Investitionschancen

Tesla-Chef Elon Musk: "Lithium-Batterien sind das neue Öl" - Welche Aktien profitieren könnten

22.02.23 22:12 Uhr

Tesla-Chef Elon Musk: "Lithium-Batterien sind das neue Öl" - Welche Aktien profitieren könnten | finanzen.net

Steigende Ölpreise sowie Förderprogramme im Bereich der Elektromobilität rücken einen anderen Rohstoff in den Fokus: Lithium.

Werte in diesem Artikel

• Batterieentwicklung essentiell für Elektromobilitäts- und Technologie-Unternehmen
• Spekulative Titel mit revolutionärer Technologie
• Plant Tesla Übernahme von Sigma Lithium?

Tesla-Chef Elon Musk hat mit seinem Ausspruch "Lithium-Batterien sind das neue Öl" darauf hingewiesen, dass die Weltwirtschaft, trotz bei einer Abwendung von Öl nicht unabhängiger von Rohstoffen sein wird. Der Hunger nach Energie verschiebt die Abhängigkeit lediglich. Der Lithium-Preis ist im vergangenen Jahr aufgrund der deutlichen Steigerung bei der Elektroauto-Produktion und der dafür benötigten Lithium-Ionen-Batterien massiv angestiegen. Eine Lithium-Knappheit in den nächsten Jahren gilt als wahrscheinlich.

Auch George Gianarikas, Analyst bei Canaccord, sieht Investitionschancen bei Lithium-Aktien: "Wir sehen zahlreiche Parallelen zwischen der Kommunikationsrevolution der späten 1990er bis 2000er Jahre und der heutigen Revolution der Energiesysteme. Da Batterien das neue Rohöl sind, sehen wir die Pionierarbeit, die Erfindung und die Erforschung neuer Batterietechnologien als modernes Wildcatting - ein lohnendes Unterfangen, aber nicht ohne Risiko", so der Analyst auf TipRanks. Gianarikas stellt zwei Unternehmen vor - Enovix Corporation und Dragonfly Energy, die seiner Meinung nach ein Investment lohnen.

Enovix-Aktie: Revolutionäre Technologie und mögliche strategische Partnerschaften

Bei Enovix handelt es sich um ein Unternehmen, das unter Verwendung von Silizium-Ionen an einer proprietären dreidimensionalen Batteriezellenarchitektur arbeitet. Die Batteriearchitektur sowie die erhöhte Energiedichte könnten die Speicherkapazität im Vergleich zur Graphit-basierten Anodentechnologie verdoppeln. Gianarikas ist der Meinung, Enovix biete "eine bahnbrechende Architektur für das Design und die Herstellung von Batterien, die das Potenzial hat, den Sektor zu revolutionieren. Das Unternehmen hat auch einen starken Verkaufstrichter, Unterstützung von bedeutenden Industrieteilnehmern (z.B. Samsung) und eine erfahrene Führung." Auch für andere Analysten auf TipRanks ist die Aktie ein Kauf, so empfehlen sie acht von acht Analysten in den letzten drei Monaten.

Allerdings ist ein Investment in den Small-Cap-Batterieentwickler sehr riskant, da es sich noch nicht um eine reguläre Batterie-Produktion mit regulären Umsätzen handelt, sondern um eine Technologie in der Entwicklungsphase. Spekulationen über Kurssprünge der Enovix-Aktie wurden auch schon Mitte letzten Jahres von der Investmentbank Loop Capital befeuert. Laut wallstreet-online.de sehen die Analysten enormen Auftrieb für das Unternehmen in Verbindung mit möglichen strategischen Partnerschaften mit Technologieunternehmen wie Apple, Meta und Samsung oder dem Elektroautobauer Tesla.

Dragonfly Energy-Aktie: Starke Nische im Bereich Festkörperbatteriezellen

Das zweite Unternehmen, das der Canaccord-Analyst vorstellt, ist das relativ junge, an der NASDAQ gehandelte Unternehmen Dragonfly Energy, das unter anderem über zehn produktionsreife Batteriemodelle verfügt. Ähnlich wie Enovix befindet sich das Unternehmen derzeit in der Phase des Produktionshochlaufs, was einen Aktienkauf ebenfalls spekulativ werden lässt.

Das Unternehmen fokussiert sich auf eine auf Festkörperbatteriezellen basierende, proprietäre Speichertechnologie, die effizienter und intelligenter mit Unterbrechungen bei erneuerbaren Energien umgehen kann. Dem Unternehmen wurde zudem im Dezember letzten Jahres ein US-Patent zu "Systemen und Verfahren zur Trockenpulverbeschichtung von Schichten einer elektrochemischen Zelle" erteilt.

"Dragonfly hat mit seinem Premium-Angebot eine starke Nische geschaffen, die die traditionellen Blei-Säure-Märkte in das Lithium-Ionen-Zeitalter führt. Wir gehen davon aus, dass das Unternehmen weiterhin an Zugkraft in Wohnmobilen gewinnen und in zusätzliche Märkte - einschließlich der Schifffahrt - eindringen wird, um das Wachstum zu ergänzen", fasst Gianarikas seine optimistische Prognose für den Batterieentwickler zusammen.

Sigma Lithium-Aktie: Lithium für Tesla-Batterieproduktion gesucht

Zu der Aussage Musks "Lithium-Batterien sind das neue Öl" passen auch die jüngsten Meldungen über ein Engagement Teslas im Lithium-Sektor. Wie Bloomberg berichtet, könnte Tesla an der Übernahme des kanadischen Batterierohstoffkonzerns Sigma Lithium interessiert sein. Musk habe bereits mit möglichen Beratern über ein Übernahmeangebot gesprochen, berichtet die Deutsche Presse-Agentur, woraufhin die Sigma Lithium am Dienstag einen Kurssprung von rund 16 Prozent vollzog. Sigma Lithium, das ab April 2023 in Brasilien eine großangelegte Förderung von Lithium plant, sei nur eine Option von vielen für Tesla, um sich in diesem Sektor zu engagieren, so die Nachrichtenagentur.

In der Bloomberg-Meldung zu einer potenziellen Übernahme von Sigma Lithium ist zudem zu lesen, dass der Rohstoff-Riese Rio Tinto zwar weiterhin nach Investitionsmöglichkeiten im Bereich Lithium sucht, aufgrund der derzeit hohen Bewertung des Unternehmens (ca. 4,12 Milliarden US-Dollar) allerdings kein Interesse mehr an Sigma Lithium habe.

Redaktion finanzen.net

Dieser Text dient ausschließlich zu Informationszwecken und stellt keine Anlageempfehlung dar. Die finanzen.net GmbH schließt jegliche Regressansprüche aus.

Ausgewählte Hebelprodukte auf Apple

Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Apple

NameHebelKOEmittent
NameHebelKOEmittent
Werbung

Bildquellen: Imeh Akpanudosen/Getty Images, Immersion Imagery / Shutterstock.com

Nachrichten zu Apple Inc.

Analysen zu Apple Inc.

DatumRatingAnalyst
20.05.2024Apple NeutralUBS AG
09.05.2024Apple NeutralUBS AG
08.05.2024Apple NeutralUBS AG
03.05.2024Apple OverweightJP Morgan Chase & Co.
03.05.2024Apple HaltenDZ BANK
DatumRatingAnalyst
03.05.2024Apple OverweightJP Morgan Chase & Co.
03.05.2024Apple BuyGoldman Sachs Group Inc.
30.04.2024Apple OverweightJP Morgan Chase & Co.
30.04.2024Apple OverweightJP Morgan Chase & Co.
29.04.2024Apple OutperformBernstein Research
DatumRatingAnalyst
20.05.2024Apple NeutralUBS AG
09.05.2024Apple NeutralUBS AG
08.05.2024Apple NeutralUBS AG
03.05.2024Apple HaltenDZ BANK
03.05.2024Apple NeutralUBS AG
DatumRatingAnalyst
02.02.2024Apple UnderweightBarclays Capital
02.01.2024Apple UnderweightBarclays Capital
21.04.2021Apple SellGoldman Sachs Group Inc.
19.11.2020Apple SellGoldman Sachs Group Inc.
30.10.2020Apple SellGoldman Sachs Group Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Apple Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"