finanzen.net
16.10.2019 18:36
Bewerten
(0)

Analyst: Das 399-Dollar-iPhone wird Apples neuer Wachstumstreiber

iPhone SE2: Analyst: Das 399-Dollar-iPhone wird Apples neuer Wachstumstreiber | Nachricht | finanzen.net
iPhone SE2
Im kommenden Jahr wird Apple Analysten zufolge ein preiswertes iPhone auf den Markt bringen, das mit neuer Technik ausgestattet ist. Und glaubt man einem Experten, wird dieses Gerät einschlagen wie eine Bombe.
• Analyst erwartet iPhone SE2 im Frühjahr
• Gerät könnte neuer Wachstumstreiber im Konzern werden
• Hauptzielgruppe dürften wohl Nutzer der iPhone 6-Serie sein

Apple sucht weiter nach Möglichkeiten, sich vom iPhone unabhängiger zu machen. Noch ist es aber weiter vorrangig das Smartphone, das für einen Großteil der Konzernumsätze sorgt. Im nächsten Jahr könnte sich diese Tendenz noch verstärken, glaubt Ming-Chi Kuo von TF Securities.

iPhone SE2 als Wachstumstreiber

Der für gewöhnlich gut informierte Analyst hat erst vor wenigen Tagen verkündet, Apple werde im Frühjahr 2020 wohl ein günstiges iPhone-Modell auf den Markt bringen. Optisch soll das Gerät an das iPhone 8 angelehnt sein und damit wieder kleiner ausfallen als die neuesten Geräte aus dem Hause Apple. Überraschend soll aber die technische Ausstattung sein - da soll sich Apple dem Experten zufolge am iPhone 11, also einem der aktuellen Modelle, orientieren. Für das 4,7 Zoll-iPhone mit iPhone 11-Prozessor soll Apple dem Vernehmen nach einen Preis aufrufen, der ungewöhnlich für Apple-Smartphones scheint: 399 US-Dollar. Zum Vergleich: Die Highend-Modelle des Technologieriesen kosten ab 699 US-Dollar.

Ein neuer Wachstumstreiber für den Konzern?

Dass das Gerät ein Erfolg werden wird, daran hat Ming-Chi Kuo keine Zweifel. Der Nachfolger des 2016 auf den Markt gekommenen iPhone SE wird seiner Ansicht nach Apple-Kunden ansprechen, die noch Besitzer der iPhone 6 und iPhone 6s-Modelle sind. Seiner Schätzung nach haben weltweit noch etwa 200 Millionen Menschen die 6er-Modelle in Gebrauch, obwohl das Gerät bereits vor 5 Jahren auf den Markt kam. "Die iPhone 6 und 6s-Serien sind die meistverkauften iPhone-Serien, und wir schätzen, dass derzeit noch etwa 170 bis 200 Millionen Menschen die iPhone 6 und 6s-Serien verwenden", schrieb Kuo. "Die Benutzer der iPhone 6-Serie haben möglicherweise einen dringenderen Bedarf für ein aktualisiertes Modell, da iOS 13 die iPhone 6-Serie nicht unterstützt."

Das neue Handy, das voraussichtlich in den Farben Silber, Spacegrau und Rot auf den Markt kommen soll, wird sich vor diesem Hintergrund zu einem "Schlüsselwachstumstreiber" für Apple entwickeln, glaubt der Analyst.

Apple hält sich bedeckt

Apple hat Spekulationen über neue Produkte bereits in der Vergangenheit nicht kommentiert und bleibt seiner Linie auch in diesem Fall treu.

Für die Spekulationen um ein preiswertes iPhone 11 in iPhone 8-Optik spricht die Tatsache, dass Ming-Chi Kuo in der Vergangenheit bereits zahlreiche treffende Vorhersagen über Apple getroffen hat. Fragen bleiben offen, was den Zeitraum angeht, in dem das neue Gerät veröffentlicht werden soll - denn üblicherweise werden die neuen iPhone-Modelle im Rahmen der Keynote im Herbst veröffentlicht. Allerdings war auch das iPhone SE, der Vorgänger des möglichen neuen Modells, entgegen den Erwartungen in der Frühjahrskeynote des Konzerns vorgestellt worden.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Denis Kuaev / Shutterstock,.com, Arsenie Krasnevsky / Shutterstock.com

Nachrichten zu Apple Inc.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Kritik an Apple Card
Apple-Gründer Wozniak mischt sich ein: Geschlechterdiskriminierung bei Apples Kreditkarte?
Noch im Oktober hatten Apple und Goldman Sachs allen Grund zum Jubeln: Der Launch der Apple Card in den USA sei der erfolgreichste Kreditkarten-Launch "aller Zeiten" gewesen, hieß es. Doch offenbar ist nicht jeder glücklich mit der Kreditkarte aus dem Hause Apple, denn im Internet wird massive Kritik laut - auch von Steve Wozniak.
11.11.19

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Apple Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
06.11.2019Apple NeutralGoldman Sachs Group Inc.
31.10.2019Apple NeutralGoldman Sachs Group Inc.
31.10.2019Apple NeutralCredit Suisse Group
31.10.2019Apple buyUBS AG
31.10.2019Apple overweightJP Morgan Chase & Co.
31.10.2019Apple buyUBS AG
31.10.2019Apple overweightJP Morgan Chase & Co.
31.10.2019Apple overweightJP Morgan Chase & Co.
28.10.2019Apple buyJefferies & Company Inc.
23.10.2019Apple overweightMorgan Stanley
06.11.2019Apple NeutralGoldman Sachs Group Inc.
31.10.2019Apple NeutralGoldman Sachs Group Inc.
31.10.2019Apple NeutralCredit Suisse Group
28.10.2019Apple NeutralGoldman Sachs Group Inc.
28.10.2019Apple NeutralCredit Suisse Group
26.09.2019Apple ReduceHSBC
20.05.2019Apple ReduceHSBC
10.04.2019Apple ReduceHSBC
26.10.2016Apple overweightMorgan Stanley
26.07.2016Apple SellBGC Partners

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Apple Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX verliert am Montag -- US-Börsen nach vorsichtigem Handel uneinheitlich -- Wirecard-Aktie mit Erholung -- TeamViewer bestätigt Prognose -- HeidelbergCement, Telekom, Rheinmetall im Fokus

Brexit oder sozialistische Labour-Pläne? Johnson ist 'kleineres Übel'. Finanzinvestor KKR will wohl US-Pharmahändler Walgreens kaufen. Lufthansa ändert anscheinend Bedingungen beim Vielfliegerprogramm. Mobilfunker wollen weiße Flecken gemeinsam angehen - 1&1 Drillisch- und Telefonica Deutschland-Aktie höher. Talanx erwartet 2020 noch keinen Milliardengewinn.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Das sind die reichsten Länder Welt 2019
Deutschland gerade noch in den Top 20
Das sind die bestbezahlten Schauspieler 2019
Wer verdiente am meisten?
Die Performance der Rohstoffe in im Oktober 2019.
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
Die Performance der DAX 30-Werte in KW 44 2019.
Welche Aktie macht das Rennen?
Promis
Diese Sternchen haben ihren eigenen Aktien-Index
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Spitzen der Großen Koalition haben sich auf einen Grundrenten-Kompromiss verständigt. Was halten Sie davon?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Airbus SE (ex EADS)938914
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
Deutsche Bank AG514000
Lang & Schwarz AG645932
bet-at-home.com AGA0DNAY
Viscom AG784686
flatex AGFTG111
Basler AG510200
Microsoft Corp.870747
Apple Inc.865985
Sloman Neptun Schiffahrts-AG827100
AlibabaA117ME
Amazon906866