aktualisiert: 23.08.2021 22:05

Wall Street letztlich weit im Plus -- DAX schließt fester -- US-Zulassung für BioNTech/Pfizer-Impfstoff -- SPAC-Börsenpläne von Virgin Orbit: Boeing will offenbar investieren -- GM, Intel im Fokus

Folgen
Pfizer übernimmt kanadischen Krebsspezialisten Trillium Therapeutics. Amazon will eigenen Quantencomputer bauen. Richter erklärt Kaliforniens Referendum zu Uber-Fahrern für ungültig. US-Regierung verpflichtet Airlines zur Unterstützung bei Evakuierung. Vonovia startet neues Übernahmeangebot für Deutsche Wohnen - droht mit Dividendenstreichung bei Deutsche Wohnen.
Werbung

Marktentwicklung


  • Deutschland
  • Europa
  • USA
  • Asien
Zum Wochenstart zeigten sich die Anleger am deutschen Aktienmarkt vorsichtig optimistisch.

Der DAX präsentierte sich zur Eröffnung fester, fiel im Verlauf jedoch zeitweise an die Nulllinie zurück. Bis zum Sitzungsende konnte er aber erneut zulegen und verabschiedete sich 0,28 Prozent stärker bei 15.852,79 Punkten in den Feierabend. Der TecDAX ging ebenfalls bereits stärker in den Handel und baute seine Gewinne anschließend weiter aus. Er ging schließlich 0,94 Prozent stärker bei 3.914,00 Zählern in den Feierabend.

Konjunkturseitig standen heute Stimmungsdaten aus dem europäischen und amerikanischen Industrie- sowie Dienstleistungssektor im Fokus. Dabei versetzte der Einkaufsmanagerindex für das Verarbeitende Gewerbe in Deutschland dem Markt direkt einen Dämpfer, denn er fiel schlechter aus als erwartet. Daneben trübte sich die Unternehmensstimmung in der Eurozone im August etwas stärker ein als von Analysten erwartet. "Es sind insbesondere die europäischen Einkaufsmanagerindizes, die angesichts der insgesamt eher dünnen Nachrichtenlage für Gewinnmitnahmen gesorgt haben", zitierte dpa Marktexperte Andreas Lipkow von comdirect.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



An den europäischen Aktienmärkten waren am Montag positive Vorzeichen zu sehen.

Der EuroSTOXX 50 ging mit einem Aufschlag in den Handel und behielt seine freundliche Tendenz im Laufe des Tages bei. Letztlich stand ein Zuwachs von 0,70 Prozent auf 4.176,42 Indexeinheiten an der Tafel.

Unternehmensseitig war es zum Wochenauftakt eher ruhig, daher rückten Konjunkturdaten aus der Eurozone in den Blickpunkt. Die Daten fielen durchwachsen aus, unter anderem zeigten sich die Daten aus Deutschland schwächer als gedacht. Experten konnten dem aber auch Positives abgewinnen: "Je schwächer die Wirtschaft, desto länger kein Tapering", äußerte sich etwa ein Händler gegenüber Dow Jones Newswires.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Am Montag setzten die US-Börsen ihre am Freitag begonnene Erholung fort.

Der Dow Jones eröffnete die Sitzung etwas stärker und kletterte anschließend weiter. Er beendete den Handel mit einem Zuschlag von 0,61 Prozent bei 35.335,71 Punkten. Auch der NASDAQ Composite konnte seine Gewinne im Verlauf noch ausbauen, nachdem er mit fester gestartet war. Sein Schlussstand: 14.942,65 Zähler (+1,55 Prozent).

Vor dem Wochenende hatten Aussagen eines US-Notenbankers die Sorgen vor einer geldpolitischen Verschärfung etwas gemildert. Nun standen Konjunkturdaten im Fokus der Anleger. So hat die Wirtschaftstätigkeit in den USA im August Anzeichen einer Verlangsamung gezeigt. Laut Daten von IHS Markit sank der US-Gesamtproduktionsindex auf ein Achtmonatstief. Daneben stiegen die Verkäufe bestehender Häuser im Juli überraschend erneut.

Auf Unternehmensseite stand unter anderem Pfizer mit der Übernahme des Onkologiespezialisten Trillium Therapeutics im Fokus der Anleger. Derweil drohte den Fahrdienstvermittlern Uber und Lyft weitere Unsicherheit beim Status ihrer Fahrer in Kalifornien.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Zum Start in die neue Woche legten die Aktienmärkte in Asien deutlich zu.

Der japanische Leitindex Nikkei kletterte bis zum Handelsschluss um 1,78 Prozent auf 27.494,24 Punkte.

Auf dem chinesischen Festland schloss der Shanghai Composite um 1,45 Prozent höher bei 3.477,13 Einheiten. Der Hang Seng in Hongkong ging mit einem Gewinn von 1,05 Prozent auf 25.109,59 Zählern aus dem Handel.

Nach den kräftigen Verlusten der Vorwoche sei es nun zu einer Gegenbewegung gekommen, so Experten. Hilfreich waren auch die Vorgaben aus den USA, wo es vor dem Wochenende ebenfalls klar aufwärts ging. Sorgen um die Ausbreitung der Delta-Variante und die damit verbundenen Auswirkungen auf die Wirtschaftserholung blieben jedoch bestehen.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Top Themen

BioNTech-Aktie schießt hoch: Vollständige US-Zulassung für Impfstoff von BioNTech/Pfizer
BioNTech / PfizerBoeingPfizer / Trillium TherapeuticsUber / LyftGMGRENKEAirbus

News-Ticker

Weitere anzeigen

Legende

= Top-News
= Wichtige Nachrichten

Marktübersicht

  • Indizes
  • Rohstoffe
  • Devisen
  • HotStuff
15.490,60
DAX Chart
35.259,30
DOW JONES Chart
3.729,33
TecDAX Chart
15.306,40
Nasdaq Chart
Werbung
Werbung

Börsenöffnungszeiten

Frankfurt
XETRA
New York
London
Tokio
Wien
Zürich
Feiertage

Unternehmenszahlen

DatumUnternehmenEvent
23.08.21Acron
Quartalszahlen
23.08.21Aluflexpack
Quartalszahlen
23.08.21China Overseas Land & Investment LtdShs
Quartalszahlen
23.08.21Einhell Germany AG
Quartalszahlen
23.08.21Henderson Land Development Co. Ltd.
Quartalszahlen
23.08.21Ituran Location and Control LtdSHS
Quartalszahlen
23.08.21JD.com Inc (spons. ADRs)
Quartalszahlen
23.08.21PAION AG
Quartalszahlen
23.08.21Acron OJSC (spons. GDR)
Quartalszahlen
23.08.21Allomak LtdShs
Quartalszahlen
23.08.21Alumina Ltd.
Quartalszahlen
23.08.21Ansell Ltd.
Quartalszahlen
23.08.21Austal LimitedShs
Quartalszahlen
23.08.21B&S Group S.A. Registered Shs
Quartalszahlen
23.08.21Banca Transilvania S.A.
Quartalszahlen
mehr Unternehmenszahlen

Wirtschaftsdaten

DatumTermin
23.08.2021
01:00
Commonwealth Bank Einkaufsmanagerindex Gesamtindex
23.08.2021
01:00
Commonwealth Bank Einkaufsmanagerindex Dienstleistungen
23.08.2021
01:00
Commonwealth Bank Einkaufsmanagerindex Industrie
23.08.2021
02:30
Nikkei PMI verarbeitendes Gewerbe
23.08.2021
06:30
Verbrauchervertrauen, bereinigt
zum Wirtschaftskalender

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

Airbus SE (ex EADS)113,08
-1,41%
Airbus Jahreschart
Alibaba143,80
0,21%
Alibaba Jahreschart
Alphabet A (ex Google)2442,50
0,41%
Alphabet A (ex Google) Jahreschart
Amazon2954,00
1,36%
Amazon Jahreschart
American Airlines Inc17,12
1,16%
American Airlines Jahreschart
Apple Inc.125,64
1,01%
Apple Jahreschart
Aurubis (ex Norddeutsche Affinerie)73,18
-0,44%
Aurubis (ex Norddeutsche Affinerie) Jahreschart
Bank of America Corp.40,28
0,70%
Bank of America Jahreschart
Berkshire Hathaway Inc. B244,30
-0,02%
Berkshire Hathaway Jahreschart
BioNTech (ADRs)219,90
2,85%
BioNTech (ADRs) Jahreschart
BMW AG86,17
-1,44%
BMW Jahreschart
Boeing Co.186,60
-0,26%
Boeing Jahreschart
BVB (Borussia Dortmund)4,90
-0,65%
BVB (Borussia Dortmund) Jahreschart
Coinbase252,50
6,54%
Coinbase Jahreschart
Daimler AG81,73
-2,05%
Daimler Jahreschart
Daimler TrucksDaimler Trucks Jahreschart
Delta Air Lines Inc.35,56
-1,07%
Delta Air Lines Jahreschart
Dermapharm Holding SE83,90
-1,24%
Dermapharm Jahreschart
Deutsche Post AG53,09
0,21%
Deutsche Post Jahreschart
Deutsche Wohnen SE52,98
0,04%
Deutsche Wohnen Jahreschart
Diageo plc42,52
-0,50%
Diageo Jahreschart
E.ON SE10,58
-0,38%
EON Jahreschart
eBay Inc.64,26
-0,59%
eBay Jahreschart
Facebook Inc.288,75
3,38%
Facebook Jahreschart
General Motors49,40
-1,98%
General Motors Jahreschart
GRENKE AG31,51
0,48%
GRENKE Jahreschart
IBM Corp. (International Business Machines)122,90
-0,97%
IBM Jahreschart
Intel Corp.46,76
0,20%
Intel Jahreschart
Johnson & Johnson138,12
-0,86%
JohnsonJohnson Jahreschart
Lyft43,75
-0,82%
Lyft Jahreschart
Microsoft Corp.264,30
0,88%
Microsoft Jahreschart
Moderna Inc289,30
3,43%
Moderna Jahreschart
Nestlé SA (Nestle)
0,00%
Nestlé Jahreschart
Netflix Inc.540,20
-1,26%
Netflix Jahreschart
NextGen Acquisition Corporation Registered Shs -A-NextGen Acquisition A Jahreschart
PayPal Inc231,50
-0,11%
PayPal Jahreschart
Pfizer Inc.35,53
-1,02%
Pfizer Jahreschart
Pinterest53,59
1,75%
Pinterest Jahreschart
POSCO319500,00
-2,59%
POSCO Jahreschart
Robinhood40,65
-0,93%
Robinhood Jahreschart
RWE AG St.31,99
0,00%
RWE Jahreschart
Salzgitter29,06
-1,09%
Salzgitter Jahreschart
Samsung70200,00
0,14%
Samsung Jahreschart
Siemens AG139,58
-1,16%
Siemens Jahreschart
Siemens Energy AG23,74
-0,38%
Siemens Energy Jahreschart
Silvergate Capital Corporation Registered Shs -A-135,20
-3,43%
Silvergate Capital A Jahreschart
Sixt SE St.139,00
3,65%
Sixt Jahreschart
Snap Inc. (Snapchat)64,39
-2,23%
Snap Jahreschart
Sony Corp.96,00
-1,06%
Sony Jahreschart
Southwest Airlines Co.43,40
-2,90%
Southwest Airlines Jahreschart
Stellantis16,87
-2,08%
Stellantis Jahreschart
Tesla748,10
4,02%
Tesla Jahreschart
The Kansai Electric Power Co. Inc.7,95
0,00%
The Kansai Electric Power Jahreschart
thyssenkrupp AG8,79
-0,36%
thyssenkrupp Jahreschart
TRATON22,04
0,36%
TRATON Jahreschart
Twitter54,55
0,46%
Twitter Jahreschart
U.S. Bancorp51,74
0,23%
US Bancorp Jahreschart
Uber40,37
-3,89%
Uber Jahreschart
United Airlines Holdings Inc Registered Shs41,35
1,45%
United Airlines Jahreschart
Virgin Galactic19,72
-1,45%
Virgin Galactic Jahreschart
Virgin OrbitVirgin Orbit Jahreschart
voestalpine AG32,82
-0,12%
voestalpine Jahreschart
Volkswagen (VW) St.267,60
-2,34%
Volkswagen (VW) St Jahreschart
Vonovia SE (ex Deutsche Annington)53,76
0,64%
Vonovia Jahreschart
Vossloh AG45,30
-0,33%
Vossloh Jahreschart
Walt Disney147,72
-2,07%
Walt Disney Jahreschart
Wells Fargo & Co.41,52
3,94%
Wells FargoCo Jahreschart
Xiaomi2,37
0,55%
Xiaomi Jahreschart

Börsenchronik - Was war am ... ?

Erfahren Sie hier, welche Ereignisse das Börsengeschehen an einem Handelstag Ihrer Wahl beeinflusst und wie sich die Märkte am jeweiligen Tag entwickelt haben. Wählen Sie ein Datum aus dem Kalender und Sie erhalten den zugehörigen Marktbericht unserer Rubrik "Heute im Fokus".

Märkte im Fokus: Suche nach Datum

GO
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln