finanzen.net
aktualisiert: 10.05.2019 22:23
Bewerten
(3)

DAX verabschiedet sich mit Gewinn ins Wochenende -- Dow-Jones schließt im Plus -- Deutsche Post bestätigt Ausblick -- thyssenkrupp stoppt geplante Aufspaltung -- GEA, IAG, HOCHTIEF im Fokus

DRUCKEN
Linde Plc startet mit mehr Gewinn ins neue Jahr. Bechtle startet besser als erwartet ins Jahr. USA machen Erhöhung von Sonderzöllen gegen China offiziell. Uber stemmt Mega-Börsengang - Aktien am unteren Ende der Preisspanne. GoPro schlägt Erwartungen - Verlust geringer als befürchtet. Telefonica steigert Ergebnis.

Marktentwicklung


  • Deutschland
  • Europa
  • USA
  • Asien
Am Freitag präsentierte sich der heimische Aktienmarkt nach dem neuerlichen Rückschlag vom Vortag erholt.

Der DAX verzeichnete im Tagesverlauf Zuwächse und schloss letztlich 0,72 Prozent höher bei 12.059,83 Punkten.

Der TecDAX verbuchte derweil ebenfalls Aufschläge und beendete den Handel mit einem Plus von 0,87 Prozent auf 2.816,03 Zähler.

Im Fokus stand nach wie vor der US-chinesische Handelskonflikt. Ungeachtet der laufenden Handelsgespräche hatten die USA die Strafzölle auf chinesische Importe von 10 auf 25 Prozent angehoben. Unmittelbar danach kündigte China "notwendige Gegenmaßnahmen" an.

Trotz der Eskalation wurden die Handelsgespräche zwischen den beiden größten Volkswirtschaften der Welt in Washington fortgesetzt. "Wir wollen einige der Differenzen ehrlich, zuversichtlich und rational lösen", sagte der Vizepremier in einem am Freitag in China ausgestrahlten Interview des chinesischen Staatsfernsehens CCTV. "Ich denke, es gibt Hoffnung."

Daneben richteten sich die Blicke der Anleger weiterhin auf die Berichtssaison: Die Deutsche Post, GEA und Bechtle öffneten unter anderem ihre Bücher.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Die europäischen Börsen erholten sich am letzten Handelstag der Woche wieder.

Der EuroSTOXX 50 fiel zwischenzeitlich an seinen Vortagesschluss zurück, legte dann aber wieder zu und verabschiedet sich mit einem Zuschlag von 0,31 Prozent auf Prozent auf 3.361,05 Indexpunkte ins Wochenende.

Übergeordnetes Thema an den Aktienmärkten war nach wie vor die jüngste Eskalation des Handelsstreits. Nachdem US-Präsident Donald Trump seine Drohung wahr machte und die Sonderzölle auf chinesische Wareneinfuhren in der Nacht mehr als verdoppelt wurden, wurden die Handelsgespräche zwischen den USA und China trotz allem fortgesetzt. Donald Trump und Xi Jinping wollen beide einen Handels-Deal. "Das Problem daran ist, dass jeder den Deal zu unterschiedlichen Konditionen abschließen will", sagte Thomas Altmann vom Vermögensverwalter QC Partners. "Nach der ersten Schockwelle geht es für die Anleger jetzt darum, die Situation sachlich zu bewerten", so der Vermögensverwalter.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Die Wall Street kehrte am Freitag nach anfänglichen Verlusten in die Gewinnzone zurück.

Der Dow Jones legte zum Handelsschluss um 0,44 Prozent zu und schloss auf 25.942,37 Punkten. Der Techwerteindex NASDAQ Composite litt unter dem schwachen Börsendebüt von Uber konnte aber gegen Ende der Sitzung wieder zulegen und mit 7.916,94 Zählern ein Plus von 0,08 Prozent erzielen.

Im Handelsstreit zwischen den USA und China sind Anleger an der Wall Street am Freitag einmal mehr den Aussagen von US-Präsident Donald Trump gefolgt. Die Börse legte eine Achterbahnfahrt hin. Zwar gelten seit Freitag die zusätzliche Zölle auf US-Importe chinesischer Güter, aber im späten Geschäft keimte wieder Hoffnung auf eine Lösung im Handelskonflikt auf. Zwar endeten die Handelsgespräche in Washington ohne greifbares Resultat. Trump sprach aber von "offenen und konstruktiven Gesprächen" und davon, dass die Zölle auch wieder zurückgenommen werden könnten, je nach dem, was in künftigen Verhandlungen passiere.

Daneben galt das Hauptaugenmerk dem Börsendebüt des Fahrdienstes Uber Technologies. Dieser legte den größten Börsengang seit 2014 auf das Parkett, als der chinesische Internetkonzern Alibaba seinen IPO vollzog. Der Kurs fiel zum Handelsende auf 42,45 US-Dollar und damit 5,7 Prozent unter Ausgabepreis - und dieser hatte schon ziemlich nahe am unteren Ende der zuvor genannten Spanne gelegen. Auf dem aktuellen Kursniveau wurde Uber mit rund 77 Milliarden Dollar bewertet. Ursprünglich hatte das Unternehmen 90 bis 100 Milliarden Dollar angestrebt, seine Ansprüche nach dem misslungenen IPO des Wettbewerbers Lyft aber zurückgeschraubt. Uber hat noch nie Geld verdient.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Die asiatischen Indizes bewegten sich am Freitag in verschiedene Richtungen.

In Tokio konnte der japanische Index Nikkei 225 seine Verluste bis Handelsschluss etwas eindämmen und ging schließlich 0,27 Prozent tiefer bei 21.344,92 Punkten ins Wochenende.

Auf dem chinesischen Festland sah es derweil freundlicher aus: Der Shanghai Composite gewann 3,06 Prozent auf 2.938,23 Zähler. Der Hang Seng in Hongkong legte 0,84 Prozent auf 28.550,24 Einheiten zu.

Nachdem es in Asien zu Handelsbeginn auf breiter Front noch nach oben gegangen war, machte sich im Verlauf Ernüchterung breit. Dominierendes Thema war die um 6.00 Uhr MESZ in Kraft getretene Erhöhung der Strafzölle von 10 auf 25 Prozent auf Importe aus China. Vermutlich hatten einige Marktteilnehmer noch gehofft, dass dieser Schritt doch noch verhindert werden könnte.

In den USA gehen die am Vortag fortgesetzten Verhandlungen beider Seiten weiter. Währenddessen wartet der Markt auf die von China angekündigten Gegenmaßnahmen.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Top Themen

Uber verpatzt sein Börsendebüt: Uber-Aktie beendet ersten Handelstag im Mins
Uber IPOTelefonicaDeutsche PostthyssenkruppGoProHandelsstreitUber

News-Ticker

Weitere anzeigen

Legende

= Top-News
= Wichtige Nachrichten

Marktübersicht

  • Indizes
  • Rohstoffe
  • Devisen
  • HotStuff
12.029,40
DAX Chart
25.564,60
DOW JONES Chart
2.846,50
TecDAX Chart
7.296,61
Nasdaq Chart
Anzeige

Börsenöffnungszeiten

Frankfurt
XETRA
New York
London
Tokio
Wien
Zürich
Feiertage

Unternehmenszahlen

DatumUnternehmenEvent
10.05.19Ajinomoto Co. Inc.
Quartalszahlen
10.05.19Aker ASAShs -A-
Quartalszahlen
10.05.19American Water Works Co Inc
Hauptversammlung
10.05.19artnet AG
Quartalszahlen
10.05.19Asahi Kasei Corp.
Quartalszahlen
10.05.19Atlantia S.p.A.
Quartalszahlen
10.05.19Baker Hughes Inc.
Hauptversammlung
10.05.19Bechtle AG
Quartalszahlen
10.05.19Bim Birlesik Magazalar A.S.
Quartalszahlen
10.05.19BRF - Brasil Foods SA
Quartalszahlen
10.05.19China Unicom
Hauptversammlung
10.05.19Colgate-Palmolive Co.
Hauptversammlung
10.05.19Compania De Transporte De Energia Electrica En Alta Tension Transener Sa (B) 1 Vote
Quartalszahlen
10.05.19COMSYS Holdings Corp
Quartalszahlen
10.05.19DeNA Co Ltd
Quartalszahlen
mehr Unternehmenszahlen

Wirtschaftsdaten

DatumTermin
10.05.2019
00:45
Kreditkartenumsätze (Jahr)
10.05.2019
00:45
Kreditkartenumsätze (Monat)
10.05.2019
01:30
Durchschnittsverdienst (Jahr)
10.05.2019
01:30
Gesamte Haushaltsausgaben (Jahr)
10.05.2019
01:50
BoJ Zusammenfassung der Meinungen
zum Wirtschaftskalender

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

1&1 Drillisch AG27,94
-0,21%
1&1 Drillisch Jahreschart
Alphabet A (ex Google)1024,60
0,87%
Alphabet A (ex Google) Jahreschart
Amazon1632,20
0,67%
Amazon Jahreschart
Apple Inc.160,70
0,06%
Apple Jahreschart
AT&T Inc. (AT & T Inc.)28,71
-0,52%
AT&T Jahreschart
Aurora Cannabis Inc7,40
-0,27%
Aurora Cannabis Jahreschart
BayWa AG (vink. NA)26,40
0,96%
BayWa Jahreschart
Bechtle AG108,70
2,45%
Bechtle Jahreschart
Berkshire Hathaway Inc. B179,04
0,58%
Berkshire Hathaway Jahreschart
BMW AG63,86
0,73%
BMW Jahreschart
BNP Paribas S.A.43,92
0,54%
BNP Paribas Jahreschart
Canopy Growth Corp39,88
0,45%
Canopy Growth Jahreschart
Ceconomy St.5,17
-3,18%
Ceconomy St Jahreschart
Commerzbank6,73
-1,31%
Commerzbank Jahreschart
Daimler AG47,56
-0,06%
Daimler Jahreschart
Danske Bank A/S (Den Danske Bank)15,12
2,13%
Danske Bank Jahreschart
Deutsche Bank AG6,38
-1,62%
Deutsche Bank Jahreschart
Deutsche Post AG27,03
-0,39%
Deutsche Post Jahreschart
Deutsche Telekom AG15,12
0,46%
Deutsche Telekom Jahreschart
E.ON SE9,43
1,15%
EON Jahreschart
EnBW32,40
0,00%
EnBW Jahreschart
Essilor S.A.106,45
0,80%
Essilor Jahreschart
Facebook Inc.162,86
-0,44%
Facebook Jahreschart
freenet AG17,75
-1,00%
freenet Jahreschart
Fresenius SE & Co. KGaA (St.)47,45
0,55%
Fresenius Jahreschart
GEA AG24,57
-0,41%
GEA Jahreschart
Goldman Sachs172,90
1,17%
Goldman Sachs Jahreschart
GoPro6,44
1,26%
GoPro Jahreschart
HOCHTIEF AG111,10
0,27%
HOCHTIEF Jahreschart
innogy SE40,45
0,30%
innogy Jahreschart
International Consolidated Airlines S.A.5,29
-0,64%
International Consolidated Airlines Jahreschart
Jungheinrich AG25,82
1,81%
Jungheinrich Jahreschart
KION GROUP AG51,50
-0,96%
KION GROUP Jahreschart
Linde AG (I)Linde Jahreschart
Linde plc166,80
0,79%
Linde Jahreschart
Lufthansa AG17,46
-0,46%
Lufthansa Jahreschart
LVMH Moet Hennessy Louis Vuitton S.A.336,50
0,70%
LVMH Moet Hennessy Louis Vuitton Jahreschart
Lyft51,62
-0,46%
Lyft Jahreschart
Microsoft Corp.112,86
0,59%
Microsoft Jahreschart
Netflix Inc.318,65
1,87%
Netflix Jahreschart
Pinterest
0,00%
Pinterest Jahreschart
RWE AG St.22,88
-0,26%
RWE Jahreschart
Siemens AG105,02
1,08%
Siemens Jahreschart
SlackSlack Jahreschart
Tata Steel Ltd.0,01
-21,62%
Tata Steel Jahreschart
Telefonica Deutschland AG (O2)2,53
-1,17%
Telefonica Deutschland Jahreschart
Telefonica S.A.7,24
0,67%
Telefonica Jahreschart
Tesla169,64
-2,65%
Tesla Jahreschart
thyssenkrupp AG12,00
-1,96%
thyssenkrupp Jahreschart
Tilray40,60
-3,76%
Tilray Jahreschart
Uber36,25
-0,43%
Uber Jahreschart
UniCredit S.p.A.10,40
3,07%
UniCredit Jahreschart
United Internet AG32,29
0,25%
United Internet Jahreschart
Vodafone Group PLC1,43
2,11%
Vodafone Group Jahreschart
Volkswagen (VW) St.144,55
1,23%
Volkswagen (VW) St Jahreschart
Wayland GroupWayland Group Jahreschart
Wirecard AG155,00
1,21%
Wirecard Jahreschart

Börsenchronik - Was war am ... ?

Erfahren Sie hier, welche Ereignisse das Börsengeschehen an einem Handelstag Ihrer Wahl beeinflusst und wie sich die Märkte am jeweiligen Tag entwickelt haben. Wählen Sie ein Datum aus dem Kalender und Sie erhalten den zugehörigen Marktbericht unserer Rubrik "Heute im Fokus".
Mai 2019
MoDiMiDoFrKW
12318
67891019
131415161720
202122232421
272829303122

Märkte im Fokus: Suche nach Datum

GO

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
TeslaA1CX3T
Scout24 AGA12DM8
Apple Inc.865985
Amazon906866
Huawei TechnologiesHWEI11
Allianz840400
BMW AG519000
BASFBASF11
BayerBAY001
NEL ASAA0B733
CommerzbankCBK100
E.ON SEENAG99