NEU: Krypto-Sparplan bei BISON. Einfach und stressfrei in Bitcoin, Ethereum & Co. investieren. -w-
aktualisiert: 12.11.2021 22:01

DAX: Kaum verändert ins Wochenende -- US-Handel endet grün -- J&J teilt sich auf -- Musk verkauft Tesla-Aktien -- Telekom: Durchwachsenes Q3 -- Lufthansa, VW, Knorr-Bremse, Deutsche Wohnen im Fokus

Folgen
GlaxoSmithKline und Vir vermelden Studienerfolg mit COVID-19-Behandlung. Hapag-Lloyd erwartet auch 2022 Transportengpässe - Gewinn verzehnfacht. Pirelli erhöht erneut Umsatzprognose. Richemont steigert Umsatz klar über Vorkrisenniveau. Deutsche Pfandbriefbank wird noch zuversichtlicher für 2021. Deutsche Euroshop bestätigt Prognose. Fortum verdient im dritten Quartal mehr.
Werbung

Marktentwicklung


  • Deutschland
  • Europa
  • USA
  • Asien
Der deutsche Leitindex ließ es am Freitag ruhig angehen.

Der DAX eröffnete die Sitzung etwas höher und zeigte sich dann wenig verändert. Er schafft es gegen Mittag aber zeitweise wieder auf ein neues Allzeithoch bei 16.122,76 Punkten. Letztendlich notierte er 0,07 Prozent fester bei 16.094,07 Zählern. Der TecDAX verlor zum Start leicht und zeigte sich dann ebenfalls in einer engen Range um die Nulllinie. Am Abend konnte er dann aber Gewinne von 0,40 Prozent auf 3.899,84 Punkte verbuchen.

Die Vorgaben waren vor dem Wochenende erneut gemischt mit Minuszeichen in den USA am Vorabend und steigenden Kursen in Asien. Die Anleger waren außerdem hin- und hergerissen zwischen der Aussicht auf eine Konjunkturerholung und Inflationssorgen. Viele Anleger zeigten sich jedoch entspannt: "Es gibt eine Menge Investoren, die glauben, selbst wenn diese CPI-Zahl noch nicht das Peak darstellen sollte, dass wir den Spitzenwert bald sehen", sagte Cliff Hodge, CIO von Cornerstone Wealth laut Dow Jones Newswires.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



An den europäischen Börsen ging es am Freitag leicht nach oben.

Der EuroSTOXX 50 lag zum Handelsbeginn auf Vortagesniveau. Im Tagesverlauf zeigte er sich ebenfalls kaum fester, ging dann aber 0,28 Prozent höher bei 4.370,00 Punkten ins Wochenende.

Für Freitag war nicht viel Bewegung an den europäischen Märkten zu beobachten, da nur wenige Wirtschaftsdaten auf dem Programm standen. In der Eurozone wurden Produktionszahlen aus der Industrie veröffentlicht, die nicht so stark geschrumpft sind, wie erwartet worden war. In den USA veröffentlichte die Uni Michigan am Mittag die Resultate ihrer regelmäßigen Stimmungsumfrage unter Verbrauchern.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



An der Wall Street ging es im Freitagshandel aufwärts.

Der Dow Jones verabschiedete sich mit einem Plus von 0,50 Prozent bei 36.100,11 Punkten ins Wochenende. Der Techwerteindex NASDAQ Composite beendete den Freitagshandel daneben mit einem Aufschlag von 1,0 Prozent bei 15.860,96 Zählern.

Der überraschende Anstieg der Inflationsrate in dieser Woche verunsicherte die Anleger nur kurzzeitig. Stützend wirkte zuletzt hingegen die starke Bilanzsaison, die am Freitag eine Pause einlegte.

Im Fokus der Anleger stand hingegen der Pharmakonzern Johnson & Johnson, der eine Unternehmensspaltung ankündigte.

An Konjunkturdaten stand kurz nach Handelsbeginn der Index der Verbraucherstimmung der Universität Michigan für November an. Die Daten fielen zur Monatsmitte auf 66,8 Punkte. Von Dow Jones Newswires befragte Ökonomen hatten einen Stand von 72,5 erwartet.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



An den Märkten in Fernost zeigten sich die Anleger zum Wochenausklang mehrheitlich in Kauflaune.

In Japan kletterte der Leitindex Nikkei bis zum Handelsschluss um 1,13 Prozent auf 29.609,97 Punkte.

An der Börse in Shanghai ging der Shanghai Composite um 0,18 Prozent fester bei 3.539,10 Zählern ins Wochenende. In Hongkong schloss der Hang Seng 0,32 Prozent höher bei 25.327,97 Stellen.

An diesem Freitag kommen die Staats- und Regierungschefs der asiatisch-pazifischen Wirtschaftsgemeinschaft (Apec) zu einem Gipfeltreffen zusammen. Auch der chinesische Staats- und Parteichef Xi Jinping und US-Präsident Joe Biden sind unter den Teilnehmern. Thema wird unter anderem eine bessere Zusammenarbeit der Pazifik-Anrainer im Kampf gegen Corona sein.

Während die chinesische Wirtschaft schwächelt, haben sich die Konsumenten am "Singles Day" ausgabefreundlich gezeigt und den Onlinehändlern neue Rekordumsätze beschert. Auch die Sorgen um den Immobiliensektor ließen vor dem Wochenende etwas nach. Die Regulierungsbehörden haben Immobilienentwickler aufgefordert, Zahlungsausfälle bei Dollar-Anleihen zu vermeiden. China wolle den Branchenunternehmen den Zugang zu den Fremdkapitalmärkten ermöglichen, hieß es.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Top Themen

J&J-Aktie springt an: Johnson & Johnson teilt sich in zwei Unternehmen auf
J&JTeslaKnorr-BremseAstraZenecaTelekomLufthansaAlibaba

News-Ticker

Weitere anzeigen

Legende

= Top-News
= Wichtige Nachrichten

Marktübersicht

  • Indizes
  • Rohstoffe
  • Devisen
  • HotStuff
15.164,00
DAX Chart
34.308,90
DOW JONES Chart
3.364,77
TecDAX Chart
14.168,50
Nasdaq Chart
Werbung
Werbung

Börsenöffnungszeiten

Frankfurt
XETRA
New York
London
Tokio
Wien
Zürich
Feiertage

Unternehmenszahlen

DatumUnternehmenEvent
12.11.21Af Gruppen Asa (A)
Quartalszahlen
12.11.21Allgeier
Quartalszahlen
12.11.21Aperam S.A.
Quartalszahlen
12.11.21AstraZeneca PLC
Quartalszahlen
12.11.21Aumann AG
Quartalszahlen
12.11.21BVB (Borussia Dortmund)
Quartalszahlen
12.11.21CEWE Stiftung & Co. KGaA
Quartalszahlen
12.11.21Commercial International Bank Ltd. (GDRs)
Quartalszahlen
12.11.21Dai Nippon Printing Co. Ltd. (DNP)
Quartalszahlen
12.11.21Dai-ichi Life Insurance Co Ltd
Quartalszahlen
12.11.21Dentsu Inc.
Quartalszahlen
12.11.21Deutsche Telekom AG
Quartalszahlen
12.11.21Deutsche Wohnen SE
Quartalszahlen
12.11.21DOWA HOLDINGS CO LTD
Quartalszahlen
12.11.21Ebara Corp.
Quartalszahlen
mehr Unternehmenszahlen

Wirtschaftsdaten

DatumTermin
12.11.2021
07:00
Leistungsbilanz
12.11.2021
08:00
Großhandelspreisindex (Jahr)
12.11.2021
08:00
Großhandelspreisindex (Monat)
12.11.2021
08:00
Industrieproduktion ( Monat )
12.11.2021
08:00
Industrieproduktion (im Jahresvergleich)
zum Wirtschaftskalender

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

ACS S.A.22,81
0,00%
ACS Jahreschart
Alibaba105,10
0,00%
Alibaba Jahreschart
Allianz221,45
2,31%
Allianz Jahreschart
Alphabet A (ex Google)2265,00
-1,91%
Alphabet A (ex Google) Jahreschart
Amazon2486,50
-1,60%
Amazon Jahreschart
AMC Entertainment Holdings Inc (A)14,45
1,12%
AMC Entertainment A Jahreschart
AMD (Advanced Micro Devices) Inc.100,46
1,75%
AMD (Advanced Micro Devices)  Jahreschart
Apple Inc.141,94
-0,74%
Apple Jahreschart
ASML NV579,00
-2,36%
ASML NV Jahreschart
Assicurazioni Generali S.p.A.17,99
0,00%
Assicurazioni Generali Jahreschart
AstraZeneca PLC99,72
2,45%
AstraZeneca Jahreschart
AXA S.A.27,30
1,77%
AXA Jahreschart
BMW AG92,75
1,00%
BMW Jahreschart
Broadcom472,00
2,88%
Broadcom Jahreschart
CEWE Stiftung & Co. KGaA103,20
1,38%
CEWE StiftungCo Jahreschart
Commerzbank7,41
3,48%
Commerzbank Jahreschart
Continental AG85,55
-1,38%
Continental Jahreschart
Daimler AG69,57
1,25%
Daimler Jahreschart
Deutsche Bank AG11,22
2,22%
Deutsche Bank Jahreschart
Deutsche Börse AG155,95
-2,90%
Deutsche Börse Jahreschart
Deutsche Euroshop AG16,06
0,00%
Deutsche Euroshop Jahreschart
Deutsche Telekom AG16,02
0,46%
Deutsche Telekom Jahreschart
Deutsche Wohnen SE34,50
0,00%
Deutsche Wohnen Jahreschart
eBay Inc.52,05
2,60%
eBay Jahreschart
Eckert & Ziegler Strahlen- und Medizintechnik AG72,85
-0,21%
EckertZiegler Strahlen- und Medizintechnik Jahreschart
EnBW75,80
0,00%
EnBW Jahreschart
Fortum Oyj24,09
0,96%
Fortum Jahreschart
GameStop Corp84,86
-2,05%
GameStop Jahreschart
GlaxoSmithKline plc (GSK)19,34
0,00%
GlaxoSmithKline Jahreschart
Hapag-Lloyd AG243,40
0,58%
Hapag-Lloyd Jahreschart
HHLA AG (Hamburger Hafen und Logistik)18,88
-1,41%
HHLA Jahreschart
HOCHTIEF AG68,12
1,22%
HOCHTIEF Jahreschart
Intel Corp.45,29
-0,47%
Intel Jahreschart
JD.com Inc (spons. ADRs)62,70
3,13%
JDcom Jahreschart
Johnson & Johnson148,14
3,23%
JohnsonJohnson Jahreschart
Knorr-Bremse87,96
0,00%
Knorr-Bremse Jahreschart
Lufthansa AG6,70
0,93%
Lufthansa Jahreschart
Lyft31,94
0,00%
Lyft Jahreschart
MAN73,70
0,00%
MAN Jahreschart
Meta Platforms (ex Facebook)268,35
-1,69%
Meta Platforms (ex Facebook) Jahreschart
Michelin (Compagnie Générale d. Etablissements Michelin SCPA)147,00
1,17%
Michelin (Compagnie Générale d Etablissements Michelin SCPA) Jahreschart
Microsoft Corp.255,00
-2,39%
Microsoft Jahreschart
Morgan Stanley85,66
-1,25%
Morgan Stanley Jahreschart
Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft AG (Munich Re)266,45
1,60%
Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft Jahreschart
Nagarro SE146,50
3,53%
Nagarro Jahreschart
Netflix Inc.324,00
-4,58%
Netflix Jahreschart
Novartis AG
0,00%
Novartis Jahreschart
NVIDIA Corp.200,10
-2,72%
NVIDIA Jahreschart
Palantir11,59
0,35%
Palantir Jahreschart
PayPal Inc140,62
-0,93%
PayPal Jahreschart
pbb AG (Deutsche Pfandbriefbank)10,65
1,48%
pbb Jahreschart
Pinterest28,46
-8,52%
Pinterest Jahreschart
Pirelli6,06
0,00%
Pirelli Jahreschart
Pirelli & C. S.i.A.p.A.PirelliC SiApA Jahreschart
QUALCOMM Inc.148,34
2,93%
QUALCOMM Jahreschart
Richemont
0,00%
Richemont Jahreschart
Robinhood11,47
0,00%
Robinhood Jahreschart
RWE AG St.34,67
-1,51%
RWE Jahreschart
Salzgitter30,00
-0,07%
Salzgitter Jahreschart
secunet Security Networks AG293,00
1,56%
secunet Security Networks Jahreschart
Snap Inc. (Snapchat)27,26
8,91%
Snap Jahreschart
Stabilus S.A.61,95
0,00%
Stabilus Jahreschart
Taiwan Semiconductor Manufacturing Co. Ltd. (TSMC) (Spons. ADRs)108,60
-0,18%
Taiwan Semiconductor Manufacturing Jahreschart
Talanx AG40,78
0,00%
Talanx Jahreschart
Tesla811,00
-1,09%
Tesla Jahreschart
Toshiba Corp.36,61
0,52%
Toshiba Jahreschart
Twitter29,99
4,71%
Twitter Jahreschart
Uber30,98
0,00%
Uber Jahreschart
Uniper39,00
0,46%
Uniper Jahreschart
Vir Biotechnology Inc Registered Shs31,36
-4,62%
Vir Biotechnology Jahreschart
Virgin Galactic7,50
0,00%
Virgin Galactic Jahreschart
Volkswagen (VW) St.249,80
2,04%
Volkswagen (VW) St Jahreschart
Vonovia SE (ex Deutsche Annington)47,53
0,81%
Vonovia Jahreschart
Walt Disney121,48
4,33%
Walt Disney Jahreschart
Wirecard AG0,04
0,00%
Wirecard Jahreschart
Wüstenrot & Württembergische AG17,94
-1,54%
WüstenrotWürttembergische Jahreschart

Börsenchronik - Was war am ... ?

Erfahren Sie hier, welche Ereignisse das Börsengeschehen an einem Handelstag Ihrer Wahl beeinflusst und wie sich die Märkte am jeweiligen Tag entwickelt haben. Wählen Sie ein Datum aus dem Kalender und Sie erhalten den zugehörigen Marktbericht unserer Rubrik "Heute im Fokus".

Märkte im Fokus: Suche nach Datum

GO
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln