finanzen.net
03.06.2020 22:18

Batterie-News bei Tesla: Wird der Model 3 noch günstiger?

Tschüss Kobalt: Batterie-News bei Tesla: Wird der Model 3 noch günstiger? | Nachricht | finanzen.net
Tschüss Kobalt
Folgen
Während Tesla-Fans noch voller Spannung auf den erneut verschobenen Battery-Day warten, sickern bereits einige Neuigkeiten durch. Allem Anschein nach könnte der Preis für der Model 3 noch günstiger werden - dank eines kobaltfreien Akkus.
Werbung
• Tesla hat wohl Genehmigung für kobaltfreie Batterie beantragt
• LFP-Batterie könnte Model 3 günstiger machen
• Zusammenarbeit mit CATL

Das Herzstück eines Elektroautos, aber auch der am meisten kritisierte Bestandteil, ist der Akkumulator - er speichert die Energie, die das EV (Electric Vehicle) antreibt. Für den US-Elektroautobauer Tesla ist eine Optimierung der Batteriezellen für seine Modelle ein priorisiertes Vorhaben. Eine Neuerung könnte nun beim in Shanghai produzierten Model 3 zu einer Kostensenkung führen und die Akkus langlebiger machen.

Tesla und CATL - langlebige und günstigere Batterie?

In Zusammenarbeit mit dem Unternehmen Contemporary Amperex Technology (CATL) soll Tesla eine neue Batterie entwickelt haben, berichtet die Nachrichtenagentur Reuters. Dass Tesla und der chinesische Batterieproduzent Gespräche bezüglich einer Kooperation und dem Einsatz von kobaltfreien Akkus führen, war bereits vor Monaten Bestandteil von verschiedenen Meldungen. Das EV-Herzstück soll auf einen besonders kritisierten Rohstoff nahezu verzichten: Kobalt. Zusätzlich habe man durch Drucksenkung die Energiedichte gesteigert, was höhere Speicher-Kapazitäten bedeutet. Bei der zusammen mit CATL entwickelten Batterie soll es sich um die nahezu sagenumwobene "1-Million-Meilen"-Batterie handeln, die Tesla-Chef Elon Musk vor geraumer Zeit versprochen hatte.

Teslas 1-Million-Meilen-Batterie: 100 Dollar pro Kilowattstunde

Das sind größere Neuigkeiten als es auf den ersten Blick scheint. Die Herstellung von E-Auto-Akkus soll mit diesem Fortschritt nicht nur einfach günstiger werden. Die Kennzahl von 100 US-Dollar pro Kilowattstunde, ist in der Autoindustrie eine wichtige Grenze. Denn ab diesem Punkt ist ein Elektroauto preislich vergleichbar mit Verbrennern. Teslas "1-Million-Meilen"-Batterie soll es dem Konzern ermöglichen, seine Modelle profitabel zu verkaufen - und zwar zum selben Preis oder sogar günstiger als Benziner und Co, gibt Reuters mit der Sache vertraute Personen wieder.

Kobaltfreie Batterie für Teslas Model 3?

Wie Reuters außerdem berichtete, plane das Silicon-Valley-Unternehmen bis Jahresende oder zum Start des Jahres 2021 eine kostengünstigere, langlebige Batterie für den Model 3 in China vorzustellen. Der Deal zwischen Tesla und CATL sähe nämlich für den Model 3 eine kobaltfreie Batterie vor. Die Version Standard Range+ soll dafür LFP-Zellen erhalten, die auf den seltenen Rohstoff verzichten - ein wichtiger Schritt, um die Elektroautos allmählich von ihrer Abhängigkeit von dem umstrittenen Rohstoff zu lösen. Kostentechnisch kommt dieses Vorhaben besonders glanzvoll daher: Denn die Kosten sollen, wie Reuters verlautet, auf Batteriepaket-Ebene sogar unter 80 US-Dollar pro Kilowattstunde gedrückt worden sein. Auf Zellebene beliefen sich die Kosten wohl nur noch auf 60 US-Dollar pro Kilowattstunde. CATLs Cell-to-Pack-Technologie ermögliche diese Kostensenkung.

Auch wenn noch nicht genau bekannt ist, wie stark sich der kobaltfreie Akku auf die Gesamtsumme auswirken wird, könnte sich den Model 3 damit immer mehr zu dem massentauglichen Fahrzeug wandeln, als das es ursprünglich konzipiert wurde.

Die Optimierung der Tesla-Batterien ist ein wichtiger Bestandteil von Elon Musks Strategie. So sagte er beispielsweise im Januar gegenüber Investoren bezüglich dessen, wie Kostensenkungen gleichermaßen durch eine Steigerung der Produktion erreicht werden können: "Wir müssen die Batterieproduktion auf ein verrücktes Niveau anheben, das die Menschen heute noch nicht einmal erahnen können." Mehr Informationen und weitere Neuigkeiten dürften spätestens auf dem verschobenen "Battery Day" folgen. Musk suggerierte via Twitter, dass es zwei Termine geben könnte.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Kevork Djansezian/Getty Images

Nachrichten zu Tesla

  • Relevant
    +
  • Alle
    +
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Tesla

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
30.06.2020Tesla NeutralUBS AG
18.06.2020Tesla buyJefferies & Company Inc.
12.06.2020Tesla UnderweightMorgan Stanley
12.06.2020Tesla NeutralGoldman Sachs Group Inc.
28.05.2020Tesla buyGoldman Sachs Group Inc.
18.06.2020Tesla buyJefferies & Company Inc.
28.05.2020Tesla buyGoldman Sachs Group Inc.
30.04.2020Tesla buyGoldman Sachs Group Inc.
15.04.2020Tesla buyGoldman Sachs Group Inc.
06.04.2020Tesla buyJefferies & Company Inc.
30.06.2020Tesla NeutralUBS AG
12.06.2020Tesla NeutralGoldman Sachs Group Inc.
14.04.2020Tesla NeutralCredit Suisse Group
03.04.2020Tesla HoldJefferies & Company Inc.
24.03.2020Tesla NeutralUBS AG
12.06.2020Tesla UnderweightMorgan Stanley
30.04.2020Tesla VerkaufenDZ BANK
30.04.2020Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.
30.04.2020Tesla UnderperformRBC Capital Markets
03.04.2020Tesla UnderperformRBC Capital Markets

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Tesla nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX beendet Handel über 12.600er-Marke -- Erholung am US-Arbeitsmarkt übertrifft Erwartungen -- Softbank beendet Partnerschaft mit Wirecard -- Tesla, JENOPTIK, BMW, Zalando, Bayer im Fokus

Airbus setzt Regierungen wegen Stellenstreichungen unter Druck. Übernahme von Fitbit durch Google besorgt Verbraucherschützer. Facebook verstößt gegen selbst gesetzte Datenschutz-Auflage. Boeing und FAA schließen Zertifizierungsflüge für Krisenjet 737 Max. Apple muss in den USA wegen Corona wieder Läden schließen. LANXESS bekräftigt Dividendenvorschlag. Fraport will Landegebühren wegen Corona-Krise nicht senken.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Das sind 2020 die 10 bestbezahlten Prominenten der Welt
Welcher Promi macht das Rennen?
DAX 30: Die Gewinner und Verlierer im Mai 2020
Welche Aktie macht das Rennen?
Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot (Q1 2020)
Die Änderungen unter den Top-Positionen
Das sind die besten Renten-Länder
In welchen Ländern lohnt es sich, zur Ruhe zu setzen?
Welche Marken sind vorne mit dabei?
BrandZ-Ranking: Das sind die wertvollsten deutschen Marken
mehr Top Rankings

Umfrage

Wie gehen Sie angesichts der ausgesprochen volatilen Börsen in diesem Sommer mit Ihrem Depot um?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
Ballard Power Inc.A0RENB
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
Lufthansa AG823212
Deutsche Bank AG514000
Plug Power Inc.A1JA81
Daimler AG710000
TUITUAG00
BayerBAY001
Amazon906866
Airbus SE (ex EADS)938914
BASFBASF11
Deutsche Telekom AG555750