finanzen.net
aktualisiert: 09.12.2019 22:07
Bewerten
(2)

Dow letztlich schwäcer -- DAX schließt im Minus -- Canopy Growth bekommt neuen CEO -- Merck & Co. kauft Arqule -- Internationale Anleger bei Aramco in Deckung -- Wirecard, Carl Zeiss, Rocket im Fokus

Morgan Stanley streicht anscheinend 1.500 Stellen. Kanadische Regierung verklagt VW wegen Abgasbetrugs. Amazon: Druck Trumps schuld an verlorenem Pentagon-Milliardenauftrag. Nokia will Auto-Patentstreit außergerichtlich lösen. Regierungsdokument weckt angeblich Zweifel an Johnsons Brexit-Plänen.

Marktentwicklung


  • Deutschland
  • Europa
  • USA
  • Asien
Am deutschen Aktienmarkt ging es im Montagshandel nach unten.

Der DAX startete bereits mit roten Vorzeichen in die neue Woche und gab im weiteren Verlauf zusätzlich ab, bis er 0,46 Prozent im Minus bei 13.105,61 Einheiten schloss. Der TecDAX startete wenig verändert und ging marginale 0,06 schwächer bei 3.053,18 Punkten in den Feierabend.

Beim Thema Handelsstreit gab es weiter keine wichtigen Neuigkeiten - unterdessen rückte der 15. Dezember immer näher. An diesem Tag sollen neue US-Zölle auf China-Produkte aktiv werden, wenn es bis dahin keine Einigung zwischen den beiden größten Volkswirtschaften der Welt gibt.

Die Unsicherheit wirkte sich auch auf die Stimmung am deutschen Markt aus: "So kurz vor dem Jahresende wollen jetzt alle vermeiden, sich falsch zu positionieren", sagte Marktexperte Thomas Altmann von QC Partners. Wichtige Großereignisse wie die Wahl in Großbritannien, die am Donnerstag ansteht, bremsten vorerst die Risikobereitschaft. Starke US-Arbeitsmarktdaten, die vor dem Wochenende die New Yorker Börsen beflügelten, hatten beim DAX am Freitag schon gewirkt.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Die Börsen in Europa zeigten sich am ersten Handelstag der Woche ebenfalls mit Verlusten.

Der EuroSTOXX 50 war schon schwächer gestartet, im Verlauf wurde das Minus noch etwas größer. Der Index wie zum Börsenschluss einen Verlust von 0,54 Prozent bei 3.672,42 Zählern aus.

Wenig Impulse kamen aus Asien, dort zeigten sich die Anleger vorsichtig und lieferten daher keine eindeutigen Vorgaben. Auch in Europa lag das Hauptaugenmerk auf den Handelsgesprächen zwischen den USA und China, bei denen noch immer keine Einigung erzielt wurde. Am kommenden Sonntag werden neue US-Zölle auf chinesische Produkte erhoben, wenn die beiden größten Volkswirtschaften bis zu diesem Zeitpunkt kein Abkommen geschlossen haben. "Der Schritt würde nicht nur eine erneute Eskalation im Handelsstreit darstellen, sondern könnte wegen der betroffenen Güter auch den US-Konsum belasten", sagte Ulrich Stephan, Anlagestratege der Deutschen Bank.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



US-Börsen gaben Montagshandel leicht nach.

Der Dow Jones hatte bereits mit einem Verlust eröffnet, baute diesen anschließend aus und ging schließlich 0,38 Prozent schwächer bei 27.909,60 Punkten in den Feierabend. Auch der NASDAQ Composite vergrößerte sein anfängliches Minus im weiteren Handelsverlauf und beendete den Tag 0,40 Prozent tiefer bei 8.621,83 Einheiten.

Anleger verdauten schwache Exportdaten aus China und den USA, die die Auswirkungen des Handelsstreites aufzeigten. So blieb der Konflikt zwischen China und den USA weiterhin im Blick und sorgte einmal mehr für Unsicherheit.

Die im Laufe der Woche anstehenden Zinsentscheidungen der US-Notenbank und der EZB, sowie die Parlamentswahlen in Großbritannien warfen zudem ihre Schatten voraus und sorgten für Zurückhaltung.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Die Aktienmärkte in Asien entwickelten sich am ersten Handelstag der Woche uneinheitlich.

In Japan ist der Nikkei 0,33 Prozent auf 23.430,70 Punkte fester aus dem Handel gegangen.

In China zeigten sich die Anleger unterdessen vorsichtig: Auf dem chinesischen Festland reichte es beim Shanghai Composite bis zum Handelsende nur für ein Mini-Plus von 00,08 Prozent af 2.914,48 Punkte. Ein ähnliches Bild zeigte sich auch in Hongkong, wo der Hang Seng mit einem marginalen Abschlag von 0,01 Prozent bei 26.494,73 Indexpunkten aus dem Handel ging.

Der Schwung starker Vorgaben aus den USA konnte an den asiatischen Aktienmärkten zum Wochenstart nicht mitgenommen werden. Weiterhin war es der Handelsstreit mit den USA, der auf die Stimmung drückte, denn ab 15. Dezember drohen weitere neue Strafzölle auf chinesische Importe in die USA. Zwar haben beide Seiten zwischenzeitlich Fortschritte in den Verhandlungen gemeldet, eine Einigung konnte bislang aber noch nicht erzielt werden.

Zudem gab es durchwachsene Nachrichten von der Konjunkturfront: In China sind die Importe wider Erwarten im November gesunken, allerdings legten dafür die Importe leicht zu. Hier war eine Stagnation erwartet worden. Zudem war es der erste Anstieg seit sieben Monaten. Die Volkswirte von Nomura sehen die positiven Importdaten gleichwohl nicht als Signal einer starken Binnennachfrage, sondern sprechen lediglich von Basiseffekten und einem Sprung der Importe aus den USA. Ökonom Lu Ting rechnet daher auch mit weiteren Stimuli seitens Pekings zur Ankurbelung der Konjunktur.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Top Themen

Canopy Growth-Aktie steigt zweistellig: Neuer CEO bei Canopy Growth lässt Anleger zugreifen
Canopy GrowthAramcoWirecardOSRAM/amsMerck & Co / ArquleVolkswagenDuPont

News-Ticker

Weitere anzeigen

Legende

= Top-News
= Wichtige Nachrichten

Marktübersicht

  • Indizes
  • Rohstoffe
  • Devisen
  • HotStuff
13.518,70
DAX Chart
29.347,50
DOW JONES Chart
3.162,48
TecDAX Chart
9.169,83
Nasdaq Chart
Werbung

Börsenöffnungszeiten

Frankfurt
XETRA
New York
London
Tokio
Wien
Zürich
Feiertage

Unternehmenszahlen

DatumUnternehmenEvent
09.12.19Africa-Israel Investments Ltd. (Reg. Shares)
Quartalszahlen
09.12.19China Specialty Glass AG
Quartalszahlen
09.12.19DIXY
Quartalszahlen
09.12.19Casey's General Stores Inc
Quartalszahlen
09.12.19Nynomic AG
Quartalszahlen
09.12.19Thor Industries Inc.
Quartalszahlen
09.12.19Toll Brothers Inc.
Quartalszahlen
09.12.19Akazoo S.A. Registered Shs
Quartalszahlen
09.12.19Amedeo Air Four Plus Limited
Quartalszahlen
09.12.19Asante Gold Corporation
Hauptversammlung
09.12.19Ascena Retail Group Inc
Quartalszahlen
09.12.19Avid Bioservices Inc 10.5 % Cum Conv Red Perp Pfd Registered Shs (E)
Quartalszahlen
09.12.19Avid Bioservices Inc Registered Shs
Quartalszahlen
09.12.19B&P Co.,Ltd. Registered Shs
Quartalszahlen
09.12.19BEAUTY GARAGE INC.
Quartalszahlen
mehr Unternehmenszahlen

Wirtschaftsdaten

DatumTermin
09.12.2019
00:50
Bruttoinlandsprodukt Deflator (Jahr)
09.12.2019
00:50
Handelsbilanz - BOP Basis
09.12.2019
00:50
Kreditvergabe der Banken (Jahr)
09.12.2019
00:50
Leistungsbilanz n.s.a.
09.12.2019
00:50
Bruttoinlandsprodukt Annualisiert
zum Wirtschaftskalender

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

1&1 Drillisch AG22,70
-2,49%
1&1 Drillisch Jahreschart
AFC Ajax N.V.20,40
-1,92%
AFC Ajax Jahreschart
Airbus SE (ex EADS)137,00
2,56%
Airbus Jahreschart
Alphabet A (ex Google)1320,40
1,80%
Alphabet A (ex Google) Jahreschart
Amazon1682,20
0,25%
Amazon Jahreschart
ams AG40,28
-0,57%
ams Jahreschart
Apple Inc.285,10
1,17%
Apple Jahreschart
Aramco (Saudi-Aramco)34,60
-0,29%
Aramco (Saudi-Aramco) Jahreschart
ArQule Inc.ArQule Jahreschart
BASF64,74
0,14%
BASF Jahreschart
Bayer75,47
0,55%
Bayer Jahreschart
Blackberry Ltd.Blackberry Jahreschart
BMW AG71,06
-0,48%
BMW Jahreschart
Boeing Co.295,00
-0,29%
Boeing Jahreschart
BVB (Borussia Dortmund)8,69
-0,12%
BVB (Borussia Dortmund) Jahreschart
Canopy Growth Corp22,52
3,49%
Canopy Growth Jahreschart
Carl Zeiss Meditec AG120,80
2,03%
Carl Zeiss Meditec Jahreschart
Constellation Brands Inc (A)172,02
0,02%
Constellation Brands A Jahreschart
Conzzeta AG (A)731,00
0,00%
Conzzeta A Jahreschart
Daimler AG46,85
-0,33%
Daimler Jahreschart
Deutsche Bank AG7,58
-0,69%
Deutsche Bank Jahreschart
Deutsche Telekom AG14,68
-0,04%
Deutsche Telekom Jahreschart
Deutsche Wohnen SE37,31
0,46%
Deutsche Wohnen Jahreschart
Diplomat Pharmacy Inc3,52
0,00%
Diplomat Pharmacy Jahreschart
Dow Inc Registered Shs When Issued47,53
1,57%
Dow Jahreschart
DuPont de Nemours55,38
0,25%
DuPont de Nemours Jahreschart
easyJet plc17,38
-0,52%
easyJet Jahreschart
Facebook Inc.199,22
0,31%
Facebook Jahreschart
Futebol Clube do PortoREG.SHS0,56
1,83%
Futebol Clube do PortoREG Jahreschart
GAZPROM PJSC255,39
0,44%
GAZPROM PJSC Jahreschart
International Flavors & Fragrances Inc.121,00
2,54%
International FlavorsFragrances Jahreschart
JUST EAT plc10,35
-0,81%
JUST EAT Jahreschart
Juventus Football Club S.p.A.1,23
0,53%
Juventus Football Club Jahreschart
Kerry Group plc116,80
3,00%
Kerry Group Jahreschart
LEG Immobilien109,00
0,18%
LEG Immobilien Jahreschart
Lufthansa AG15,28
-0,42%
Lufthansa Jahreschart
Manchester United18,10
-1,09%
Manchester United Jahreschart
Mediaset S.p.A.2,60
0,81%
Mediaset Jahreschart
Merck Co.82,00
-0,24%
Merck Jahreschart
Microsoft Corp.150,00
1,21%
Microsoft Jahreschart
Morgan Stanley51,59
0,27%
Morgan Stanley Jahreschart
Naspers LtdShs -N-156,00
1,85%
Naspers Jahreschart
OLYMPIQUE LYONNAIS GROUPEAct. Nom.3,00
-0,99%
OLYMPIQUE LYONNAIS GROUPEAct Nom Jahreschart
OSRAM AG45,49
0,53%
OSRAM Jahreschart
PATRIZIA Immobilien AG21,10
1,83%
PATRIZIA Immobilien Jahreschart
Porsche SE Vz67,60
0,03%
Porsche Jahreschart
Prosus N.V.71,50
0,82%
Prosus Jahreschart
Rheinmetall AG105,00
2,24%
Rheinmetall Jahreschart
Roche AG (Genussschein)
0,00%
Roche Jahreschart
Rocket Internet SE21,84
0,28%
Rocket Internet Jahreschart
Ryanair15,57
-0,89%
Ryanair Jahreschart
Sanofi S.A.92,04
0,65%
Sanofi Jahreschart
Schmolz + Bickenbach0,41
0,00%
Schmolz + Bickenbach Jahreschart
Siemens AG116,84
0,52%
Siemens Jahreschart
Siemens Healthineers AG43,18
1,33%
Siemens Healthineers Jahreschart
Spark Therapeutics IncSpark Therapeutics Jahreschart
Sport Lisboa e Benfica-Futebol SAD4,70
2,17%
Sport Lisboa e Benfica-Futebol SAD Jahreschart
Sporting Clube de Portugal - Futebol SAD1,02
53,38%
Sporting Clube de Portugal - Futebol SAD Jahreschart
Sprint4,26
-1,70%
Sprint Jahreschart
Symrise AG90,96
1,04%
Symrise Jahreschart
Synthorx Inc Registered Shs68,03
-0,07%
Synthorx Jahreschart
Takeaway.com Holding BV85,40
-0,87%
Takeawaycom Jahreschart
TeamViewer32,12
-0,65%
TeamViewer Jahreschart
Tesco plc2,87
0,74%
Tesco Jahreschart
Tesla458,65
-0,39%
Tesla Jahreschart
thyssenkrupp AG12,00
-0,58%
thyssenkrupp Jahreschart
T-Mobile US Inc72,81
-0,56%
T-Mobile US Jahreschart
TRATON23,50
-1,07%
TRATON Jahreschart
TUI10,46
0,24%
TUI Jahreschart
United Internet AG30,20
-0,49%
United Internet Jahreschart
UnitedHealth Inc.268,65
0,37%
UnitedHealth Jahreschart
Varta AG91,80
2,46%
Varta Jahreschart
Vivendi S.A.25,20
-0,63%
Vivendi Jahreschart
Volkswagen (VW) St.180,20
0,61%
Volkswagen (VW) St Jahreschart
Vonovia SE (ex Deutsche Annington)50,18
0,42%
Vonovia Jahreschart
Vontobel AG (N)47,98
0,00%
Vontobel Jahreschart
Wirecard AG127,45
-0,86%
Wirecard Jahreschart

Börsenchronik - Was war am ... ?

Erfahren Sie hier, welche Ereignisse das Börsengeschehen an einem Handelstag Ihrer Wahl beeinflusst und wie sich die Märkte am jeweiligen Tag entwickelt haben. Wählen Sie ein Datum aus dem Kalender und Sie erhalten den zugehörigen Marktbericht unserer Rubrik "Heute im Fokus".

Märkte im Fokus: Suche nach Datum

GO

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Ballard Power Inc.A0RENB
Microsoft Corp.870747
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
Apple Inc.865985
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
Varta AGA0TGJ5
Amazon906866
E.ON SEENAG99
BASFBASF11
Allianz840400
XiaomiA2JNY1