finanzen.net
aktualisiert: 25.01.2020 00:41
Bewerten
(3)

DAX geht deutlich stärker ins Wochenende -- Dow schließt im Minus -- Axel Springer-Aktie vor Delisting -- Wirecard-Aktie setzt Rally fort -- Conti, K+S, KRONES im Fokus

Haaland nicht in BVB-Startelf. American Express übertrifft Erwartungen. Intel verdient mehr als erwartet und zeigt sich für 2020 optimistisch. Volkswagen wohl mit MAN Energy Solutions-Angebot unzufrieden. Ericsson wächst im Schlussquartal. Übernahme von JUST EAT durch Takeaway.com vor neuer Hürde. Broadcom profitiert von Apple-Auftrag in zweistelliger Milliardenhöhe.

Marktentwicklung


  • Deutschland
  • Europa
  • USA
  • Asien
Der deutsche Aktienmarkt entwickelte sich am Freitag sehr stark.

Der DAX eröffnete bereits mit einem Gewinn und baute diesen anschließend noch aus. So verabschiedete er sich letztendlich 1,41 Prozent höher bei 13.576,68 Punkten ins Wochenende. Auch der TecDAX legte kräftig zu, nachdem er zum Start leicht geklettert war. Er schloss mit einem Aufschlag von 1,76 Prozent auf 3.225,97 Zähler.

Nachdem der Handel am Vortag von Gewinnmitnahmen und der Angst vor einer Pandemie geprägt war, standen die Zeichen nun auf Erholung.

Zu einer Verbesserung der Stimmung trug bei, dass die Weltgesundheitsorganisation (WHO) bisher noch keine "gesundheitliche Notlage von internationaler Tragweite" ausgerufen hat und dass Bundesgesundheitsminister Jens Spahn einen besonnenen Umgang mit der Lungenkrankheit angemahnt hat. Bereits am Dienstag hatte schon das Robert-Koch-Institut (RKI) die Gefahr für Deutschland als gering bezeichnet.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Europas Aktienmärkte wiesen am Freitag kräftige Gewinne aus.

Der EuroSTOXX 50 zog deutlich an, nachdem er am Morgen mit einem kleinen Plus gestartet war. So beendete er den letzten Handelstag der Woche 1,13 Prozent stärker bei 3.779,16 Indexeinheiten.

Zum einen verlor das Thema Corona-Virus etwas an Schrecken, weil es die Weltgesundheitsorganisation WHO bisher nicht für nötig befand, einen globalen Notstand auszurufen.

Zum anderen reagierten die Börsen positiv auf Spekulationen bezüglich Steuersenkungen in den USA, mit denen Präsident Trump vor den Wahlen den Mittelstand entlasten könnte.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Angst vor einer Pandemie hat die US-Börsen am Freitag belastet.

Der Dow Jones eröffnete zunächst freundlich, musste zum Handelsschluss aber mit 28.989,73 Punkten ein Minus von 0,58 Prozent hinnehmen. Der NASDAQ Composite zeigte eine ähnliche Entwicklung und verlor 0,93 Prozent auf 9.314,91 Zähler.

Anfangs waren die Anleger noch hoffnungsvoll, dass China die Ausbreitung des Virus verhindern könne, zumal das Land mit umfangreichen Maßnahmen wie der Abriegelung mehrerer Millionenstädte dagegenhält. Auch die Feierlichkeiten zu den beginnenden Neujahrsfeiertagen wurden zum Teil abgesagt. Zudem hat die Weltgesundheitsorganisation (WHO) vorerst keinen internationalen Gesundheitsnotstand ausgerufen. Darüber hinaus soll Gilead Sciences laut einem Bericht ihr Anti-Ebola-Mittel Remdesivir für geeignet im Kampf gegen das neue Virus halten.

Am Freitag wurde aber bekannt, dass bei einem weiteren Patienten in den USA das Coronavirus festgestellt worden war. Die betreffende Person war Mitte Januar aus der chinesischen Stadt Wuhan, wo das Virus erstmals auftrat, in die USA eingereist. Damit erhielten Befürchtungen neue Nahrung, dass die Reisebeschränkungen der chinesischen Regierung Tourismus und Handel erschweren und damit das Wirtschaftswachstum bremsen.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Die größten Börsen in Asien konnten sich am Freitag zaghaft von den Vortagesverlusten erholen.

In Tokio schloss der Nikkei 0,13 Prozent fester bei 23.827,18 Indexpunkten.

An den Börsen in Festlandchina wurde kein Handel getätigt, weil dort vom 26. bis einschließlich 30. Januar die Neujahrsfeierlichkeiten stattfinden. Zuletzt war der Shanghai Composite am Donnerstag um 2,75 Prozent auf 2.976,53 Zähler gefallen. In Hongkong gab es am Freitag nur einen verkürzten Handel. Dabei stieg der Hang Seng um 0,15 Prozent auf 27.949,64 Indexpunkte.

Zwar war der Handel weiterhin geprägt von der Angst, dass sich das Corona-Virus weiter ausbreitet. Doch die Maßnahmen der chinesischen Regierung, die mehr als zehn Städte der schwer betroffenen Provinz Hubei quasi abgeschottet hat, sorgen für etwas Zuversicht.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Top Themen

Broadcom-Aktie steigt: Apple-Auftrag in zweistelliger Milliardenhöhe treibt an
Broadcom / AppleIntelBayerWirecardJUST EATVolkswagenAxel Springer

News-Ticker

Weitere anzeigen

Legende

= Top-News
= Wichtige Nachrichten

Marktübersicht

  • Indizes
  • Rohstoffe
  • Devisen
  • HotStuff
13.751,40
DAX Chart
29.395,30
DOW JONES Chart
3.264,67
TecDAX Chart
9.620,61
Nasdaq Chart
Werbung

Börsenöffnungszeiten

Frankfurt
XETRA
New York
London
Tokio
Wien
Zürich
Feiertage

Unternehmenszahlen

DatumUnternehmenEvent
24.01.20Air Products and Chemicals Inc.
Quartalszahlen
24.01.20American Express Co.
Quartalszahlen
24.01.20Ericsson (Telefon AB L.M.Ericsson) (B)
Quartalszahlen
24.01.20Givaudan AG
Quartalszahlen
24.01.20KPS AG
Quartalszahlen
24.01.20NextEra Energy Inc
Quartalszahlen
24.01.20NextEra Energy Inc
Quartalszahlen
24.01.20Scatec Solar ASA
Quartalszahlen
24.01.20Synchrony Financial
Quartalszahlen
24.01.20Brooks Automation Inc.
Hauptversammlung
24.01.20Castellum ABShs
Quartalszahlen
24.01.20DATAGROUP SE
Quartalszahlen
24.01.20IberiaBank Corp.
Quartalszahlen
24.01.20Marston's PLCShs
Hauptversammlung
24.01.20Moog Inc. (Class A)
Quartalszahlen
mehr Unternehmenszahlen

Wirtschaftsdaten

DatumTermin
24.01.2020
00:00
Weltwirtschaftsforum - Davos
24.01.2020
00:30
Nationaler CPI ex. frische Lebensmittel (Jahr)
24.01.2020
00:30
Nationaler Verbraucherpreisindex (Jahr)
24.01.2020
00:30
Nationaler VPI ex. Nahrungsmittel und Energie (Jahr)
24.01.2020
00:50
BoJ Geldpolitik Sitzungsprotokoll
zum Wirtschaftskalender

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

Air Lease Corp. (A)41,60
0,00%
Air Lease A Jahreschart
Airbus SE (ex EADS)130,12
-2,22%
Airbus Jahreschart
AIXTRON SE10,99
-2,35%
AIXTRON Jahreschart
Alphabet A (ex Google)1396,20
-0,51%
Alphabet A (ex Google) Jahreschart
Amazon1962,80
-1,24%
Amazon Jahreschart
American Express Co.125,64
1,93%
American Express Jahreschart
ams AG39,63
-3,34%
ams Jahreschart
Apple Inc.299,15
-0,33%
Apple Jahreschart
Aroundtown SA8,77
1,98%
Aroundtown SA Jahreschart
ASML NV292,05
1,44%
ASML NV Jahreschart
Axel Springer SE62,95
-0,08%
Axel Springer Jahreschart
Bastei Lübbe2,29
-3,78%
Bastei Lübbe Jahreschart
Bayer77,29
0,13%
Bayer Jahreschart
BayWa AG (NA)29,60
-1,33%
BayWa Jahreschart
BayWa AG (vink. NA)28,20
-1,57%
BayWa Jahreschart
Berkshire Hathaway Inc. B208,55
-0,74%
Berkshire Hathaway Jahreschart
Beyond Meat105,92
2,08%
Beyond Meat Jahreschart
BMW AG65,95
-0,83%
BMW Jahreschart
Boeing Co.311,75
-2,53%
Boeing Jahreschart
BP plc (British Petrol)5,52
-1,29%
BP Jahreschart
Broadcom Inc Registered Shs291,90
-1,85%
Broadcom Jahreschart
BVB (Borussia Dortmund)8,83
0,11%
BVB (Borussia Dortmund) Jahreschart
Carrefour S.A.15,84
0,80%
Carrefour Jahreschart
comdirect bank AG13,86
-1,00%
comdirect bank Jahreschart
Commerzbank6,44
0,11%
Commerzbank Jahreschart
Continental AG110,94
-0,11%
Continental Jahreschart
Credit Suisse (CS)10,49
-1,22%
Credit Suisse (CS) Jahreschart
CTS Eventim59,00
2,61%
CTS Eventim Jahreschart
Daimler AG43,02
-0,76%
Daimler Jahreschart
Delivery Hero78,30
-1,21%
Delivery Hero Jahreschart
Deutsche Bank AG10,16
-0,39%
Deutsche Bank Jahreschart
Deutsche Telekom AG15,57
0,27%
Deutsche Telekom Jahreschart
E.ON SE11,11
1,13%
EON Jahreschart
EnBW48,60
-1,22%
EnBW Jahreschart
Ericsson (Telefon AB L.M.Ericsson) (B)8,37
-0,38%
Ericsson (Telefon LMEricsson) (B) Jahreschart
Facebook Inc.196,18
-0,36%
Facebook Jahreschart
Givaudan AG2456,00
0,33%
Givaudan Jahreschart
Goldman Sachs218,15
-0,75%
Goldman Sachs Jahreschart
Helvetia AGHelvetia Jahreschart
IBM Corp. (International Business Machines)140,15
-1,37%
IBM Jahreschart
Infineon AG22,46
-1,45%
Infineon Jahreschart
Intel Corp.62,00
-0,43%
Intel Jahreschart
JUST EAT plc10,20
-4,68%
JUST EAT Jahreschart
K+S AG8,94
-0,47%
K+S Jahreschart
KRONES AG71,65
0,99%
KRONES Jahreschart
Lufthansa AG15,20
0,26%
Lufthansa Jahreschart
MAN41,52
0,05%
MAN Jahreschart
Michelin (Compagnie Générale d. Etablissements Michelin SCPA)109,75
0,41%
Michelin (Compagnie Générale d Etablissements Michelin SCPA) Jahreschart
Microsoft Corp.169,84
-0,63%
Microsoft Jahreschart
Montana Tech Components AG12,00
0,00%
Montana Tech Components Jahreschart
N26N26 Jahreschart
Naspers LtdShs -N-167,98
1,19%
Naspers Jahreschart
Nestlé SA (Nestle)90,53
-0,08%
Nestlé Jahreschart
Netflix Inc.354,20
0,16%
Netflix Jahreschart
Nokian Renkaat Oyj (Nokian Tyres plc)27,12
2,53%
Nokian Renkaat Jahreschart
Oracle Corp.51,02
0,20%
Oracle Jahreschart
OSRAM AG47,63
-0,54%
OSRAM Jahreschart
Pirelli4,43
0,07%
Pirelli Jahreschart
Roche AG (Genussschein)
0,00%
Roche Jahreschart
RTL S.A.42,54
2,11%
RTL Jahreschart
RWE AG St.33,38
1,37%
RWE Jahreschart
Ryanair15,60
0,32%
Ryanair Jahreschart
Shell (Royal Dutch Shell) (A)23,20
-2,13%
Shell (Royal Dutch Shell) (A) Jahreschart
Siemens AG106,62
-0,37%
Siemens Jahreschart
Siltronic AG106,05
3,36%
Siltronic Jahreschart
Symrise AG98,44
1,32%
Symrise Jahreschart
Takeaway.com Holding BV93,60
-4,20%
Takeawaycom Jahreschart
Telefonica Deutschland AG (O2)2,58
-0,27%
Telefonica Deutschland Jahreschart
Tesla740,90
-0,23%
Tesla Jahreschart
Thomas Cook0,04
0,00%
Thomas Cook Jahreschart
thyssenkrupp AG11,32
1,57%
thyssenkrupp Jahreschart
TLG IMMOBILIEN AG30,05
-0,17%
TLG IMMOBILIEN Jahreschart
Uber36,69
-3,78%
Uber Jahreschart
UBS10,46
0,00%
UBS Jahreschart
Uniper29,66
1,78%
Uniper Jahreschart
Varta AG78,60
1,16%
Varta Jahreschart
Vodafone Group PLC1,81
-0,36%
Vodafone Group Jahreschart
voestalpine AG22,79
0,35%
voestalpine Jahreschart
Volkswagen (VW) St.171,40
-1,10%
Volkswagen (VW) St Jahreschart
WABCO Holdings Inc125,00
0,00%
WABCO Jahreschart
Walt Disney128,90
-1,39%
Walt Disney Jahreschart
Wirecard AG139,15
-3,27%
Wirecard Jahreschart
Zurich Insurance AG (Zürich)305,00
0,00%
Zurich Insurance Jahreschart

Börsenchronik - Was war am ... ?

Erfahren Sie hier, welche Ereignisse das Börsengeschehen an einem Handelstag Ihrer Wahl beeinflusst und wie sich die Märkte am jeweiligen Tag entwickelt haben. Wählen Sie ein Datum aus dem Kalender und Sie erhalten den zugehörigen Marktbericht unserer Rubrik "Heute im Fokus".

Märkte im Fokus: Suche nach Datum

GO

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
TeslaA1CX3T
Deutsche Bank AG514000
Microsoft Corp.870747
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
Apple Inc.865985
Scout24 AGA12DM8
Amazon906866
Ballard Power Inc.A0RENB
Allianz840400
BASFBASF11
E.ON SEENAG99
PowerCell Sweden ABA14TK6
Deutsche Telekom AG555750