06.07.2022 23:00

Tesla-Aktie: Experte sieht attraktiven Einstiegszeitpunkt für Langzeitinvestoren

Nach Kursrutsch: Tesla-Aktie: Experte sieht attraktiven Einstiegszeitpunkt für Langzeitinvestoren | Nachricht | finanzen.net
Nach Kursrutsch
Folgen
Wie zahlreiche Auto- und Tech-Firmen hat es auch Tesla momentan schwer. Angespannte Lieferketten, steigende Materialkosten und ein nachlassendes Wirtschaftswachstum lasten auf den Geschäften des E-Autobauers, die Tesla-Aktie befindet sich seit Jahresbeginn im Tiefflug. Das tiefere Kursniveau könnte nun aber attraktiv für langfristige Investoren sein, glauben Experten.
Werbung
• Tesla-Aktie mit kräftigem Minus im ersten Halbjahr
• Experten sehen langfristig Potenzial für Tesla-Aktie
• Tiefe Bewertung als gute Einstiegsgelegenheit?


Der Elektroautobauer Tesla hat kürzlich seine Auslieferungszahlen für das zweite Quartal veröffentlicht und musste dabei einen Rückgang im Vergleich zum ersten Quartal 2022 vermelden. Aufgrund der durch die chinesische Corona-Politik bedingten Werkschließungen in Shanghai sowie "Herausforderungen in der Lieferkette" wurden im abgelaufenen Jahresviertel nur 254.695 E-Autos an die Kunden übergeben. Auch steigende Rohstoffkosten, das nachlassende Wirtschaftswachstum und die hohe Inflation dürften ein Problem für Tesla sein. Hohe Inflationsraten bedeuten beispielsweise, dass Haushalte weniger Geld für Luxusgüter wie E-Autos von Tesla übrig haben, da sie mehr für Essen und Energie ausgeben müssen. "Tesla ist nicht immun gegen alles, was im Makro vor sich geht", so Marktexperte Gene Munster laut "Bloomberg". Das zeigt sich auch deutlich am Kurs der Tesla-Aktie: Im ersten Halbjahr hat das an der NASDAQ gelistete Papier rund 35 Prozent an Wert verloren und dabei rund 350 Milliarden US-Dollar an Marktkapitalisierung eingebüßt. Langfristig orientierte Anleger sollte das jedoch nicht abschrecken. Sie sollten vielmehr die Kursverluste als gute Kaufgelegenheit für die Tesla-Aktie ansehen, meinen Experten.

Engagement bei Tesla-Aktie als langfristige Wette

Bereits vor wenigen Wochen bezeichnete Garrett Nelson, Vizepräsident und Aktienanalyst von CFRA, den Kursrückgang bei der Tesla-Aktie mit Verweis auf die langfristigen Geschäftsaussichten als eine "Generations-Chance für Investoren". Nun hat sich mit Robert Schein, CIO bei Blanke Schein Wealth Management, ein weiterer Experte dieser Ansicht angeschlossen. "Vor sechs Monaten wurde Tesla für Perfektion bewertet, aber jetzt sieht es nach einem sehr attraktiven Einstiegspunkt für langfristige Anleger aus", sagte Schein gegenüber "Bloomberg". Er ist sich sicher, dass sich die Tesla-Aktie innerhalb der nächsten zwölf Monate wieder dem Niveau von 1.000 US-Dollar annähern wird. So hoch stand das Papier zuletzt im April, zuletzt schloss die Tesla-Aktie bei 699,20 US-Dollar (Schlusskurs vom 5. Juli 2022).

Seinen Optimismus begründete Schein damit, dass die Probleme in den Lieferketten in den kommenden Monaten nachlassen sollten und Tesla seine Bilanz weiter verbessern werde. Bei der letzten offiziellen Bilanzvorlage hatte Tesla mit einem kräftigen Umsatz- und Gewinnplus überzeugt, die Gewinnmarge lag bei gut 19 Prozent. Laut Branchenexperte Ferdinand Dudenhöffer war Tesla damit der weltweit profitabelste Autobauer nach Ferrari und hatte die höchste Marge bei Herstellern, die mehr als 15.000 Fahrzeuge verkaufen.
Auch die geplante Twitter-Übernahme durch Elon Musk, deren zahlreiche Entwicklungen auch den Tesla-Aktienkurs bewegten, dürfte innerhalb der nächsten 12 Monate auf die ein oder andere Weise abgeschlossen sein, glaubt Schein. Damit dürften sich dann womöglich auch die Befürchtungen einiger Investoren zerschlagen, dass Tesla-Chef Elon Musk zu sehr von seiner Hauptfirma abgelenkt sein könnte.

Auch Gene Munster glaubt, dass die Tesla-Aktie eine interessante Wette für Langzeitinvestoren sein dürfte - und zwar nicht nur wegen dem E-Autogeschäft, sondern auch aufgrund der anderen Technologien, an denen Tesla arbeitet. Explizit nannte Munster dabei laut "Bloomberg" den humanoiden Roboter Optimus. "Es besteht wahrscheinlich eine Chance von eins zu zehn, dass Optimus funktioniert. Aber falls er es tut, wird das bedeutend sein", so Munster, denn damit hätte Tesla etwas, was andere Autobauer wie Ford oder General Motors nicht bieten könnten.

Einige Kennzahlen bei Tesla mahnen kurzfristig noch zu Vorsicht

Auch Catherine Faddis, CIO von Grace Capital, glaubt, dass die Tesla-Aktie kurz vor einer Kauf-Bewertung stehen könnte. "Die Aktie ist um mehr als ein Drittel gefallen, und aufgrund ihrer extremen Bewertung mit dem 14-Fachen der vergangenen Einnahmen weiß niemand, ob sie mehr kaufen oder ganz verkaufen sollen", sagte Faddis gegenüber "Bloomberg". Angesichts der massiven Kursverluste liege das Papier aber wahrscheinlich näher an einem Kauf, so Faddis. Wie "The Motley Fool" schreibt, liegt das Kurs-Umsatz-Verhältnis für Tesla aktuell bei 12,9. In den letzten fünf Jahren betrug es im Schnitt jedoch nur 9,9 und im Tief sogar nur 1,4, womit die Aktie mit Blick auf das Kurs-Umsatz-Verhältnis aktuell immer noch über ihrem Fünfjahresdurchschnitt liegen würde. Auf der anderen Seite wird die Tesla-Aktie momentan allerdings laut "Bloomberg" auch etwa mit dem 59-Fachen der erwarteten Gewinne gehandelt, was nahezu der niedrigste Stand seit Mitte 2020 sei.

Es besteht also ein gewisses Potenzial, dennoch dürfte die Tesla-Aktie momentan nicht für jeden Investor geeignet sein, warnt "Bloomberg". Denn kurzfristig werde sich an den Turbulenzen, denen das Papier ausgesetzt ist, und der hohen Volatilität nichts ändern.

Redaktion finanzen.net

Ausgewählte Hebelprodukte auf Tesla
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Tesla
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Name
Hebel
KO
Emittent
Bildquellen: Josh Edelson/AFP/Getty Images, Zhang Peng/LightRocket via Getty Images

Nachrichten zu Tesla

  • Relevant
    7
  • Alle
    +
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Tesla

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
22.07.2022Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.
21.07.2022Tesla OutperformCredit Suisse Group
21.07.2022Tesla BuyUBS AG
21.07.2022Tesla BuyDeutsche Bank AG
21.07.2022Tesla HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
21.07.2022Tesla OutperformCredit Suisse Group
21.07.2022Tesla BuyUBS AG
21.07.2022Tesla BuyDeutsche Bank AG
21.07.2022Tesla OutperformRBC Capital Markets
21.07.2022Tesla BuyGoldman Sachs Group Inc.
21.07.2022Tesla HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
26.05.2022Tesla NeutralUBS AG
10.05.2022Tesla HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
21.04.2022Tesla Sector PerformRBC Capital Markets
19.04.2022Tesla NeutralUBS AG
22.07.2022Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.
18.07.2022Tesla UnderweightBarclays Capital
05.07.2022Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.
10.06.2022Tesla UnderweightBarclays Capital
02.06.2022Tesla UnderperformBernstein Research

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Tesla nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Vor Fed-Protokoll am Abend: DAX beendet Handel tiefrot -- Uniper erleidet erheblichen Verlust -- GM ruft Autos in den USA zurück -- HelloFresh, Siemens Energy, VW, BMW im Fokus

Rheinmetall und General Motors kooperieren bei LKW-Projekt der US Army. Amazon-Beschäftigte dringen auf weitere Gewerkschaft. Credit Suisse stuft Apple von 'Neutral' auf 'Outperform' hoch. Sanofi stellt klinisches Entwicklungsprogramm für das Brustkrebsmittel Amcenestrant ein. BVB denkt wegen der langen Winterpause über Auslandsreise nach - Diskussion um Ronaldo. Bei RTL-Deutschland muss Co-Chef Stephan Schäfer gehen.

Umfrage

Sollten die Corona-Regeln bei steigenden Infektionszahlen im Herbst wieder verschärft werden?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln