUS Jahreschart
Infineon AG36,98
0,35%
Infineon Jahreschart
JENOPTIK AG30,60
2,75%
JENOPTIK Jahreschart
Just Eat Takeaway.com69,03
6,59%
Just Eat Takeawaycom Jahreschart
KION GROUP AG84,50
0,64%
KION GROUP Jahreschart
Konecranes35,90
0,93%
Konecranes Jahreschart
LANXESS AG57,94
0,21%
LANXESS Jahreschart
Lyft44,11
-1,65%
Lyft Jahreschart
Merck KGaA191,00
-0,80%
Merck Jahreschart
Microsoft Corp.262,00
0,71%
Microsoft Jahreschart
MTU Aero Engines AG189,95
-0,26%
MTU Aero Engines Jahreschart
Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft AG (Munich Re)243,95
0,76%
Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft Jahreschart
National Australia Bank Ltd18,24
0,31%
National Australia Bank Jahreschart
Nestlé SA (Nestle)
0,00%
Nestlé Jahreschart
Netflix Inc.547,10
0,44%
Netflix Jahreschart
Nordex AG15,31
5,81%
Nordex Jahreschart
PayPal Inc231,75
0,56%
PayPal Jahreschart
Pfizer Inc.35,89
-0,39%
Pfizer Jahreschart
Pinterest52,67
0,29%
Pinterest Jahreschart
Procter & Gamble Co.123,88
-0,35%
ProcterGamble Jahreschart
QUALCOMM Inc.111,88
1,71%
QUALCOMM Jahreschart
RWE AG St.31,99
4,34%
RWE Jahreschart
Salzgitter29,38
4,48%
Salzgitter Jahreschart
Samsung69400,00
0,87%
Samsung Jahreschart
SAP SE125,62
0,51%
SAP Jahreschart
Schaltbau Holding AGSchaltbau Jahreschart
Schaltbau Holding AG54,60
2,06%
Schaltbau Jahreschart
Siemens AG141,22
0,10%
Siemens Jahreschart
Snap Inc. (Snapchat)65,86
0,52%
Snap Jahreschart
SSE Plc18,86
-0,26%
SSE Jahreschart
Talanx AG39,08
1,24%
Talanx Jahreschart
Tesla719,20
1,88%
Tesla Jahreschart
The Carlyle Group LPThe Carlyle Group LP Jahreschart
thyssenkrupp AG8,83
1,19%
thyssenkrupp Jahreschart
Twitter54,30
0,67%
Twitter Jahreschart
Uber42,00
2,44%
Uber Jahreschart
Uniper37,40
2,07%
Uniper Jahreschart
United Internet AG32,10
0,06%
United Internet Jahreschart
Veoneer Inc Registered Shs When Issued30,60
0,00%
Veoneer Jahreschart
Virgin Galactic20,01
-16,83%
Virgin Galactic Jahreschart
Volkswagen (VW) St.274,00
-0,36%
Volkswagen (VW) St Jahreschart
Vonovia SE (ex Deutsche Annington)53,42
1,64%
Vonovia Jahreschart
Wacker Neuson SE25,98
2,04%
Wacker Neuson Jahreschart
Walt Disney150,84
0,17%
Walt Disney Jahreschart
Wienerberger AG29,98
0,81%
Wienerberger Jahreschart
Wirecard AG0,17
-0,81%
Wirecard Jahreschart

Börsenchronik - Was war am ... ?

Erfahren Sie hier, welche Ereignisse das Börsengeschehen an einem Handelstag Ihrer Wahl beeinflusst und wie sich die Märkte am jeweiligen Tag entwickelt haben. Wählen Sie ein Datum aus dem Kalender und Sie erhalten den zugehörigen Marktbericht unserer Rubrik "Heute im Fokus".

Märkte im Fokus: Suche nach Datum

GO
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln