finanzen.net
Wettlauf um Corona-Impfstoff: Welche Aktien vorne liegen. Ab heute in BÖRSE ONLINE - jetzt die digitale Ausgabe ordern!-w-
aktualisiert: 25.03.2020 21:06

DAX mit Gewinnen -- US-Börsen schließen uneinheitlich -- Pfeiffer Vacuum kürzt Dividende -- E.ON erhöht Ausblick -- US-Billionen-Konjunkturpaket genehmigt -- Nike, Klöckner, HHLA, TUI im Fokus

Fraport will doch keine Dividende zahlen. thyssenkrupp startet Krisenpaket. JOST streicht Jahresprognose. Sixt will mit Einsparungen und verkleinerter Flotte Corona-Folgen eindämmen und kündigt Kurzarbeit an. zooplus geht neues Jahr vorsichtig an. Jefferies hebt Daimler um zwei Stufen auf 'Buy'.
Werbung

Marktentwicklung


  • Deutschland
  • Europa
  • USA
  • Asien
Am deutschen Aktienmarkt blieb die Volatilität hoch - dennoch schaffte der deutsche Leitindex letztlich den Sprung ins Plus.

Der DAX startete bereits knapp drei Prozent fester in den Tag und überstieg anschließend schon die psychologisch wichtige 10.000-Punkte-Marke. Im Verlauf gab er seine Gewinne wieder ab und fiel ins Minus zurück. Am Abend schaffte er jedoch erneut den Sprung in die Gewinnzone und schloss mit plus 1,79 Prozent bei 9.874,26 Punkten. Auch der TecDAX fiel im Verlauf auf rotes Terrain zurück, zeigte sich am Abend aber erneut mit Zuwächsen. Er beendete den Handel mit einem Aufschlag von 2,08 Prozent bei 2.543,12 Zählern.

Gute Neuigkeiten aus den USA stützten das Börsengeschehen in Deutschland: So wurde sich dort auf ein billionenschweres Konjunkturpaket geeinigt, dass nun umgesetzt werden soll. Dieses soll die wirtschaftlichen Folgen des Coronavirus abfedern. "Auch wenn das Paket keinen Impfstoff gegen COVID-19 enthält, gelingt es, die Märkte auf den ersten Anblick zu beruhigen und wieder optimistisch zu stimmen", kommentierte Emden Research-Analyst Timo Emden gegenüber Reuters. Dennoch blieb die Volatilität hoch. Konjunkturseitig belastete die Meldung, dass der ifo-Geschäftsklimaindex sich stärker eintrübte als bisher angenommen.

Unternehmensseitig stand bei den Standardwerten E.ON mit Zahlen im Blick der Anleger. Der Versorger bleibt trotz Corona-Krise bei seinem Ausblick.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



An den europäischen Börsen kam es am Mittwoch zu einer Erholung.

Der EuroSTOXX 50 stieg bereits zum Handelsbeginn und behielt diese Tendenz am Vormittag bei. Später fiel er auf rotes Terrain zurück, konnte anschließend aber wieder kräftig zulegen. Letztlich stand ein Zugewinn von 3,13 Prozent auf 2.800,14 Indexeinheiten an der Tafel.

Nach Meldungen aus den USA, dass das Konjunktur-Hilfspaket in Höhe von 2 Billionen US-Dollar nun komme, sprangen die europäischen Börsen an. Es wird gehofft, die wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Pandemie könnten damit etwas eingedämmt werden. Allerdings zeugen schwache Konjunkturdaten schon jetzt von einem wirtschaftlichen Einbruch infolge der Corona-Pandemie. Darüber hinaus blieb weiterhin unbekannt, ob die drastischen Maßnahmen der verschiedenen Regierungen in Europa zur Eindämmung des Virus auch tatsächlich die gewünschte Wirkung zeigen.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Die Wall Street zeigte sich am Mittwoch erneut stark volatil.

Der US-Leitindex Dow Jones 30 Industrial legte 2,33 Prozent auf 21.187,29 Punkte zu, gab in den letzten Handelsminuten aber einen großen Teil seiner Gewinne ab. Am Dienstag hatte er in einer rasanten Erholung das erwartete Hilfspaket bereits großteils vorweg genommen und war um 11,4 Prozent hochgesprungen. Solch einen enormen Tagesgewinn hatte es seit 1933 nicht mehr gegeben. Der technologielastige NASDAQ Composite schaffte es unterdessen nicht, die Gewinnzone zu verteidigen und rutschte in den letzten Handelsminuten noch um 0,45 Prozent auf 7.384,30 Punkte ins Minus.

Erleichtert reagierten Anleger auf das vereinbarte US-Konjunkturpaket, welches mit 2 Billionen US-Dollar die Folgen der globalen Corona-Pandemie für die Wirtschaft mildern soll. Dennoch hielt die große Volatilität am Markt an, schließlich ist die Virus-Krise noch lange nicht überstanden und der Erfolg ergriffener Maßnahmen bislang ungewiss.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



In Asien ging es zur Wochenmitte steil bergauf.

In Japan legte der Nikkei letztlich 8,04 Prozent auf 19.546,63 Punkte zu.

In China konnten ebenfalls Gewinne verzeichnet werden. Auf dem chinesischen Festland zeigte sich der Shanghai Composite schlussendlich 2,17 Prozent fester bei 2.781,59 Punkten. In Hongkong kletterte der Hang Seng parallel um 3,81 Prozent auf 23.527,19 Indexeinheiten hoch.

Die starken US-Vorgaben sorgten für ein Fortsetzen der positiven Gegenbewegung an den asiatischen Aktienmärkten. Daneben stützte die Meldung, das billionenschwere Konjunkturpaket in den USA stehe nach einer erzielten Einigung nun in den Startlöchern.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Top Themen

Nike-Aktie steigt kräftig: Nike überrascht mit Umsatzplus
NikeE.ONPfeiffer VacuumHHLAJOSTKlöcknerDeutsche Wohnen

News-Ticker

Weitere anzeigen

Legende

= Top-News
= Wichtige Nachrichten

Marktübersicht

  • Indizes
  • Rohstoffe
  • Devisen
  • HotStuff
9.446,05
DAX Chart
21.028,60
DOW JONES Chart
2.504,62
TecDAX Chart
7.505,56
Nasdaq Chart
Werbung
Werbung

Börsenöffnungszeiten

Frankfurt
XETRA
New York
London
Tokio
Wien
Zürich
Feiertage

Unternehmenszahlen

DatumUnternehmenEvent
25.03.203U HOLDING AG
Quartalszahlen
25.03.204SC AG
Quartalszahlen
25.03.20AAC Technologies Holdings Inc
Quartalszahlen
25.03.20Amadeus FiRe AG
Quartalszahlen
25.03.20Andritz AG
Hauptversammlung
25.03.20Asahi Group Holdings Ltd.
Hauptversammlung
25.03.20Autoneum AG
Hauptversammlung
25.03.20Azrieli Group Ltd.
Quartalszahlen
25.03.20CA Immobilien
Quartalszahlen
25.03.20China Life Insurance Co. Ltd.
Quartalszahlen
25.03.20CNOOC Ltd.
Quartalszahlen
25.03.20Constantin AG (Constantin Medien)
Quartalszahlen
25.03.20Deutsche Wohnen SE
Quartalszahlen
25.03.20E.ON SE
Quartalszahlen
25.03.20Elbit Systems Ltd.
Quartalszahlen
mehr Unternehmenszahlen

Wirtschaftsdaten

DatumTermin
25.03.2020
00:50
BoJ Zusammenfassung der Meinungen
25.03.2020
06:30
Bruttoinlandsprodukt, endgültig, nicht saisonbereinigt (im Jahresvergleich)
25.03.2020
06:30
Bruttoinlandsprodukt, endgültig, saisonbereinigt (im Quartalsvergleich)
25.03.2020
08:00
Arbeitskräfteerhebung
25.03.2020
08:00
Erzeugerpreisindex - Input n.s.a (Monat)
zum Wirtschaftskalender

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

Aareal Bank AG14,76
-2,35%
Aareal Bank Jahreschart
Air France-KLM4,80
-5,70%
Air France-KLM Jahreschart
Airbus SE (ex EADS)52,69
-11,45%
Airbus Jahreschart
Amadeus FiRe AG71,70
-7,96%
Amadeus FiRe Jahreschart
Amazon1756,60
-2,66%
Amazon Jahreschart
Apple Inc.223,00
-4,41%
Apple Jahreschart
Axel Springer SE53,15
-2,57%
Axel Springer Jahreschart
Bank of America Corp.18,12
-11,80%
Bank of America Jahreschart
BASF40,98
-4,48%
BASF Jahreschart
BMW AG44,45
-4,57%
BMW Jahreschart
Citigroup Inc.35,70
-9,51%
Citigroup Jahreschart
Commerzbank3,10
-5,62%
Commerzbank Jahreschart
CompuGroup Medical SE55,00
-1,79%
CompuGroup Medical Jahreschart
Continental AG60,50
-5,85%
Continental Jahreschart
Credit Suisse (CS)10,49
-1,22%
Credit Suisse (CS) Jahreschart
Daimler AG25,74
-5,18%
Daimler Jahreschart
Dermapharm Holding SE37,63
-1,70%
Dermapharm Jahreschart
Deutsche Bank AG5,55
-4,77%
Deutsche Bank Jahreschart
Deutsche Wohnen SE34,54
0,41%
Deutsche Wohnen Jahreschart
E.ON SE8,95
-4,41%
EON Jahreschart
easyJet plc6,15
-6,19%
easyJet Jahreschart
Eni S.p.A.9,44
3,51%
Eni Jahreschart
Facebook Inc.146,08
-5,18%
Facebook Jahreschart
Fraport AG38,00
2,07%
Fraport Jahreschart
Goldman Sachs133,30
-7,84%
Goldman Sachs Jahreschart
HAMBORNER REIT7,96
-0,28%
HAMBORNER REIT Jahreschart
HHLA AG (Hamburger Hafen und Logistik)11,96
-5,38%
HHLA Jahreschart
International Consolidated Airlines S.A.2,37
-3,71%
International Consolidated Airlines Jahreschart
JENOPTIK AG15,01
2,11%
JENOPTIK Jahreschart
JENOPTIK AGJENOPTIK Jahreschart
Johnson & Johnson117,60
-0,83%
JohnsonJohnson Jahreschart
JOST Werke AG21,25
3,41%
JOST Werke Jahreschart
Klöckner & Co (KlöCo)3,31
-2,19%
KlöcknerCo (KlöCo) Jahreschart
Lufthansa AG8,13
-5,95%
Lufthansa Jahreschart
MasterCard Inc.211,70
-5,85%
MasterCard Jahreschart
Merck KGaA89,80
-3,42%
Merck Jahreschart
Microsoft Corp.140,78
-3,64%
Microsoft Jahreschart
Netflix Inc.335,60
-1,86%
Netflix Jahreschart
Nike Inc.72,50
-4,99%
Nike Jahreschart
NORMA Group SE16,16
-5,77%
NORMA Group Jahreschart
pbb AG (Deutsche Pfandbriefbank)6,65
-4,32%
pbb Jahreschart
Peugeot S.A. (PSA Peugeot Citroën)11,56
-4,42%
Peugeot Jahreschart
Pfeiffer Vacuum AG124,80
-5,38%
Pfeiffer Vacuum Jahreschart
Renault S.A.16,15
-7,94%
Renault Jahreschart
Rheinmetall AG59,72
-6,42%
Rheinmetall Jahreschart
Roku Inc.75,95
-7,89%
Roku Jahreschart
Schweizerische Nationalbank4780,00
0,00%
Schweizerische Nationalbank Jahreschart
Sixt SE St.50,10
-0,79%
Sixt Jahreschart
Takeda Pharmaceutical Co. Ltd.27,10
-2,15%
Takeda Pharmaceutical Jahreschart
Tesla446,95
-7,21%
Tesla Jahreschart
thyssenkrupp AG4,60
-2,25%
thyssenkrupp Jahreschart
TRATON12,30
-3,13%
TRATON Jahreschart
TUI3,99
-1,85%
TUI Jahreschart
UniCredit S.p.A.6,92
-1,20%
UniCredit Jahreschart
Vapiano0,82
-0,97%
Vapiano Jahreschart
Volkswagen (VW) St.115,30
-5,45%
Volkswagen (VW) St Jahreschart
Wizz Air24,22
-3,12%
Wizz Air Jahreschart
zooplus AG106,00
-5,02%
zooplus Jahreschart

Börsenchronik - Was war am ... ?

Erfahren Sie hier, welche Ereignisse das Börsengeschehen an einem Handelstag Ihrer Wahl beeinflusst und wie sich die Märkte am jeweiligen Tag entwickelt haben. Wählen Sie ein Datum aus dem Kalender und Sie erhalten den zugehörigen Marktbericht unserer Rubrik "Heute im Fokus".

Märkte im Fokus: Suche nach Datum

GO

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Microsoft Corp.870747
Deutsche Bank AG514000
Lufthansa AG823212
Wirecard AG747206
Shell (Royal Dutch Shell) (A)A0D94M
Airbus SE (ex EADS)938914
Scout24 AGA12DM8
Daimler AG710000
Amazon906866
TeslaA1CX3T
Allianz840400
Apple Inc.865985
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
NEL ASAA0B733
Volkswagen (VW) AG Vz.766403