aktualisiert: 02.03.2021 22:08

Dow tiefer -- DAX schließt im Plus -- Merck will J&J mit Impfstoffherstellung helfen -- HelloFresh mit mehr Umsatz und Sprung in Gewinnzone -- TeamViewer, Munich Re, KION, MorphoSys, Zoom im Fokus

Folgen
Fortum und Russlands Staatsfonds errichten großen Solarpark. Neue Impfverordnung erlaubt flexiblere Verwendung von AstraZeneca. Flutter wächst in Pandemie kräftig. Sixt wagt wegen Corona-Unsicherheit noch keine Prognose. Bei Deutscher Bank kein Ende der Callcenter-Streiks in Sicht. MorphoSys übertrifft mit Umsatz und EBIT Prognosen für 2020. Tesla-Konkurrent NIO macht mehr Verlust als erwartet.
Werbung

Marktentwicklung


  • Deutschland
  • Europa
  • USA
  • Asien
Am Dienstag eroberte der deutsche Leitindex die 14.000-Punkte-Marke zurück.

Der DAX gab zu Handelsbeginn leicht ab, konnte im weiteren Verlauf die runde 14.000er-Marke aber wieder zurückerobern. Im Tagesverlauf legte er weiter zu und näherte sich seinem bisherigen Rekordhoch von 14.169,49 Punkten, gab seine Gewinne dann aber wieder größtenteils ab und schlosss noch 0,19 Prozent fester bei 14.039,80 Punkten. Der TecDAX notierte daneben in der Verlustzone, nachdem er zum Start bereits wenige Prozentpunkte verloren hatte. Am Abend wies er noch ein Minus von 0,18 Prozent auf 3.371,36 Punkte aus.

Der DAX konnte sich am Dienstag über der am Vortag zurückeroberten Marke von 14.000 Punkte behaupten. Die Situation an den Anleihemärkten sorgte für Entspannung: "Wir sehen zwar einen deutlichen Anstieg der Teuerung in diesem Jahr - Steueranpassungen, höhere Energiepreise und Nachholeffekte beim Konsum sind dabei die wesentlichen Treiber. Triftige Gründe für eine anhaltende Preisspirale können wir jedoch nicht ausmachen", schrieben die Ökonomen der LBBW am Morgen.

Die Aufmerksamkeit der Marktteilnehmer richtete sich daneben auf diverse Unternehmenszahlen, unter anderem von KION oder HelloFresh. Auch die Diskussion um mögliche Lockerungen in der Corona-Krise hielt weiterhin an.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Anleger an den europäischen Handelsplätzen zeigten sich am Dienstag etwas zuversichtlicher.

Der EuroSTOXX 50 ging nahezu unbewegt in den Handel, konnte dann aber leicht zulegen und ging noch 0,10 Prozent höher bei 3.710,34 Punkten aus dem Handel.

Nach dem kräftigen Plus zum Wochenauftakt ließen es Anleger heute wieder etwas langsamer angehen. "Wir haben gestern zum Beginn des Monats einige Käufe gesehen, die sind nun durch", so ein Aktienhändler am Morgen. Die Seitwärtsbewegung dürfte damit vorerst weitergehen.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Die US-Börsen beendeten den Dienstagshandel letztlich auf negativem Terrain.

Der Dow Jones eröffnete nahezu unverändert und pendelte zwischenzeitlich um die Nulllinie. Doch dann überwog der Verkaufsdruck: Der US-amerikanische Leitindex verlor schließlich 0,46 Prozent auf 31.391,52 Punkte. Der NASDAQ Composite rutschte nach anfänglichen Gewinnen ebenfalls ins Minus. Er beendete die Sitzung 1,69 Prozent niedriger bei 13.358,79 Einheiten.

Nach der Kurserholung vom Vortag waren die US-Märkte am Dienstag vor allem von kleineren Gewinnmitnahmen geprägt.

Konjunkturdaten standen heute keine an, auch die virtuellen Auftritte zweier Vertreterinnen der US-Notenbank lieferten keine eindeutigen Hinweise. Während Fed-Gouverneurin Lael Brainard beim Council of Foreign Relations sprach, fand die Rede der Präsidentin der Fed-Filiale von San Francisco, Mary Daly, beim Economic Club in New York statt.

Seit Beginn der Pandemie hat die Fed mit ihrer Niedrigzinsstrategie die Renditen am Anleihemarkt niedrig gehalten und gleichzeitig die Aktienmärkte gestärkt, bis zuletzt stiegen die Anleihe-Renditen aber immer mehr.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



An den Handelsplätzen in Asien ging es am Dienstag nach unten.

Der japanische Leitindex Nikkei verlor 0,86 Prozent auf 29.408,17 Punkte.

Auf dem chinesischen Festland büßte der Shanghai Composite 1,21 Prozent auf 3.508,59 Zähler ein, während es in Hongkong für den Hang Seng um 1,21 Prozent auf 29.095,86 Einheiten nach unten ging.

Nach einem zunächst freundlichen Handelsauftakt drehten die asiatischen Indizes und lagen schlussendlich im Minus. Verantwortlich für diesen Richtungswechsel - insbesondere in China - dürfte sein, dass der Regulierer des Bankensektors eine Reihe von Risiken betont hat, wie den starken Zufluss von Kapital aus dem Ausland und eine Blase im Immobiliensektor. In der Konsequenz könne das die chinesische Notenbank zu einer restriktiveren Geldpolitik veranlassen, so Beobachter. Daraufhin setzten Gewinnmitnahmen ein.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Top Themen

News-Ticker

Weitere anzeigen

Legende

= Top-News
= Wichtige Nachrichten

Marktübersicht

  • Indizes
  • Rohstoffe
  • Devisen
  • HotStuff
15.264,40
DAX Chart
33.965,70
DOW JONES Chart
3.478,12
TecDAX Chart
13.839,40
Nasdaq Chart
Werbung
Werbung

Börsenöffnungszeiten

Frankfurt
XETRA
New York
London
Tokio
Wien
Zürich
Feiertage

Unternehmenszahlen

DatumUnternehmenEvent
02.03.21ALROSA
Quartalszahlen
02.03.21Arbonia AG
Quartalszahlen
02.03.21Ashtead plc
Quartalszahlen
02.03.21AutoZone Inc.
Quartalszahlen
02.03.21Bellevue AG
Quartalszahlen
02.03.21Canadian National Railway Co.
Quartalszahlen
02.03.21EDENRED SA
Quartalszahlen
02.03.21Elma Electronic AG (N)
Quartalszahlen
02.03.21Elron Electronic Industries Ltd.
Hauptversammlung
02.03.21Emmi AG
Quartalszahlen
02.03.21Feintool International AG (N) (FIH)
Quartalszahlen
02.03.21Flutter Entertainment PLC Registered Shs
Quartalszahlen
02.03.21Fresnillo PLC
Quartalszahlen
02.03.21Gurit AG
Quartalszahlen
02.03.21HelloFresh
Quartalszahlen
mehr Unternehmenszahlen

Wirtschaftsdaten

DatumTermin
02.03.2021
00:00
Dienstleistungssektorertrag
02.03.2021
00:00
Industrieproduktion ( Jahr )
02.03.2021
00:00
Wachstum in der Industrieherstellung
02.03.2021
00:30
Arbeitslosenquote
02.03.2021
00:30
Job/Bewerber Verhältnis
zum Wirtschaftskalender

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

Aareal Bank AG24,66
-0,24%
Aareal Bank Jahreschart
Airbus SE (ex EADS)101,46
0,48%
Airbus Jahreschart
Alibaba186,30
-2,61%
Alibaba Jahreschart
Allianz219,55
-0,02%
Allianz Jahreschart
Allianz SE Unsponsored American Depositary Receipt Repr 1-10 Sh21,60
0,00%
Allianz Jahreschart
Alphabet A (ex Google)1899,00
0,76%
Alphabet A (ex Google) Jahreschart
Amazon2821,50
1,42%
Amazon Jahreschart
Andritz AG40,86
0,74%
Andritz Jahreschart
Ant Group (ex Ant Financial)Ant Group (ex Ant Financial) Jahreschart
Apple Inc.111,12
2,00%
Apple Jahreschart
AstraZeneca PLC83,95
0,55%
AstraZeneca Jahreschart
ATOSS Software AG169,80
-0,59%
ATOSS Software Jahreschart
BASF71,65
-0,14%
BASF Jahreschart
Bayer53,37
-0,24%
Bayer Jahreschart
Bed Bath & Beyond Inc.24,87
4,23%
Bed BathBeyond Jahreschart
Beiersdorf AG92,12
0,70%
Beiersdorf Jahreschart
Berkshire Hathaway Inc. B221,85
0,41%
Berkshire Hathaway Jahreschart
BioNTech (ADRs)101,35
5,24%
BioNTech (ADRs) Jahreschart
BMW AG87,88
-1,04%
BMW Jahreschart
Boeing Co.210,50
-0,94%
Boeing Jahreschart
BVB (Borussia Dortmund)5,28
0,48%
BVB (Borussia Dortmund) Jahreschart
CANCOM SE48,68
-0,18%
CANCOM Jahreschart
Continental AG111,10
-1,80%
Continental Jahreschart
Credit Suisse (CS)10,56
0,00%
Credit Suisse (CS) Jahreschart
Daimler AG74,99
1,32%
Daimler Jahreschart
Deutsche Bank AG10,33
-0,04%
Deutsche Bank Jahreschart
Deutsche Telekom AG16,42
-1,10%
Deutsche Telekom Jahreschart
Dialog Semiconductor Plc.64,62
-0,06%
Dialog Semiconductor Jahreschart
ENCAVIS AG16,54
-0,06%
ENCAVIS Jahreschart
Flutter Entertainment PLC Registered Shs178,90
-1,00%
Flutter Entertainment Jahreschart
Fortum Oyj22,25
-0,45%
Fortum Jahreschart
GAM AG4,07
0,00%
GAM Jahreschart
GameStop Corp129,00
-11,31%
GameStop Jahreschart
Geely2,24
-1,34%
Geely Jahreschart
HelloFresh70,28
1,50%
HelloFresh Jahreschart
Hertz Rental Car1,24
-1,32%
Hertz Rental Car Jahreschart
IBM Corp. (International Business Machines)113,60
0,18%
IBM Jahreschart
Infineon AG35,48
-0,98%
Infineon Jahreschart
ING Group10,43
0,06%
ING Group Jahreschart
Johnson & Johnson134,34
-2,14%
JohnsonJohnson Jahreschart
Jungheinrich AG40,56
2,53%
Jungheinrich Jahreschart
KION GROUP AG83,58
-0,14%
KION GROUP Jahreschart
Kühne + Nagel International AG (KN)
0,00%
Kühne + Nagel International Jahreschart
Lindt AG (N) (Lindt & Sprüngli)70900,00
0,00%
Lindt Jahreschart
Merck Co.63,87
0,35%
Merck Jahreschart
Moderna Inc119,18
5,19%
Moderna Jahreschart
MorphoSys74,58
-0,56%
MorphoSys Jahreschart
Morphosys AG (spons. ADRs)18,60
-0,53%
Morphosys Jahreschart
Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft AG (Munich Re)264,05
-0,58%
Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft Jahreschart
National Grid plc10,70
1,91%
National Grid Jahreschart
National Grid PLC (spons. ADRs)51,50
0,00%
National Grid Jahreschart
NEL ASA2,53
1,12%
NEL ASA Jahreschart
NIO31,32
-1,51%
NIO Jahreschart
Nissan Motor Co. Ltd.4,31
-3,33%
Nissan Motor Jahreschart
Nokia Oyj (Nokia Corp.)3,48
0,93%
Nokia Jahreschart
Nordex AG26,30
-1,50%
Nordex Jahreschart
NVIDIA Corp.482,05
0,42%
NVIDIA Jahreschart
Pfizer Inc.30,52
0,94%
Pfizer Jahreschart
Porsche SE Vz95,48
-0,62%
Porsche Jahreschart
Renault S.A.36,05
-0,84%
Renault Jahreschart
RobinhoodRobinhood Jahreschart
Rolls-Royce Group plc (Rolls Royce Group)Rolls-Royce Group Jahreschart
Rolls-Royce Plc1,31
-2,06%
Rolls-Royce Jahreschart
SAP SE112,18
0,41%
SAP Jahreschart
Schaeffler AG7,93
-0,19%
Schaeffler Jahreschart
SFC Energy AG25,90
1,37%
SFC Energy Jahreschart
Shop Apotheke Europe NV198,60
3,71%
Shop Apotheke Europe NV Jahreschart
Siemens AG140,26
-0,13%
Siemens Jahreschart
Siemens Energy AG30,32
0,33%
Siemens Energy Jahreschart
Sixt SE St.110,30
-0,54%
Sixt Jahreschart
Software AG35,78
-1,05%
Software Jahreschart
Steinhoff0,13
-3,92%
Steinhoff Jahreschart
SÜSS MicroTec SE26,85
1,13%
SÜSS MicroTec Jahreschart
TeamViewer37,67
0,70%
TeamViewer Jahreschart
Tencent Holdings Ltd66,70
-1,90%
Tencent Jahreschart
Tesco plcTesco Jahreschart
Tesla565,90
-1,27%
Tesla Jahreschart
Tilray17,09
5,11%
Tilray Jahreschart
Uniper31,15
-0,57%
Uniper Jahreschart
VeriSign Inc.171,00
0,15%
VeriSign Jahreschart
Vivendi S.A.28,36
0,78%
Vivendi Jahreschart
Volkswagen (VW) St.296,00
-1,53%
Volkswagen (VW) St Jahreschart
Volvo AB (A)21,22
-0,09%
Volvo (A) Jahreschart
Vonovia SE (ex Deutsche Annington)57,84
-0,31%
Vonovia Jahreschart
Walt Disney156,56
0,22%
Walt Disney Jahreschart
Wirecard AG0,38
-1,82%
Wirecard Jahreschart
Zoom Video Communications270,00
-2,24%
Zoom Video Communications Jahreschart

Börsenchronik - Was war am ... ?

Erfahren Sie hier, welche Ereignisse das Börsengeschehen an einem Handelstag Ihrer Wahl beeinflusst und wie sich die Märkte am jeweiligen Tag entwickelt haben. Wählen Sie ein Datum aus dem Kalender und Sie erhalten den zugehörigen Marktbericht unserer Rubrik "Heute im Fokus".

Märkte im Fokus: Suche nach Datum

GO

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln