finanzen.net
aktualisiert: 20.08.2019 09:26
Bewerten
(108)

Wall Street beendet Handel im Plus -- DAX schließt nahe 12.500 Punkte-Marke -- Snapchat-Mutter Snap verdient deutlich mehr -- Continental mit Gewinnwarnung -- BMW, OSRAM im Fokus

Texas Instruments verdient mehr als gedacht. BAIC steigt bei Daimler ein. METRO: Umsatz gesteigert dank Ostergeschäft und bestätigt Prognose. Apple will wohl Teilgeschäft von Intel übernehmen. Coca-Cola passt Umsatzprognose nach oben an. HELLA-Aktie profitiert von Analystenstudie. Eckert & Ziegler erhöht Prognose. Goldman Sachs-Chefökonom hält US-Zinssenkung für verfrüht.

Marktentwicklung


  • Deutschland
  • Europa
  • USA
  • Asien
Der deutsche Aktienmarkt legte am Dienstag kräftig zu.

Der DAX eröffnete bereits mit einem Aufschlag und baute seine Gewinne weiter aus. Im Verlauf übersprang er zeitweise sogar die psychologisch wichtige Marke von 12.500 Zählern sowie die 21-Tage-Linie. Zum Erklingen der Schlussglocke stand ein Plus von 1,64 Prozent bei 12.490,74 Punkten an der Kurstafel. Der TecDAX wies ebenfalls grüne Vorzeichen aus und verabschiedete sich 0,64 Prozent stärker bei 2.912,46 Zählern aus dem Handel.

Dank positiver Vorgaben aus den USA und Asien ging es auch auf dem heimischen Börsenparkett nach oben. Anleger mussten dennoch erst einmal die Gewinnwarnungen von Continental und Jungheinrich vom Vorabend verdauen. Außerdem steht am Donnerstag die EZB-Sitzung inklusive Leitzinsentscheid auf der Agenda.

Allerdings verlieh der schwache Eurokurs etwas Schub. Dank einer breit-angelegten Dollar-Stärke ging es für die Gemeinschaftswährung nach unten. Der Dollar konnte hinzugewinnen, da in den USA ein erneuter Shutdown abgewendet werden konnte. "Mit dem US-Haushaltsdeal wird den Anlegern eine Sorge genommen", schrieb Thomas Altmann vom Vermögensverwalter QC Partners.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Die europäischen Börsen wiesen am Dienstag grüne Vorzeichen aus.

Der EuroSTOXX 50 läutete die Sitzung deutlich fester ein und verbuchte auch im weiteren Verlauf kräftige Gewinne. Schlussendlich ging er mit einem Aufschlag von 1,23 Prozent bei 3.532,87 Punkten in den Feierabend.

Im Fokus der Anleger standen wie so oft Gewinnwarnungen und Bilanzen. Der gesunkene Euro half jedoch exportorientierten Werten auf die Sprünge. Am Donnerstag richten sich die Blicke dann auf die Sitzung der Europäischen Zentralbank.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



An der Wall Street ging es am Dienstag aufwärts.

Der Dow Jones eröffnete den Handel etwas höher und baute seine Gewinne im Verlauf noch aus. Er schloss 0,66 Prozent höher bei 27.350,14 Punkten. Der NASDAQ Composite hatte den Tag mit einem Zuschlag begonnen und verblieb auch im Anschluss auf grünem Terrain. Er verabschiedete sich 0,58 Prozent fester bei 8.251,40 Zählern aus dem Handel.

Bewegung im Handelsstreit zwischen den USA und China konnte am Dienstag stützen. US-Präsident Donald Trump hat sich mit Vertretern großer Technologieunternehmen getroffen, um über die Sanktionen gegen Huawei zu diskutieren. Berichten zufolge will Trump "zeitnah" über die Vergabe von Lizenzen an US-Unternehmen, die Geschäfte mit Huawei machen dürfen, entscheiden. Eine endgültige Einigung sei aber weiterhin nicht in Sicht. Daneben hat der US-Präsident eine längerfristige Haushaltseinigung mit den oppositionellen Demokraten erzielt. Diese ermöglicht nun milliardenschwere Mehrausgaben und soll einen erneuten Shutdown verhindern.

Die Blicke der Anleger richteten sich aber auch auf die Berichtssaison: Vorbörslich hatten bereits Coca-Cola, United Technologies, Biogen, Travelers und weitere Unternehmen ihre Bücher geöffnet.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken

Am Dienstag dominierten die Bullen das asiatische Börsenparkett.

Der japanische Leitindex Nikkei gewann letztlich 0,95 Prozent auf 21.620,88 Punkte.

Auf dem chinesischen Festland verzeichnete der Shanghai Composite ein Plus von 0,45 Prozent auf 2.899,95 Zähler, während der Hang Seng in Hongkong 0,34 Prozent auf 28.466,48 Indexpunkte zulegte.

Zwar ging es an den Märkten in Fernost nach oben, allerdings mit geringen Umsätzen. Die positiven Vorgaben aus den USA und die Aussicht auf Bewegung im Handelsstreit verliehen Rückenwind. Allerdings steht im Wochenverlauf die Zinssitzung der EZB an, Ende des Monats dann der Leitzinsentscheid US-Notenbank Fed. Mit Blick auf diese Ereignisse reagierten Anleger mit Bedacht.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Top Themen

News-Ticker

Weitere anzeigen

Legende

= Top-News
= Wichtige Nachrichten

Marktübersicht

  • Indizes
  • Rohstoffe
  • Devisen
  • HotStuff
11.813,70
DAX Chart
26.255,80
DOW JONES Chart
2.785,24
TecDAX Chart
7.748,44
Nasdaq Chart
Werbung

Börsenöffnungszeiten

Frankfurt
XETRA
New York
London
Tokio
Wien
Zürich
Feiertage

Unternehmenszahlen

DatumUnternehmenEvent
23.07.19ams AG
Quartalszahlen
23.07.19AudioCodes Ltd.
Quartalszahlen
23.07.19Avery Dennison Corp.
Quartalszahlen
23.07.19Biogen Inc
Quartalszahlen
23.07.19Canadian National Railway Co.
Quartalszahlen
23.07.19Cembra Money Bank AG
Quartalszahlen
23.07.19Centene Corp.
Quartalszahlen
23.07.19Chipotle Mexican Grill Inc.
Quartalszahlen
23.07.19Chubb Ltd
Quartalszahlen
23.07.19Cielo
Quartalszahlen
23.07.19Coca-Cola Co.
Quartalszahlen
23.07.19Discover Financial Services
Quartalszahlen
23.07.19Edwards Lifesciences Corp.
Quartalszahlen
23.07.19Endesa S.A.
Quartalszahlen
23.07.19Eurotunnel (Groupe Eurotunnel Provenant Regroupement)
Quartalszahlen
mehr Unternehmenszahlen

Wirtschaftsdaten

DatumTermin
23.07.2019
00:30
Rede des stellvertretenden RBA Gouverneurs C. Kent
23.07.2019
07:00
Arbeitslosenquote
23.07.2019
07:00
Verbraucherpreisindex (Jahr)
23.07.2019
08:00
Konsumklima
23.07.2019
09:00
Verbraucherzuversicht
zum Wirtschaftskalender

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

Adler Modemärkte AG2,98
2,05%
Adler Modemärkte Jahreschart
Alphabet A (ex Google)1075,40
-0,24%
Alphabet A (ex Google) Jahreschart
Amazon1645,00
0,18%
Amazon Jahreschart
American Express Co.110,26
1,06%
American Express Jahreschart
ams AG36,84
-2,33%
ams Jahreschart
Apple Inc.192,52
0,50%
Apple Jahreschart
BAIC Motor0,53
5,00%
BAIC Motor Jahreschart
BASF59,44
0,51%
BASF Jahreschart
BB&T Corp.41,61
0,30%
BB&T Jahreschart
Biogen Inc209,45
0,02%
Biogen Jahreschart
BMW AG60,75
-0,21%
BMW Jahreschart
Charles Schwab33,84
0,65%
Charles Schwab Jahreschart
Coca-Cola Co.48,82
0,21%
Coca-Cola Jahreschart
Continental AG108,46
0,93%
Continental Jahreschart
Daimler AG42,20
0,36%
Daimler Jahreschart
Deutsche Bank AG6,36
-0,14%
Deutsche Bank Jahreschart
Deutsche Börse AG131,10
-0,15%
Deutsche Börse Jahreschart
Dürr AG22,70
-0,70%
Dürr Jahreschart
Eckert & Ziegler Strahlen- und Medizintechnik AG156,60
-0,76%
EckertZiegler Strahlen- und Medizintechnik Jahreschart
Facebook Inc.165,20
-0,83%
Facebook Jahreschart
General Motors33,45
-0,55%
General Motors Jahreschart
Gilead Sciences Inc.57,78
0,24%
Gilead Sciences Jahreschart
Harley-Davidson Inc.28,65
0,65%
Harley-Davidson Jahreschart
HELLA GmbH & Co. KGaA37,38
0,48%
HELLA Jahreschart
HOCHTIEF AG97,90
-0,56%
HOCHTIEF Jahreschart
innogy SE43,54
-0,23%
innogy Jahreschart
Intel Corp.42,71
0,78%
Intel Jahreschart
International Consolidated Airlines S.A.4,59
-0,07%
International Consolidated Airlines Jahreschart
JENOPTIK AGJENOPTIK Jahreschart
JENOPTIK AG21,50
2,38%
JENOPTIK Jahreschart
Jungheinrich AG19,94
1,01%
Jungheinrich Jahreschart
K+S AG14,36
1,48%
K+S Jahreschart
Lockheed Martin Corp.345,10
0,12%
Lockheed Martin Jahreschart
McDonald's Corp.199,32
0,29%
McDonalds Jahreschart
Microsoft Corp.125,00
0,10%
Microsoft Jahreschart
Morgan Stanley36,05
0,45%
Morgan Stanley Jahreschart
Netflix Inc.267,00
-1,24%
Netflix Jahreschart
OSRAM AG36,87
1,57%
OSRAM Jahreschart
PayPal Inc99,49
0,74%
PayPal Jahreschart
Peugeot S.A. (PSA Peugeot Citroën)19,13
0,16%
Peugeot Jahreschart
PG&E Corp.10,90
0,93%
PG&E Jahreschart
RWE AG St.25,52
-0,16%
RWE Jahreschart
S&T17,86
-1,33%
S&T Jahreschart
Siemens AG89,30
-0,09%
Siemens Jahreschart
Snap Inc. (Snapchat)14,72
0,19%
Snap Jahreschart
Tesla199,92
2,00%
Tesla Jahreschart
Travelers Inc (Travelers Companies)131,72
0,50%
Travelers Jahreschart
Uber31,54
-0,28%
Uber Jahreschart
UBS10,46
0,00%
UBS Jahreschart
United Technologies Corp. (UTC)114,66
0,54%
United Technologies Jahreschart
Wolford AG10,20
-0,97%
Wolford Jahreschart

Börsenchronik - Was war am ... ?

Erfahren Sie hier, welche Ereignisse das Börsengeschehen an einem Handelstag Ihrer Wahl beeinflusst und wie sich die Märkte am jeweiligen Tag entwickelt haben. Wählen Sie ein Datum aus dem Kalender und Sie erhalten den zugehörigen Marktbericht unserer Rubrik "Heute im Fokus".

Märkte im Fokus: Suche nach Datum

GO

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
MTU Aero Engines AG Em 2017A2G83P
Braas Monier Building Group S.A.BMSA01
XING (New Work)XNG888
Wirecard AG747206
EVOTEC SE566480
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
BayerBAY001
CommerzbankCBK100
SteinhoffA14XB9
NEL ASAA0B733
Microsoft Corp.870747
Amazon906866
Apple Inc.865985
BASFBASF11