aktualisiert: 29.09.2020 22:04

Wall Street letztlich leichter -- DAX beendet Handel leichter -- JPMorgan muss Millionenstrafe zahlen -- Cloud-Störung bei Microsoft -- Wohl erneute Durchsuchung bei Wirecard -- Amazon, Intel im Fokus

Folgen
S&T bekräftigt Jahresprognose nach Analystenkritik. Merck KGaA löst nach US-Urteil Rückstellung über 365 Millionen Euro auf. TUI: Neuer Test bestätigt keine Corona-Infektion auf "Mein Schiff 6". Shell Deutschland will für verbesserte CO2-Bilanz Geschäft umbauen. KKR-Aktie: Bund prüft strategische Beteiligung an HENSOLDT. thyssenkrupp teilt Auto-Anlagenbau - 800 Stellen fallen weg. E.ON-Tochter Westenergie AG soll "Amazon für Stadtwerke" werden.
Werbung

Marktentwicklung


  • Deutschland
  • Europa
  • USA
  • Asien
Der deutsche Aktienmarkt präsentierte sich am Dienstag schwächer.

Der DAX eröffnete niedriger blieb auch im weiteren Handelsverlauf in der Verlustzone. Zum Börsenschluss blieb ein Minus in Höhe von 0,35 Prozent bei 12.825,82 Punkten an der Kurstafel stehen. Daneben war der TecDAX kaum verändert gestartet und kam zunächst kaum vom Fleck, stieg dann aber leicht ins Plus. Er beendete den Handel mit einem Zuschlag von 0,37 Prozent auf 3.079,51 Zähler.

Nach der Vortagesrally waren nun Gewinnmitnahmen zu beobachten. Laut Andreas Lipkow war die Situation in der Europäischen Konjunkturlandschaft weiterhin äußerst angespannt und fragil: "Von einer robusten Konjunkturerholung kann nicht die Rede sein. Auch in den USA ist die Konjunktursituation weiterhin angespannt", zitierte dpa den Marktanalysten der comdirect bank.

Stärker in den Anlegerfokus rückte zudem wieder der Brexit, denn es am heutigen Dienstag hat eine neue Verhandlungsrunde über ein Handelsabkommen für die Zeit nach der Übergangsphase begonnen.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Die europäischen Aktienmärkte traten am Dienstag auf der Stelle.

Der EuroSTOXX 50 startete nahezu unverändert pendelte auch anschließend um die Nulllinie. Er verabschiedete sich 0,28 Prozent leichter bei 3.214,30 Punkten.

Die Anleger entschieden sich zu Gewinnmitnahmen. Denn laut Timo Emden vom gleichnamigen Analysehaus waren die Risiken nicht vom Tisch. Dazu gehörten unter anderen die steigenden Corona-Infektionszahlen. Zunehmend rückte auch der Wahlkampf in den USA in den Fokus. In der Nacht zum Mittwoch werden Amtsinhaber Donald Trump und sein demokratischer Herausforderer Joe Biden in einem ersten TV-Duell aufeinander treffen. Zudem startete die vorerst letzte Verhandlungsrunde zwischen der britischen Regierung und der Europäischen Union zu einem Freihandelsabkommen nach dem Brexit.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



An der Wall Street war am Dienstag Zurückhaltung zu spüren.

Der Dow Jones notierte zum Ertönen der Startglocke wenig verändert, fiel im Verlauf dann aber etwas klarer ins Minus und beendete den Handel 0,48 Prozent tiefer bei 27.451,81 Punkten. Der NASDAQ Composite startete ebenfalls nahe seines Vortagesschlusskurses und gab im weiteren Verlauf etwas nach. Er ging 0,29 Prozent leichter bei 11.085,25 Zählern in den Feierabend.

An der Wall Street war am Dienstag nach der mehrtägigen Erholungsrally die Luft raus. Der Wahlkampf um die US-Präsidentschaft rückte immer stärker in den Fokus an der Wall Street. Anleger hielten sich vor der Fernsehdebatte zwischen den beiden Kandidaten Trump und Biden zurück.

Den Entwurf der Demokraten für ein 2,2 Billionen US-Dollar schweres Konjunkturprogramm nahmen Anleger skeptisch auf, da dieses am Markt nach wie vor als schwer durchzusetzen erachtet wird.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Die asiatischen Indizes schlugen am Dienstag unterschiedliche Richtungen ein.

In Japan schloss der Nikkei 0,12 Prozent fester bei 23.539,10 Zählern.

Auf dem chinesischen Festland stieg der Shanghai Composite bis Handelsende um 0,21 Prozent auf 3.224,36 Punkte. In Hongkong gab der Hang Seng dagegen 0,85 Prozent auf 23.275,53 Indexpunkte ab.

Guten Vorgaben kamen von der Wall Street und aus Europa. Für positive Impulse sorgten unter anderem die Verhandlungen über ein neues US-Konjunkturpaket, sowie EZB-Präsidenten Christine Lagarde, die erklärte hatte, dass die EZB zu weiteren Stimuli bereit sei.

Nach einem freundlichen Wochenauftakt ließ die Kaufbereitschaft jedoch schon wieder etwas nach. Für Zurückhaltung sorgte unter anderem die anstehende erste Fernsehdebatte zwischen US-Präsident Donald Trump und seinem Herausforderer Joe Biden.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Top Themen

Intel-Aktie schwächer: McAfee will zurück an die Börse
IPO McAfeeBeyond MeatWalmartStarlinkLVMHthyssenkruppHELLA

News-Ticker

Weitere anzeigen

Legende

= Top-News
= Wichtige Nachrichten

Marktübersicht

  • Indizes
  • Rohstoffe
  • Devisen
  • HotStuff
12.665,70
DAX Chart
28.326,50
DOW JONES Chart
3.035,05
TecDAX Chart
11.687,60
Nasdaq Chart
Werbung
Werbung

Börsenöffnungszeiten

Frankfurt
XETRA
New York
London
Tokio
Wien
Zürich
Feiertage

Unternehmenszahlen

DatumUnternehmenEvent
29.09.20HORNBACH Baumarkt AG
Quartalszahlen
29.09.20ItN Nanovation AG
Quartalszahlen
29.09.20Markit Ltd
Quartalszahlen
29.09.20McCormick & Co. Inc.
Quartalszahlen
29.09.20Micron Technology Inc.
Quartalszahlen
29.09.20OMV AG
Hauptversammlung
29.09.20A G Barr PLC
Quartalszahlen
29.09.20AngioDynamics Inc.
Quartalszahlen
29.09.20Cairn Energy PLC
Quartalszahlen
29.09.20Comtech Telecommunications Corp.
Quartalszahlen
29.09.20CRESUD S.A. (spons. ADRs)
Quartalszahlen
29.09.20CVC Limited
Quartalszahlen
29.09.20GEK Terna Holding Real Estate Construction Societe Anonyme
Quartalszahlen
29.09.20OMV Petrom
Hauptversammlung
29.09.20Pendragon PLC
Quartalszahlen
mehr Unternehmenszahlen

Wirtschaftsdaten

DatumTermin
29.09.2020
01:00
Dienstleistungssektorertrag
29.09.2020
01:00
Industrieproduktion ( Jahr )
29.09.2020
01:00
Wachstum in der Industrieherstellung
29.09.2020
01:30
Tokio CPI ex. frische Nahrungsmittel (Jahr)
29.09.2020
01:30
Tokio CPI ex. Nahrungsmittel und Energie (Jahr)
zum Wirtschaftskalender

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

Allianz163,42
0,84%
Allianz Jahreschart
Alphabet A (ex Google)1368,20
0,97%
Alphabet A (ex Google) Jahreschart
Amazon2670,00
-0,21%
Amazon Jahreschart
Apple Inc.96,90
-1,12%
Apple Jahreschart
Assicurazioni Generali S.p.A.12,05
1,86%
Assicurazioni Generali Jahreschart
AstraZeneca PLC88,00
-0,92%
AstraZeneca Jahreschart
AXA S.A.15,00
1,63%
AXA Jahreschart
BANKIA S.A.BANKIA Jahreschart
BANKIA S.A. Bearer Shs1,16
2,74%
BANKIA Jahreschart
Berkshire Hathaway Inc. B179,60
0,90%
Berkshire Hathaway Jahreschart
Beyond Meat143,12
-0,97%
Beyond Meat Jahreschart
BMW AG63,84
-0,41%
BMW Jahreschart
Boeing Co.141,14
-0,88%
Boeing Jahreschart
Bollore S.A.3,25
1,88%
Bollore Jahreschart
BT Group plc1,12
-0,76%
BT Group Jahreschart
CAIXABANK S.A.1,70
1,13%
CAIXABANK Jahreschart
Citigroup Inc.37,59
1,76%
Citigroup Jahreschart
Continental AG100,95
0,65%
Continental Jahreschart
Covestro AG43,70
0,78%
Covestro Jahreschart
Credit Suisse (CS)10,49
-1,22%
Credit Suisse (CS) Jahreschart
Daimler AG48,28
1,00%
Daimler Jahreschart
Deutsche Bank AG8,10
1,45%
Deutsche Bank Jahreschart
Deutsche Post AG40,43
-0,27%
Deutsche Post Jahreschart
E.ON SE9,50
0,61%
EON Jahreschart
E.W. Scripps Co.8,80
1,73%
EW Scripps Jahreschart
Echelon Financial Holdings Inc0,78
0,54%
Echelon Financial Jahreschart
Facebook Inc.234,40
0,62%
Facebook Jahreschart
Goldman Sachs173,66
1,13%
Goldman Sachs Jahreschart
GRENKE AG34,60
1,35%
GRENKE Jahreschart
HELLA GmbH & Co. KGaA42,24
0,24%
HELLA Jahreschart
Henkel KGaA St.82,90
0,85%
Henkel Jahreschart
HHLA AG (Hamburger Hafen und Logistik)15,76
-0,25%
HHLA Jahreschart
HORNBACH Baumarkt AG38,55
1,31%
HORNBACH Baumarkt Jahreschart
HORNBACH Holding90,70
-0,77%
HORNBACH Jahreschart
Intel Corp.40,53
-11,39%
Intel Jahreschart
JPMorgan Chase & Co.87,08
1,06%
JPMorgan ChaseCo Jahreschart
KKR & Co Inc.31,40
-0,63%
KKRCo Jahreschart
Koenig & Bauer AG17,93
2,81%
KoenigBauer Jahreschart
Lufthansa AG8,39
5,01%
Lufthansa Jahreschart
LVMH Moet Hennessy Louis Vuitton S.A.426,15
0,00%
LVMH Moet Hennessy Louis Vuitton Jahreschart
MAN40,40
-0,25%
MAN Jahreschart
McAfee
0,00%
McAfee Jahreschart
Microsoft Corp.181,44
-0,01%
Microsoft Jahreschart
MTU Aero Engines AG167,20
5,49%
MTU Aero Engines Jahreschart
Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft AG (Munich Re)211,80
1,44%
Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft Jahreschart
Nestlé SA (Nestle)90,53
-0,08%
Nestlé Jahreschart
Nippon Telegraph and Telephone Corp. (NTT)17,96
-0,61%
Nippon Telegraph and Telephone Jahreschart
Nokia Oyj (Nokia Corp.)3,56
-0,42%
Nokia Jahreschart
Oracle Corp.50,67
1,18%
Oracle Jahreschart
PayPal Inc170,74
-1,86%
PayPal Jahreschart
Peloton Interactive102,54
1,24%
Peloton Interactive Jahreschart
Pfizer Inc.31,90
1,27%
Pfizer Jahreschart
Pinterest
0,00%
Pinterest Jahreschart
ProSiebenSat.1 Media SE11,29
3,67%
ProSiebenSat1 Media Jahreschart
Rheinmetall AG72,50
-0,28%
Rheinmetall Jahreschart
S&T17,54
-1,46%
S&T Jahreschart
Siemens AG109,36
0,26%
Siemens Jahreschart
Siemens Energy AG20,51
0,00%
Siemens Energy Jahreschart
Snap Inc. (Snapchat)36,01
11,19%
Snap Jahreschart
StarlinkStarlink Jahreschart
Talanx AG27,26
-0,44%
Talanx Jahreschart
thyssenkrupp AG4,60
1,91%
thyssenkrupp Jahreschart
Tiffany & Co . Inc.103,54
0,41%
TiffanyCo  Jahreschart
TOTAL SE28,00
1,28%
TOTAL Jahreschart
TUI3,50
5,71%
TUI Jahreschart
Twitter41,56
0,24%
Twitter Jahreschart
Uber30,60
2,00%
Uber Jahreschart
UniCredit S.p.A.6,97
3,61%
UniCredit Jahreschart
Volkswagen (VW) St.147,00
0,62%
Volkswagen (VW) St Jahreschart
Walmart121,08
-0,02%
Walmart Jahreschart
Wirecard AG0,61
2,61%
Wirecard Jahreschart

Börsenchronik - Was war am ... ?

Erfahren Sie hier, welche Ereignisse das Börsengeschehen an einem Handelstag Ihrer Wahl beeinflusst und wie sich die Märkte am jeweiligen Tag entwickelt haben. Wählen Sie ein Datum aus dem Kalender und Sie erhalten den zugehörigen Marktbericht unserer Rubrik "Heute im Fokus".

Märkte im Fokus: Suche nach Datum

GO

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
BioNTechA2PSR2
TeslaA1CX3T
Apple Inc.865985
CureVacA2P71U
Amazon906866
BayerBAY001
NEL ASAA0B733
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Daimler AG710000
Wirecard AG747206
Lufthansa AG823212
Ballard Power Inc.A0RENB
JinkoSolar Holdings Co Ltd Sponsored Amercian Deposit Receipt Repr 2 ShsA0Q87R
AlibabaA117ME
Intel Corp.855681