finanzen.net
aktualisiert: 09.05.2019 22:02

DAX schließt unter 12.000 Punkten -- US-Börsen im Minus -- Deutsche Telekom mit Gewinnanstieg -- Continental verdient weniger -- METRO, SLM Solutions, JENOPTIK, HeidelbergCement im Fokus

Folgen
USA machen Erhöhung von Sonderzöllen gegen China offiziell. Disney liefert starke Zahlen. Cronos-Aktie in Rot: Cannabis-Konzern macht überraschend Gewinn. Intel rechnet die nächsten drei Jahre mit niedrigem Umsatzwachstum. Investitionen lasten auf ProSiebenSat.1. HeidelbergCement übertrifft die Erwartungen. Rheinmetall übertrifft Erwartungen. Bitcoin steigt über 6000 Dollar.
Werbung

Marktentwicklung


  • Deutschland
  • Europa
  • USA
  • Asien
Der heimische Aktienmarkt zeigte sich am Donnerstag wieder mit deutlichen Verlusten.

Der DAX bewegte sich nach einem tieferen Start auch im weiteren Verlauf auf rotem Terrain. Er rutschte unter die wichtige Marke von 12.000 Punkten ab und schloss mit einem Abschlag von 1,69 Prozent bei 11.973,92 Punkten.

Der TecDAX verbuchte indes ebenfalls deutliche Abgaben und beendete den Handel mit einem Minus von 2,65 Prozent auf 2.791,64 Zähler.

Nachdem sich der deutsche Leitindex tags zuvor von seinem Rückschlagtief vom Dienstag bei 12.056 Punkten wieder zurück über seine 21-Tage-Linie gekämpft hatte, ging es heute erneut abwärts. Der DAX durchbrach die 12.000 Punkte Marke nach unten. Die USA machten die Erhöhung der Sonderzölle gegen China nun offiziell.

Neben dem US-chinesischen Handelsstreit stand die Berichtssaison weiterhin im Fokus der Anleger. So haben die Deutsche Telekom, HeidelbergCement, ProSiebenSat.1 und zahlreiche weitere Unternehmen ihre Bücher geöffnet.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Die europäischen Börsen präsentierten sich am Donnerstag in Rot.

Der EuroSTOXX 50 verbuchte zum Handelsstart Abschläge und rutschte auch anschließend weiter ab. Er schloss 1,95 Prozent tiefer bei 3.350,71 Indexpunkten.

Die Stimmung wurde weiterhin vom Handelsstreit zwischen den USA und China belastet. Donald Trump machte China für die Situation verantwortlich, China reagierte darauf mit der Androhung von Gegenmaßnahmen. Nachdem nun ab heute weiter verhandelt wird, machten die USA nun die Erhöhung der Zölle gegen China offiziell.

Indes verfolgten Anleger weiterhin gespannt die Berichtssaison.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



An der Wall Street kam es am Donnerstag zu Abgaben.

Der Dow Jones notierte zum Handelsstart 0,34 Prozent im Minus bei 25.878,85 Punkten und rutschte zunächst deutlicher ab. Die Verluste wurden im späten Nachmittagshandel etwas eingedämmt, am Ende ging der Leitindex mit einem Abschlag von 0,54 Prozent bei 25.826,52 Punkten aus dem Handel. Der Techwerteindex NASDAQ Composite rutschte ebenfalls deutlicher ab, konnte sich im späteren Verlauf aber wieder etwas fangen. Der Techwerteindex verabschiedete sich schlussendlich 0,41 Prozent schwächer bei 7.910,59 Zählern in den Feierabend.

Der schwelende Handelsstreit hielt die Börsen weiterhin in Atem. Trump hatte am Sonntag mit Twitter-Nachrichten auf die seiner Meinung nach mangelnden Fortschritte bei den Handelsgesprächen reagiert. Auch der US-Handelsbeauftragte Robert Lighthizer bekräftigte Trumps Drohung die Einfuhrzölle schon ab Freitag anzuheben. Inzwischen wurde bekannt, dass China zum Gegenschlag ausholen wolle. Nachdem die Gespräche am Donnerstag und am Freitag fortgesetzt werden,, wurde nun ein Dokument veröffentlicht in dem die Erhöhung der Zölle gegen China nun offiziell gemacht wurde.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Die asiatischen Indizes verbuchten im Donnerstagshandel Abschläge.

In Tokio verlor der japanische Index Nikkei 225 0,93 Prozent auf 21.402,13 Punkte.

Auf dem chinesischen Festland notierte der Shanghai Composite zu Handelsende 1,48 Prozent im Minus bei 2.850,95 Zählern. Der Hang Seng in Hongkong gab indes 2,25 Prozent auf 28.350,16 Einheiten ab.

Am Donnerstag war erneut die jüngste Verschärfung des Handelskonflikts zwischen den USA und China das dominierende Thema. US-Präsident Donald Trump hat China vorgeworfen, kurz vor der Fortsetzung der Handelsgespräche bereits getroffene Vereinbarungen gebrochen zu haben. "Das können sie nicht tun und sie werden dafür zahlen", sagte Trump und weiter, am Ende werde sich alles regeln. Auch China hat inzwischen mit Gegenmaßnahmen gedroht, sollten die USA tatsächlich am Freitag Strafzölle auf chinesische Einfuhren von 10 auf 25 Prozent erhöhen.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Top Themen

USA machen Erhöhung von Sonderzöllen gegen China offiziell - Einigung noch möglich
HandelsstreitProSiebenSat.1ContinentalDeutsche TelekomWalt DisneyHeidelbergCementBrenntag

News-Ticker

Weitere anzeigen

Legende

= Top-News
= Wichtige Nachrichten

Marktübersicht

  • Indizes
  • Rohstoffe
  • Devisen
  • HotStuff
11.123,30
DAX Chart
24.470,60
DOW JONES Chart
3.098,35
TecDAX Chart
9.412,10
Nasdaq Chart
Werbung
Werbung

Börsenöffnungszeiten

Frankfurt
XETRA
New York
London
Tokio
Wien
Zürich
Feiertage

Wirtschaftsdaten

DatumTermin
09.05.2019
00:00
Zinssatzentscheidung
09.05.2019
01:01
RICS Immobilienpreisbilanz
09.05.2019
03:30
Erzeugerpreisindex (Jahr)
09.05.2019
03:30
Verbraucherpreisindex (Monat)
09.05.2019
03:30
Verbraucherpreisindex (Jahr)
zum Wirtschaftskalender

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

1&1 Drillisch AG23,04
-1,37%
1&1 Drillisch Jahreschart
Aareal Bank AG16,59
2,92%
Aareal Bank Jahreschart
adidas218,70
0,69%
adidas Jahreschart
AerCap Holdings N.V.Shs26,40
0,76%
AerCap Jahreschart
AFC Ajax N.V.13,70
-1,44%
AFC Ajax Jahreschart
Airbus SE (ex EADS)54,32
-0,91%
Airbus Jahreschart
Alibaba182,80
-4,99%
Alibaba Jahreschart
Amazon2245,50
0,25%
Amazon Jahreschart
Anadarko Petroleum Corp.Anadarko Petroleum Jahreschart
Apple Inc.292,05
0,65%
Apple Jahreschart
ArcelorMittal8,20
-3,89%
ArcelorMittal Jahreschart
AUDI AG1030,00
-0,96%
AUDI Jahreschart
BAE Systems plc5,56
0,43%
BAE Systems Jahreschart
Banca CARIGE S.p.A. Cassa di Risparmio di Genova e Imperia post raggruppamento
0,00%
Banca CARIGE Cassa di Risparmio di Genova e Imperia post raggruppamento Jahreschart
BayWa AG (vink. NA)27,45
0,00%
BayWa Jahreschart
Bechtle AG155,60
-0,32%
Bechtle Jahreschart
Berkshire Hathaway Inc. B159,38
-0,57%
Berkshire Hathaway Jahreschart
BlackRock Inc.465,00
1,14%
BlackRock Jahreschart
BMW AG50,16
-0,06%
BMW Jahreschart
Brenntag AG44,09
-0,81%
Brenntag Jahreschart
BT Group plc1,31
2,99%
BT Group Jahreschart
CANCOM SE53,85
-1,46%
CANCOM Jahreschart
Cenovus Energy Inc3,82
-1,55%
Cenovus Energy Jahreschart
Chevron Corp.82,79
-1,77%
Chevron Jahreschart
Continental AG81,94
2,04%
Continental Jahreschart
Cronos6,00
9,91%
Cronos Jahreschart
Daimler AG31,50
0,22%
Daimler Jahreschart
Deutsche Telekom AG13,63
-0,15%
Deutsche Telekom Jahreschart
Dialog Semiconductor Plc.35,19
3,59%
Dialog Semiconductor Jahreschart
Enel S.p.A.6,40
0,50%
Enel Jahreschart
Facebook Inc.214,00
0,90%
Facebook Jahreschart
freenet AG15,85
-0,84%
freenet Jahreschart
GATX Corp.56,00
0,90%
GATX Jahreschart
Hannover Rück139,90
1,52%
Hannover Rück Jahreschart
Hapag-Lloyd AG144,80
-4,36%
Hapag-Lloyd Jahreschart
HeidelbergCement AG41,61
0,46%
HeidelbergCement Jahreschart
HHLA AG (Hamburger Hafen und Logistik)14,10
-1,40%
HHLA Jahreschart
Intel Corp.56,72
-0,46%
Intel Jahreschart
JENOPTIK AG20,62
-0,87%
JENOPTIK Jahreschart
Juventus Football Club S.p.A.0,82
-3,74%
Juventus Football Club Jahreschart
Kering427,85
-1,01%
Kering Jahreschart
LEG Immobilien112,06
0,76%
LEG Immobilien Jahreschart
Linde plc175,95
-1,32%
Linde Jahreschart
Lufthansa AG8,05
-2,35%
Lufthansa Jahreschart
Lyft27,55
-0,29%
Lyft Jahreschart
METRO (St.)8,23
0,73%
METRO (St) Jahreschart
Microsoft Corp.168,18
0,08%
Microsoft Jahreschart
MTU Aero Engines AG131,35
-0,57%
MTU Aero Engines Jahreschart
Novartis AG80,16
-0,27%
Novartis Jahreschart
Occidental Petroleum Corp.12,85
-2,04%
Occidental Petroleum Jahreschart
Peugeot S.A. (PSA Peugeot Citroën)11,51
0,57%
Peugeot Jahreschart
Porsche SE Vz46,32
0,76%
Porsche Jahreschart
ProSiebenSat.1 Media SE11,11
0,09%
ProSiebenSat1 Media Jahreschart
Rheinmetall AG67,58
-1,31%
Rheinmetall Jahreschart
S&T22,94
-2,38%
S&T Jahreschart
SAF-Holland SA4,90
-1,92%
SAF-Holland SA Jahreschart
Salzgitter11,37
0,31%
Salzgitter Jahreschart
SAP SE106,46
-0,62%
SAP Jahreschart
SAS AB0,82
-0,24%
SAS Jahreschart
Scout24 AG67,00
0,22%
Scout24 Jahreschart
Siemens AG93,54
-0,38%
Siemens Jahreschart
Sixt SE St.67,35
2,51%
Sixt Jahreschart
SLM Solutions AG6,81
2,56%
SLM Solutions Jahreschart
SMA Solar AG27,46
1,70%
SMA Solar Jahreschart
Talanx AG30,86
0,78%
Talanx Jahreschart
Telefonica Deutschland AG (O2)2,66
-0,11%
Telefonica Deutschland Jahreschart
Tesla757,20
2,73%
Tesla Jahreschart
thyssenkrupp AG5,37
-0,48%
thyssenkrupp Jahreschart
TOTAL S.A.32,79
-0,24%
TOTAL Jahreschart
Uber31,52
1,22%
Uber Jahreschart
UniCredit S.p.A.6,33
-1,60%
UniCredit Jahreschart
Viacom Inc. BViacom Jahreschart
Vodafone Group PLC1,46
2,19%
Vodafone Group Jahreschart
Volkswagen (VW) St.140,00
-1,27%
Volkswagen (VW) St Jahreschart
Walt Disney108,28
0,89%
Walt Disney Jahreschart
Zalando56,90
3,45%
Zalando Jahreschart
Zurich Insurance AG (Zürich)305,00
0,00%
Zurich Insurance Jahreschart

Börsenchronik - Was war am ... ?

Erfahren Sie hier, welche Ereignisse das Börsengeschehen an einem Handelstag Ihrer Wahl beeinflusst und wie sich die Märkte am jeweiligen Tag entwickelt haben. Wählen Sie ein Datum aus dem Kalender und Sie erhalten den zugehörigen Marktbericht unserer Rubrik "Heute im Fokus".

Märkte im Fokus: Suche nach Datum

GO

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Scout24 AGA12DM8
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Lufthansa AG823212
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
Amazon906866
TUITUAG00
Apple Inc.865985
ITM Power plcA0B57L
Deutsche Telekom AG555750
BayerBAY001
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
Allianz840400