finanzen.net
aktualisiert: 26.03.2019 21:02
Bewerten
(1)

DAX schließt fester -- US-Börsen im Plus -- Unterhaus sucht Brexit-Alternativen -- Wirecard-Aktie schießt nach Ergebnissen der externen Untersuchung hoch -- Nordex, Bayer, Deutsche Wohnen im Fokus

DRUCKEN
Europaparlament stimmt für Urheberrechtsreform. EU-Parlament will Abschaffung der Zeitumstellung im Jahr 2021. Telekom startet in Österreich mit 5G - Land sieht sich als Vorreiter. Merck KGaA gibt Übernahmeangebot für Versum ab. Nintendo-Aktie schießt hoch: Kommen 2019 noch zwei neue Switch-Modelle?

Marktentwicklung


  • Deutschland
  • Europa
  • USA
  • Asien
Der heimische Aktienmarkt zeigte sich am Dienstag freundlich.

Der DAX schloss 0,64 Prozent stärker bei 11.419,48 Punkten. Zum Ertönen der Startglocke hatte der deutsche Leitindex bereits leicht im Plus notiert, fiel dann zwischenzeitlich unter die Nulllinie und konnte sich dann wieder in die Gewinnzone vorarbeiten. Daneben war auch der TecDAX fester gestartet und beendete den Tag schließlich mit einem Zuwachs um 3,58 Prozent bei 2.721,42 Punkten.

Eine schwache Konjunktur und politische Risiken wie beispielsweise das Brexit-Thema sorgten weiterhin für Verunsicherung unter den Anlegern. Dass sich der Aktienmarkt trotzdem von seiner freundlichen Seite zeigte, dürfte darauf zurückzuführen sein, dass es wegen der extrem niedrigen Renditen am Anleihenmarkt kaum interessante Anlagealternativen gibt.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Die europäischen Börsen präsentierten sich fester.

Der EuroSTOXX 50 hatte den Handel marginal höher eröffnet und ging schließlich mit einem Plus von 0,58 Prozent bei 3.319,53 Punkten in den Feierabend.

Im Mittelpunkt stand weiterhin der Brexit: So wird das britische Unterhaus am Mittwoch gegen den Willen der Regierung über Brexit-Alternativen sprechen. Der Ausgang rund um den Austritt Großbritanniens aus der EU ist aktuell schwer abzuwägen, was unter Anlegern zu Zurückhaltung führte. "Es kann noch je nach Betrachtungsweise entweder zum angestrebten wie auch immer gearteten Brexit, einem politischen GAU oder zum Ende des Schreckens kommen", kommentierte Analyst Bernd Krampen von der NordLB. Dass die Anleger trotz dieser Unsicherheit im Aktienmarkt blieben, dürfte auch damit zusammenhängen, dass es wegen der extrem niedrigen Renditen am Anleihenmarkt kaum interessante Anlagealternativen gibt.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Die US-Börsen haben den Dienstagshandel mit Gewinnen beendet.

Der Dow Jones ging nach einem freundlichen Handelstag mit einem Plus von 0,55 Prozent bei 25.658,07 Punkten aus dem Handel. Auch der Techwerte-Index NASDAQ Composite konnte sich am zweiten Handelstag der Woche in der Gewinnzone halten. Am Ende stand ein Plus von 0,71 Prozent auf 7.691,52 Zähler.

Damit erholte sich der Markt von seinem zuletzt erreichten Tief, obwohl die jüngsten Wirtschaftsdaten die Konjunktursorgen nicht zerstreuen konnten. So konnten die schwächer als erwartet ausgefallenen Stimmungs- und Baudaten der guten Stimmung nichts anhaben. Laut Marktteilnehmern herrscht nämlich eine durchaus positive Grundstimmung, weil die Anleger auf eine Verbesserung der Weltkonjunktur im zweiten Halbjahr setzten.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Die asiatischen Indizes fanden am Mittwoch keine gemeinsame Richtung.

In Tokio verfolgte der japanische Index Nikkei 225 einen Erholungskurs: Er gewann bis zum Handelsende 2,15 Prozent auf 21.428,39 Punkte.

Auf dem chinesischen Festland wurden dagegen erneut Verluste verbucht: So verlor der Shanghai Composite 1,51 Prozent auf 2.997,10 Zähler. In Hongkong zeigte sich der Hang Seng unentschlossen und pendelte zwischen Gewinn- und Verlustzone. Letztendlich ging er 0,15 Prozent fester bei 28.566,91 Indexpunkten in den Feierabend.

Die Sorgen um eine Abkühlung der Weltwirtschaft bestand weiter. "Es gibt eine ziemlich offensichtliche Wachstumsschwäche, und die Märkte müssen sich damit abfinden", sagte James Athey, Senior Investment Manager bei Aberdeen Standard Investments.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Top Themen

Union Investment: Bei Bayer wächst die Gefahr einer Übernahme
BayerWirecardDeutsche WohnenBayerNordexApple EventBrexit-Alternativen

News-Ticker

Weitere anzeigen

Legende

= Top-News
= Wichtige Nachrichten

Marktübersicht

  • Indizes
  • Rohstoffe
  • Devisen
  • HotStuff
12.200,30
DAX Chart
26.397,00
DOW JONES Chart
2.802,90
TecDAX Chart
7.667,14
Nasdaq Chart
Anzeige

Börsenöffnungszeiten

Frankfurt
XETRA
New York
London
Tokio
Wien
Zürich
Feiertage

Unternehmenszahlen

DatumUnternehmenEvent
26.03.19Acron
Quartalszahlen
26.03.19Asahi Group Holdings Ltd.
Hauptversammlung
26.03.19Carnival Corp & plc paired
Quartalszahlen
26.03.19Carnival plc
Quartalszahlen
26.03.19China Resources Land Ltd.
Quartalszahlen
26.03.19Deutsche Wohnen SE
Quartalszahlen
26.03.19Dr. Hönle AG - UV Technology
Hauptversammlung
26.03.19Ferguson plc
Quartalszahlen
26.03.19Fortum Oyj
Hauptversammlung
26.03.19GSW Immobilien AG
Quartalszahlen
26.03.19Implenia AG
Hauptversammlung
26.03.19Kao Corp.
Hauptversammlung
26.03.19KTM Industries AG
Quartalszahlen
26.03.19LPKF Laser & Electronics AG
Quartalszahlen
26.03.19Markit Ltd
Quartalszahlen
mehr Unternehmenszahlen

Wirtschaftsdaten

DatumTermin
26.03.2019
00:50
BoJ Zusammenfassung der Meinungen
26.03.2019
00:50
Dienstleistungspreise (CSPI) (Jahr)
26.03.2019
01:30
Fed Mitglied E. Rosengren spricht
26.03.2019
06:00
Industrieproduktion (Jahr)
26.03.2019
06:00
Industrieproduktion (Monat)
zum Wirtschaftskalender

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

Airbus SE (ex EADS)119,76
0,64%
Airbus Jahreschart
AIXTRON SE10,04
-1,13%
AIXTRON Jahreschart
Amazon1652,80
-0,15%
Amazon Jahreschart
Apple Inc.179,86
0,08%
Apple Jahreschart
Assicurazioni Generali S.p.A.17,26
-0,12%
Assicurazioni Generali Jahreschart
Audi AG792,00
0,51%
Audi Jahreschart
Axel Springer SE49,62
-3,84%
Axel Springer Jahreschart
BAE Systems plc5,80
-3,27%
BAE Systems Jahreschart
Bang & Olufsen A/S7,68
-2,04%
BangOlufsen Jahreschart
Bayer61,33
0,16%
Bayer Jahreschart
BMW AG77,92
0,72%
BMW Jahreschart
Boeing Co.336,10
-0,15%
Boeing Jahreschart
Coca-Cola Co.42,04
0,08%
Coca-Cola Jahreschart
Daimler AG59,21
1,89%
Daimler Jahreschart
Deutsche Telekom AG14,88
0,54%
Deutsche Telekom Jahreschart
Deutsche Wohnen SE39,58
1,23%
Deutsche Wohnen Jahreschart
Ericsson (Telefon AB L.M.Ericsson) (B)9,00
-0,75%
Ericsson (Telefon LMEricsson) (B) Jahreschart
EVOTEC SE22,10
-0,18%
EVOTEC Jahreschart
Facebook Inc.158,26
-0,04%
Facebook Jahreschart
Fraport AG72,86
0,52%
Fraport Jahreschart
Goldman Sachs184,62
1,19%
Goldman Sachs Jahreschart
Intesa Sanpaolo S.p.A.2,32
-1,36%
Intesa Sanpaolo Jahreschart
JOST Werke AG34,50
-1,29%
JOST Werke Jahreschart
L'Oréal S.A. (L'Oreal, L Oreal)241,50
-0,33%
LOréal Jahreschart
MasterCard Inc.212,70
0,28%
MasterCard Jahreschart
Merck KGaA94,88
0,08%
Merck Jahreschart
Merck KGaA Sponsored American Deposit Receipt18,50
-1,07%
Merck Jahreschart
Microsoft Corp.107,84
0,39%
Microsoft Jahreschart
Netflix Inc.313,15
-0,10%
Netflix Jahreschart
Nintendo Co. Ltd.273,00
-0,73%
Nintendo Jahreschart
Nokia Oyj (Nokia Corp.)5,08
-0,35%
Nokia Jahreschart
Nordex AG14,42
-1,57%
Nordex Jahreschart
Prelios S.p.A. pos raggruppamentoPrelios pos raggruppamento Jahreschart
ProSiebenSat.1 Media SE14,73
-0,14%
ProSiebenSat1 Media Jahreschart
Rheinmetall AG101,55
1,55%
Rheinmetall Jahreschart
RTL S.A.52,45
0,87%
RTL Jahreschart
SAF-Holland SA11,69
1,48%
SAF-Holland SA Jahreschart
Samsung2210,00
-3,07%
Samsung Jahreschart
Siemens AG106,34
0,34%
Siemens Jahreschart
Sony Corp.41,95
-0,72%
Sony Jahreschart
Tesla240,50
0,15%
Tesla Jahreschart
Thomas Cook0,29
2,00%
Thomas Cook Jahreschart
thyssenkrupp AG13,66
-0,04%
thyssenkrupp Jahreschart
TUI9,80
-0,75%
TUI Jahreschart
UberUber Jahreschart
Versum Materials45,76
-0,28%
Versum Materials Jahreschart
Vodafone Group PLC1,65
-0,47%
Vodafone Group Jahreschart
Volkswagen (VW) St.166,45
1,12%
Volkswagen (VW) St Jahreschart
Wirecard AG118,55
-3,46%
Wirecard Jahreschart

Börsenchronik - Was war am ... ?

Erfahren Sie hier, welche Ereignisse das Börsengeschehen an einem Handelstag Ihrer Wahl beeinflusst und wie sich die Märkte am jeweiligen Tag entwickelt haben. Wählen Sie ein Datum aus dem Kalender und Sie erhalten den zugehörigen Marktbericht unserer Rubrik "Heute im Fokus".

Märkte im Fokus: Suche nach Datum

GO

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Apple Inc.865985
TeslaA1CX3T
Netflix Inc.552484
Facebook Inc.A1JWVX
Alphabet A (ex Google)A14Y6F
Intel Corp.855681
TwitterA1W6XZ
GoProA1XE7G
CommerzbankCBK100
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
BASFBASF11
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Volkswagen (VW) AG Vz.766403