finanzen.net
20.11.2019 19:23
Bewerten
(8)

Bank of America: Apple ist mehr wert als die 500 größten US-Energie-Unternehmen zusammen

Teuerste Aktiengesellschaft: Bank of America: Apple ist mehr wert als die 500 größten US-Energie-Unternehmen zusammen | Nachricht | finanzen.net
Teuerste Aktiengesellschaft
Vergangene Woche erreichte Apple erstmals eine stolze Bewertung von 1,17 Billionen US-Dollar und ist damit nun mehr wert als die gesamten im S&P 500 Energy notierten Unternehmen. Laut Analysten der Bank of America ist das Aufwärtspotenzial damit jedoch noch längst nicht aufgebraucht.
• Apple mit vielversprechenden Ergebnissen und Prognosen
• Apples Marktkapitalisierung übersteigt die aller S&P 500 Energy-Unternehmen
• Apple-Aktie hat Bank of America-Analysten zufolge noch deutliches Aufwärtspotenzial

Beeindruckende Zahlen treiben Apple-Aktie

Ende Oktober hat Apple seine Bücher geöffnet und die Märkte mit überraschend starken Quartalszahlen beeindruckt. Gestützt von wieder besser ankommenden iPhone-Modellen, neuen AirPods, der Apple Watch sowie den Erlösen aus den Abo-Diensten konnte der Tech-Riese aus Cupertino die Schätzungen der Wall Street-Analysten in vielerlei Hinsicht übertreffen. Für das laufende Quartal prognostiziert der Konzern außerdem weiterhin einen Umsatzzuwachs und auch auf das anstehende Weihnachtsgeschäft blickt Apple äußerst optimistisch. Seit diesen überraschend starken Einblicken geht es für die Aktie stetig bergauf.

Wertvollste Aktiengesellschaft der Welt

Im Zuge dessen gelang es Apple am Donnerstag vergangener Woche, eine Marktkapitalisierung von 1,17 Billionen US-Dollar zu erreichen. Damit war der Tech-Gigant mehr wert als alle im S&P 500 Energy gelisteten Unternehmen zusammen, wie die Bank of America Merrill Lynch feststellte. Der S&P 500 Energy schloss derweil mit einer Marktkapitalisierung von 1,13 Billionen US-Dollar. Aktuell freut sich Apple über eine Bewertung von rund 1,2 Billionen US-Dollar und ist damit weiterhin die wertvollste Aktiengesellschaft weltweit.

Bank of America sieht weiterhin erhebliches Potenzial

Auch auf Jahressicht läuft es für Apple bislang äußerst gut. Das Unternehmen hat sich weniger abhängig von den iPhone-Verkäufen gemacht und legt den Fokus mittlerweile vermehrt auf andere Bereiche wie beispielsweise Abo-Services. Das ging auch an der Apple-Aktie nicht unbemerkt vorbei: Seit Beginn dieses Jahres konnte ein Wertzuwachs von fast 70 Prozent an der Nasdaq verbucht werden. Die Bank of America zeigte sich jüngst außerdem überzeugt, dass der Technologieriese in diesem Jahr noch deutlich mehr Potenzial hat und die Aktien weiter zulegen können, wie Business Insider berichtet. Apple sei seit Jahresbeginn "auf dem besten Weg, bis zum Ende des Jahres 82,6 Prozent zu gewinnen", schrieben die Analysten rund um Chef-Investitionsstratege Michael Hartnett in einer Notiz an Kunden.

Ein Stolperstein könnten nun noch die Strafzölle auf sämtliche Apple-Produkte darstellen, die ab Mitte Dezember in Kraft treten sollen. Dennoch sei der Konzern gut aufgestellt. Geht es nach der Bank of America, steuert Apple also auf eine weiterhin rosige Zukunft zu.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: nui7711 / Shutterstock.com

Nachrichten zu Apple Inc.

  • Relevant
    +
  • Alle
    +
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Apple Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
21.01.2020Apple NeutralCredit Suisse Group
14.01.2020Apple buyUBS AG
10.01.2020Apple buyUBS AG
10.01.2020Apple NeutralCredit Suisse Group
06.01.2020Apple overweightJP Morgan Chase & Co.
14.01.2020Apple buyUBS AG
10.01.2020Apple buyUBS AG
06.01.2020Apple overweightJP Morgan Chase & Co.
03.01.2020Apple OutperformRBC Capital Markets
10.12.2019Apple buyUBS AG
21.01.2020Apple NeutralCredit Suisse Group
10.01.2020Apple NeutralCredit Suisse Group
19.11.2019Apple NeutralCredit Suisse Group
06.11.2019Apple NeutralGoldman Sachs Group Inc.
31.10.2019Apple NeutralGoldman Sachs Group Inc.
26.09.2019Apple ReduceHSBC
20.05.2019Apple ReduceHSBC
10.04.2019Apple ReduceHSBC
26.10.2016Apple overweightMorgan Stanley
26.07.2016Apple SellBGC Partners

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Apple Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht deutlich stärker ins Wochenende -- Axel Springer-Aktie vor Delisting -- Bayer könnte Glyphosat-Streit wohl beilegen -- Wirecard-Aktie setzt Rally fort -- Conti, K+S, KRONES im Fokus

American Express übertrifft Erwartungen. Intel verdient mehr als erwartet und zeigt sich für 2020 optimistisch. Volkswagen wohl mit MAN Energy Solutions-Angebot unzufrieden. Ericsson wächst im Schlussquartal. Übernahme von JUST EAT durch Takeaway.com vor neuer Hürde. Broadcom profitiert von Apple-Auftrag in zweistelliger Milliardenhöhe.

Umfrage

Glauben Sie, dass die Wirtschaftsform des Kapitalismus gut für die Zukunft ist?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Ballard Power Inc.A0RENB
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
BayerBAY001
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
Varta AGA0TGJ5
Apple Inc.865985
PowerCell Sweden ABA14TK6
BASFBASF11
XiaomiA2JNY1
Microsoft Corp.870747
EVOTEC SE566480
K+S AGKSAG88